ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. R1200 ST vs. TDM 850

R1200 ST vs. TDM 850

Wer fährt die neue BMW R1200 ST und hat Erfahrung mit TDM 850? Ich fahre derzeit die Yamaha und interessiere mich nun für die BMW. Möchte aber gerne mal euren Vergleich hören.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ich hatte die TDM 850, bin die ST und GS Probe gefahren, habe mich für eine Fazer 1000 entschieden.

Eine komplett ausgestattete TDM 900 mit ABS und Koffern kostet niegelnagelneu unter 10.000€. Gehst Du zu BMW, zahlst Du locker 40% mehr. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis nicht.

Ohne das gesagte relativieren zu wollen, aber vergleichst Du mit einer tdm 850 und einer R1200St nicht Äpfel mit Tomaten?

Eine tdm 900a (eine 850er gibt es ne wohl nicht mehr) kostet 9995 (ohne Koffer) hat 86PS und 89NM Drehmoment, eine R1200ST kostet mit ABS 13550, hat 110PS und 115NM Drehmoment, motorisch liegt da einiges dazwischen.

 

Jürgen

der mit diesem Posting nicht behaupten möchte, dass BMW die preisliche Positionierung der ST sei "volksnah"....

nicht Äpfel und Tomaten, aber Äpfel und Birnen :)

Die TDM 850 gibts wohl noch neu als Ladenhüter mit 0 km für 6999,- (wer´s mag); Die TDM 900 gab es in schwarz mit schwarzem Rahmen als Sonderedition incl. Koffer für 9995 €.

... und jetzt der Gag: Du mit der ST und ich mit der TDM am Stilfser Joch ... und ich wette, die TDM ist schneller oben.

Leider war die TDM beim MOTORRAD Alpen-Test nicht dabei, aber da hat die Suzuki 650 gegen die BMW gewonnen.

Naja, aber die ST is etz auch ned wirklich ne Kurvenräuberin, so wie die Suzi.

Suzi gegen Scarver, das wäre interessant ;)

sorry, die ST war gar nicht bei.

Von BMW waren dabei:

R 1200 RT, K 1200 R, R1200 GS

Da MOTORRAD ja eigentlich immer BMW-freundlich testet hat mich das Ergebnis schon gewundert.

Ne, ne Rennen im öffentlichen Strassenverkehr, darauf lass ich mich nicht ein. Ausserdem hängt es massgeblich davon ab, wie "gut" jemand fahren kann. Bist Du schon mal die ST gefahren? Ich jedenfalls kenne sowohl die tdm als auch die ST und muss sagen, so aus dem Gedächtnis heraus geschrieben, muss sich die tdm schon strecken um mit der ST mitzuhalten. Im Vergleich zu den alten Boxern hat die ST schon richtig Druck......

Jürgen

nein, sorry, bin die RT gefahren und hab das hier verwechselt. Die ST ist ja die ganz neue mit dem eigenwilligen Scheinwerfer.

Mag ja sein, dass sie mehr Druck hat, aber sie ist auch schwerer und ich denke auch unhandlicher. Man müsste wirklich beide an einem Tag Probe fahren, wobei ich immer wieder auf dem Preis-Leistungs-Verhältnis rumhacken muss. vor allem, wenn es - wie für mich - ein reines Hobby ist.

meine Erfahrung mit der V-Strom und TDM900

tja die TDM,

nach meiner V-Strom, BJ 2002, hab ich sie mir zugelegt, eine RN11 TDM 900 in schwarz, und war etwas hin und her gerissen.

Warum?

Top die Verarbeitung, alles sehr hochwertig, selten so etwas bei anderen Maschinen gesehen, eine Klasse besser als die DL 1000, einfach ein Traum.

Der Motor, da hat nichts gerappelt, nichts vibriert, gleichmäßige Kraftentfaltung, schöner V-2 Klang (oder Parallel-Twin) sehr gut!

Vielleicht wären etwas mehr PS schön gewesen, da hab ich meine V-Strom schon vermisst. Die TDM hatte nur 86 PS. Verbrauch so um die 5 Ltr. Normal.

Das Fahrwerk der TDM bretterhart oder man kann auch sagen sportlich. Die Federvorspannung hinten miserabel einstellbar, mit einem Hackenschlüssel. In einer Kurve - bei sehr schlechter Wegstrecke ist mir der Hauptständer einmal aufgesetzt. War nicht so toll. Vergessen wir mal die Vordergabel der V-Strom - Bj 2002, die war auch nicht der Hit -und nur meine Wirth-Federn habens erträglich gemacht.

Die Sitzpostition und der Kniewinkel für 190cm Menschen - eher bescheiden. Mir hat die Halswirbelsäule nach 100 Km weh getan. Der Windschutz, miserabel. Hoher Druck ab 120 Kmh, Verwirbelungen ohne Ende. Das wäre zu verbessern bei der TDM-neu, wenn sie denn kommt. Ich glaubs nett.

Das Schlimmste an der TDM 900 waren die Lastwechsel, kaum eine Kurve war sauber mit niedriger Geschwindkeit zu fahren. Das war letztendlich der Grund, die Maschine wieder zu verkaufen - nach einer Saison - . Schade drum, denn das Konzept der TDM ist gut, aber nicht so gut, um auf Dauer bestehen zu können, trotz ABS. Das gibt´s wohl auch in 2006 nicht für die V-Strom.

Fahre jetzt die GS1200 - ein Traum.:) Keinerlei Probleme mit der Maschine. Ist halt etwas teurer als eine TDM, aber auf Dauer sicher die bessere Entscheidung, zumindest für mich.

 

Gruß

Jürgen

Hallo Jürgen,

schön beschrieben. HAbe allerdings einige abweichende Erfahrungen mit der TDM 900 gemacht.

Insbesondere die Sitzposition ist für große Menschen (190) super geeignet. Ich kam auf der 1150 GS nciht zurecht.

Das FAhrwerk habe ich verändert durch ein stufenlos verstellbares WhitePower Federbein hinten und progressive Federn vorn. Die serienmäßigen Michelin Macadam fahren so, wie Du es beschrieben hast. Mit Metzeler ME Z4 ist das Problem weg. Ich glaube, die sind inzwischen auch Serie.

Bin von der 1150 GS auf TDM und jetzt auf Fazer 1000 umgestiegen, weil mir die 1200 GS zuviel Enduro ist. Aber ich geb zu, dass die Fazer trotz der 143 PS auch nicht das 100%ige Motorrad ist. Ich muss wohl auch noch weiter suchen.

@kanditatennr2

Hi,

die Sitzposition der TDM für "Große" ist nicht schlecht, sorry wenn das so rüber kam. Im Vergleich mit der V-Strom sitzt man jedoch sportlicher, ich will damit sagen, keinesfalls unbequem. Gemessen wird der Kniewinkel, ich glaub der ist bei der TDM 71 bei der V-Strom 74 Grad und beides ist besser als auf jedem Sportler! Bei der GS1200 sind´s ebenfalls 74 Grad. Die GS 1150 hat 72 Grad. Und die Hinterradbremse zu betätigen ist bei de GS1150 ein Graus. Meine TDM wollt ich nicht gleich umbauen, mit dem Federbein. Wäre aber sicher eine Alternative gewesen, wenn ich sie länger gefahren hätte. War froh einen Käufer gefunden zu haben über mobile.de etc. Interessant war beim Verkauf, dass eher Interessenten aus Südtirol, Österreich, Griechenland etc. kaufen wollten. Letztlich hat sich kurzfristig jemand aus Augsburg für die Maschine entschieden. Verlust war es allemal.

Die 1000ér Fazer hat was. Kommt jetzt wohl neu in 2006. für mich etwas zu sportlich. Ich hab lange überlegt, ob ich die FJR oder die GS nehmen. Letztlich hab ich mich für die GS entschieden, da die FJR im Handling etwas zu viel Nachdruck verlangt , kein 6 Gang hat und die Hitzeentwicklung manchmal unangenehm sein soll, abgesehen vom Benzinverbrauch. Kritisiert wird auch die Schräglagenfreiheit. Irgendwann kommt die FJR neu - mal sehen, ob es dann eine Alternative zur GS sein wird?

Also mehr als einmal befestigten Schotter bin ich bisher mit der GS noch nicht gefahren. Überleg mir jetzt sogar auf den Pilot-Road zu wechseln. Der Windschutz auf der GS ist ganz o.k. mit der großen Scheibe, auch wenn die mal vibriert. Klar sie ist nicht vollverkleidet. Dennoch bin ich zufrieden.

Wovon ich träume: Eine Mischung zwischen TDM / V-Strom / GS 1200 und FJR

wird´s nicht geben - heisst, es ist immer ein Kompromiß...

Gruß

Jürgen

am 18. April 2013 um 21:21

Hallo,ich bin Armin.Fahre seit 6Jahren eine R1200St.Bin sehr zu Frieden und würde mir jederzeit noch mal eine Kaufen.Hatte vorher eine GTR 1000 Kawa.War auch schön aber kein vergleich zur St.Vielleicht konnte ich Dir bisschen helfen.

 

Gruss ArminR1200St

Herzlichen Glückwunsch!

Ich glaube Du bist nun Rekordhalter!

 

Du hast nämlich eine, sage und schreibe, 8 Jahre (okay, 7,5 Jahre) alte Beitragsleiche ausgegraben!

 

:D

 

Das Problem dürfte sich seit ein paar Jahren erledigt haben... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. R1200 ST vs. TDM 850