ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. R 1150 GS Gabel einstellen nach Sturz

R 1150 GS Gabel einstellen nach Sturz

BMW R 1150
Themenstarteram 26. August 2020 um 19:33

Hallo,

habe vor fast 2 Jahren meine schöne R 1150 GS auf einem Ölfleck im Kreisverkehr hingelegt. Dabei hatte der Lenker links Bodenberührung. Durch die Wucht ist nicht nur der Lenker krum, sondern die Gabelrohre hat es in den Gabelbrücken verdreht. Ich bin der Meinung, die Gabel selbst ist in sich grade geblieben. Jetzt möchte ich die Gabel wieder einstellen, und den Lenker tauschen, um das Moped wieder fit zu machen. Reicht es, wenn ich die Schrauben an der Gabelbrücke beim Dreiecklenker und die Radachse löse um alles wieder auf Position zu drehen? Wie würdet ihr das machen?

Ähnliche Themen
6 Antworten

Wo liegt das Problem? Schleift die Bremse oder federt es nicht mehr ein, so wie es soll?

Im Grunde genommen kann man das schon so machen, wie du es beschrieben hast.

Zusätlich würde ich mir noch den Querlenker und das Federbein ansehen.

Wenn der Vorderreifen leich schief steht, könnte auch die Radachse was abbekommen haben.

Bei der Gelegenheit würde ich auch noch die Radlager überprüfen.

Die Höhen an der oberen Gabelbrücke sollten auch stimmen.

Hier sind noch ein paar Anzugsdrehmomente. Loctite sollte man auch verwenden:

https://www.powerboxer.de/.../...gabelwellendichtringe-bei-der-r11x0gs

Ausprobieren, zieht man z.B. beide Standrohre aus der oberen Gabelbrücke, verdreht sich die Gabel sowieso wenn das Vorderrad dabei nicht fixiert ist.

Rad entlasten, alles lösen und von unten nach oben festziehen.

Wenn nichts verbogen ist, richtet sich das von selber aus.

 

@ Jungbiker, die Höhe der Gabelbrücke kann man nicht ändern, die Standrohre werden bei der GS einfach in die Brücke gezogen.

Themenstarteram 26. August 2020 um 20:26

...das Problem ist, dass nicht nur der Lenker schief ist (verbogen), sondern dass die beiden Gabelbrücken nicht mehr deckungsgleich stehen. Wenn die obere Brücke waagrecht steht, zeigt die untere nach rechts (ca. 2cm schätze ich)....bin auf die linke Seite gefallen

OK verstehe. In sich verwunden.

Probiers mal mit deiner Methode. Hoffentlich sind die Gabelrohre nicht verbogen.

Die Rohre kann man heraus nehmen und rollen auf eine Glassplatte zu prüfen ob sie gerade sind. Etwas mehr Arbeit, aber man muss feststellen was beschädigt ist und was nicht.

Themenstarteram 26. April 2021 um 19:46

Lösung:

Habe folgendes gemacht: Vorder und Hinterrad mit Setzlatten und Ausgleich (Vorderrad schmaler als Hinterrad) und Schraubzwingen parallel gemacht und genau senkrecht zur Garagenwand gestellt. Dabei das Motorrad auf Bierkisten auf die beiden Zylinder gesetzt um die Gabel zu entlasten. Dann die Achse und die Achsklemmungen vorne gelöst. Danach die mittlere Gabelbrücke. Eigentlich wollte ich noch die Gabelholme oben lösen, aber das hat sich erübrigt, da jetzt alles schon sehr leicht in sich verdrehbar war. Dann Lenkerenden auf beiden Seiten mehrmals gegen die Garagenwand mit Laser gemessen. Anschließend die Schrauben mit Drehmomentschlüssel wieder angezogen. Nichts mehr von Verzug zu sehen oder zu fühlen.

Fährt wie neu.

(ach ja: Lenker ist neu)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. R 1150 GS Gabel einstellen nach Sturz