ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Red Bull Boss über Vettel und Webber

Red Bull Boss über Vettel und Webber

Themenstarteram 20. Juli 2010 um 17:12

Hallo,

was muss ich denn da bei ntv.de lesen? Red Bull Boss und Getränke Milliardär Dietrich Mateschitz hält den teaminternen Streit seiner Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel und Mark Webber für ein Luxusproblem. Und den Zwist um den Frontflügel in Silverstone für eine Bagatelle, die zum Problem gemacht worden sei.

Weiter sagt er: "Wir habe keine Nummer eins und keine Nummer zwei. Beide Piloten bekommen Autos auf dem völlig gleichen Stand".

Wenn also beide Autos "auf dem völlig gleichen Stand" sind, müssten die Frontflügel ja auf dem gleichen Stand gewesen sein. Waren sie aber wohl doch nicht.

Überhaupt sei die Sache halb so wild. "Wir haben zwei Piloten, die um die WM fahren. Eigentlich ein Luxusproblem, das viele Teams gerne hätten", sagte der Getränke-Milliardär. Die Schuld für den jüngsten Eklat sieht Mateschitz auch bei der Teamführung. "Die Sache wurde leider falsch kommuniziert, teamintern wie medial", befand der Österreicher und kritisierte zudem das Krisenmanagement des Rennstalls bei den Vorfällen in Silverstone: "Es war nicht diplomatisch. Vielleicht war es nicht einmal richtig." Auch Webber erhielt einen leichten Rüffel für seine harschen Worte. "Es war überflüssig. Aber auf der anderen Seite hat Mark nichts verbrochen", erklärte Mateschitz.

Hmmm... kann man so Weltmeister werden?

Ich befürchte, so werden sie sich wohl selber schlagen und Mc Laren klatscht sich vor Lachen auf die Schenkel.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von ZwoE

ich hoffe dennoch vettel machts! er hätte es echt verdient!

Warum das denn bitte??

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Die Fahrer können da am wenigsten für, die Teamführung bei Red Bull hat diese Saison bereits mehrmals total versagt. Im Grunde haben sie ein Luxusproblem: Zwei Fahrer die, wenn alles passt, absolut den Ton angeben.

Themenstarteram 20. Juli 2010 um 19:09

Klar, auch in meinen Augen hat die Teamführung schon mehrmals versagt. Die beiden Fahrer sind mit ihren Autos seit Saisonbeginn die schnellsten im Feld. sie müssten also in der Gesamtwertung ganz vorne stehen. Warum verschenken sie also so viele Punkte? Zu einigen individuellen Fehlern der Fahrer kommen Fehler vom Team.

So werden die nicht Weltmeister.

am 21. Juli 2010 um 12:40

es wird in einem Formel1-Team niemals 2 absolut gleiche Autos geben. Da steckt ja keine Serien-Fertigung dahinter.

Genau deshalb gibt es sie, die Kontrollen sind wesentlich genauer und strenger, die Toleranzbereiche viel kleiner. Man kann also schon von gleichwertigen Autos sprechen ;)

am 22. Juli 2010 um 10:58

Es waren ja auch 2 gleichwertige Frontflügel vorhanden, im Training ist der eine aber aufgrund eines Mechanikerfehlers abgefallen, da die Nase nicht richtig verschraubt war (Auto von Vettel). Der war dann eben hin, und dann musste man die Entscheidung treffen wer den verbleibenden ans Fahrzeug bekommt. Vettel hatte zu dem Zeitpunkt eben mehr Punkte und es wurde auch unterstellt dass er aufgrund von Vettels Fahrstill für ihn mehr Vorteile generiert. Ist natürlich eine blöde Sache, aber einer musste ihn ja ans Auto kriegen, und als Maßstab für solche Entscheidungen den WM Stand heranzuziehen ist ja jetzt auch nicht so weit hergeholt.

Trotzdem ist dass ja nicht der Grund warum es da intern ordentlich raucht, Webber war ja schon davor leicht angesäuert, dieser Vorfall hat ihn nur in seinem Glauben bestärkt dass er die Nummer 2 ist (oder sein soll).

Ich sehs ähnlich wie ihr, eigentlich müsste Red Bull aufgrund der Performance des Autos und auch der Fahrer die Tabelle absolut überlegen anführen, im Prinzip fährt man nur gegen McLaren und die haben zwar das beste Fahrerteam aber sind was das Auto angeht im Moment hinterher, Red Bull sollte beten dass es bis Ende der Saison so bleibt und man den Rückstand wieder aufholen kann, denn sonst muss man sich den Vorwurf gefallen lassen die WM wirklich weggeschmissen zu haben.

Zitat:

Ist natürlich eine blöde Sache, aber einer musste ihn ja ans Auto kriegen

Wie, 'ans Auto kriegen'? Es ging ja vielmehr ums 'am Auto lassen'.

Wenn ich nicht irre (korrigiert mich ruhig ;) ) hat Webber die freien Trainings mit diesem Flügel bestritten. Er wurde also doppelt gestraft: Einerseits weil der Vorteil des neueren Flügels entfiel (Vorteile muss er ja gebracht haben, sonst hätte man ihn nicht bei Webber ab- und bei Vettel draufgeschraubt) und zweitens weil er sein Setup fürs Quali in die Tonne treten konnte.

Webber war zu diesem Zeitpunkt in der WM keineswegs abgeschlagen, letztlich fehlten ihm die Punkte aufgrund seines Unfalls. Obwohl Vettel im Gegensatz zu Webber nach seinem Unfall das Rennen in den Punkten beenden konnte liegt Webber jetzt vor ihm...das sagt doch alles.

Diese Entscheidung war völlig überflüssig und nur geeignet extreme Unruhe ins Team zu tragen. Das beschäftigt schliesslich auch die (intern konkurrierenden) Rennteams der beiden Fahrer, das kann nicht gut sein.

Gruss

Toenne

am 22. Juli 2010 um 12:46

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Genau deshalb gibt es sie, die Kontrollen sind wesentlich genauer und strenger, die Toleranzbereiche viel kleiner. Man kann also schon von gleichwertigen Autos sprechen ;)

na dann :rolleyes:

Hallo

Klar kann man so Weltmeister werden. Probleme unter den Fahrern sind nicht die Ursache, sondern viel mehr technische Probleme und ein etwas ungestümer Herr Vettel. Dies ist das Zweite Rennen innerhalb kürzestes Zeit was er leichtfertig weggeworfen hat.

Denke mal das er Probleme mit dem Druck hat. Der Deutsche´Motorsportfan´brauch halt dringend eine neue Ikone, da die alte es nicht mehr macht und er sonst die Lust verliert.

Silverstone konnte er ja wohl nichts für...

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Silverstone konnte er ja wohl nichts für...

Hallo

Ach woher denn:D

Erst beschleunigt ihn sein dreister Teamkollege glatt aus statt mal freundlicherweise vom Gas zu gehen, danach kollidiert er noch mit Hamilton, kein Respekt die Jungs.

Vielleicht sollte Vettel doch regelmäßiger mal sein Hirn mit dem Gasfuss verbinden.

Ein Rennen dauert schließlich länger als eine Runde.

am 22. Juli 2010 um 15:58

ich hoffe dennoch vettel machts! er hätte es echt verdient!

Zitat:

Original geschrieben von ZwoE

ich hoffe dennoch vettel machts! er hätte es echt verdient!

Warum das denn bitte??

Hallo

Verdient hat es der welcher es wird:D

Ein wenig Glück gehört (wie bei jedem Titel) natürlich auch dazu.

Vettel hatte so gesehen dieses Jahr auch schon Pech, wobei das auch relativ ist, Webber hatte z.b weniger Probleme mit seinen Bremsen, obwohl er ja auch einen guten Gas Fuss hat?

Ansonsten hat Vettel etwas zu sehr den alles oder nix Stil.

Zitat:

Original geschrieben von Fischmanni

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Silverstone konnte er ja wohl nichts für...

Hallo

Ach woher denn:D

Erst beschleunigt ihn sein dreister Teamkollege glatt aus statt mal freundlicherweise vom Gas zu gehen, danach kollidiert er noch mit Hamilton, kein Respekt die Jungs.

Vielleicht sollte Vettel doch regelmäßiger mal sein Hirn mit dem Gasfuss verbinden.

Ein Rennen dauert schließlich länger als eine Runde.

Dafür das Lewis ihm seinen Hinterreifen aufschlitzt kann er herzlich wenig, dadurch entstand erst der große Ausrutscher. Aber schön wenn man die TV Bilder so gekonnt ignorieren kann wie du:

http://www.youtube.com/watch?v=Emw4ebq8fek&feature=related

Auf die schnelle leider keine Onboard, aber selbst in dem Video sieht man das Vettel die Tür offen hatte. Du solltest also regelmäßiger mal dein Hirn einschalten, um mal mit deinen Worten zu argumentieren.

Zitat:

Webber hatte z.b weniger Probleme mit seinen Bremsen, obwohl er ja auch einen guten Gas Fuss hat?

Was hat der Gasfuß mit Bremsproblemen zu tun? :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Red Bull Boss über Vettel und Webber