ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Renault will angeblich Fahrzeuge mit >=100kW CCS bringen

Renault will angeblich Fahrzeuge mit >=100kW CCS bringen

Renault
Themenstarteram 24. Oktober 2016 um 21:40

Hallo!

Renault will angeblich Fahrzeuge mit >=100kW CCS bringen: http://insideevs.com/.../

BTW: Was kostet eigentl. so eine CCS-Ladestation für zu Hause?

notting

Ähnliche Themen
10 Antworten

Zur Zet 17.000,00 EUR aber dann nur mt 22 KWh (aus 32 A). Neulich habe ich was gesehen mit 7.000,00 EUR plus MwSt... es wird zunehmend günstiger.

Typ 2 Ladebxen gibt es auch schn unter 500,00 € und vor 3 Jahren haben die gleiche weit über 2.000,00 € gekostet. Wer mehr als 32 A zu Hause hat der kann natürlch auch von Mehrleistung profitieren. Letztendlch...schlafen de Menschen im Durchschnitt 7 Stunden lang... recht für 16 A (11 KW) auch enen leeren Tesla voll zu laden.

Themenstarteram 25. Oktober 2016 um 19:20

Zitat:

@dean7777 schrieb am 25. Oktober 2016 um 00:52:45 Uhr:

Zur Zet 17.000,00 EUR aber dann nur mt 22 KWh (aus 32 A). Neulich habe ich was gesehen mit 7.000,00 EUR plus MwSt... es wird zunehmend günstiger.

:eek: In der Zoe-Preisliste steht ca. 1/10 davon (für Typ2 22kW). Was kostet dann erst mehr CCS-Leistung?!

Zitat:

Typ 2 Ladebxen gibt es auch schn unter 500,00 € und vor 3 Jahren haben die gleiche weit über 2.000,00 € gekostet. Wer mehr als 32 A zu Hause hat der kann natürlch auch von Mehrleistung profitieren. Letztendlch...schlafen de Menschen im Durchschnitt 7 Stunden lang... recht für 16 A (11 KW) auch enen leeren Tesla voll zu laden.

Was ich bezweifle, weil Renault beim Zoe mit 41kWh-Akku 4,5h dafür veranschlagt und das Model S eher mit dem >=2fachen ausgestattet ist. Wenn ich mit dem genannten Zoe von der Arbeit kommen würde und ist er zieml. leer (wenn der Akku noch zieml. neu ist und ich max. 90km/h fahren würde, was aber teilw. weniger als mein Schnitt ist...). Wenn ich dann noch zu Verwandten fahren soll (passiert ab und an) oder meine Eltern das Auto für eine derartige Strecke spontan brauchen geht ohne richtige Schnellladung nix.

notting

Unser ZOE kann mit 43 kW geladen werden... ich plane das Battereupdate weil die Schnellladung dann auch Sinn hat.

Zitat:

@notting schrieb am 25. Oktober 2016 um 19:20:34 Uhr:

Zitat:

@dean7777 schrieb am 25. Oktober 2016 um 00:52:45 Uhr:

Zur Zet 17.000,00 EUR aber dann nur mt 22 KWh (aus 32 A). Neulich habe ich was gesehen mit 7.000,00 EUR plus MwSt... es wird zunehmend günstiger.

:eek: In der Zoe-Preisliste steht ca. 1/10 davon (für Typ2 22kW). Was kostet dann erst mehr CCS-Leistung?!

Zitat:

@notting schrieb am 25. Oktober 2016 um 19:20:34 Uhr:

Zitat:

Typ 2 Ladebxen gibt es auch schn unter 500,00 € und vor 3 Jahren haben die gleiche weit über 2.000,00 € gekostet. Wer mehr als 32 A zu Hause hat der kann natürlch auch von Mehrleistung profitieren. Letztendlch...schlafen de Menschen im Durchschnitt 7 Stunden lang... recht für 16 A (11 KW) auch enen leeren Tesla voll zu laden.

Was ich bezweifle, weil Renault beim Zoe mit 41kWh-Akku 4,5h dafür veranschlagt und das Model S eher mit dem >=2fachen ausgestattet ist. Wenn ich mit dem genannten Zoe von der Arbeit kommen würde und ist er zieml. leer (wenn der Akku noch zieml. neu ist und ich max. 90km/h fahren würde, was aber teilw. weniger als mein Schnitt ist...). Wenn ich dann noch zu Verwandten fahren soll (passiert ab und an) oder meine Eltern das Auto für eine derartige Strecke spontan brauchen geht ohne richtige Schnellladung nix.

notting

Also fährst du jeden Tag 150km einfach auf Arbeit?

Themenstarteram 27. Oktober 2016 um 19:17

Zitat:

@8220 schrieb am 26. Oktober 2016 um 22:55:09 Uhr:

Zitat:

@notting schrieb am 25. Oktober 2016 um 19:20:34 Uhr:

 

:eek: In der Zoe-Preisliste steht ca. 1/10 davon (für Typ2 22kW). Was kostet dann erst mehr CCS-Leistung?!

Zitat:

@8220 schrieb am 26. Oktober 2016 um 22:55:09 Uhr:

Zitat:

@notting schrieb am 25. Oktober 2016 um 19:20:34 Uhr:

 

Was ich bezweifle, weil Renault beim Zoe mit 41kWh-Akku 4,5h dafür veranschlagt und das Model S eher mit dem >=2fachen ausgestattet ist. Wenn ich mit dem genannten Zoe von der Arbeit kommen würde und ist er zieml. leer (wenn der Akku noch zieml. neu ist und ich max. 90km/h fahren würde, was aber teilw. weniger als mein Schnitt ist...). Wenn ich dann noch zu Verwandten fahren soll (passiert ab und an) oder meine Eltern das Auto für eine derartige Strecke spontan brauchen geht ohne richtige Schnellladung nix.

notting

Also fährst du jeden Tag 150km einfach auf Arbeit?

Wie kommst du auf die Zahl?! In der Preisliste stehen 200km reale Reichweite im Winter -> bei v_max = 90km/h (mein Schnitt ist oft genug höher -> weniger Reichweite), 100% Akkukapazität (max. 75% garantiert -> weniger Reichweite) und auch nur wenn er sich mit gedrosselter Leistung zu Tode gepiept hat (was auch einige % Ladezustand sind). Und dann muss man noch ab und an Umwege fahren bzw. brauchst sonstwie Reserven (idealerweise für einen weiteren Tag hin und zurück inkl. aller Reserven).

notting

Das ist doch nur eine Hochrechnung von Renault.

Der Wirkungsgrad ist beim neuen besser, er hat auch eine Batterieheizung.

Mit dem Q210 ZOE habe ich im Winter so 120 km auf der Autobahn (Tempomat 105 km/h) geschafft.

Also gehe ich jetzt mal von fairen 220 km aus.

Im Sommer erwarte ich mir statt der 160 km ehrliche 300 km :)

Passt doch.

Stellungnahme von RENAULT D zur Anfrage "Schwachlader" = 22w. Politisch korrekt, denke ich.

 

In Deutschland bieten wir seit Mai 2015 ausschließlich den R90 Motor an, der entweder in Kombination mit der bisherigen Batterie (22 kWh mit 240 km Reichweite nach NEFZ) oder der neuen Z.E. 40 Batterie ( 41 kWh mit 400 km Reichweite nach NEFZ) angeboten wird. Dieser Motor kann an einer 43-kW-Ladestationen aufgeladen werden, nimmt aber im Vergleich zum Vorgänger eine Leistung von maximal 22 kW auf. Die maximale Ladeleistung wurde auf 22 kW reduziert, aber der Wirkungsgrad verbessert, so dass sich die Ladezeiten bei schwacher Ladeleistung verkürzt haben.

Der Vorgängermotor (Q90) kann zwar eine maximale Leistung von 43 kW aufnehmen, jedoch verfügt dieser über eine geringere Reichweite nach NEFZ. In manchen Ländern wird dieser Motor weiterhin angeboten, nicht jedoch in Deutschland.

Der Grund dafür:

Bei der Produktion unserer Fahrzeuge müssen wir von den Erfahrungswerten der anderen Modelle und denen vorheriger Produktionen des gleichen Modells ausgehen. Es kann aber passieren, dass bestimmte Ausstattungsmerkmale, Motorvarianten oder Farbkombinationen plötzlich viel weniger nachgefragt werden als zuvor. Daher ist es durchaus möglich, dass einige Optionen nur bei bestimmten Ausstattungsvarianten oder gar nicht mehr, durch den Hersteller, angeboten werden.

Ja marketing gebrabbel

Es gibt nur einen logischen Grund:

Der Deal mit Daimler wegen smart ed

Wir werden unser 2 Jahre altes ZOE mit den neuen Akku ausstatten lassen und die 43 kW Lader endlich sinnvoller nutzen. Die 3.500,00 € für den Update sind aus meiner Sicht dann gut angelegt. Die 250-320 km Reichweite gibt es niergendswo für das Geld. Batteriemiete werde ich auch beibehalten.

Jap dem stimme ich zu

Da machst du überhaupt nix falsch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Renault will angeblich Fahrzeuge mit >=100kW CCS bringen