ForumStinger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stinger
  6. Realitätsabgleich C43 vs. KIa Stinger GT

Realitätsabgleich C43 vs. KIa Stinger GT

Kia Stinger CK
Themenstarteram 30. Juni 2018 um 12:23

Es maulen ja einige User, welche mit dem Gedanken spielen sich einen Stinger zu kaufen, über div. Dinge beim Stinger. Qualität, Serviceintervalle, Verbrauch, usw.

Ich habe mir daher einmal zum Vergleich den C43 AMG von MB näher angeschaut. Dieser Wagen hat in etwa die gleichen Fahrleistungen wie der Stinger (367PS, 520NM, 4,7 auf 100), nur halt von AMG MB.

Eines Vorweg, der C43 Amg hat AUCH einen 12.000KM Service Intervall. Tja, erstaunlich, aber wahr. Scheint KIA nicht die einzige Marke zu sein, die ihre "Sportwagen" gerne öfters zum Check sehen möchten.

Nehmt Euch mal die Zeit und lest diesen kleinen Einblick und dann vergleicht das mit den Erfahrungen mit Eurem Stinger. Ich für meinen Teil kann sagen, Gott sei Dank habe ich den Stinger gekauft.

Zum Einstieg sei dieser Blog eines Users erwähnt, der den C43 Amg Cabrio seit 1Jahr fährt:

https://www.motor-talk.de/.../...-beste-oder-eher-nichts-t6375581.html

Hier mal eine Auflistung der Probleme von Usern mit dem c43:

-Ich habe bisher 4-5 Mal die Meldung: Speicherkarte (Navi) nicht lesbar, so dass die Zielführung nicht weiter angezeigt werden konnte. Erst, nachdem ich die SSD-Karte raus und dann wieder reinsteckte, funktionierte das Navi wieder.

-leichte Hinterachse bei Geschwindigkeiten über 220

-Aufwippen des fahrzeuges beim Bremsen

-So nun kommen wir zum ersten echten Kritikpunkt, im Sport+ Modus ruckelt das Getriebe, Sonntag hatte ich einen Rodeo Ritt, also das Getriebe hat 4 mal extrem gebockt, war absolut nicht lustig wenn Du durchbeschleunigen willst und erst einmal nichts passiert, bin dann vom Gas und habe neu Gas gegeben, dann ging es. Im Sport+ schaltet das Getriebe ja härter, kenne ich auch vom BMW, aber da haut es quasi in den Ruckdämpfer und nicht dass die komplette Fuhre bockt. Ein ruckelndes schalten konnte ich auch im Sportmodus feststellen.

-Hallo zusammen. TIPS Antwort von MB bezüglich Ruckeln beim anfahren: dieser wird als Rodeoeffekt bezeichnet. Dabei soll es sich um eine Eigenbewegung des Körpers beim Beschleunigen handeln. Lösung: Beim Gasgeben versuchen den rechten Fuß an der Mittelkonsole zu verpressen. So könne keine Längsbewegung vom Körper auf das Gaspedal übertragen werden!

Zweitens hätten sie beim Auslesen der EEPROM-Daten festgestellt, dass es "Rutscher" im Getriebe gegeben habe. In der Folge sei die EHS zu erneuern.

-Dabei meine ich nicht mal die hin und wieder harten Schaltvorgänge, sondern das ruckelnde Fahren in der Stadt bei geringem Tempo, selbst im Modus C oder gar E, wenn gar nicht geschaltet wird.

Und das kann kein Rodeo sein, denn da stehe ich teilweise gar nicht auf dem Pedal, sondern rolle beispielsweise auf eine rote Ampel zu.

-C43 T 9G Auslieferung Ende April 2017

Offenbar gibt es diesen Rodeo Effekt auch bei neueren Fahrzeugen, denn gestern bin ich ausnahmsweise mal im Sport+ gefahren und habe beim Beschleunigen nach einer Kreuzung heftigste Ruckler gehabt. Nur gut dass meine Frau noch keine 3. Zähne trägt, denn sonst wären die am Armaturenbrett gelegen.

-Als ich ihn beim Händler geholt hatte war mir es schon aufgefallen, das es bissel ruppiger zugeht. Dann ging es aber auch direkt in die Berge und ich musste morgens immer so eine steile Straße runter. Da wurde der zweite Gang schon mal einfach so per Vorschlaghammer reingeknallt. Bei Passabfahrten und so hatte ich beim abbremsen schon mal das Gefühl mir wäre einer hinten drauf gefahren....... Und wir reden grundsätzlich vom Comfortmodus.

-Wenn die 9G kalt ist, kann sie durchaus schlimmer sein.

-Das mit dem Gerucke im Teillast- Schiebebereich bei langsamer Geschwindigkeit hat der ML sehr ausgeprägt, wurde nach einem Softwareupdate etwas besser.

-Meiner ist EZ 04/2017 im Sport+ Rodeoeffekt, in Sport schaltet er gelegentlich hart/unharmonisch d.h. man spürt das Schaltrucken, in Comfort ist es okay, aber kein Vergleich zur BMW ZF 8 Gang Automatik.

-Hatte das Problem mit den Schaltrucken auch. Bei mir wurde die EHS erneuert. Seitdem ist der Schaltvorgang des 9G Getriebes besser geworden. Der Rodeoeffekt besteht aber immer noch.

-Mein C43 Cabrio ist, nicht nur in Hinsicht auf das Getriebe eine Katastrophe. Um beim Getriebe zu bleiben, die Schaltrucke und das Gefühl manchmal keinen Kraftschluss zu haben ist bei meinem Fahrzeug ebenfalls Serienmäßig verbaut. Im Moment steht das Fahrzeug das dritte Mal beim Händler!

Nach einem aufgespielten Softwareupdate war es um Klassen schlimmer. Die Herren suchen noch...

-Ich habe auch Schaltrucke, empfinde ich allerdings bei fast 400 PS ganz normal. (Den find eich persönlich am Besten, er findet es NOTMAL!"

-Hallo,meine 9G tronic im C400 ruckt leider zunehmend auch beim runterschalten von 3 nach 2. Werde wohl einen Termin machen müssen.

-Habe wegen Rodeo Effekt vorgestern Getr Software update bekommen und jetzt ist alles noch schlimmer.

Beim Ausrollen bzw Segeln im E Modus knallt er plötzlich einen Gang rein insbesondere wenn man verkehrsbedingt nicht ausrollen kann sonder leicht bremsen muss. Ich hoffe die können die alte Software nochmal aufspielen dann hätte ér nur den Rodeo Effekt in Sport+

-Symptom: Ruckeln von 1 auf 2 und auf 3 und beim zurückschalten von 5 auf 4 und von 4 auf 3.

Habe das Gefühl das der 2. Gang schleift und dann in den 3. ruckt beim hochschalten. Sehr unangenehm das Ganze...

-Habe ich nach jedem starten das Autos von 3 auf 4. Wie wenn das Auto zu viel Gas gibt zum einkuppeln. Das macht er aber nur beim ersten mal von 3 auf 4, dann ist wieder gut für den Rest der fahrt.

-Den Rodeoeffekt hatte ich auch einmal: Ich wollte meinen Kids zeigen wie klasse das Auto wegbeschleunigt und wollte in Sportplus mit Vollgas anfahren: Fazit: Das Fahrzeug hat sich fürchterlich aufgeschaukelt. Seit dem bin ich nie mehr mit Sportplus angefahren. Ich werde das beim ersten Kundendienst im Jahr 2018 ansprechen.

-Ich fahre im S+ Modus nahezu ruckelfrei... Ein Freund von mir durfte den BlackPanther (so heißt meiner) testen, wir haben die Fahrt abgebrochen, weil das Auto beinahe einen Herzinfarkt bekommen hat. Erst nachdem wir den C-Modus wählten, konnte er das Auto normal fahren..

-Ein weiteres 9g Problem ist, dass die Automatik zu schnell lernt. Gibst Du oft Gas im Eco, dann ist mit Eco vorbei und die Gänge werden voll ausgedreht.

-Was mich momentan noch etwas stört ist der Lenkassistent, den habe ich inzwischen ausgeschalten, sobald der sich aktiviert wird die Lenkung extrem indirekt, solange er aus ist, alles perfekt.

-Der Motor spricht gut an, auch das manuelle Schalten funktioniert super ohne Zeitverzögerung, wenn es dann wieder in den Automatikmodus geht ist es aber ab und an etwas ruppig.

-Die Bremse finde ich im Vergleich zum BMW etwas weich, bei sportlicher Fahrweise fehlt mir der Biss, Pedalweg ist recht weich und auch weit.

-Ach bei Nässe ist mir noch aufgefallen dass die Scheibenwischer etwas flattrig sind, bin ja mal auf die erste längere Regenfahrt und dann noch über die Autobahn gespannt, verstehe ich nicht das es in der heutigen Zeit bei einer Premium Marke noch flatternde Scheibenwischer gibt, werde ich im Auge behalten.

-Von dem kleinen Navi kann ich nur abraten, bis das Ziel berechnet wird, dauert es Minuten! Und die Grafik erinnert an Commodore C 64!

-Vor 2 Wochen haben sich sämtliche Assistenten kurzfristig während der Fahrt verabschiedet, nach Neustart war wieder alles okay, ebenso hatte ich ein gelegentliches nach links ziehen

-Meiner hat mittlerweile 16tkm gelaufen. Bis auf Kleinigkeiten ist alles bestens! Und die Kleinigkeiten waren/sind zwar nervig, wurden aber immer von Mercedes beseitigt !

-Zu dem Problem war ich bereits mehrmals in der Werkstatt und habe dort auch das Getriebe wieder zurücksetzen lassen. Bisher keine Verbesserung, nach wie vor muss ich im C-Mode starten und kann erst dann auf Sport oder Sport+ umschalten. Vor allem im kalten Zustand des Motors sind Motor und Getriebe sich nicht einig.

-Durschnittsverbrauch seit Auslieferung 12,9 Liter und 25.000km

-Dauerhaft quietschende Bremsen (egal bei welcher Witterung). Für das Bremsenquietschen gibt es bei Daimler ein Spray. Hat bei mir geholfen.

-Wegen der Scheibenwischer war ich gerade heute auch in der Niederlassung. Problem ist bekannt. Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder Tausch der Mechanik oder eine Korrektur des Wischarmwinkels. Ob die Maßnahme der Winkelkorrektur erfolgreich war, wird der nächste Regenschauer zeigen. Hatten bei mir den Winkel am Scheiberwischer verstellt - gebracht hat es wenig.

-auch ich habe das Ruckeln an meinem C43 AMG.

Dieses Problem lässt sich nicht wirklich reproduzieren. Im Sport+ Programm tritt es aber sehr häufig auf.

Bei Vollgasorgien oder starkem Beschleunigen ist das Problem kaum da. Wird jedoch nur leicht gas gegeben ruckt das Auto, als ob es gleich absaufen würde. Habe mich erstmal erschrocken und den Fuß vom Gas genommen. Dann hat es sofort aufgehört. Dann leicht wieder Beschleunigt und das Auto fängt wieder mit dem Ruckeln an! Unfahrbar bei niedrigen Geschwindigkeiten.

Im Comfort Modus ist beim sanftem Beschleunigen alles okay. Wenn man jedoch kurz und bisschen stärker Beschleunigt und dann den Fuß vom Gas nimmt, dann springt es auch 1-2 Mal leicht nach vorne.

-Unser C43T (leider ohne PAGA) war letzte Woche in der WS, es wurde die manuelle Schalttaste getauscht (blieb immer hängen)

-Nach 4 Monaten und 10.000 km habe ich diese Woche den ersten WS Aufenthalt hinter mir, weil mich das schwammige Fahrverhalten bei Lastwechseln immer mehr störte. Fazit: Fahrwerk keine Spur besser

-Nachdem ich auch die Dunlops drauf habe, kommt das instabile Fahrverhalten eher nicht von den Reifen.

Die Dunlops sind aber bei Nässe nach 10.000 km auf der VA nicht mehr zu gebrauchen, da sich die Aussenschulter schon ziemlich rund gefahren hat. Spätestens im Frühjahr müssen vorne 2 neue drauf.

-Ja bei mir sind die Außenschultern am Reifen auch ziemlich platt. Laufleistung mit den Reifen dürften knapp 15.000km sein.

- usw.

Hier sind 21 bekannte Probleme des 43 gelistet (für Werkstätten):

https://repairpal.com/problems/mercedes-benz/c43+amg

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. Juli 2018 um 14:05

Genau das habe ich mich auch gefragt, warum machen die das nicht beim Stinger.

Und diese Frage wurde dann in Frankfurt bei einer Tagung KIA direkt gestellt. Die Antwort ist typisch KIA.

KIA entwickelt und baut alles selber, das dauert. Nun haben sie Allrad serientauglich entwickelt und verbaut. Den Einparkassisstenten haben sie ebenfalls hinbekommen. Nun fummeln die am Allrad, der auch Einparken kann. Das läuft halt bei KIA immer Schritt für Schritt.

Gleiches gilt für die LED Scheinwerfer.

Und hier kommt es auch schon mal wieder zu ersten Mißverständnis. Weder Opel, noch BMW bauen oder entwickeln da irgend etwas. Die kaufen das von Fremdfirmen und machen dann damit für ihre Marke Werbung. Thema: Mythos und Marketing.

Konkreter: Man mögen googlen: ZKW LED MATRIX. Die Firma ZKW designt und baut die Scheinwerfer, nicht OPEL oder BMW. Für die faulen User, hier mal ein Link zum Hersteller:

https://zkw-group.com/home/produkte-und-loesungen/produkte/

Vom BMW i8 Hauptscheinwerfer, über Opel Matrix Hauptscheinwerfer, Audi Laserlicht alles zu finden.

Weitere Kunden: Daimler, KTM, Volvo, Rolls Royce, Jaguar, Porsche, usw.

Nice to know, aber was bringt das uns KIA Fahrern? Eine Menge^^

Die Firma LG (koreanisch) kaufte die Firma ZKW im April 2018.

Quelle (lesenswert): https://...omobil-industrie.vogel.de/.../

Warum? "Gemeinsam mit ZKW will LG bis 2025 einer der Top-Ten Automobilzulieferer weltweit werden."

Da die Hyundai Motor Gruop mit LG in div. Segmenten kooperiert, u.a. werden die Batteriezellen für den Konzern von LG Chem geliefert, kann man davon ausgehen, das dort ein Know-How Trasfer oder gar Hyundai, Genesis und KIA ebenfalls als Kunden zukünftig geführt werden.

Quelle: https://www.electrive.net/.../

Ich sach mal so, wenn die koreaner wollen, dann ist jetzt Sense mit "Vorsprung durch Technik". Geiler Slogan btw, ist halt nur nicht die Technik der Automarke die den "Vorsprung" generiert, sondern der Zulieferer. Thema: Mythos und Marketing.

Ich bin da ganz entspannt. LED Matrix oder was Besseres wird kommen. Ich habe was von LED Scheinwerfern mit bis zu 80 Lampe gelesen... im Opel sind 32, inkl. Schachbretteffekt.

LED Scheinwerfer sind die Zukunft, aus einem einfachen Grund: Die E-Autos müssen Strom sparen. Das hat Clarion z.b. auch schon erkannt und das Z3 System auf den Markt gebracht. Das gesamte System hat eine maximale Stromaufnahme von sagenhaften 6 Ampere (70Watt wenn ich mich nicht irre).

https://www.youtube.com/watch?v=KjmcmRYt_kw

Wie es klingt:https://youtu.be/ieGSaKVTJ1E?t=393

Die leise Stellen sind, die Orignalanlage.

 

Zitat:

@Veria2006 schrieb am 3. Juli 2018 um 08:13:35 Uhr:

Zitat:

@Slooowy schrieb am 1. Juli 2018 um 12:43:05 Uhr:

Daher lieber den Stinger mit 7 Jahren Garantie (keine Gewährleistung, Riesen Unterschied) mit einem meiner Meinung nach besten Motor, den man zur Zeit kaufen kann und einen Technikpaket, was Zeitmässig ist.

Ich seh' es leider doch etwas anders. Das Technikpaket ist in meinen Augen alles andere als zeitgemäß, da fehlen für meinen Geschmack wenigstens Matrix-LED-Licht und der aktive Parklenkassistent. Für mich sind das Sachen, die im Kia-Technologieträger selbstverständlich sein sollten (wegen mir als opt. Ausstattung).

Gruß Frank

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Also nur um was klarzustellen: die MB-Modelle haben keinen km-Intervall von 12.000 km sondern ein jährliches Inspektions-Intervall. D. h. nach 12 Monaten oder 25.000 km muss der Benz in die Werkstatt.

Themenstarteram 30. Juni 2018 um 14:32

Ok, das habe ich falsch gelesen, mein Fehler, der 1-Jahres Service Termin bleibt aber bestehen.

 

Aber ehrlich gesagt, bei den Mängeln ist das mit den 12.000km auch egal. Meine Meinung.

 

Der C43 AMG kostet in der Stinger GT Ausstattung knapp 80.000€. Dafür mit Rodeo und Kangaroo Feature^^

Mal von Steuerketten- und Getriebschäden ganz abgesehen. Oder das die AMG MB den Hanghaben von alleine nach rechts zu fahren (oder wars links?). Auch dazu gibt es Video und Threads.

 

Es gibt auch ein schönes Video auf Youtube mit dem c63, was da alles in drei Jahren war und der heilfroh war, dass alles auf die Garantie ging.

 

Anscheinedn ist es nicht ganz so einfach, einen solchen Wagen fehlerfrei und ohne Konstruktionsfehler zu produzieren. Das hat KAi mit dem Stinger als ersten Wurf schon vorbildlich hinbekommen, wenn man bedenkt, das AMG MB schon jahrlange Erfahrungen haben.

 

Mir ging es auch nur darum, mal aufzuzeigen, dass "unser" Modellfehler Thread dagegen eher harmlos ist.

Solche "Mängel" bei dem c43 habe ich erst gar nicht aufgelistet, dass würde den Thread sprengen.

 

Wir jammern also zwar zu recht, aber auf hohem Niveau.

Das hab ich mir im Stillen auch schon gedacht, bin ja Audi Fahrer und was da im Forum so los ist...da ist hier nur pillepalle.. :-)

Das ist echt krass, was bei dem Mercedes alles berichtet wird. Da kann man ja echt froh sein, nicht bei einer „Premium“ Marke gelandet zu sein!

 

Wobei ich beim Audi A3 (EZ 2011) sagen muss, dass ich da nie Probleme hatte und es ein super zuverlässiges Auto war.

 

Mal sehen, ob der Stinger da mithalten kann in Zukunft.

 

Wobei ich aber auch sagen muss, dass ich bisher noch kein wirklich schwerwiegendes Problem (bis auf die Bremsscheiben) im Modellfehler Thread feststellen konnte. Daher bin ich mal guter Dinge :)

Danke, das bestätigt meinen Kauf auf nur umso mehr!

Ich bin auch der Meinung, dass das was der Stinger hat nur Kindergarten ist, im Vergleich zu anderen Modellen, und dann ist es auch noch ein „neues“ Modell, da hat Kia sehr sorgfältig gearbeitet, großes Lob!

Aber: Man muss auch bedenken, es gibt denke ich viel mehr C43 als Stingers auf den Strassen, da muss man die Anzahl der Zulassungen mit der Anzahl der Krankheiten im Verhältnis im Auge behalten.

Und ja, die Probleme beim C43 sind viel schwerwiegender, ich weiß :)

Ich betrachte nur aus allen Blickwinkeln.

Mein letztes Auto war ein Mercedes C280 von 2007 der jetzt den Stinger weichen musste!

Mit dem Auto war ich jedes Jahr Außerplanmäßig in der Werkstatt weil etwas dran war was mir nicht passte oder defekt war!

Das war bisher mein schlimmstes Auto was Werkstattbesuche angeht aber auch das schönste Auto was ich jemals fahren durfte!

Ich hoffe der Stinger gibt das gleiche oder bessere Fahrgefühl und weniger Werkstattaufenthalte. Der Alltag wird es zeigen!

Zitat:

@TheSting schrieb am 30. Juni 2018 um 14:32:24 Uhr:

Ok, das habe ich falsch gelesen, mein Fehler, der 1-Jahres Service Termin bleibt aber bestehen.

Aber ehrlich gesagt, bei den Mängeln ist das mit den 12.000km auch egal. Meine Meinung.

Der C43 AMG kostet in der Stinger GT Ausstattung knapp 80.000€. Dafür mit Rodeo und Kangaroo Feature^^

Mal von Steuerketten- und Getriebschäden ganz abgesehen. Oder das die AMG MB den Hanghaben von alleine nach rechts zu fahren (oder wars links?). Auch dazu gibt es Video und Threads.

Es gibt auch ein schönes Video auf Youtube mit dem c63, was da alles in drei Jahren war und der heilfroh war, dass alles auf die Garantie ging.

Anscheinedn ist es nicht ganz so einfach, einen solchen Wagen fehlerfrei und ohne Konstruktionsfehler zu produzieren. Das hat KAi mit dem Stinger als ersten Wurf schon vorbildlich hinbekommen, wenn man bedenkt, das AMG MB schon jahrlange Erfahrungen haben.

Mir ging es auch nur darum, mal aufzuzeigen, dass "unser" Modellfehler Thread dagegen eher harmlos ist.

Solche "Mängel" bei dem c43 habe ich erst gar nicht aufgelistet, dass würde den Thread sprengen.

Wir jammern also zwar zu recht, aber auf hohem Niveau.

Fragt sich welchen Barzahlerpreis man für den C43 aushandeln kann. Listenpreise scheinen nicht besonders Aussagekräftig zu sein. KIA und Hyundai haben scheinbar eher vergleichsweise günstige Listenpreise und gibt eher weniger Rabatt. Ein Freund von mir hat gerade 25% Rabatt auf den Listenpreis eines Seat Leon Cupra ST erhalten ohne viel feilschen zu müssen und ein anderer knapp 30% bei Audi.

Themenstarteram 30. Juni 2018 um 22:15

Jepp das stimmt wohl, aber man muss auch bedenken, dass KIA längere Garantie gibt. Die Garantieverlängerung kostet extra bei anderen Herstllern. Da kommen dann gerne noch mal wieder ein paar Tausend oben drauf.

Und wenn man gut verhandelt, bekommt man das 3 Jahre Service Paket umsonst dazu. Da spart dann nochmal 1000Euro. Und man hat ein Auto, welches auch geradeaus fährt (AMG Insider Witz). ^^

Ich sehe das ja genau so... Da ich aber nicht abschätzen kann wann der Stinger in meinem Budgetrahmen ankommt und ich keine Lust mehr auf meinen müde motorisierten Rio habe, hab ich zwischenzeitlich einen i30n als etwas vernünftigere Spaß-Alternative in Erwägung gezogen. Dabei fiel mir auf.... ein Cupra oder GTI kriegt man scheinbar fürs gleiche Geld selbst wenn die Listenpreise der beiden so hoch liegen das ich es nie in Erwägung gezogen hätte... tu ich auch immer noch nicht. Ich habe mich jedenfalls noch nie vorher mit Neuwagen beschäftigt und scheinbar geht da viel mehr als man (ich) für möglich hält.

Also: auf Teufel komm raus verhandelt... was zahlt man für einen S5 Sportsback oder C43. Ich würde es gerne wissen aber habe keine Motivation es selbst raus zu finden da es letztendlich keine Option also Zeitverschwendung für mich ist..

Gab's doch ein Test vom Stinger vs. S5, dort sagte man, dass der S5 in vergleichbarer Ausstattung 30 tausend mehr kostet. Also mind. 85k, mit 25% Rabatt (was ich persönlich fast für unwahrscheinlich halte) hat man 64k Euro. Stinger gibt s ab 47k. Immer noch mind. 17k dazwischen.

Allerdings bezahlt man bei MB auch die Innovationen, die es bei anderen Herstellern erst Jahre später gibt.

Und diese sind meiner Meinung nach auch ausgereift im Fahrzeug integriert.

Bin kein MB-Fan, habe auch noch nie einen gefahren, aber habe mir vor dem Stinger ein E-Coupe angeschaut und war beeindruckt von der Qualität des Innenraums, wie alles sich an den Fahrer anschmiegt und wie sich alles anfassen lässt. Also da ist Kia noch Jahre von entfernt. Auch die neue A-Klasse mit der Sprachsteuerung und den Features sind klasse. Nenne mal das Kamerabild von der Frontkamera wo die Navianzeigen mit eingefügt sind. Hammer. Kostet alles, aber definitiv ein "Wanted". Das einige Modelle immer wieder Fehlerbehaftet sind hatte jeder Hersteller schon mal. Und wenn man dann 80.000 Euro ausgibt und so ein Modell hat, dann wäre das für mich ein Inferno.

Daher lieber den Stinger mit 7 Jahren Garantie (keine Gewährleistung, Riesen Unterschied) mit einem meiner Meinung nach besten Motor, den man zur Zeit kaufen kann und einen Technikpaket, was Zeitmässig ist.

Abgerundet mit Designelementen, die man schon ähnlich bei anderen Herstellern gesehen hat.

Das einzige wo wir uns in Zukunft drüber aufregen werden oder bemängeln werden sicher der Lack (fast schon Unterirdisch) und sicher auch der Bremsbelegverschleiß. Bei allem anderen bin ich sicher, das da nicht viel kommt. Ein Motor wo Tuner schon von möglichen 700PS schreiben ohne den Motor zu verblasen und ein Antriebsstrang, der bei Volllast bei ca. 60% max Belastung liegt. Ich bin entspannt und fahre ihn gern mal aggressiver ohne Angst zu haben, mein Fahrzeug zu überfordern. Wie sagte meine Beifahrerin letztens "Wie jetzt, wie fahren 180Km/h, kommt mir vor wie 80Km/h".

Well done Kia

Gruß Slowy

Zitat:

@Slooowy schrieb am 1. Juli 2018 um 12:43:05 Uhr:

....

Das einzige wo wir uns in Zukunft drüber aufregen werden oder bemängeln werden sicher der Lack (fast schon Unterirdisch)

....

Gruß Slowy

Ich werd mich mal selbst ausm Topic nebendran zitieren ^^

heute hab ich das Lackproblem mit meinen eigenen Augen gesehen - bei mir in der Nähe steht beim Händer ein schwarzer GT Vorführer (kostet mit Bastuck knapp 50k), heute fuhr ich da zufällig vorbei und schaute den in der Sonne an - mir ist die Kinnlade runtergefallen... Der ist komplett überzogen mit feinen Kratzern wie mit einem Spinnennetz, ich dachte ich seh nicht richtig... Nebendran andere Kia Modelle inspiziert: dunkelgau, blau (fast garnix an swirls/hologrammen) und schwarz (auch, jedoch deutlich schwächer).

Die müssen das auf jeden Fall nachbessern...

Zitat:

@hyperbolicus schrieb am 1. Juli 2018 um 14:25:35 Uhr:

Zitat:

@Slooowy schrieb am 1. Juli 2018 um 12:43:05 Uhr:

....

Das einzige wo wir uns in Zukunft drüber aufregen werden oder bemängeln werden sicher der Lack (fast schon Unterirdisch)

....

Gruß Slowy

Ich werd mich mal selbst ausm Topic nebendran zitieren ^^

heute hab ich das Lackproblem mit meinen eigenen Augen gesehen - bei mir in der Nähe steht beim Händer ein schwarzer GT Vorführer (kostet mit Bastuck knapp 50k), heute fuhr ich da zufällig vorbei und schaute den in der Sonne an - mir ist die Kinnlade runtergefallen... Der ist komplett überzogen mit feinen Kratzern wie mit einem Spinnennetz, ich dachte ich seh nicht richtig... Nebendran andere Kia Modelle inspiziert: dunkelgau, blau (fast garnix an swirls/hologrammen) und schwarz (auch, jedoch deutlich schwächer).

Die müssen das auf jeden Fall nachbessern...

Das Problem bei den Vorführern ist, die werden fast täglich durch die Waschanlage gejagt und die meisten Waschanlagen bei den Händlern sind nicht die, die den Lack schonen. Das Erklärt wahrscheinlich ein bisschen den starken Lackdefekt.

Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass der Lack allgemein nicht das Hochwertigste ist, dass macht alleine die Preisliste einem Klar.

Das mit den Vorführern ist klar, unklar ist nur warum der dennoch in diesem Zustand 50k kostet. Naja ist ein anderes Thema...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Stinger
  6. Realitätsabgleich C43 vs. KIa Stinger GT