ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Rad schleift am Federbein

Rad schleift am Federbein

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 2. Juli 2007 um 12:13

Hallo@all,

wir haben folg. Problem:

An unserem RS6 schleift vorne links (Fahrerseite) das Rad am Federbein.

Montiert sind die orig. Audifelgen 9Jx19 ET35 mit 255/35 R19 Bereifung.

Äußerlich ist kein deutlicher Schaden zu erkennen.

Kennt jemand das Problem oder weiß jemand, was das sein könnte?

Vielen Dank schonmal.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ähm, seid ihr irgendwo gegengefahren?

Von allein wird das ja nicht größer, das Rad.

Oder ist ein Lenker gebrochen sodass das Rad nach innen fällt?

Schraub mal das Rad ab, und schau nach.

Fahren sollte ABSOLUT TABU sein, bis der Fehler gefunden und behoben wurde!

Themenstarteram 2. Juli 2007 um 12:15

beides nicht der Fall...

das Rad hatten wir ab, haben aber nichts gesehen. :-(

an den momentanen Temperaturschwankungen kann das auch nicht liegen, oder?!?

Dass sich die Karosserei verzieht oder dergleichen....

Irgendwas lose, was man von aussen nicht sieht?

Rad muss ab. Dann sieht man mehr.

Auf keinen Fall mehr fahren!

Zitat:

Original geschrieben von Saarbruecker

beides nicht der Fall...

an den momentanen Temperaturschwankungen kann das auch nicht liegen, oder?!?

Dass sich die Karosserei verzieht oder dergleichen....

Wohl kaum um 10 mm. Eigentlich überhaupt nicht.

Zumal ja der Abstand Felge bzw Reifen/Federnbein davon nicht betroffen wäre.

Themenstarteram 2. Juli 2007 um 12:27

der Abstand vorher war max. 5mm...

Also ein genauer (Sicht-) Vergleich von rechter und linker Seite sollte schon ausreichen um dem Fehler auf die Spur zu kommen!

Felge mal auf die andere Seite montiert? (ja auch wenn die Reifen Laufrichtungsgebunden sind. Für ein kurzes Proberollen darf das.)

Zitat:

Original geschrieben von Saarbruecker

der Abstand vorher war max. 5mm...

Kontrollier mal den Sitz der Domlager oben (wo die Federbeine festgemacht sind). Nicht das da was im Argen liegt.

Themenstarteram 11. Juli 2007 um 11:21

alles soweit korrekt. Audi findet keinen Fehler. :-(

jetzt mal eine Frage an alle anderen RS6-Fahrer im Forum:

Könnte mal jemand den Abstand zwischen dem Rad und dem Radträger an seidem RS6 messen?

Ideal wäre der Abstand mit den originalen 9x19 ET 35 Felgen und ideal einer Bereifung von 255/35 R19.

Danke schonmal im Voraus. :-)

So nun mach doch mal bitte ein Bild von der Stelle.

Es kann sein das sich der Federteller verdreht hat?

Zitat:

Original geschrieben von Saarbruecker

alles soweit korrekt. Audi findet keinen Fehler. :-(

Normal:D:D:D

Die Einbaulage des unteren Federtellers hat nur eine Toleranz von +/- 2 °

Der Obere hat auch eine definierte Einbaulage die mittels eine Einstelllehre bei der Montage vorgenommen werden muß.

Themenstarteram 11. Juli 2007 um 13:16

Hi,

anbei die Fotos. :-)

Hoffentlich kann mir jemand weiterhelfen.

Seit wann hast Du den Wagen denn?

Ist das Schleifen erst nach Montage des Gewindefahrwerkes aufgetreten?

Ist evtl. eine Felge ausgetauscht worden, die eine andere ET hat?

Wenn vor dem Einbau des GW-Fahrwerkes nüscht geschliffen hat, dann dürfte auch bei volligem Runterschrauben nichts Schleifen.

Der Tip mit dem Tauschen der Räder von links nach rechts wird schon erstmal weiter helfen.

Temperaturschwankungen mit Auswirkung auf Abstände zu Fahrwerksteilen sind ausgeschlossen.

Entweder ist da mächtig was krumm oder verzogen, nur erstaunlich das der Freundliche nichts findet.

Gruß M

Themenstarteram 11. Juli 2007 um 13:39

wir haben den Wagen jetzt etwa ein Jahr.

das Gewindefahrwerk haben wir direkt beim Kauf des Wagens eingebaut.

Bis vor zwei Wochen war auch alles super.

Dann fing auf einmal das Schleifen an.

Die Felgen sind noch die ersten, also kein Tausch.

Die letzten drei Tage war das Schleifen weg. Heute wieder aufgetreten. :-(

schon äußerst komisch, dass das Schleifen mal weg ist und dann wieder kommt.

Meiner Meinung nach knickt da irgendwas ab. Kugelkopf der 4-Lenkerachs, oder Radlager. Beides müsste aber doch scihtbar sein.

Fahr mal auf eine Grube oder eine 4-Säulen-Bühne, da kannst du sehen wie das Rad unter Last steht.

Bei der 4-Lenker-Achse kann es vorkommen, dass man im angehobenen Zustand defekte Kugeltraggelenke nicht erkennt, da diese im frei hängenden ZUstand unter Spannung stehen.

Solltest aber schnellsten den Fehler finden, habe schon von rausgerissenen Traggelnken gehört und die Folgeschäden kannst dir ja selber vorstellen.

Gruß M

Gewindefahrwerk:! Also nix Federteller;)

Ich tippe den Bildern nach eindeutig auf Radlager.

Aber auch die Verschraubung der Antriebswelle kann was damit zu tun haben da sie das Radlager vorspannt.

Wenn das alles Ok ist muß es ein Riss im Achsschenkel sein.

(Radlagergehäuse).

Also mach mal Nägel mit Köpfen.

Das Rad hattest du ja hoffentlich schon mal runter.

Aber als erstes Verschraubung der Antriebswelle überprüfen!

Wenn das nix is->

Rad ab und Bremsscheibe ab.

Genaue! Sichtprüfung.

Wenn jetzt immer noch nichts Auffällt würde ich mal ein neues Radlager einbauen.

Viel Glück!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Rad schleift am Federbein