ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Renault Twizy Nachfolger geplant?

Renault Twizy Nachfolger geplant?

Renault Twizy
Themenstarteram 14. Juni 2015 um 20:00

Guten Abend zusammen,

einfach mal frech in die Runde gefragt ist für den kleinen Franzosen ein Nachfolger geplant wenn ja gibt es da schon Infos???

Noch einen schönen Abend

Tjelfe

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@merianson1 schrieb am 22. Februar 2016 um 19:29:32 Uhr:

Zitat:

@bauks schrieb am 9. Oktober 2015 um 13:49:22 Uhr:

Kurzzeitig hatte ich mich auch mal für den Twizy interessiert aber bei einem Leergewicht von 550kg (inkl. od. zzgl. Akkugewicht 98kg?) und 18PS verspreche ich mir nicht annähernd den Fahrspaß eines Smart ED mit 75PS/900kg (der dazu im Vergleich ein "vollwertiges" Auto ist).

Das mag ja sein, aber der TWIZY kostet auch nur halb soviel, wie der SMART und verbraucht auch nur halb soviel Platz.

Ich glaube, der "Platzbedarfs" ist einer der sekundär zu behandelnden Kaufkritierien (abgesehen davon kommt man nicht mit einem halben Smart-Platz aus). ;)

Schon wegen fehlender "Schlechtwetter-Fähigkeit" (Kälte, Regen) kann man den Twizy nicht wirklich mit einem PKW vergleichen, allenfalls als halben. :D

Das geht eigentlich nur, wenn man nur (!) den Faktor "Spass am Fahren mit e-Antrieb) berücksichtigt, wie ich es getan habe.

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Zitat:

@Tjelfe schrieb am 18. Oktober 2016 um 22:15:51 Uhr:

Das ist auch der Grund weswegen ich auf den Microlino setze.

Den Zoe wollen sie ja nun auch ohne Batteriemiete anbieten macht auch Sinn!

Die neusten Batterien sollten nun wirklich ein Autoleben lang halten wenn sie so ein Größe haben wie im neuen Zoe.

Was bringt's dir, wenn "der Akku hält ein Autoleben lang" bedeutet, dass man sich die letzten Jahre mit <50% Reichweite rumärgern muss? Der Kaufakku hat nur 8 Jahre/160Mm/66% Garantie...

notting

Themenstarteram 19. Oktober 2016 um 21:35

Ja und was kostet ein Akku der 10 KWH hat?

Mehr als die Akkumiete für 10 Jahre, ich denke schon ;-).

Kann mir nicht vorstellen das ein 10KWH Akku dann noch 6000 kostet davon abgesehen bekommt man für 6000 in 10 Jahren schon ein viel besseres Auto als jetzt für den Kaufpreis...

Zitat:

@notting schrieb am 19. Oktober 2016 um 20:19:07 Uhr:

Zitat:

@Tjelfe schrieb am 18. Oktober 2016 um 22:15:51 Uhr:

Das ist auch der Grund weswegen ich auf den Microlino setze.

Den Zoe wollen sie ja nun auch ohne Batteriemiete anbieten macht auch Sinn!

Die neusten Batterien sollten nun wirklich ein Autoleben lang halten wenn sie so ein Größe haben wie im neuen Zoe.

Was bringt's dir, wenn "der Akku hält ein Autoleben lang" bedeutet, dass man sich die letzten Jahre mit <50% Reichweite rumärgern muss? Der Kaufakku hat nur 8 Jahre/160Mm/66% Garantie...

notting

Bedenke ... dass die eAutos mit Leasingakku auch im Ganzen preiswerter sind. Den Preisunterschied musst Du mit einrechnen. Ein Teile der Mieteinnahmen wird also herstellerseitig genutzt, um die eAutos günstiger im Markt anzubieten. Das praktizieren heute die Handyhersteller noch immer so, dass Handys so günstiger in die Märkte gedrückt werden können.

Zitat:

@merianson1 schrieb am 19. Oktober 2016 um 22:27:02 Uhr:

Zitat:

@notting schrieb am 19. Oktober 2016 um 20:19:07 Uhr:

 

Was bringt's dir, wenn "der Akku hält ein Autoleben lang" bedeutet, dass man sich die letzten Jahre mit <50% Reichweite rumärgern muss? Der Kaufakku hat nur 8 Jahre/160Mm/66% Garantie...

notting

Bedenke ... dass die eAutos mit Leasingakku auch im Ganzen preiswerter sind. Den Preisunterschied musst Du mit einrechnen. Ein Teile der Mieteinnahmen wird also herstellerseitig genutzt, um die eAutos günstiger im Markt anzubieten. Das praktizieren heute die Handyhersteller noch immer so, dass Handys so günstiger in die Märkte gedrückt werden können.

Bei mir kam beim aktuellen Zoe 41kWh bei der Flat ca. 6 Jahre Amortisationszeit raus, wo dann der Kaufakku billiger ist. Allerdings ist das auch knapp über dem Garantieende des Kaufakkus (6 * >=30Mm/Jahr = >=180Mm).

Allerdings kann man den Kaufakku weiterverkaufen bzw. anderweitig nutzen (theoretisch...) bzw. wenn man z. B. auf 85% Mindestkapazität wg. der Reichweite angewiesen ist (Winter, AB, >90km/h, ...), zahlt man beim Mietmodell massiv drauf.

Außerdem ist ein Kauf-Smartphone bei mir unterm Strich immernoch billiger, wenn man die Preise im Internet vergleicht und nicht vllt. das brandneueste holt.

notting

Vergangenen Sommer hatte ich mich intensiv mit dem Twizzy beschäftigt und war auch beim Händler. Der sagte mir, dass definitiv KEIN weiterer Twizzy geplant ist. Der aktuelle ist eher ein Minusgeschäft wegen den 2000 Euro, die es von Renault gab. Der Twizzy diente u.a. auch dazu um die e-Mobilität bei Renault mehr bekannt zu machen. Man kann jedenfalls nicht leugnen, dass man mit dem Twizzy nicht (positiv) auffällt - habe ihn selbst 3 Tage lang zur Probe gehabt.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Renault Twizy in einem Jahr Akku mit mehr kapazität' überführt.]

Fahre nun 1 Jahr Twizy, vorher PS dreckschleuder gefahren, ich werd zwar belächelt aber ich liebe den kleinen. Nur erste Bremenreperatur hat mich mit über 700€ für Hinterachse vom Hocker gehauen, danach war ich etwas böse mit „Dodo“ :-)

Fahre jetzt 1 Jahr Twizy, vorher PS Dreckschleuder von VW gefahren, werde zwar belächelt aber liebe den kleinen. Bis zu dem Tag als die Erste Reperatur der Bremse Hinterachse mit über 700€ reingeschlagen hat, da war ich schon etwas böse auf „Dodo“

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Renault Twizy Nachfolger geplant?