ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Renault Twingo 3 Rückfahrlampe

Renault Twingo 3 Rückfahrlampe

Renault Twingo III
Themenstarteram 1. Mai 2021 um 13:52

Hi an alle,

ich hoffe so eine Frage gibt es hier noch nicht, wenn doch, tut es mir leid :-(

Bei meinem Renault Twingo 3 SCE 65 Life geht das Rückfahrlicht nicht mehr, also das Helle, wenn man den Rückwärtsgang einlegt.

Ich habe nun versucht irgendwie herauszufinden, welche Lampe die richtige ist, aber ich bin maßlos verloren und blicke gar nicht durch bei den tausenden Lampen die es gibt.

Kann mir bitte jemand sagen, wie ich herausfinde was die passende Lampe ist??? Und vielleicht sogar schon einen amazon Link o.ä. mitschicken?

Ich bin technisch so gar nicht begabt. Ihr dürft ruhig lachen :'))

LG

Ähnliche Themen
10 Antworten

Es gibt bei den Herstellern der Ersatzlampen Seiten die für jedes Auto die passende Lampen nach Funktion anzeigen

https://www.osram.de/apps/gvlrg/de_DE

Wenn ich den richtigen Type gewählt habe, müsste es bei dir eine P21W sein.

So wie ich das lese ist bei deinem Problem ist nicht mal bekannt, ob es wirklich das Leuchtmittel ist. Deswegen ist es besser, wenn du in deinem eigenen Thread bleibst. Das gibt auch weniger Durcheinander aus Sicht der Helfer.

Bevor du irgendwelches Material bestellst, solltest du folgendes tun:

- Spannungsprüfung am Sockel wo das Leuchtmittel hingehört. Vorsicht, Kurzschlussgefahr beim Messen am Sockel und beim Rückfahrlicht muss man schauen wie man das Licht anmacht ohne denjenigen der am Sockel misst zu überfahren ;-)

- Wenn keine Spannung ankommt obwohl welche da sein sollte, auch die zuständige Sicherung durchmessen. Manchmal ist es auch der Rückfahrschalter am Getriebe, einfach hier im Unterforum danach suchen. Oder Adernbruch. Viel Spaß beim Suchen...

- Zu guter letzt Durchgangsprüfung Leuchtmittel.

Und zwar _immer_ messen und nicht einfach irgendwelche Drähte anschauen! Da täuscht man sich häufiger.

Dazu sollte man grundlegende Kenntnisse mit solchen Sachen haben.

Natürlich kann man auch zuerst das Leuchtmittel prüfen. Ist dann nur blöd wenn man erst hinterher merkt, dass man andere Sachen wie z. B. eine Sicherung hätte mitbestellen sollen.

Wenn wirklich das Leuchtmittel kaputt ist: Im Handbuch sollte stehen was du brauchst. Du hast keines? -> https://www.motor-talk.de/faq/renault-q190.html#Q6102858

Dort steht: Rückfahrscheinwerfer Lampentyp: P21W

Da es sich nicht um das Abblend- oder Fernlicht handelt, muss man IIRC nicht aufpassen wg. UV-Filter & Co. (Stichwort schmelzender durchsichtiger Kunststoff des Scheinwerfers).

Nur aufpassen, dass sie nicht gefärbt ist. Die Lampenart gibt's IIRC auch für Blinker, dann muss sie aber gelb gefärbt sein. Das darf z. B. beim Tag- und Rückfahrlicht aber nicht sein.

Ich bin ein Fan von Marken wie Osram, was das angeht.

HTH

notting

Warum so umständlich? In der Regel sollte die Bezeichnung auf dem Lampensockel stehen, oder man geht mit der Leuchte einfach zum nächsten ATU / Teilehändler / Werkstatt, legt die Leuchte auf den Tisch und sagt: "Die hier in neu bitte" und mit ein wenig Freundlichkeit stecken sie dir die neue auch gleich rein. Und falls es trotzdem nicht geht, bist du gleich da, wo jemand nachsehen kann, wo der Fehler liegt. Das dauert höchstens 10 Min und nicht 24 Stunden wie bei Amazon... ;)

Themenstarteram 2. Mai 2021 um 17:43

wow wow wow, vielen Dank für Eure Antworten! Schon faszinierend wie man sich mit Technik auskennen kann...

Hab nun mal auf Amazon geguckt, da gibts ja echt einiges.

@notting puh ich bin die absolute Niete in Physik und weiß nicht mal wie man Spannung misst... Habe früher mal versucht bei meinem Fiat Punto eine Lampe zu wechseln und das hat darin geendet, dass ich das Kabel an das man die Lampe steckt in der Motorhabe verloren und nicht mehr rausbekommen habe und dann ohne Licht zu einem Freund fahren musste, der sie dann rein hat.

Mein Vater wird also die Ehre haben all diese Schritte zu absolvieren und mir die Lampe einzusetzen:D Aber damit er nicht alles machen muss wollte ich unbedingt meinen Teil dazu beitragen und mich selbst um die Lampe kümmern.

Also noch mal ein großes Dankeschön!!! Ihr habt mir alle sehr geholfen!! :-))

Themenstarteram 2. Mai 2021 um 18:13

... ok jetzt ist doch noch eine Frage aufgekommen. Hat der Twingo 1 oder 2 Rückfahrlichter..? Eines geht nämlich... Mir wurde mitgeteilt dass nur eines geht darum dachte ich, das andere sei kaputt. :'D Aber es gibt wohl Autos die nur eins statt 2 haben?

Zitat:

@onyxmaron schrieb am 2. Mai 2021 um 18:13:40 Uhr:

... ok jetzt ist doch noch eine Frage aufgekommen. Hat der Twingo 1 oder 2 Rückfahrlichter..? Eines geht nämlich... Mir wurde mitgeteilt dass nur eines geht darum dachte ich, das andere sei kaputt. :'D Aber es gibt wohl Autos die nur eins statt 2 haben?

Gut, dass du das schreibst. Hatte mal eine Zeit einen Fiat fahren müssen, der augenscheinl. links und rechts Rückfahrlichter hat, aber auf einer Seite an der Stelle keinen Sockel für ein Leuchtmittel...

Schau mal ins Handbuch was dort bzgl. Austausch der Rückfahrleuchte steht.

notting

Themenstarteram 2. Mai 2021 um 22:46

oki doki werde ich tun... dankeschön!

Ich vermute, es ist eine 21 W Lampe wenn e s noch keine LED ist.

Es kann aber auch eine Zweifadenlampe (21 plus 5 W ) sein.

Aber warum schraubst Du das Rücklicht nicht auf?

Zum Wechseln muß es so wie so aufgeschraubt werden.

schrauber

Wenn eine Seite leuchtet, kann man davon ausgehen, dass zumindest die Stromversorgung nach hinten in Ordnung ist.

Eine Zweifadenlampe ist meistens Rücklicht mit Bremslicht. Die Rückfahrlampe dürfte eher eine Einfadenlampe sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Renault Twingo 3 Rückfahrlampe