ForumCar Audio Einbau
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Einbau
  6. Relais für Autoradio

Relais für Autoradio

Themenstarteram 19. Januar 2020 um 19:54

Hallo

Ich habe diesen Winter festgestellt dass das Radio in meinem Golf VI (Zenec Gerät) erst beim zweiten mal startet, wenn das Auto über Nacht draußen stand und es kalt war. Leider hat das Gerät keinen an bzw ausschalter sondern geht nur mit der Zündung an bzw aus wenn man den Schlüssel rauszieht. Deshalb hab ich mir überlegt einen Taster wie z.B. den für die Parksensoren zu kaufen und daraus einen Schalter basteln, mit dem ich das Gerät ein bzw ausschalten kann. Soweit der Plan.

Das habe ich mir schon zur Umsetzung überlegt:

Um nichts an dem Kabelbaum vom Auto bzw den Adapter für das Gerät zu beschädigen würde ich eine Quadlock Verlängerung kaufen. An der werde ich dann die 12V abgreifen und ein Relais dazwischenschalten, sodass die 12V nur am Radio ankommen, sofern das Relais aktiviert ist. Die zweite Stellung des Relais (Sprich wenn das Radio aus ist) soll die LED im Taster zum leuchten bringen.

Das Problem an der Sache:

Ich habe nur einen Taster zur Verfügung und keinen Schalter. Das Relais lässt nur Strom zum Radio sofern der Schalter auf AN ist. Sprich ich müsste den Taster dauerhaft gedrückt halten. Nun suche ich eine Lösung durch die ich bei drücken des Tasters das Relais abwechselnd AN und AUS schalte.

Im Internet bin ich dann auf Stromstoßrelais gestoßen, aber die sind dann für ein 3 adriges Stromnetz im Haus gedacht.

Nun wollte ich wissen wie ich dieses Projekt optimal umsetze.

Vielen Dank

Ähnliche Themen
10 Antworten

Das Problem an deiner Idee ist, das du dir damit übers Wochenende die Batterie leer ziehen kannst, wenn du vergisst das Radio abzuschalten.

Der Stromstoßschalter wäre das kleinste Problem, es gibt z.B. von Finder eine Vorwiderstand , mit dem du deren 12V Wechselstrom Stromstoßschalter an 12V Gleichspannung betreiben kannst.

Den Adapter hier meine ich,

https://www.conrad.de/.../...26-9-012-adapter-12-v-dc-1-st-507707.html

dazu passend wäre der Stromstoßschalter hier

https://www.conrad.de/.../...ser-12-v-ac-10-a-2500-va-1-st-503399.html

Das ganze habe ich schon mal in einen Auto als Umschalter für Abblendlicht und Fernlicht missbraucht ( über den Stromstoßschalter ein 40A KFZ Relais 1UM betätigt, das dann zwischen den Wendeln umgeschaltet hat)

Themenstarteram 19. Januar 2020 um 20:41

Zitat:

@Chemnitzsurfer schrieb am 19. Januar 2020 um 20:09:52 Uhr:

Das Problem an deiner Idee ist, das du dir damit übers Wochenende die Batterie leer ziehen kannst, wenn du vergisst das Radio abzuschalten.

Vielen Dank für die Antwort. Da hab ich um ehrlich zu sein gar nicht dran gedacht, dass ich Strom habe bis ich ihn manuell abschalte. Sprich mit einem Stromstoßschalter habe ich keine Chance das so umzusetzen wie ich will, oder hast du noch eine andere Idee?

Also wäre die einzige Möglichkeit einfach nur einen dummen Schalter dazwischenzulöten, mit dem ich einfach die 12V an- und abschalten kann wenn ich das richtig verstehe?

Nein, dann hättest du das gleiche Problem.

Sobald du das Zündungsplus am Radio manuell mit Spannung versorgst ist das Radio immer an und zieht dann bei einen 2 DIN Gerät mit Navi etc. auch genügend Strom um deine Batterie zu entladen, wenn du länger stehst.

Ich würde die Ursache bekämpfen, nicht das Symptom, sprich ich denke, das in deinen Radio ein Fehler vorliegt (schlechte Lötstelle oder teildefektes Bauteil)

Themenstarteram 19. Januar 2020 um 21:00

Zitat:

@Chemnitzsurfer schrieb am 19. Januar 2020 um 20:48:54 Uhr:

Nein, dann hättest du das gleiche Problem.

Sobald du das Zündungsplus am Radio manuell mit Spannung versorgst ist das Radio immer an und zieht dann bei einen 2 DIN Gerät mit Navi etc. auch genügend Strom um deine Batterie zu entladen, wenn du länger stehst.

Ich würde die Ursache bekämpfen, nicht das Symptom, sprich ich denke, das in deinen Radio ein Fehler vorliegt (schlechte Lötstelle oder teildefektes Bauteil)

Das ist natürlich der bessere Ansatz, aber dafür habe ich nicht die nötigen Fähigkeiten.

Zwecks des Schalters habe ich mich evtl etwas unklar ausgedrückt. Wenn ich die 12V Ader durchtrenne und einen simplen Schalter dazwischensetze, dann wäre es ja in der AN Stellung so, als wäre das Kabel nie durchtrennt gewesen und in der AUS Stellung hätte das Gerät keinen Strom mehr. Aber ich nehme mir ja nicht manuell eine Spannung von woanders her sondern Schalte nur die Spannung zu und ab, die das Auto dem Gerät gibt, sobald die Zündung an ist.

Und da war dann auch der Punkt an dem das Relais ins Spiel kam. mit einem Relais steure ich ja erstmal nur einen Schalter wenn ich das richtig verstehe. Sprich wenn ich Strom auf das Relais gebe dann wird der Stromkreis zwischen der 30 und der 87 geschlossen. So die 30 bekommt ihren Strom vom 12V des Quadlock Kablebaums und die 87 geht dann zum Radio hin. Wenn ich aber meinen Autoschlüssel abziehe, dann bekommt der Kabelbaum der zum Radio geht sofern ich das richtig verstanden habe keinen Strom mehr. Somit steht zwar noch das Relais auf an, aber das auf der 30 kommt schon kein Strom mehr an somit kann auch kein Strom zum Radio weitergeleitet werden. Sprich sobald ich den Schlüssel abziehe ist das Radio AUS.

Kannst du den Gedanken nachvollziehen bzw findest du einen Denkfehler?

Was erhoffst du dir dann von dem Taster / Schalter? So oft betätigen bis das Radio irgendwann bootet?

Evtl. bekommst du ja einen optisch passender Taster der als Öffner arbeitet, sprich wenn du die Taste drückst, wird das Zündungsplus unterbrochen.

Oder du nimmst den Taster und schaltest darüber ein KFZ Relais mit Wechslerkontakt, bei dem du den öffnenden Kontakt ans Radio klemmst.

Wie alt ist denn das Radio? Hast du evtl. einen Servicebetrieb von Zenec / einen fähige Radio Fernsehtechniker in deiner Nähe der mal drüber schauen kann ?

Vll. reicht ja wirklich ein Klecks Lötzinn oder ein paar neue Elkos für kleines Geld.

Ich würde auch eher die Ursache für das eigentliche Problem suchen und nicht ein neues einbauen.

 

Vielleicht liegts ja auch an der Zuleitung zum Radio und nicht am Radio selbst.

 

Dann bringt nen Schalter/Taster einmal gar nix und musst trotzdem wieder den Zündschlüssel nutzen.

 

Man sollte sich erstmal mit nem Multimeter bewaffnen und messen, bevor man versucht die Symptome Laienhaft zu ändern (weil beseitigt wird so gar nix)

mit einem "vorwiderstand" einen stromstoßschalter 12v ac an 12v dc betreiben?? das wäre das allerneueste.autoelektrik ist mehr als + - 12v !

Bloede Frage.... wie ist das Radio an den Golf 6 angeschlossen?

Zitat:

@biltema schrieb am 20. Januar 2020 um 12:31:05 Uhr:

mit einem "vorwiderstand" einen stromstoßschalter 12v ac an 12v dc betreiben?? das wäre das allerneueste.autoelektrik ist mehr als + - 12v !

Hast du mal ins Datenblatt geschaut bevor du herummotzt?

Zitat:

Typ: 026.9.012

Nennspannung: 12 V DC

max. Umgebungstemperatur: + 40 °C

Arbeitsbereich: (0.9...1.1)U N

Sprich 10.8...13,2Volt sind innerhalb der Spezifikation des Herstellers und auch wenn der Stromstoßschalter für die eine Sekunde während der Betätigung des Tasters 13,8V oder 14,2V sieht, wird er nicht sofort ab rauchen. Ganz ängstliche nehmen noch ein oder zwei dicke Siliziumdioden in Reihe zum Stromstoßschalter, an denen fällt dann nochmals jeweils ca. 0,7V ab , womit du selbst bei 14,2V auf ca. 13,5V... 12,8V kommst und damit im Toleranzbereich bist.

Das hilft dem Themenstarter aber auch nur um an den Symptomen herumzudocktern. Wenn wirklich intern eine Lötstelle / Kondensator / Spannungswandler defekt oder außerhalb der Spezifikationen liegt, kann das Radio eh von heute auf morgen sich komplett verabschieden. Deshalb würde ich versuchen die Ursache zu ergründen (zuerst die Spannungen am Steckverbinder prüfen und wenn diese plausibel sind, dann ggf. das Radio zum Service einschicken oder wenn es einen guten Radio und Fernsehtechniker bei dir in der Nähe gibt fragen ob er das Gerät reparieren kann. )

dioden sind keine "vorwiderstände"

Deine Antwort
Ähnliche Themen