ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Rasenmäher LUX B 53 HMA Bowdenzug Getriebe gerissen

Rasenmäher LUX B 53 HMA Bowdenzug Getriebe gerissen

Themenstarteram 23. Mai 2021 um 14:58

Der Bowdenzug zum Getriebe an meinem Rasenmäher LUX B 53 HMA ist gerissen.

Die Stelle, an der man den neuen Bowdenzug am Getriebe einhängen kann ist wahrscheinlich ohne gewisse Demontagemaßnahmen nicht zugänglich.

Wer kann hierzu Erfahrungen mitteilen?

Auf meinem Mäher steht folgendes:

12B - 868F694 und

BC251T10388

gekauft am 30.05.2011

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hi, wo genau gerissen ein Bild wäre gut. Wenn ganz oben abgerissen ist mache ich an sowas eine Quetschöse dran und mit einer Schraube an dem Bügel wieder fest.

Hallo,

Hier ist die Zeichnung zu deinem Mäher.

Dementsprechend Teil 9 und 10 abbauen, danach hast du Zugang zum Getriebe.

Teil 10 ist meist auch seitlich, bisschen versteckt hinter den Rädern verschraubt.

Themenstarteram 23. Mai 2021 um 20:56

@Hacky65

Danke für deine Meldung. Den Schaden, den du beschreibst hatte ich auch schon und habe ihn genau so wie du es beschreibst damals repariert. Diesmal, ist aber das Seil innerhalb der Bowdenzughülle gerissen.

@Passatchip

Vielen Dank für deine Antwort. Hat mir sehr geholfen, weil die von dir verlinkte Zeichnung von so guter Qualität war, dass man sie entsprechend größer machen konnte. Dadurch habe ich gesehen, dass die Plasteschale mit DREI Schrauben befestigt ist (zwei hatte ich schon gelöst, aber gemerkt, dass da noch eine dritte sein mußte). Um an die vernünftig heranzukommen muß man ja den halben Mäher auseinandernehmen. Mit viel Mühe habe ich dann auch die Feder am Ende des Bowdenzugseils ausklinken können und den Rest des defekten Bowdenzugseils aus der Hülle herausziehen können.

FRAGE: Wie kriege ich jetzt die Bowdenzughülle von dem Haltewinkel am Getriebe ab? Früher gab's da so eine geschlitzte Spezialschraube, aber hier scheint mir das eher so eine Art Clips zu sein.

Wenn du dazu noch mal Hilfestellung geben könntest?

Im Bild siehst du die "Rasthülse" vom Bowdenzug.

Wenn du hast, geht eine gebogene Spitzzange zum zusammendrücken der Nasen ganz gut.

Bowdenzug
Themenstarteram 23. Mai 2021 um 22:16

Ganz großen Dank @Passatchip, vor allem für die beigefügte Abbildung, das hilft weiter. Probiere ich gleich morgen aus!

HI, wirst wohl die Achse ausbauen müssen. Aushängen ohne Ausbau geht, aber den Mantel nur beim Ausbau ab. Ist aber issey der Ausbau.

Themenstarteram 27. Mai 2021 um 12:33

Das Einführen des neuen Seils in die Bowdenzughülle war insofern noch mal eine Herausforderung, weil man nicht vernünftig an den getriebeseitigen Anfang des Bowdenzugs herankommt. Die Lösung war, den Bowdenzug an der Spanneinrichtung (etwa Mitte des Bowdenzuges) zu trennen. Dadurch kann man den Bowdenzug aus dem Loch im Blechgehäuse des Mähers herausziehen, und nunmehr läßt sich das Getriebe soweit drehen, dass man den Bowdenzug gut in die Hülle einführen kann.

Jetzt habe ich aber noch ein neues Problem, nämlich ist der Motor (Briggs & Stratton, Baujahr 2010/11) jedes mal nach dem Abstellen abgesoffen, und es dauert ewig, bis man den wieder soweit trocken hat, daß er anspringt.

Schwimmer ist nicht defekt, Schwimmerventil ist dicht (siehe Bilder der entsprechenden "Versuchsanordnung") und wenn er dann läuft läuft er run und einwandfrei.

FRAGE: Was kann die Ursache sein?

100
100

Zu Erstem muss ich bemerken, dass hab ich seit gut dreißig Jahren nicht mehr gemacht, kaufe die immer im Ganzen, spart Nerven und Zeit!!

Zum Zweiten, ..wenn ein Motor absäuft woran liegt es wohl?

An deinem Schwimmerventil.

Durch das Kippen des Mähers , wohin auch immer, bei der Bowdenzugaktion ist vielleicht Dreck rein gekommen, somit schließt er nicht mehr richtig?

Themenstarteram 27. Mai 2021 um 22:30

Nee, am Schwimmerventil liegt's nicht wie die "Versuchsanordnung" (s. Abb.) zeigt. Der Motor ist schon vor der Bowdenzugreparatur immer abgesoffen.

Die Frage ist einfach, wie das Benzin in den Verbrennungsraum im Zylinder kommt.

Der dicke Benzinschlauch kommt ja etwas höher an, als der Boden des Ansaugkanals ist. Das legt den Gedanken nahe, daß über irgendwelche Verbindungen (vielleicht Risse im Vergasergehäuse) Benzin in den Verbrennungsraum gelangt. Es ist ja auch nicht so, daß der Verbrennungsraum voll mit Benzin ist (was evtl. für Defekte am Schwimmer oder dem Nadelsitz sprechen würde).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Rasenmäher LUX B 53 HMA Bowdenzug Getriebe gerissen