ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Radio und Lautsprecher für einen Ford KA 200-300€

Radio und Lautsprecher für einen Ford KA 200-300€

Themenstarteram 21. Dezember 2014 um 5:58

Moin Moin,

nachdem ich bisher nur Franzosen und Motorräder gefahren bin hab ich mir doch gerade einen Ford Ka angelacht. Es ist so unglaublich männlich wenn man mit 1,92 und 100 Kilo aus einem Ford KA steigt.

Aber man muss es ja nicht nur ertragen sondern kann es vielleicht auch genießen wieder überdacht unterwegs zu sein. ^^

Daher soll für anständige Unterhaltung gesorgt sein. Konnte mein 205 mit Automatik und 2 Litermaschine noch mit Fahrspaß begeistern war der vorgehende Clio 1.4 schonmal mit Erfolg bestückt und zu meiner vollsten zufriedenheit aufgerüstet worden. Das Gespann aus einer ausreichenden Menge Bitumen, einem günstigen Clarion Radio um 50-70€ und ein Set Eton 130 Pro x haben gut zusammen gespielt. Das hat mich damals 200€ und ein paar zerquetschte gekostet. Nun möchte ich eine ähnliche Bestückung für den KA. Budget sollen wieder 200€ sein. Von mir aus auch 300€ wenn es sich lohnt.

Wunschliste:

- Schlichte Integration (Keine grellen Farben oder auffällige Logos)

- USB und/oder SD Karte mit guter Ordner Navigation

- AUX

- Neutrale bis warm abgestimmte Lautsprecher. (Zuhause nutze ich mit begeisterung Sennheiser Kopfhörer und Boston Acoustics+Marantz)

- Hochtöner separat

Zu beachten wären die merkwürdigen ovalen Lautsprecheröffnungen. Ich weiß nicht ob es ein Konstruktionsnachteil ist ebenso geformte Lautsprecher zu wählen. Ein paar Bleche in der Form wären wohl nicht das Problem. Damals hatte ich die Eton genommen weil diese vor allem in 130mm Einbaugröße recht gut funktioniert haben. Ich glaube mit Adapter funktionieren im KA auch reguläre 165mm Modelle. Die Abstimmung der Eton hatten allerdings gut funktioniert und "never change a winning team" oder so. ;) Auf Geizhals liegen die unter "beliebt" aber so weit hinten...ob das was zu bedeuten hat für die aktuelle Charge?

 

Viele Grüße,

Uschi

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

An deiner Stelle würde ich mir ein Radio suchen, das von der Optik und Ausstattung gefällt. Wenn du so oder so keine Endstufe verbauen möchtest, dann brauchst du auch auf einige Features nicht zu achten. Wenn du aber doch mal eine verbauen willst, in naher oder ferner Zukunft, dann sollte das Radio 2 Paar Vorverstärker Ausgänge haben. Also 2x 2 Cinch. Dann ist es zukunftssicher. Ansonsten bleib bei gängigen Herstellern, wie Alpine, Clarion,Pioneer, SOny, Kenwood, JVC. Da kannst du im Preissegment 80-100€ fast nichts falsch machen. USB ist ja fast schon standart :)

 

Wichtig ist beim Einbau der LS immer der stabile Einbau und Dämmung. Einen passenden Holzring, kannst du dir aus MPX, gibts in jedem Baumarkt, selbst zurechtschneiden. Aber achte auf die Einbautiefe der neuen LS und wieviel Platz hinter der Türverkleidung ist.

Ich persönlich bin kein Freund von Bitumen, habe damit schlechte Erfahrungen gemacht, ich greife nur zu ALubutyl, das lässt sich besser verarbeiten, da es nicht warm gemacht werden muss. Einfach mim Cutter zurechtschneiden und mit einem Tapetenroller andrücken. Aber bitte nicht billiges Wabbelalubutyl sondern was gutes, nur so kann man die Löcher im Mittelblech der Tür auch richtig gut verschließen.

http://www.audiophile-store.de/177/de/store.alubutyl.variotex-evo-13-2m-rolle-alubutyl.63.726.1.html

Ist etwas teurer, ja aber glaube mir es lohnt sich.

Zu der Lautsprecher Wahl:

Wenn du wirklich ohne Endstufe anschließen willst, und 160cm Durchmesser in den KA bekommst, dir die Eton vorher sowieso gefallen haben, wäre dieses Set hier vieleicht was für dich:

http://www.caraudio-store.de/POW,172.2,Compression,16cm,2-Wege,System,ETON::::22716::::bbb0ad88.html

Funktioniert etwas besser an Radios und spielt wirklich Sahne, habe es bei einem Bekannten schon selbst gehört.

Wenn du irgendwann eine Endstufe betreiben willst, lege noch etwas drauf und dann:

http://www.caraudio-store.de/Pro,170.2,16cm,2-Wege-System,ETON::::22718::::8669ad98.html

Richtig gut für den Preis!!

 

Wenn dir das alles zu viel Geld ist, dann kannst du ja mal auf dem gebraucht Markt schauen, alternativ dieses Kompo:

 

http://www.caraudio-store.de/DL-C6.2,Dream,Line,16cm,2-Wege-System,Rainbow::::19447::::eb3a7186.html

Habe ich selbst in meinem Wagen, jedoch an einer Endstufe betrieben, macht schon sehr viel Spaß :)

Der Nachteil an der Sache ohne Endstufe ist halt, die Radios verzerren relativ früh. Die Verstärker Leistung liegt bei 15-20 Watt, egal was drauf steht.

Deswegen würde ich immer zum Verstärker greifen, ein kleiner 2 Kanal unterm Sitz reicht ja schon aus, du glaubst gar nicht was das für einen Unterschied macht.

Aber dann kommt erst ans Licht wie viel Mühe du dir beim Dämmen gemacht hast, die Tiefmitteltöner gehen dann richtig zur Sache, alles was nicht gedämmt ist klappert, rappelt, versaut den Klang. Ist der LS nicht wirklich stabil eingebaut, dann vibriert das Mittelblech mit. Wichtig ist auch den LS an die Türverkleidung dich anzukoppeln. Sonst drückt sich der Schall hinter die Türverkleidungen und dann dröhnt es.

 

Alternativ zu den von mir verlinkten Lautsprechern kannst du auch einfach mal in einem Car Hifi Laden in der Nähe was anhören um dich vom Klang zu überzeugen. Jeder gute Car Hifi Händler sollte eigentlich 2,3 System in der Preisklasse anbieten. Aber bitte nicht zum Geiz ist Geil Markt.

Aber lieber ein etwas günstigeres Kompo nehmen und ordentlich einbauen! Der Klang später hängt so massiv vom Einbau ab.

Hier wäre auch das rundum sorglos Dämmpaket:

http://www.audiophile-store.de/177/de/store.daemmsets.komplettset-fuer-2-tueren-basic.151.444.1.html

Wie das gemacht wird, kannst du im Internet zu hauf sehen, es gibt massenweise bebilderte Einbauthreads.

So nun liegt es an dir :)

Themenstarteram 21. Dezember 2014 um 13:39

Danker für die Umfangreiche Antwort. =)

Bei ETON wird es bleiben. Wahrscheinlich eher POW als PRO es sei denn ich bekomme da gebraucht etwas günstigeres. 210€ ist mir zu viel vor allem wenn da später vielleicht mal noch 100-150€ für eine Endstufe dazu kommen. ~150€ sind ok. Ich hatte ja genau den gleichen Gedanken wie du. Sie haben mir gefallen und Audio ist noch nie eine Sache von neu oder alt gewesen. Bis zu einer Gewissen Grenze von gut oder schlecht. Aber darüber hinaus reine Geschmacksache. Für die POW spricht dann auch, dass ich zwar immer relativ laut höre aber nie richtig laut. Ich brauche keine dollen Pegel und mir hat ja schon gereicht was das Clarion aus den damaligen PRO ohne Entstufe raus bekommen hat. Hauptsache es gibt ein bisschen Bühne, füllt das Auto und Vocals kommen angemessen rüber. Das mit dem Dämmen kann ich voll und ganz nachvollziehen. Deshalb hatte ich ja damals selbst bei der 500€ Kiste immerhin mit Beitumen angefangen. 110€ sind zwar viel aber ich investiere dann lieber da rein als in PRO + Endstufe. Für das Radio bleibt dann aber tatsächlich nicht mehr viel und ich wäre immer noch etwas über dem maximalen Limit. ;) Bei groben 80€ fürs Radio sind das 350€.

Die Boston Acoustics habe ich übrigens in einem Media Markt probe gehört. Sie hatten dort alle Testsieger und Preis/Leistungs Kanditaten von Canton, HECO etc. probe gehört. Der Verkäufer meinte dann sein absoluter Favorit seien die Boston Acoustics. Sie seien in deuschland nur komplett unbekannt. Ich hab sie gehört und war von Anfang an einfach nur begeistert. Wenn man Ahnung hat und sich nicht einfach nur Dinge aufschwatzen lässt kann man fast überall einkaufen gehen. Ich hab z.B. ne Kamera bei Saturn zum gleichen Preis gekauft wie im Internet. Die Warnung wird immer so schnell ausgesprochen aber eigentlich sollte man nur nicht zu MediaMarkt/Saturn gehen wenn man gar keine Ahnung und kaum Geld hat. Gerade bei letzterem Punkt landet man aber auch im Internet schnell bei Mist. ;)

Das Problem an solchen Vorführwänden ist immer, dass die Lautsprecher zur Raumakustik passen müssen. Letztere macht gut 50% des Klanges aus... deswegen maße auch ich mir nicht an, Lautsprecher für Heimanwendungen als Nonplusultra zu empfehlen. Jedes Konzept muss da zur Aufstellung passen (Stelle der Bassreflexöffnung, Schallwand, Hochtöneranordnung...). Manche Lautsprecher, die in Raum A in Wandnähe im Regal super klingen, sind in Raum B lose auf dem Boden total witzlos... und so weiter. Da hilft dann nur noch "Probehören zu Hause"... aber wer hat schon die Zeit, um sich immer wieder andere Boxen hinzustellen und einzuhören... somit sind die meisten doch mit dem zufrieden, was bei akzeptablem Preis recht gut klingt, ohne zu übertreiben und sich dem Optimum weiter zu nähern.

Im Auto ist das glücklicherweise nachrangig, da ohnehin nie ideal, und meistens sind die Einbauorte ähnlich ;) Deswegen würde ich die Tipps von chaostheory (mal wieder) voll unterschreiben, die Tipps scheinen für deine Anforderung ziemlich ideal zu sein.

Was das Radio betrifft; wenn du eines mit SD suchst, aber auf CD verzichten kannst: KENWOOD KMM-361SD. Wenn beides sein soll, geht der Preisbereich leider wieder über 110€ raus (dafür bekommt man dann aber auch grafische Displays).

Um viel Licht und glänzende Oberflächen kommt man leider kaum rum; immerhin nimmt der Chromballast wieder ab, und die Variocolor-Möglichkeit liefert bei vielen Modellen unaufdringlicheres Nachtdesign.

Hey nochmal, ich wollte nicht den MM allgemein schlecht reden, oder behaupten die Mitarbeiter dort wären nicht kompetent.

Erfahrungsgemäß bekommst du in Sachen Car hifi dort nur 3 Produktgruppen: MacAudio, Crunch und Hifonics. Und alle drei Hersteller bieten fürs Geld einfach zu wenig.

Auch Kabelsets und Zubehör sind aus diesen Märkten im allgemeinen nicht zu empfehlen. Genauso die fertig Pakete im Conrad von Magnat und Renegade ect. Das ist rausgeschmissenes Geld.

Mit dem POW Systemen fährst du aber gut. Das Dämmset ist wirklich zu empfehlen und 100% gut investiertes Geld.

Ja so 300-350 das ist leider Gottes im Auto die Untergrenze. Aber dafür später Vernüntig. Falls es dich trotzdem pack eine Endstufe nachzurüsten, wenn du vieleicht eine bei ebay günstig ergattern kannst, dann hast du diese Option ja auf jeden Fall offen.

lg

Themenstarteram 22. Dezember 2014 um 4:38

Im Allgemeinen ist es sehr schwer einen Raum Akkustisch sauber zu bekommen. Ich habe zuhause auch Raummoden. Überlege dort auch schon Bilder mit Akkustik-Stoff aufzuhängen. Die nächste Wohnung wird auch größer und dann achte ich auf Regale in den Ecken. Trotzdem. Die Anlage hat wirklich Welten geöffnet. Sowohl für Musik die beiden A360 als auch die Restlichen für Filme. Gerade der große 225C Center Speaker ist klasse. Das Zimmer ist leider zu klein um anständig Abstand zwischen Hörposition und die Lautsprecher zu bringen. Tendenziell brauchen die meisten dann ja auch noch am besten einen Meter abstand zur Wand. Wenn ich mich richtig erinnere gibt es nur Lautsprecher die weniger stark abfallen wenn man sie dicht an die Wand stellt. Ich bin das Risiko ehrlich gesagt auch einfach eingegangen, dass es am Aufstellort dann nicht so klingt wie im Laden. Boston Acoustics hatte sich aus Deutschland zurück gezogen und das Set was inkl. Marantz SR5008 (vom gleichen Entwickler wie die Lautsprecher - also gut aufeinander abgestimmt) normal gute 2,6k kostet hab ich für 1,5k bekommen inkl. Kabeln und allem.

Zuhause hab ich 4mm² einfaches Kupferkabel. Das würde ich auch im Auto verwenden. Einfach aber günstig.

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_1?...

Bis auf die VW Alpha, Beta etc. kenn ich ehrlich gesagt nicht ein einziges mattes Radio.

http://geizhals.de/pioneer-deh-x6600dab-a997092.html

http://geizhals.de/kenwood-kdc-bt45u-a1196319.html

Mir sind diese beiden ins Auge gefallen.

SD und CD sind mir eigentlich egal. USB wird wahrscheinlich nicht alles übertragen. Ich nutze hauptsächlich Spotify, nicht den integrierten Player. Daher wären AUX und A2DP und eventuelle Zusatzprotokolle vor allem interessant. Radio ist auch Sekundär. DAB klingt interessant, wichtig ist es aber nicht. Da wäre mir gute A2DP unterstützung wichtiger. Wenn eh schon Bluetooth dabei ist wäre n externes Micro für Freisprechen natürlich auch praktisch.

In den Märkten gibt es schon ne Menge Würste die so rumrennen. Da brauchst du dich nicht entschuldigen. ^^ Man kann aber auch mal ein paar Einzelne finden die ihren Drive noch nicht verloren haben.

Ist das Matschzeug eigentlich wirklich nötig? Alubutyl und evtl noch ne Dicke Matte zum Kontakt mit dem Mittelblech herstellen kann ich verstehen. Aber die Dämmpaste...ich glaub das ist mir zu viel Schmierkram und Aufwand.

Sind die POW an ner Endstufe verschwendet oder würden die davon auch noch profitieren?

Wenn du alles an deinem Radio laufen lässt, dann kannst du die originalen Kabel benutzen , zum Hochtöner wenn diese noch nicht liegen reichen auch die bei den POW Systemen beiliegenden Leitungen. Ansonsten 1,5mm² , reicht völlig. 4mm² ist wirklich übertrieben und bringt dir keinen Vorteil bei der Radioleistung :)

Mit den Radios, da kann ich dir leider nicht helfen, da hast du die Qual der Wahl :D

Über USB werden normalerweise alle gängingen Formate gelesen, MP3,WMA,AAC, viele Radios unterstützen auch FLAC (unkomprimiert).

Sparen könntest du wenn du ein Radio findest, dass kein CD Laufwerk hat, dafür Bluetooth mit Freisprecheinrichtung usw.

Das "Matschzeug" ist eine Dämmpaste, mit der du idealerweise die Türverkleidungen hinten einstreichst, dies härtet dann aus und versteift/beschwert diese. Alternativ kannst du auch einfach mehr Alubutyl kaufen und hinten aufkleben, das ist dann etwas teurer.

Die Lautsprecher müssen stabil verbaut sein.

Der Schall darf nicht zur Seite entweichen, also die Aufnahmen müssen dicht am Mittelblech montiert sein und die Lautsprecher müssen dicht an die Türverkleidung angekoppelt sein. In dem Dämmpaket ist ein Schaumstoff für den Zweck dabei.

Auch dabei ist die Absorbermatte, die in dem Bereich hinter dem Lautsprecher aufs Außenblech monitert wird. Das minimiert Reflexionen.

Ich schreibe dir mal eine PN mit nem Link.

 

Die POW spielen auch an einer Endstufe, das wird kein Problem sein. Sie haben zwar "nur" 3 Ohm, wenn die Endstufe richtig eingepegelt ist funktioniert das aber auch. Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Verschwendet sind jegliche Lautsprecher in der Preisklasse mMn am Radio ;)

Selbst eine Mini Endstufe mit 2x50Watt würde einen enormen Unterschied machen. Aber das kannst du dir ja noch irgendwann überlegen, oder mal auf ein Car hifi treffen fahren und dir was anhören, bzw. beim Car Hifi Händler.

Zitat:

Verschwendet sind jegliche Lautsprecher in der Preisklasse mMn am Radio ;)

Hm, das funktioniert schon, je nach Anspruch eben. Ideal ist es eben, wenn das Autoradio Hochpassfilter hat, das entlastet sowohl Lautsprecher wie auch die Radioendstufe. Im günstigen Preisbereich haben das nur die Geräte von Pioneer.

Das Kabel vom Amazon-Link ist zu teuer. Da bekommt man schon einen Meter mit Versand für nur 2,50 €, weil schon der Versandpreis im Preis mit drin ist.

Einen 10-Meter Ring mit OFC 2,5mm² kostet 12 € mit Versand, sowas kann man dann für eine komplette Anlage nehmen. Solche 10-Meter-Packungen zum güsntigen Preis bekommst du hauptsächlich im Amazon und Ebay.

4mm² brauchst du nicht. Für normale Zwecke taugt schon 1,5mm²

P.S: für 350 € bekommt man schon ein komplettes Paket mit Endstufe, kleinem Subwoofer, halbwegs ausreichender Dämmung und guten Front-LS

https://geizhals.de/spectron-sp-08-a504791.html

https://geizhals.de/pioneer-ts-e170ci-a355831.html

https://geizhals.de/pioneer-mvh-x370bt-rot-a1176610.html

www.ebay.de/itm/271685551278

www.ebay.de/itm/360733578344

www.ebay.de/itm/181382719039

Je nach Beschaffenheit der Türverkleidung kann man diese auch mit Alubutyl dämmen

Zitat:

Boston Acoustics, Marantz, Canton, HECO

Das sind eben die typischen Mediamarkt-Marken. So schlecht sind die nicht.

Aber es gibt auch noch andere gute Fertigmarken wie z.B Teufel oder Nubert.

www.teufel.de/stereo/ultima-40-mk2-p12805.html

www.nubert.de/nubox-513/p1589/?category=211

Oder man kann auch etwas selbst bauen. Das würde ich persönlich vorziehen. Bauvorschläge gibt es genug, neben Selbstbaumagazinen bieten auch manche Hersteller selbst Vorschläge

www.visaton.de/de/bauvorschlaege/stand/experience_v20/index.html

Themenstarteram 24. Dezember 2014 um 4:47

Wenn das beim KA so fummelig ist wie im Clio werd ich die Kabel sicher sofort verlegen. Nochmal alles aufmachen werd ich da sicher nicht. Mit den 4mm Kabeln werden aber auch 2 Tieftöner und ein Mittel- und ein Hochtöner betrieben. Und selbst die hätte man wohl mit 2,5mm betreiben können. Aber man kann natürlich auch 250€ Oelbach Kabel nehmen die nicht mehr Querschnitt haben aber doppelt und dreifach geschirmt sind.

Ob das zu teuer ist hab ich mir bei 23€ für 10m ehrlich gesagt nicht überlegt. Ich hab auch deutlich teurere Kupferkabel gesehen. Alles andere war meist geschummelt vom Querschnitt wo die 4mm² nicht für beide und nicht für eine Ader angegeben wurden oder es war kein Vollkupfer. Was auch nur in der Fußnote stand.

Mit Matschzeug an der Türverkleidung meinst du dann das was bei Twingos die Bunte kleine Pappe ist? Dachte zuerst die Mittelwand aus Blech die von aussen mit Alubutyl abgeklebt ist. Das sieht man auch auf deinem Link nicht wirklich. Wenn das alles passend konfektioniert ist passt mir das aber schon ganz gut das Set und kommt definitiv auf die Liste.

Hast du auch noch n Tipp für kleine günstige Endstufen. Mir gefällt der Gedanke Geräte der gleichen Marke zu nutzen weil ich mir einbilde diese wären aufeinander abgestimmt. Geht ja nicht nur um Leistung. Alles was analog läuft färbt den Klang ja auch noch ein. Ich hab z.B. ne kleine Blaupunkt 2Kanal Endstufe gesehen für 50-60€.

Die ganzen EBay Links sehen da leider schon ziemlich billig aus. Nicht günstig. Damit beziehe ich mir besonders auf die Dragster Endstufe. Schon der name klingt so Marktschreierisch. ^^

Das Pioneer sieht hingegen ganz gut aus. Vor allem weil es matt aussieht. Muss ich nur noch rausfinden welche Farbe das KA Cockpit hat. Leider bekomm ich das Auto erst am 15.-20.1

Einen Subwoofer werde ich definitiv verbauen. Ist nicht mein Geschmack. Auch zuhause steht das Ding nur auf LFE und wird nur ganz selten Tagsüber bei Filmen angemacht. Ich mag es lieber wenn die Hauptlautsprecher schon ein Anständiges Fundament bieten und man dann nicht noch dazu rumsen muss. Das klingt immer einfach nur übertrieben. Die Zeiten wo ich so Spacken Techno gehört hab sind auch vorbei. Selbst Dubstep wird langsam eher zu Chillstep. xD Man wird ja auch nicht jünger...

PS: Der EVO ist schon ne ziemlich coole Kiste. =) Vorerst muss ich mich beim Auto leider noch auf "hauptsache" Billig beschränken. Ich hab mit Motorrad, Fahrrad, Fotografie und PC relativ viele technische Materialintensive Spielzeuge. xD Wahrscheinlich wird es später auch eher n Youngtimer oder ein absolutes Vernunftauto mit Automatik und Tempomat. Wieder irgendwas das so hässlich ist, dass es verhältnismäßig günstig zu haben sein wird weil es sonst keiner will. ;)

So kann man dir keine vernünftige Rückantwort mehr geben.

Die Dragster Endstufe ist absolut OK, ich habe sie dir verlinkt, weil dein Budget gering zu sein scheint. Die gebotene Qualität ist absolut in Ordnung, ein günstiges Auslaufmodell. Technisch haben die neueren Einsteigermodelle auch nicht mehr zu bieten. Normalerweise kostet sowas ca. um 100 €. Der Markenname ist ja ohnehin egal. Wenn nicht, dann verlange doch einen "Marantz"-Aufkleber im Mediamarkt und mach den drauf

Ich glaube, daß du dir vieles falsch zusammenreimst. Die EBAY-Links sind durchaus preiswerte Sachen. Wenn es dir nicht gefällt, dann habe ich natürlich nichts dagegen, wenn du dir selber deine Infos beschaffst.

Klar, z.B Alubutyl gibt es durchaus auch besseres, aber für unter 35 € ist das gezeigte Material durchaus gut. Man kann damit die Türen in brauchbarer Weise dämmen.

Und an dem Kabelset weiß ich nicht, was du da auszusetzen hast. Bei deinen Freunden im Blödmarkt bekommst du noch nicht mal diese Qualität, zudem ist es teurer

Zitat:

oder es war kein Vollkupfer

OFC Kupferkabel 10 Meter bekommst du wie bereits gesagt für 12 € mit Versand. Lautsprecherkabel muß nicht teuer sein.

Zitat:

Ich hab z.B. ne kleine Blaupunkt 2Kanal Endstufe gesehen für 50-60€

Einfach kaufen...........fertig ! Aber nicht öffnen, sonst bist du womöglich enttäuscht. :D

Zitat:

Mit Matschzeug an der Türverkleidung meinst du dann das was bei Twingos die Bunte kleine Pappe ist?

Dämmpaste ist dazu gedacht, auf der Rückseite der Türverkleidung verwendet zu werden. Das hat man dir aber bereits unmissverständlich erklärt. Warum zappelst du da jetzt noch rum ? Wenn es dir nicht gefällt, dann kaufe doch einfach in Eigenregie ein anderes Dämmmaterial

Zitat:

Einen Subwoofer werde ich definitiv verbauen. Ist nicht mein Geschmack

:confused::confused:

Wenns dir hier von den Tips her nicht gefällt : du kannst dir ja wieder im Media Markt eine Story erzählen lassen :D

Die sollen dich dann darüber aufklären, wie man Türen dämmt ! HOHOHOHOHO

z.B

Zitat:

Boston Acoustics...........seien in deuschland nur komplett unbekannt

:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Diese Marke hat fast jeder große Elektromarkt, z.B Euronics. Ist also eine Lüge, daß es hierzulande eine Exotenmarke wäre. Aber scheinbar konnte man damit dein Kaufverhalten positiv beeinflussen :cool:

Themenstarteram 24. Dezember 2014 um 14:42

Ich meinte eigentlich wirklich nur die Endstufe und ich sagte nur wie es mir vorkommt, nicht dass ich weiß wie es ist. Ich hab es schließlich nicht gehört. Ebay als Verkaufsplattform hat dazu auch nochmal einen negativen Touch.

Ich neige ausserdem dazu meine Budgets zu sprengen. Eigentlich immer. Daher ist wie wahrscheinlichste Version das ich mir 1-2 Monate später ne 150€ Eton Entdstufe dazu hole und lieber jetzt das gute vollständige Dämmpaket mit Paste hole. Ich hab auch nur nochmal nachgefragt weil chaostheory mir einen Link geschickt hatte in dem sein eigener Umbau Teile des Sets verwendet aber ich eben die Paste nicht sehen konnte. Einfach nur nochmal sicher gehen das ich das richtig verstanden hatte. Lieber nervig als falsch.

Nubert hatte ich selber aufm Plan. Meine Konfiguration hätte aber 2500€ gekostet. 1000€ mehr als ich jetzt ausgegeben hab für etwas das ich nie gehört habe. Und ich hasse es Sachen zurück zu schicken. Vor allem solche Riesenteile. Ausserdem hat mir der MM Typ das nur gezeigt. Gehört hab ich es selber. Die geilsten Boxen die ich bisher gehört habe waren übrigens ABACUS APC24. Wirklich grandios die vollaktiven Teile. 2,5k nur für vorne war mir aber zu viel und da hatte ich meine auch schon. ^^

Ich kann mir vorstellen, dass die Blaupunkt noch billigerer Schrott ist als die Dragster. Und wenn du sagst das ist so glaube ich dir sofort und kaufe es nicht. Für meine Kopfhörer will ich mir sogar n DIY Röhrenverstärker holen. Das Teil hat ne super billige Verpackung aber da konnte ich halt lesen was für Teile verbaut wurde und wo das gezahlte Geld investiert wird. Nur weil ich sage "ist doof" heißt das nicht, dass ich keine weiteren Argumente dafür mehr annehme.

Und auch bei den Kabeln sagte ich nur ich hab günstige Kabel gesehen aber das waren alles Schummelpackungen. Das Impliziert doch einfach nur, dass ich die 12€ Pakete mit korrekt angegebenem Querschnitt und Vollkupfer nicht gefunden habe.

Boston Acoustics wird überall geführt. Noch. Aber es ist eben kein Yamaha oder ähnliches. Und es gibt nur noch das kleine Baby Set mit den 250ern. Das ist nicht toll. Allgemein gibt es aber keinen Vertrieb mehr für den Laden in Deutschland. Das was da jetzt raus geht sind nur noch günstige Restbestände.

Wenns gebraucht sein darf, die Marke ist zwar wirklich beim Klang nicht entscheidend, wenns Eton sein muss reicht diese:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/eton-ec-300-2-a-endstufe-verstaerker/269351977-223-3030?ref=search

Wenns neu sein kann, hier das Beste P/L Verhältnis, das mir bekannt ist:

http://www.audiophile-store.de/177/de/store.2-kanal-endstufen.krueger-matz-km1002.26.700.1.html

Ansonsten wenn du unsicher bist einfach auf bewährte Marken setzen, auf http://amp-performance.de/ kannst du von vielen Endstufen Leistungsdaten nachsehen, und so schonmal Chinaprodukte entlarven, die sich einfach nicht lohnen.

Es ist in dem Preisbereich nicht schlimm wenn die Endstufe weniger leistet als drauf steht, jedoch weniger als das Radio sollte sie nicht leisten :D Kannst ja mal auf der Seite die Auna, First Austria Stufen anschauen, das ist der wahre Kernschrott.

Das gepostete Kabelset mag in Ordnung sein, wenn es OFC ist, ich finde diese AGU Sicherungshalter aber auch Müll, weil sie nach der Zeit durch Vibrationen im Motorraum nicht mehr so Kontaktsicher sind.

Selbst schon erlebt und hundertfach in Foren gelesen.

Den Querschnitt des Kabels berechnest du am besten erst wenn du dich für eine Endstufe entschieden hast, wenn du unsicher bist nimmst du eine Größe drüber. 8 oder 10mm² würde für alle hier im Thread genannten Endstufen locker ausreichen und sollte bezahlbar sein.

 

Themenstarteram 26. Dezember 2014 um 1:44

Die hatte ich glaube ich auch für die Eton 130 Pro X schon rausgesucht. Gebraucht wäre total ok. Preis ist auch super. Nur wenn ich das Zeug in 1-2 Monaten anschaffe wird es dir nicht mehr gebe. Aber ich lass den Tab offen und such dann einfach nochmal aktiv nach der.

Die KM sieht auch richtig klasse aus! Wenn die was taugen soll. Die Präsentation funktioniert bei mir schonmal. xD

Ich denke ich werd es so schrittweise machen. Das erhöht auch die Chance gutes Zeug zu verbauen. Ich werd mir am Anfang die Eton POW holen und sie an nem alten gammelradio und Kabelage betreiben. Dann das Radio ersetzen. Dann Dämmung und Kabel und zum Schluss die Endstufe. Wenn ich das ein bisschen splitte ist am Ende auch egal wenn 500 dabei drauf gehen. ^^

Zitat:

@DonUschi schrieb am 26. Dezember 2014 um 01:44:25 Uhr:

................. ist am Ende auch egal wenn 500 dabei drauf gehen. ^^

Das ist ja mal ein guter Ansatz!

Da das im Grunde auch meine Philosophie ist, handel ich mir zwar auch immer mal Ärger mit meiner Finanzbeisitzerin ein, aber wenn der mal verflogen ist, freut man sich nur noch über das Ergebnis, welches so auch nur möglich war, weil man doch etwas mehr investiert hat.

Viel Spaß beim Basteln,

Frank

Themenstarteram 27. Dezember 2014 um 1:46

Mann muss halt auch einfach mal ehrlich mit sich selber sein. Allerdings ist es auch immer so ne frage von "lohnt das". Ich werd das Auto sicher 2 Jahre fahren. Ob auch 4 ist nicht sicher und kommt auch auf den Tüv an. Es ist n 1200€ Frauenauto. Wie viel Elan ich da aufbringen soll...denn bezahlen wird mir das keiner wenn ich das Auto weiter gebe und wieviel besser es sich anhört in der kleinen Blechkugel... Zubehör hat sich zur Wertsteigerung noch nie gelohnt. ;)

Aber danke werd ich sicher haben. Jetzt heißt es nur noch warten auf die Kiste und dann gucken ob aus dem hässlichen Entlein nach dem wachsen und polieren wenigstens ein glänzendes Entlein wird. xD

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Radio und Lautsprecher für einen Ford KA 200-300€