Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Radschrauben

Radschrauben

Habe heute just in time die Winterreifen montiert. Dabei habe ich direkt die neuen Radschrauben mit separatem Kegelsitz verwendet (Da gab es mal eine SI/ Tauschaktion). Die neuen Radschrauben richten sich speziell an die, die zwischen Alu- und Stahlfelgen wechseln. Das ist bei mir mit den Winterreifen der Fall (15'' auf Stahlfelgen für den Winter und die Anni 16'' Alus im Sommer). Bei den Stahlfelgen haben die Radschrauben nur an einer kleinen Stelle Kontakt zu den Felgen und das reibt sich mit der Zeit in den Kegelsitz ein. Bei den neuen Radbolzen dreht sich der Kegelsitz nicht mehr, nur die Schraube dreht sich.

Beim Lösen der alten Radschrauben waren mind. 3 Schrauben deutlich lockerer als die anderen Radschrauben. Die alten Schrauben sind ohne Kommentar sofort in den Altmetalleimer geflogen. Alle Schrauben werden bei mir mit Drehmomentschlüssel angezogen und einen wildgewordenen Mechaniker mit Schlagschrauber auf Vollgas lasse ich bei mir nicht an den Wagen heran. Die Schrauben hatten ihre Lifetime beendet (152.000 km).

Leute schaut euch beim Reifenwechsel die Radschrauben an oder wechselt mal pauschal auf die neuen Radschrauben mit drehendem Kegelsitz.

22 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

Leute schaut euch beim Reifenwechsel die Radschrauben an oder wechselt mal pauschal auf die neuen Radschrauben mit drehendem Kegelsitz.

Diese Aufforderung kann ich auf Grund meiner Erfahrungen (abgerissene Bolzen!) nur unterstreichen!!!

Ich muss noch einmal nachschieben. Scheinbar war es bei mir kurz vor DJDs Erfahrung. Mein Knacken an der Vorderache ist mal wieder weg. War letztes Mal auch nachdem ich die Stabistützen neu befestigt hatte und natürlich die Radscrauben neu angezogen hatte. Die Sind wohl fertig gewesen. Ca. 50 - 100 km später fing das Knacken bei bestimmten Bedingungen wieder an.

Ich muss mir die Radschrauben noch einmal anschauen. Aber bisher war mir ausser den Riefen im Kegelsitz nichts aufgefallen. Bin nur froh das ich die Radschrauben getauscht habe.

Klärt mich mal bitte auf!

Was kann an den Radschrauben defekt gehen oder verkert sein??? Am besten mit Bildern zum leichteren verstehen :-)

mfg

Schlechte Materialqualität, überaltert (überdehnt). Schraubenverbindungen werden auf ein bestimmtes Anzugsdrehmoment berrechnet. D.h. die Schraube steht unter einer definierten "Vorspannung". Hat die Schraube keine "Federkraft" mehr, dann kann sie keine definierte Sicherung/ Vorspannung mehr übernehmen. D.h. die Klemmung bekommt Spiel. In unserem Fall rappelt die Felge auf der Radnabe/ Bremsscheibe. Radschraube kann abreissen.

Der Rest kann sich dann jeder vorstellen.

ok, ich habe nämlich vorhin nocheinmal nach dem Räderwechsel den Schraubenschlüssel angesetzt und siehe da ich muße fast jede Schraube nachziehen, das ist mir ehrlichgesagt in so heftiger Form(so viele Schrauben) noch nicht untergekommen.

Werden dann wohl neue Schrauben fällig sein. Na ja dann noch neue Federbeine, usw. wird ein teures Frühjahr :-) aber damit muß man wohl nach 10 Jahren rechnen...:rolleyes:

mfg

Hallo,

 

diese Schrauben mit den losen Kegel waren bei meinen neuen Alu´s dabei.

Sie sind viel schöner beim anziehen und lösen.

 

Jeder weis wie sich es sich anhört wenn man einen Radbolzen mit festen Kegel anzieht öder löst, dieses knarren mit stottern ist doch schrecklich :mad:.

Bei den neuen Schrauben kommt es ein butterweich vor.

Der andere Vorteil bei den neuen Schrauben ist auch, das beim festziehen nicht der Kegel über den Felgenkegel schleift. Dadurch wierd das Material geschont.

 

Wusste gar nicht das Saab diese Schrauben für seine Felgen anbietet.

Ich habe das Rad 17" mit 10 Speichen als Winterrad.

Werde mich dann nach diesen Schrauben umschauen.

Die Schrauben von den Sommerräder passen vom Kegelbund nicht.

 

Gruß Tornado

 

Hi,

danke für den Tip, werde mich auch nach den Schrauben mit separatem Kegelsitz umschauen.

Mir ist neulich auch aufgefallen, dass einige Schrauben wieder etwas lockerer waren, als ich sie nach ca. 100km nach Reifenwechsel nachgezogen habe.

Habt Ihr günstige Bezugsquellen (außer der Saaboptheke?)?

Danke!

Jetzt im Ernst, die Radschrauben waren nicht teuer (fSH). Ich schaue morgen mal auf die Rechnung. Nicht lange rummachen und beim fSH bestellen.

Ich bin heute 100 km gefahren und es ist immer noch kein Geräusch zu hören. Scheint wirklich mein Problem (Radschrauben) gewesen zu sein. Und ich hatte es damals ausgeschlossen, da ich die Räder vone ab hatte, die Naben sauber gebürstet habe und die Räder wieder schön mit 110 Nm festgenackt hatte (natürlich vorher über Kreuz mit dem Radkreuz in 2 Schritten angezogen). So kann man sich täuschen - wenn man die Radschrauben nicht nachkontrolliert. War bis dahin aber auch nicht nötig.

ist das ein kacken das bei Bodenwellen/Schläglöchern auftritt??? bei mir ist, seid dem es kälter ist, auf den ersten Kilometern bei jeder Unebenheit ein heftiges krachen/knacken/knatschen zu vernehmen, kommt aus der hinteren Region. Dachte erst es währe der Auspuff aber der scheind fest zu sein. :confused:

was könnte das sonst sein? ein neues thema :-)???

mfg

@ 93tid: danke für die bishereigen Antworten, klapp immer super hier...

Bei mir hauptsächlich beim Anfahren in Kurven (nein kein Achsgelenkklackern), bei starken Lenkbewegung (S-Kurve) und Anfahren mit viel Drehmoment. Beim Anheben des Fahrzeugs war ein Klack (eher ein entlastendes Knallen/ helles Deng) zu hören, das scheinbar aus Richtung Querlenker kam - genau dann, wenn die ganze Vorderachsmimick sich entspannte und der Reifen fast entlastet war. Bei heftigen Bodenwellen (Rad belastet in der Kurve) hatte ich auch schon ein Töck (das kann aber von meinen Stabistützen - Gummipuffer oben/unten Querlenker verschlissen - kommen).

Das Geräusch war nicht immer da und nicht immer reproduzierbar. Schien teilweise von der Temperatur abzuhängen.

Aus dem vorderen Bereich kommen keine Geräusche(noch nicht), aber von hinter so ein knartzen/stöhnen bei Bodenwelen beim Geradeauslauf, ich fahr nicht als so rasant durch die Kurven :o und ich glaube ich bin noch nie eine richtige "S-Kurve" gefahren:rolleyes: (ich glaub ich brauch mehr Power :D)

Werde wohl mal die Radschrauben gegen die modifizierten tauschen, hast du die Rechnung schon gefunden???

 

mfg

Ich wundere mich grade ein wenig.:(

Diese Modifikation wurde in Deutschland bei allen 9-5 und 9³-I vor einigen Jahren durchgeführt.

Entweder wart ihr nicht in der Werkstatt...oder ihr lest im Motor-Talk nicht alle Berichte von mir.:D

Durch die Radschrauben mit losem Konus wird die Friktion um rund 50% erhöht.

Dadurch lösen sich dieSchrauben nicht mehr.

Allerdings besteht die Gefahr, diese Schrauben zu überdehnen, wenn sie nicht mit vorschriftsmässigem Drehmoment angezogen werden!!!

"Selberschrauber" ohne Gefühl im Handgelenk, aber 5000Volt im Bizeps, ziehen diese Sorte Schrauben in einem Mal lang.:D

Ohne Drehmomentschlüssel ist also Vorsicht geboten!!!

Das Knirschen oder Knacken/Knarren beim Lösen der festen Schrauben liegt daran, daß die Gleitschicht der Schrauben verschwunden ist.

Dadurch gleitet der Konus nichtmehr in dem Schraubenloch, sondern verhakt sich im Material der Felge.

Das Drehmoment wird nicht mehr erreicht um die Schraube wirklich festzusetzen. Ein Teil der Kraft beim Anziehen geht dort verloren.

Leichtes Einölen des Konus, nicht des Gewindes!!!...verhindert den falschen Anzugsmoment.

Die Schraube wird vorschriftsmässig angezogen.:)

Die 110NM sitzen im Gewinde und nicht 30Nm im hakendem Konus...und nur 80Nm im Gewinde.

Die Schrauben mit festem Konus sind nicht das eigentliche Problem, sondern der falsche Umgang damit, wenn sie älter sind.

Meine Schrauben sind inzwischen 14 Jahre alt und bei meinem Auto sitzen die Schrauben fest.

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Diese Modifikation wurde in Deutschland bei allen 9-5 und 9³-I vor einigen Jahren durchgeführt.

Kurze Frage dazu: Wann etwa wurde die Modifikationsaktion von Saab durchgeführt?

Mein 9-3 ist gebraucht gekauft und war zwischen 2005-2007 abgemeldet und hat da z. B. auch die DI-Kampagne (mittlerweile nachgeholt) verpasst.

Wie erkennt man (als Laie) die alte und die neue Schraubenversion?

meiner war immer zur Inspecktion, bis 2007 dann stand er 3/4 Jahr und seid dem war er auch schon 2x bei der Inspecktion, alles Saabvertragswerkstatt!!! und ich habe ganz normale Schrauben mit festem Konus!

mfg

Deine Antwort