ForumEos
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. Rep Kosten

Rep Kosten

VW Eos 1F
Themenstarteram 29. Januar 2017 um 10:37

Hallo gemeinde

Mein Heudeu von Nachbar ist mir bei Ausparken in die Seite....

Das Blech hinter der Fahrertür. ...

Was meint ihr, kann das Probleme mit der Dichtheit des Dachs geben wenn das erneuert wird?

Hat jemand eine Idee was das kostet?

Würde so was mit Smart Repair gehen?

Wp-20170129-10-07-18-pro
Ähnliche Themen
13 Antworten

Mit Smartrepair wirst Du da m. E. nicht weit kommen...

In der Regel wird das ganze von hinten ausgebeult, wenn man nicht dran kommt, schweißt man an der Stelle Bolzen auf und zieht die Karosserie wieder in Form. Bei Dir müsste es aber von hinten gehen, dazu muss nur die Seitenverkleidung abgenommen werden. Etwas Spachtelmasse und lackieren - schätze mal den Schaden auf ca. 200 - 300 €. So weit ich das auf dem Foto erkennen kann, muss da kein Reperaturblech eingesetzt werden, von daher ist auch Dein Dach nicht davon betroffen.

Themenstarteram 29. Januar 2017 um 12:50

Das ist dann die Vorgehensweise von VW?, dachte die tauschen immer....

Zitat:

@markusToe schrieb am 29. Januar 2017 um 12:50:53 Uhr:

Das ist dann die Vorgehensweise von VW?, dachte die tauschen immer....

Nicht zwingend, dies ist abhängig vom Ausmaß des Schadens - unser EOS hatte an der selben Stelle mal einen ähnlichen Treffer abbekommen, den hatte VW damals nur ausgebeult. Die Kostenschätzung verlief sich hier auf eine freie Werkstatt, den Schaden an unserem EOS hatte damals die Vorbesitzerin instand setzen lassen, daher kann ich hierzu keine Aussage zu den Kosten treffen. In wie weit es sinnvoll ist das bei VW machen zu lassen, ist fraglich - evtl. wegen Garantieansprüchen, jedoch kann man diese bei einer anderen Werkstatt auch geltend machen. Auswirkungen aufs Dach halte ich für unwahrscheinlich und somit auch solche Aussagen von VW "da wurde mal was gemacht, dass könnte daher kommen" auch. Ich habe einen befreundeten Lackierer und der arbeitet m. E. nach sauberer - verglichen mit den Ergebnissen, welche is bis dato von den :) in meiner Umgebung gesehen habe.

Themenstarteram 29. Januar 2017 um 13:14

Ok, danke,

Ich lass euch wissen was VW meint. ....

Nur 200-300,- €??? Sehr optimistisch.

Statt in eine freie Werkstatt (die letztlich nicht selbst lackiert) würde ich lieber direkt zu einer anständigen Lackiererei fahren. Oder Karosseriefachbetrieb mit eigener Lackiererei.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 29. Januar 2017 um 17:35:13 Uhr:

Nur 200-300,- €??? Sehr optimistisch.

Statt in eine freie Werkstatt (die letztlich nicht selbst lackiert) würde ich lieber direkt zu einer anständigen Lackiererei fahren. Oder Karosseriefachbetrieb mit eigener Lackiererei.

Das versteht sich doch wohl von selbst, in eine anständige Werkstatt zu fahren und nicht in einen beliebigen Hinterhof... ;)

Ich habe die Tage für eine Stoßstange knapp 150 € bezahlt - Lackierung 1a - das habe ich halt mal grob überschlagen - wird letztlich eh ein Fall für die Versicherung. Bei VW wird's sicher um ein vielfaches mehr - Außenspiegel, Seitenscheibe und die Fahrertür bei lackieren hat mich mit Gutachter bei Audi knappe 6.500€ gekostet und wenn ich es nicht schnell mit Leihwagen & Co gebraucht hätte, wäre ich besser mal zum Lackierer meines Vertrauens gefahren.

Btw. kaum ein AH lackiert heute noch selbst - VW und Audi bei mir geben es definitiv an extern, womit sich vermutlich das ungenügende Ergebnis erklären lässt. Bei meinen Aussagen beziehe ich mich natürlich nur auf meine eigenen Erfahrungen in der Region, wo anders muss es nicht so sein... ;)

Hatte "anständige Lackiererei" geschrieben, nicht anständige Werkstatt. Direkt in die Lackiererei spart Kosten, da die meisten Werkstätten den Auftrag nur weiter geben und dafür kräftig zulangen.

Vom Preis her tippe ich eher auf 400,- € und mehr. Ist halt arbeitsintensiver als eine Stoßstange zu lackieren.

Themenstarteram 30. Januar 2017 um 17:48

Zwischenstand

Gutachter da, Auto stillgelegt, da Verdacht auf Schaden Fahrwerk, Felge.

Knick im Seitenteil, Verstärkung innen verbogen.

Vorraussichtliche Rep Dauer 10 bis 14 Tage

Oha, das hätte ich so jetzt nicht vermutet... Da wird sich der Unfallgegner freuen...

Themenstarteram 1. Febuar 2017 um 12:19

Soderle Gutachten ist da:

Fahrwerk musste eingestellt werden, da war was verschoben,

Felge hat Seitenschlag, deshalb Felge und Reifen neu

Blecharbeiten 8100€ - sollte die Dachmechanik betroffen sein kommt das noch "on Top"

Mal schauen wie lange die Rep jetzt dauert, lt. Gutachten 8-10 Arbeitstage

Zitat:

@markusToe schrieb am 1. Februar 2017 um 12:19:55 Uhr:

Soderle Gutachten ist da:

Fahrwerk musste eingestellt werden, da war was verschoben,

Felge hat Seitenschlag, deshalb Felge und Reifen neu

Blecharbeiten 8100€ - sollte die Dachmechanik betroffen sein kommt das noch "on Top"

Mal schauen wie lange die Rep jetzt dauert, lt. Gutachten 8-10 Arbeitstage

:eek::eek::eek:

Irre, dem Foto nach, wäre ich da nie drauf gekommen.

Ähnlich wie bei meinem Fz - Spiegel und Seitenscheibe kaputt und auf einmal sinds 6.500 €

Hoff Du hast bald wieder Spaß mit Deinem Fz!

Zitat:

schätze mal den Schaden auf ca. 200 - 300 €.

Zitat:

Soderle Gutachten ist da:

Fahrwerk musste eingestellt werden, da war was verschoben,

Felge hat Seitenschlag, deshalb Felge und Reifen neu

Blecharbeiten 8100€ - sollte die Dachmechanik betroffen sein kommt das noch "on Top"

 

Mal schauen wie lange die Rep jetzt dauert, lt. Gutachten 8-10 Arbeitstage

Genau deswegen lache ich hysterisch, wenn ein Unfallgegner mich treuherzig anguckt und sagt, er wolle nicht hochgestuft werden und zahle den Schaden aus eigener Tasche.

Geht bitte NIEMALS darauf ein! Wenn der Gegner meint, dass er das selbst zahlen wolle, geht er davon aus, dass man den Schaden für eine Handvoll Münzen reparieren kann. Selbst ein Stoßstangenkratzer an meinem Eos mit kleinem Anstoß am Vorderrad ging schon mit Achsvermessung in Richtung 1000 Euro. Der Versicherungsnehmer kann den Schaden auch nachträglich der Versicherung ersetzen, wenn er meint, dass sich das lohnt. Dann wird auch nicht hochgestuft.

Stattdessen denken die Leute, das wird schon nicht so teuer. Du fährst in die Werkstatt, es stellt sich der tatsächliche Preis heraus und der Gegner behauptet, Du würdest ihn über das Ohr hauen wollen. Und dann geh mal zur Versicherung und sag, Du hättest vor zwei Wochen einen Unfall gehabt, der Wagen sei schon zur Reparatur und Du wolltest nur mal zwischendurch den Schaden melden. Auf diesem Schaden bleibt man sitzen, so viel steht fest. Und auch als Verursacher machst Du damit so gut wie alles falsch, bist Du doch verpflichtet (!), Schäden unverzüglich zu melden.

Themenstarteram 20. Febuar 2017 um 14:18

Göttin steht wieder auf dem Hof:

Gesamtrechung 8600€....

Deine Antwort
Ähnliche Themen