ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Rangierhilfe Rangierbrett Erfahrungen?

Rangierhilfe Rangierbrett Erfahrungen?

Themenstarteram 27. Oktober 2022 um 12:43

Moin moin,

eine Sache, die mich aktuell beschäftigt.

In unserer Garage steht die Dyna Low Rider meines Vaters, eine Ducati Monster vom Cousin und meine Softail.

Der Garagenvorhof ist mit Schotter und ist Abschüssig zu den Garagentoren. Aktuell müssen wir zwingend Rückwärts reinrollen, damit wir gegen den Berg vorwärts rausfahren können. Das ist aber immer ein Gefummel und präzisionsarbeit.

Nun habe ich im Netz Rangierhilfen gefunden, die ja wirklich gut aussehen, auch für den Winter.

Die Dyna wird seltener gefahren als die anderen beiden Maschinen.

Ich stelle mir das so vor, dass mit diesen Rangierbrettern ein Vorwärts reinfahren möglich ist und man die Motorräder dann in der Garage wieder um 180 Grad drehen kann.

Sollte ja klappen.

Nun die Frage aller Fragen:

Welche taugen was? Habt ihr schon welche in Benutzung und könnte mir Erfahrungen mitteilen?

Beide Harleys gehen so an die 300kg, daher sollte die Traglast bei 400kg+ liegen.

Ich habe hier folgende Modelle gefunden, vllt. hat jemand noch Tipps und andere Ideen.

https://www.motea.com/de/...-smart-mover-bis-450-kg-in-orange-850935-0

Das Video vom Constands ist ja wirklich mega gut:

https://www.youtube.com/watch?v=YU_PA63vqKc

 

https://www.1000ps.de/...-SD-TEC-Motorrad-Rangierschiene-mit-Wippe-rot --> Wirkt identisch von der Bauart zur Constands

 

Oder kann man auch zu einem "kleinen" Rangierhelfer raten, der bspw. nur das Hinterrad abdeckt?

Das stelle ich mir das Handling doch etwas hakeliger vor auf dem engen Platz.

https://catalog.zodiac.nl/.../b2-products-rangierhilfe-6131

P.S. Den "Drifter" von Steel42 habe ich mir angeschaut, der ist aber nichts für uns, da er am vorderen Teil nur einen Teller hat und sich praktisch um diesen nur bewegen kann.

Ähnliche Themen
6 Antworten

Hallo

aus dem Bauch raus, würde ich eher sowas empfehlen, wo auch der Seitenständer Platz hat.

https://www.ebay.de/itm/333849896515?...

Grundsätzlich ist aber auch ne Frage wie eben der Boden in der garage ist, da die Räder allesamt von diesen Ranguerhilfen recht klein sind.

Gruß

Gerhard

Themenstarteram 27. Oktober 2022 um 15:39

Moin Gerhard,

ja habe ich schon gesehen. Mit Seitenständer sind es meist aber nur Rangierhilfen bis 250kg und recht "billig".

Der Boden ist sehr glatter Beton, da passen die Räder alle problemlos, das habe ich im Vorfeld schon geschaut.

Ah ok,

nur die Dinger, die ich gemeint habe, gibts auch stärker:

https://www.ebay.de/itm/312952285855?...

Aber wenn der Boden eben ist, also nicht so wie bei mir - dann geht das. Bei mir ist der Boden ziemlich holprig in der Garage und ich krieg immer fast nen herzinfarkt, wenn ich meine Kiste auf der Hebebühne verschieben muss.

Mein Ding sieht etwa so aus:

https://www.motea.com/de/...motorradheber-bis-500kg-in-orange-303880-0

Und hat den Vorteil, dass man damit auch Räder Ein- und Ausbauen kann, zwecks Reifenwechsel. Wäre vielleicht noch überlegenswert für Dich?

Gruß

Gerhard

Moin,

mein Nachbar hat so ein Teil mit ner Querstrebe für den Hauptständer für seine FJR1300. Ich frage mich jedesmal wie er das Ding auf der Schiene aufgebockt bekommt. Allerdings stellt er sie damit dann immer quer an die Wand vors Auto. Scheint also zu klappen.

So eine Wippe habe ich an meiner Motorradbühne und habe/hätte ein schlechtes Gefühl, das Ding zu rollen, wenn das Mopped ungesichert in der Wippe steht. Schlecht scheinen Deine Rangierhilfen nicht zu sein, ich würde die Fuhre allerdings vor dem Rangieren nochmals abspannen, dass sie sich nicht aus der Wippe ruckeln kann. Zumindest wenn sie drauf stehen bleiben soll. Ein Riemen vorne durch das Rad, welcher die Felge in der Wippe hält könnte vielleicht sogar schon reichen…

viele Grüße,

Oliver

Ich persönlich befinde mich da immer in dem Zwiespalt ... in den einschlägigen Youtube-Videos packen die Jungs die dicksten Mopeds (ansonsten ungesichert) auf diese Rangierhilfen und auch auf die Motorradbühnen und dackeln dann - nur mit einer Hand am Bike - damit durch die halbe Garage.

Zitat:

@JoeBar schrieb am 10. November 2022 um 14:53:00 Uhr:

... ich würde die Fuhre allerdings vor dem Rangieren nochmals abspannen ...

DITO ... ich bin da lieber übervorsichtig ... ob das wirklich nötig ist ist, mir dabei ehrlich gesagt wurscht ;)

Den ConStands Smart Mover bis 450 kg hatte ein Bekannter, nur um das Moped besser positionieren zu können. Der war recht zufrieden damit, hat aber auch immer zusätzlich zwei parat liegende kurze Zurrbänder nur um Felge und Schiene eingesetzt.

Ich mach das bei Arbeiten auf meiner Hebebühne auch, dass ich mit Zurrbändern sichere - speziell, wenn die V-Strom damit bewegt werden soll.

Und noch ein Tipp: ich verwende auf der Bühne bei Bedarf ein Klettband, welches den Handbremshebel im angezogenen Zustand fixiert - gleiches beim Transport auf Anhänger

Themenstarteram 10. November 2022 um 16:45

Ich habe mittlerweile den CON STAND.

So einen nutzt sogar meine Werkstatt für manche Zwecke.

Ich sichere immer mit einem Gurt, das ist für mich klar. Bei mir klappt das sehr gut und die drei Motorräder in der Werkstatt sind jetzt viel besser händelbar. Alles in allem haben wir viel mehr Möglichkeiten die Teile zu platzieren.

Wer das Geld über hat und sein Mopped gerne mal verschiebt, dem kann ich den Con Stand von Motea empfehlen. Lieferung und Aufbau der schweren Dinger war echt gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Rangierhilfe Rangierbrett Erfahrungen?