ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Renault Megane (2017) oder Clio (2020)

Renault Megane (2017) oder Clio (2020)

Themenstarteram 12. Januar 2022 um 22:18

Hey Leude,

Möchte mir einen Gebrauchtwagen zulegen und meine Auswahl ist im Preisbereich 9000 - 13000€ auf die beiden Renaults gefallen.

Beide kosten 12500 vom Händler und auf dem Papier sieht der Clio wesentlich besser aus.

Clio V Business

- EZ 2020

- 27k km

- 72PS

- Allwetterreifen

- LED Scheinwerfer

Megane Intens Energy:

- EZ 2017

- 44k km

- 101PS

- Tacho und Farbschnickschnack

Design und Farbe gefallen mir beim Megane aber wesentlich besser.

Mein Herz sagt Megane, mein Kopf sagt Clio. Probefahren muss ich beide noch, aber hat jemand hier bereits mit beiden Erfahrung und könnte etwas zu den Preisen und wesentlichen Unterschieden sagen?

Möchte den Wagen bestimmt 10 Jahre fahren, denke 12k km pro Jahr sind realistisch.

Ähnliche Themen
3 Antworten
am 12. Januar 2022 um 22:31

Ich empfehle eine Probefahrt mit beiden und zwar ausgibig,

sowohl BAB wie auch eine Bergstrecke (sofern es möglich ist).

Grund ist einfach, die Leistung ist für heutige Verhältnisse sehr bescheiden,

mit den schweren Autos der Neuzeit kommt man auch bei relaxter

Fahrweise früh an die Grenzen der Möglichkeiten, wo es dan schnell

nervig, unentspannt wird beim fahren.

Es obliegt jeden selbst ob man damit glücklich wird, für mich sind beide

im Jahr 2022 zu knapp Motorisiert um damit längerfristig auszukommen.

Der Clio könnte ein Mietwagen gewesen sein.

Allwetterreifen und die km in einem Jahr sprechen dafür.

Gruß jaro

Der Motor im Clio ist unbrauchbar. Der PS Wert gibt nur die Spitze der Leistungskurve an (bei 6250 U/min), sonst gar nichts. Schau dir mal den Drehmomentwert an (95 Nm / 3600 U/min), zu gering für ein Auto mit diesem Gewicht. Die 1.0er Sauger sind was für leichtere Kleinstwagen, der Clio ist zu groß und schwer für so einen Motor. Mal angenommen man würde den Motor mit zb einem 1.2er Motor selber Leistung vergleichen, dann hätte der 1.0er über einen Großteil des Drehzahlbandes ca. 20% weniger Leistung als der 1.2er, dass der 1.0er bei sehr hohen Drehzahlen noch zulegt ändert daran gar nichts (ganz im Gegenteil). Ohne eine extrem kurze Getriebeübersetzung wäre der Motor in dem Auto völlig unfahrbar. Mal als übertriebenes Beispiel: Wenn man einen Motor in einem LKW oder einem Traktor durch einen Motorradmotor mit gleichem PS Wert ersetzen würde dann wären die auch völlig unfahrbar.

Langer Rede, kurzer Sinn: Extrem unangenehm zu fahren, auf der Autobahn sehr hohe Drehzahl und dementsprechend durstig, Steigungen kommt er auch nur im kleinen Gang mit hoher Drehzahl rauf.

Wenn es ein Renault sein muss empfehle ich einen Clio mit dem 1.0er Turbomotor. Aber wenn du das Auto über 10 Jahre behalten willst wäre ein langfristig zuverlässigerer Toyota / Honda / Suzuki / Mazda die bessere Wahl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Renault Megane (2017) oder Clio (2020)