ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Profil löschen

Profil löschen

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 14:34

Hallo,

würde gerne mein Profil löschen.

Wie geht das?

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@audijazzer schrieb am 10. Mai 2017 um 00:02:27 Uhr:

... Die alten Beiträge bleiben und man selbst ist einfach "verschollen".

So richtig begeisternd finde ich das nicht.

Klar bleiben die alten Beiträge ... und das ist auch richtig und notwendig.

Lies einfach mal mehrere Threads durch. Such Dir dabei einen beliebigen im Thread mit ernsthaften Beiträgen beteiligten User heraus und stell Dir vor, der lässt sich jetzt samt seinen Beiträgen löschen. Schon wird der komplette Threadverlauf zerstört, weil diverse Folgebeiträge anderer User plötzlich keinerlei Sinn mehr ergäben.

Gruß

NoGolf

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Aus den FAQ zitiert

Hallo,

da hier die Frage/Bitte nach Löschung eines Accounts öfters aufkommt: auch wenn wir natürlich nicht gerne aktive Nutzer verlieren, möchte ich doch noch kurz den Hinweis auf die korrekte Löschanfrage geben:

Man schreibt eine PN mit dem Wunsch nach Löschung an den MOTOR-TALK-Account. Gegebenenfalls wird von dort nochmal nachgefragt, ob man sich denn auch sicher löschen lassen möchte. Sollte man positiv auf diese Frage antworten, ist der Account inkl. aller persönlicher Daten in der Regel nach wenigen Stunden auch gelöscht. Die Beiträge bleiben jedoch gem. unserer Nutzungsbedingungen bestehen.

edit und Update 27.06.2019 MT-Team:

Wenn Du Deinen Account löschen lassen möchtest gehe bitte auf Dein Profil und wähle als Mitgliedskonto löschen aus.

Warum ist die Option nicht einfach hinterlegt? Wäre doch als sql Befehl leicht zu machen.

Du sollst deinen Account ja nicht so ohne weiteres löschen können. Eine große Userzahl sieht nach außen halt schick aus - auch wenn der Großteil Karteileichen sein dürften.

Nein. Es dient als zusätzliches Sicherheitsfeature: Ist das auch wirklich der Wunsch der/des Userin/Users? Nicht mehr und nicht weniger.

also ist Abmelden im Prinzip nutzlos und reine Zeitverschwendung. Ob man sich "abmeldet", oder einfach nicht mehr beteiligt, ist bei MT Jacke wie Hose. Die alten Beiträge bleiben und man selbst ist einfach "verschollen".

So richtig begeisternd finde ich das nicht.

Zitat:

@audijazzer schrieb am 10. Mai 2017 um 00:02:27 Uhr:

... Die alten Beiträge bleiben und man selbst ist einfach "verschollen".

So richtig begeisternd finde ich das nicht.

Klar bleiben die alten Beiträge ... und das ist auch richtig und notwendig.

Lies einfach mal mehrere Threads durch. Such Dir dabei einen beliebigen im Thread mit ernsthaften Beiträgen beteiligten User heraus und stell Dir vor, der lässt sich jetzt samt seinen Beiträgen löschen. Schon wird der komplette Threadverlauf zerstört, weil diverse Folgebeiträge anderer User plötzlich keinerlei Sinn mehr ergäben.

Gruß

NoGolf

Zitat:

@Polmaster schrieb am 09. Mai 2017 um 22:28:39 Uhr:

Nein. Es dient als zusätzliches Sicherheitsfeature: Ist das auch wirklich der Wunsch der/des Userin/Users? Nicht mehr und nicht weniger.

Bei einer vom User angestoßenen Aktion könnte man diese Sicherheit ebenfalls problemlos einbauen, beispielsweise in Form eines Bestätigungslinks in einer Mail - wie bei Anmeldungen auch üblich.

Es gibt keinen sachlichen Grund, die Abmeldung so umständlich zu gestalten.

am 10. Mai 2017 um 8:35

Es ist im allgemeinen in der IT so üblich, userbezogene Daten/Zugänge usw. vom User selber, in schriftlicher Form bestätigen zu lassen.

Nur so ist die Sicherheit gegeben.

Sonst könnte jeder z.B. beim Helpdesk anrufen und das Userkonto von "Lieschen Müller" entsperren oder gar löschen lassen.

Meine Rede. An geeigneten Verfahren herrscht kein Mangel.

Zitat:

@AMenge schrieb am 10. Mai 2017 um 08:42:38 Uhr:

Meine Rede. An geeigneten Verfahren herrscht kein Mangel.

Vielleicht zählen nur "aktive" Userkonten. Dass einige dabei sind, die aber schon jahrelang nicht mehr genutzt wurden, ist auf den ersten Blick ja nicht erkennbar.

Zitat:

@AMenge schrieb am 10. Mai 2017 um 08:19:18 Uhr:

Zitat:

@Polmaster schrieb am 09. Mai 2017 um 22:28:39 Uhr:

Nein. Es dient als zusätzliches Sicherheitsfeature: Ist das auch wirklich der Wunsch der/des Userin/Users? Nicht mehr und nicht weniger.

Bei einer vom User angestoßenen Aktion könnte man diese Sicherheit ebenfalls problemlos einbauen, beispielsweise in Form eines Bestätigungslinks in einer Mail - wie bei Anmeldungen auch üblich.

Es gibt keinen sachlichen Grund, die Abmeldung so umständlich zu gestalten.

Es gibt auch genug User, die im Überschwang der Gefühle ihren Account löschen wollen und sich nach einmal darüber schlafen beruhigt haben.

Insofern hat diese "Hürde" auch schon viele Accounts gerettet und dient keineswegs der künstlichen Hochhaltung von Userzahlen. Imho werden für Werbeeinnahmen etc. eh andere Kennzahlen herangezogen.

Und wenn man wirklich keine Lust mehr hat, sollte ein Einzeiler dennoch schaffbar sein.

Ah ja.

Das gegenwärtige Verfahren verstößt im übrigen gegen das Telemediengesetz §13, da gelöschte Nutzer nicht mehr über ihre personenbezogenen Daten verfügen. Unsere Rechtsabteilung hätte leichtes Spiel.

Welche personenbezogenen Daten meinst du? Etwa die erstellten Beiträge? Na da befrag mal eure Rechtsabteilung.

Ähnliche Themen