Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Rentner B6 gekauft was jetzt?

Rentner B6 gekauft was jetzt?

Audi A4 B6/8E
Themenstarteram 25. Oktober 2011 um 15:31

Hallo,

lese hier schon länger mit und habe mich hier jetzt auch angemeldet um meinen Senf hier abzugeben :D habe mir Heute einen A4 B6 2.0 EZ 09/2002 gekauft mit Multitronic wurde von einem älterem Herrn gefahren 28.000km in 8 Jahren.

Ich weiss die Meinungen bei Rentner Fahrzeugen gehen auseinander aber es wurde im Auftrag verkauft so konnte ich noch eine Gewährleistung auf Getriebe Motor etc. abschließen.

Da das Auto in letzter Zeit wenig bewegt wurde aber SEHR gepflegt ist riecht innen noch bisschen nach Neuwagen :D keine Kratzer oder ähnliches, meine Frage ist jetzt nur habe Google schon etwas bemüht da aber noch keinen Fall gefunden der all meine Fragen beantwortet daher dieser Thread.

Die Multitronic ist ja recht "anfällig" was man so liest von daher möchte ich von vorn herein das Risiko minimieren, dass etwas passiert was würdet ihr mir raten als erstes zu tun Öl Wechsel+Filter wurde auch noch gemacht nur was ist mit Zahnriehmen usw. gibt es da etwas zu beachten was ich aufjedenfall auswechseln sollte?

Also eventuelle Standschäden.

Freue mich auf zahlreiche Antworten und Hilfe :D

Lg

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zahnriemen würde ich auf Grund des Alters auf jeden Fall erneuern und bezüglich der Mutitronic hab ich irgendeine Tim-Eckard-Methode im Hinterkopf. Müsste du mal die Suche anwerfen was das genau war.

Zitat:

Original geschrieben von VariTDI150PD

[..] bezüglich der Mutitronic hab ich irgendeine Tim-Eckard-Methode im Hinterkopf. Müsste du mal die Suche anwerfen was das genau war.

mach einen regulären ATF-Wechsel bei Audi für 150€ und gut ist´s. Ich kann ehrlich gesagt keinen Vorteil der Spülmethode gegenüber dem regulären Wechsel bei Audi erkennen.

mach mal ein paar fotos von dem schmuckstück!!!!

Hi,

solange die MT nicht ruckelt oder muckt, immer schön den Ball flach halten. Es gibt nämlich auch welche, die einfach halten. Vorzugweise bei drehmomentschwachen Benzinern. Also ist Deiner ein guter Kandidat. Man kann durchaus auch was kaputtreparieren.

Meine läuft auch noch butterweich.

Zum Thema ZR: Ich hab auch noch meinen ersten drin. nach nunmehr 9,5 Jahren. Ich lasse ihn bei jeder Inspektion optisch prüfen, sieht noch aus wie neu. Auch ein Gummi, welches auf Grund des Alters ermüdet, bekommt zuerst Risse, bevor es durch ist.

Aber das ist meine Subjektive Meinung! Schau mal nach was bei Dir im Serviceheft steht. Ich muss den erst in 100 TKM auswechseln... ;)

Was Du generell machen könntest, wäre das Wartungsintervall auf ein Jahr/15000 km zu legen. LL taugt in meinen Augen nix.

Meiner war im übrigen auch ein Rentnerwagen. Bei mir waren die Reifen durch die lange Standzeit im Eimer. Gab neue vom Händler und gut. Ansonsten hab ich noch nicht viel gehabt. Nur dass so langsam sämtliche Leuchtmittel getauscht werden mussten. Aber alles keine große Sache. Kann man alles selbst machen. Bis auf das justieren der ALWR wenn zum Brennerwechsel der Scheini raus musste.

Das meiste kann man mit eingebauten Scheinis machen.

Ansonsten herzlich willkommen, und allzeit Gute Fahrt :D

EDIT: Das habe ich missverstanden. Wenn das ATF noch nicht getauscht wurde, könnte man das machen. Muss zwar erst nach 60 kkm, aber nach nunmehr 9 Jahren kann man das wohl mal machen.

am 25. Oktober 2011 um 16:22

Zitat:

Original geschrieben von Chefkoch1984

Zitat:

Original geschrieben von VariTDI150PD

[..] bezüglich der Mutitronic hab ich irgendeine Tim-Eckard-Methode im Hinterkopf. Müsste du mal die Suche anwerfen was das genau war.

mach einen regulären ATF-Wechsel bei Audi für 150€ und gut ist´s. Ich kann ehrlich gesagt keinen Vorteil der Spülmethode gegenüber dem regulären Wechsel bei Audi erkennen.

Würde auch nicht Spülen. Vor allem weil ja irgend eine Reinigunssubstanz dazu kommt und wer weiß ob das so gut ist für das ganze System. Wo Öl rein muss, sollte auch NUR Öl rein finde ich.

Am besten wärs du pflegst und Wartest dein Fahrzeug regelmäßig beim Mechaniker deines Vertrauens und fährst einfach. Never touch a running system ;) Wenn du hier die Suchfunktion mal anwirfst (egal was für ein A4) kannst du gleich die Schlüssel an den Nagel hängen wenn man sich die ganzen Probleme ansieht und drüber nachdenken anfängt... also fahren und Spaß drann haben

Gute Fahrt mit deinem neuen Raudi =)

Mfg

Markus

Glückwunsch zum Neuen!

 

Also mit Multitronic (MT) Schäden würd ich bei der schwachen (sorry) Motorisierung nicht rechnen. Und von einer Spülmethode nach Tim Eckhard hab ich bei der MT noch nie gehört. Nur bei Wandlerautomatikgetrieben.

 

Also Zahnriemen ist wohl ne Glaubensangelegenheit. Audi hat doch das Zeitlimit gestrichen, wenn ich mich nicht irre, jetzt gehts nur noch nach km. Das Öl von der MT würd ich wohl wechseln lassen, es hat zwar erst die hälfte seiner km's abgespult, aber gerade Öl altert gern.

 

Grüße 

Zitat:

Original geschrieben von AllesDiesel

Also mit Multitronic (MT) Schäden würd ich bei der schwachen (sorry) Motorisierung nicht rechnen.

probleme mit schieberkasten und steuergeraet sind leider voellig unabhaengig von motorleistung zu sehen. von wenig leistung auf wenig probleme mit diesem getriebe zu schliessen, wird der realitaet nicht gerecht.

@te

guck dir halt saemtliche gummiteile an, manschetten antriebswellen, simmeringe, schlaeuche etc.

ansonsten einmal fluessigkeiten ringsum + zahnriemen und gut iss.

 

gruesse vom doc

Zitat:

Original geschrieben von ollivah

Zum Thema ZR: Ich hab auch noch meinen ersten drin. nach nunmehr 9,5 Jahren. Ich lasse ihn bei jeder Inspektion optisch prüfen, sieht noch aus wie neu. Auch ein Gummi, welches auf Grund des Alters ermüdet, bekommt zuerst Risse, bevor es durch ist.

Aber das ist meine Subjektive Meinung! Schau mal nach was bei Dir im Serviceheft steht. Ich muss den erst in 100 TKM auswechseln... ;)

Na dann weiter viel Spaß... so ein Zahnriemen besteht aus mehr Teilen die altern als nur das Gummi auf der Oberfläche. Das Gewebe im inneren altert auch, und wenn da was reißt kann dein Gummi außen noch aussehen wie neu, dann ist die Karre hin.

am 25. Oktober 2011 um 21:42

Hoffe hast mit dem auto deine Freude... ich persönlcih würde mir nie so eine Rentnerkiste holen. Wenn du den jetzt mal richtig trittst, reißt bestimmt schnell was den A**** hoch. Das ist der garnicht gewöhnt.

Auf jeden Fall, Zahnriemen neu, Ölwechsel, schau auch mal zur batterie, Bremse und evtl Standplatten der Reifen

Ich würde da lieber einen mit 150000 bevorzugen :)

Themenstarteram 26. Oktober 2011 um 0:19

Ja ich werde ihn erst einmal ganz langsam einfahren und nicht direkt treten.

Mit Bildern kann ich noch nicht dienen muss noch angemeldet werden steht noch nicht bei mir :/

Und bezüglich der "schwachen" Motorisierung ich bin halt noch Schüler und habe mir etwas zusammen gespart hätte mir auch nen 1.8t kaufen können aber niedrigerer Verbrauch und eine Komponente weniger die kaputt gehen kann haben mich dann doch zum 2.0 bewegt und vorallem ist das ein wirklich gutes Angebot gewesen habe nicht mein komplettes Budget aufgebraucht sondern habe auch noch Rücklagen.

Habe hier in der Nachbarschaft auch einen Mechaniker der knapp 20 Jahre bei VW/Audi Mechaniker war ich werde ihn das Auto mal anschauen lassen und die MT muckt bisher überhaupt noch nicht auch von der Sekunde die sie erstmal brauchen soll habe ich so noch nichts bemerkt mir ist aufjedenfall nichts aufgefallen :o

@ollivah Was genau meinst du mit LL und den Intervall auf ein Jahr legen?

Mein ZR sah nach 10 Jahren von Aussen noch Top aus, die Innen Fläche hatte schon so kleine Risse, minimal.

WAPU sah noch Super aus.

Der Dämpfer war im Arsch, hatte also keine Funktion mehr.

Wieviel Km fährst du im Jahr?

Ich lasse alle 12 Monate das Öl Wechseln (Festintervall) Ich Fahre etwa 10Tkm p.A. und habe immer das 5W30 LLIII Genommen, (Für Verlängerten Ölwechselintervall) werde beim nächsten Wechsel aber mal das 5W40 Versuchen, weil meiner sich immer wieder gerne zuviel des Guten gönnt, 2 Liter Öl muss immer nachgefüllt werden bei 10Tkm über das Jahr Verteilt.

Und lass Vorsichtshalber das Öl der MT beim :-) Wechseln, auch wenn´s "nur" alle 60Tkm Vorgeschrieben ist.

am 26. Oktober 2011 um 8:56

Mit der Komponente Turbolader gebe ich dir Recht.

Aber ich glaube nicht, dass der 2,0 sparsamer als der 1,8T ist ;-)

LL = LongLife Wartungsintervall bedeutet Ölwechsel aller 30000 KM oder nach 2 Jahren.

ollivah meint den Intervall auf 15000 KM bzw. nach einem Jahr zu machen. LL hat den Nachteil, dass das Öl verschlammt und somit das Ölsieb zusetzt. Gib das mal in der Suche ein ;-)

Gruß

S.

Hi nochmal.

LL = longlive (verlängertes Wartungsintervall)

Und ich meine, genau das Gegenteil. Mach einmal im Jahr ne Inspektion (Wenn Du das Öl selbst mitbringst, überhaupt nicht so teuer. Öl gibts besseres als die in der Werkstatt da reinkippen günstiger im Netz - Ich gebe meinem Frosch immer 0w40 Mobil1 New Life. Da kostet der Liter beim :) gern mal 20 Euronen und mehr. In der Bucht gibts das für 6,40 Euro pro Liter. Verkäufer gern per PN). Ach wenn Du nicht so viel fährst und keinen Diesel hast, Schaden wird es dem Wagen nicht. Ich habe für meine letzte Inspektion bei einem VAG Autohaus 260,xx Euro gezahlt. Wie gesagt, Öl mitgebracht und gut is.

@all: Bitte lasst uns hier nicht auch noch einen MT-Glaubenskrieg-Thread draus machen. Davon gibts wahrlich schon genug. (Ich verweise dezent auf meine Sig :P )

Gruß

Den Zahnriemen würde ich definitiv wechseln lassen. Selbst die Teilezulieferer geben einen Zeitrahmen an und das Material altert mit der Zeit.

 

 

Zur MT: Ich habe die Spülung nach der Tim Eckart Methode bei mir machen lassen und bin vollauf zufrieden. Der 'Reiniger' ist einfach nur ein Aditivgemisch, dass zum Altöl zugegeben wird. Additive befinden sich übrigens auch so im Öl, nur die Konzentration ist geringer. Das Getriebe wird durch alle leistungszustände gefahren und dann wird der Ölkreislauf der MT geöffnet und vorne frisches Öl eingelassen und hinten das Alte abgesaugt. Der Vorteil ist, dass beim Audi-'Ölwechsel' bei der MT ein Großteil des Altöls drinnen bleibt. Es wäre so, als würde man beim Motor immer nur nachkippen. Das tut wohl auch kaum jemand ;)

Meine MT lief nach der Spülung übrigens viel ruhiger und auch die kleinen Anfahrruckler waren weg. Das kann man bei bestimmten Betrieben machen lassen, oder alternativ beim Getriebehersteller ZF (z.B. in Dortmund). ZF wechselt sogar noch den Filter im Getriebe mit, die Anderen wohl auf Wunsch auch.

 

Den Motor habe ich übrigens später auch spülen lassen, da ich immer mit dem LongLife Öl von Audi gefahren bin, dann aber auf Festintervall mit Mobil1 New Life umgestellt habe. Ich war sehr zufrieden und bei der Motorspülung kam echt richtig schwarze Suppe raus, obwohl bei der Ölstandskontrolle das Öl gerade man rehbraun war. Wenn man umstellt und einmal dem Motor was Gutes tun will, ist das eine Möglichkeit. Mein Verbrauch ging danach übrigens auch zurück, wohl wegen der verminderten inneren Reibung des Motors.

 

Wenn du vor hast, den Wagen lange zu fahren, könntest du auch mal über den Einbau einer Autogasanlage nachdenken. Die senkt die Betriebskosten deutlich (~70ct pro Liter, bei ca. 20% höherem Verbrauch).

 

MfG

 

Blubba

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Rentner B6 gekauft was jetzt?