ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Real Garant Versicherungen - Ein Erfahrungsbericht

Real Garant Versicherungen - Ein Erfahrungsbericht

Themenstarteram 9. März 2009 um 15:08

Moin Allerseits, hier meine Erfahrungen mit Real Garant:

Die Real Garant Versicherung wurde als Gebrauchtwagenversicherung über das Autohaus Matschullat in Ellerau für einen 3-jährigen Twingo abgeschlossen, den ich vor ca. 5 Monaten bei km-Stand 34.100 dort kaufte.

Vor zwei Wochen mußte die Wasserpumpe bei km-Stand 38.000! ausgetauscht werden. Beim Twingo ist lt. Werstatt zwingend, dass bei dieser Reparatur der Wasserpumpe auch Zahnriemen und Keilriemen ausgetauscht werden müssen. DIe Werkstatt in Husum, die die Reparatur stellvertretend für den Renault Verkäufer in Ellerau ausführte, sagte mir, der Schaden an der Wasserpumpe wäre auf jeden Fall Vertragsgegenstand der Versicherung, die unter ihren Leistungen Wasserpumpe und Zahnriemen aufführt. Abgesehen von einem Eigenanteil von Euro 17,54 für den Keilriemen würde der Schaden also auf jeden Fall von der Versicherung bezahlt. DIe Rechnung über Euro 17,54 habe ich bezahlt und dachte, damit sei die Sach erledigt. Eine Woche später erhielt ich eine Rechnung über Euro 162,60 für den Zahnriemen und eine Dehnschraube. Real Garant hatte diese Positionen gestrichen und lediglich den Restbetrag erstattet. Die Werkstatt sagte, das wäre nicht üblich. Der Adac riet mir, mir einen Anwalt zu nehmen. Ich bin jetzt etwas ratlos. Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

LG

Beste Antwort im Thema

in der zeit, wo du diesen langen text geschrieben hast, hätte ich stattdessen kurz zum telefon gegriffen und bei der Versicherung nachgefragt...

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten
am 9. Januar 2014 um 21:19

Real Garant, Erfahrungen Jan 2014.

Suzuki Jimny. Bj.2010, Km 21300, Real Garant Garantie bis 2015.

a) 1. Januar-Woche. Vordere Bremse links vorne zerstört. Bremszangenblock und Felge ausgeglüht. Belagshalter einschl. Belagklotz fehlt ganz, Scheibe tief verrieft.

Bremse rechts einwandfrei.

b) Blinkerrelaise feuert ab 1500U/Min wie eine Maschinengewehr, Alle Birnchen OK.

Suzuki Werkstatt stellt Garantieantrag bei Real Garant. ABGELEHNT.

Begründung: Bei 15.000 km letzte Inspektion gemacht (Beim Kauf vom Suzuki Händler). Nächste Inspektion wäre nach 12 Monaten fällig gewesen, wurde verschoben weil nur 5000 km in diesem Jahr gefahren wurde (Zweitwagen der Ehefrau).

Fazit: Dieses nicht fristgerechte Einhalten der Jahresfrist reicht aus um den Antrag abzulehnen.

Rechtschutzversicherung heute eingeschaltet. Dort ist das Problem bekannt. Nach Aussage des Anwalts gibt es jedoch eine reelle Erfolgschance gegen die Ablehnung des Antrages. Ein neueres BGH Urteil gibt dem Kläger Recht wenn der Schaden NICHT im direkten Zusammenhang mit dem Verzug der Inspektionsfrist steht. Dies gilt nicht bei kostenloser Werksgarantie....aber bei kostenpflichtiger Anschluss-Zusatzversicherung.

Der Rechtsschutz übernimmt die Kosten. Ich lasse das jetzt anlaufen und Klage gegen Real Garant.

Übrigens: Kundendienst von Suzuki Deutschland fühlt sich bei einem 3 Jahre alten Auto nicht mehr zuständig...Kulanzantrag abgelehnt. OK, da ist rechtlich nichts zu machen. Aber traurig ist es schon wenn man Kunden mit 21300 km und toter Bremse bei einem 3 jährigen Auto im Regen stehen lässt.

Tja, diese Versicherungen gibt es ja nicht deswegen um die Folgen ausgelassener Wartungen auszugleichen, das Gleiche gilt für die Kulanz.

Wenn ein Auto nicht bewegt wird ist das tötlich für die Bremsen. Die müssen regelmässig betätigt werden, und zwar im Fahrbetrieb und nicht nur im Stand.

Das nicht oder nur selten benutzte Bremsen dazu neigen festzugammeln sollte bekannt sein und Das wird euch vor Gericht das Genick brechen wenn die Werkstatt oder die Versicherung nicht ganz verblödet sind. Denn wenn Die damit argumentieren das der Schaden nicht passiert wäre wenn das Auto die Inspektion pünktlich gemacht worden wäre weil dann das Problem frühzeitig behoben worden wäre habt Ihr wieder die Arschkarte.

Thema ist wohl schon älter,meine Erfahrung noch älter!!!

Hatte in den 90er Jahren auch bei nem Gebauchtwagenkauf diese Versicherung abgeschlossen...

War damals nen 2er Golf Gti 16V ohne Kat-war echt nen geiler Hobel :-))

 

Getriebe hat später nen Loch gehabt-ist ja bekannt,dass sich die Nieten vom Diff rausarbeiten....

 

Zum freundlichen gefahren und der ewig lange mit "Real-Garant"rumgestritten ohne Erfolg...

Ich sollte einen Gutachter auf eigene Kosten hinzuziehen,der den Schaden auf Materialfehler

bestätigt...

 

Damals konnte ich mir das nicht leisten :-(

War jung und Azubi...

 

Heute würde ich den Drec*sladen,der in Kirchheim/Teck sitzt,zur Rechenschaft ziehen!

 

Selbst wenn ich heute nen gebrauchten suchen würde mit eben der "Real-Garant" Option...

kauf ich besser von privat....

 

Mein Eindruck von "Real-Garant"damals:

Kohle-viel- einkassieren mit,erfahrungstechnisch uminösen Bedingungen(damals zumindest)

aber wenns ums Bezahlen geht,wirds blöd!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

nicht für ungut aber wer geld haben will muss auch was dafür tun. wenn ich als versicherer loch im getriebe höre gibt es nur zwei möglichkeiten. selbst verbockt oder herstellungsfehler aber wenn ein anderer geld haben will soll er es auch nachweisen. dies ist übrigens bei jeder versicherungsgeschichte so. zu verschenken hat keiner etwas. auch wenn ich manche machenschaften nicht gutheißen mag finde ich es immer erstaunlich das hier user posten die zwar alels durchrepariert haben wollen und alles bezahlt haben wollen aber nichts dafür und beitragen. dier versicherungen sind da um schäden die später entstehen zu gewissen maße abzudecken und nicht dafür das der händler seiner gewährleistungspflicht umgeht oder das die versicherungsnehmer sich rausnehemn können wartungsintervalle nicht einzuhalten und andere dinge weil die denken die versicherung macht alles.

@Abuzze2000

Faszinierend, ein Satz der jeweils aus 31 und 42 Wörtern besteht, ist fast schon reif für das Guinness Buch.

Das Lesen erleichtert es, wie der Verzicht auf Groß - und Kleinschreibung, nicht.

Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass man von einer Gebrauchtwagengarantie, die über die Real Garant läuft, besser die Finger lässt.

Mein Fall: habe einen gebrauchten, 3 Jahre alten BMW inclusive 2-jähriger Premium Selection Garantie i.V.m. Real Garant.

Km-Stand 136T gekauft. Nach 3 Monaten AGR und Abgaskrümmer defekt.

Eine erste Anfrage seitens Werkstatt wurde abgelehnt, nach einigem Hin- und Her wurde wenigstens AGR Ventil und Kühler übernommen, nicht jedoch deren Einbau, obwohl dies klar so in den Bedingungen steht.

Bin mit Hilfe von Anwalt/Mediator dagegen vorgegangen, trotz mehrmaliger Versuche wurde eine Ausweitung der Kostenübernahme abgelehnt. Für mich bedeutet das klarer Vertragsbruch.

Es geht nur um eine Summe von rund 200 Euro , von der ich ohnehin laut Bedingungen nur 70 Prozent Erstattung bekäme; die gesamte Reparatur beläuft sich auf ca. 4000 Euro, die ich zu ca. 50% tragen muss.

Ob das nicht einkalkuliert ist, wegen der Summe geht doch niemand weiter vor?!

Also, Hände weg , wenn Real Garant der Versicherungsgeber ist!!!!

PS: Anrufen bei denen ist relativ nutzlos, dauert ewig, bis man jemand erreicht und Ergebnis ist auch mager

Wieso wurde denn eine extra Versicherung abgeschlossen, wenn es schon die Premium Selection gab und warum wurde nicht über Premium Selection abgerechnet?

Ja, darüber muß ich mich auch gerade sehr wundern.

Premium selection heßt das Produkt. Daher ner steht eine Versicherung, in meinem Fall leider Real Garant. Aber aus Erfahrung wird man schlau ;)

Nein, hinter Premium Selection steht die Euro Plus. Ich hatte selber mehrere Fahrzeuge mit Premium Selection und abgewickelten Garantieschäden. Wo wurde das Fahrzeug denn gekauft? Bei einem BMW Händler oder bei einem freien Händler? Und hast du auch ein Premium Selection Zertifikat bekommen? https://www.bmw-muenchen.de/de/gebrauchtwagen/garantien/

Hallo, inwieweit die Euro Plus damit verbunden ist, kann ich nicht sagen. Bei mir steht im Garantieschein Real Garant als Abwickler.

Das Auto habe ich bei einem BMW Vertragshändler gekauft.

Nochmal: Hast du ein Premium Selection Zertifikat bekommen? Und warum lässt du dich so kurz nach dem Kauf mit der Garantie abspeisen, wenn du auch Gewährleistungsansprüche hättest? Bitte scanne doch mal die Garantieurkunde und stelle sie anonymisiert bzw. geschwärzt hier ein.

Hallo hydrou,

Vielen Dank! Ich wohne relativ weit von dem Händler entfernt und dachte, ich sei mit der Versicherung gut versorgt. Die Reparatur wurde von einer weiteren BMW Vertragswerkstatt bei mir in der Nähe durchgeführt, war zu dem Zeitpunkt aber auch mit dem ursprünglichen Händler in Kontakt.

Den Garantieschein stelle ich morgen anonymisiert ein.

@hydrou, hier ist das Dokument, nicht sehr viel Info darin ;)

Garantieschein

Ok, danke, habe gerade nachgesehen, steht bei mir in der Tat auch Real Garant als Garantiegeber. Umso mehr wundert mich, dass du solche Probleme hast. Das dürfte vermutlich an der hohen Laufleistung liegen, da du wohl bis Eintritt Garantiefall die 140 tkm überschritten hattest und somit nur noch 70% übernommen werden.

 

Dazu kommt, dass die Schäden vermutlich auf Verschleiss zurückzuführen sind, sodass die Gewährleistung nicht viel mehr gebracht hätte. Kann es zudem sein, dass die Garantie gar nicht zahlt, da Verschleiss und BMW selber aus Kulanz 50% der Kosten trägt? Hast du denn ein schriftliches Ablehnungsschreiben der Versicherung?

 

Ob das so klug war, einen BMW mit so hoher Laufleistung zu kaufen, wage ich zu bezweifeln. Das wird spätestens ab 200 tkm richtig teuer. Denn spätestens dann werden diverse Bauteile der Abgasanlage wie DPF, Kats, AdBlue fällig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Real Garant Versicherungen - Ein Erfahrungsbericht