ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Probleme nach Ölwechsel.... Aygo 1.0L EZ 2007

Probleme nach Ölwechsel.... Aygo 1.0L EZ 2007

Toyota
Themenstarteram 11. September 2014 um 14:05

Hallo,

 

ich habe wieder mal ein kleines Problem :(

Am Wochenende habe ich bei dem Aygo meiner Mutter einen Ölwechsel gemacht, ihr das Auto wieder ca. 20 Km nach Hause gefahren und es war alles bestens.

Als sie am nächsten Tag nochmal. 30Km ohne Probleme fahren konnte fing das Geräusch an.

Bei einem "normalen" Motor würde ich sagen das sind klappernde Ventile o.ä.

Der Karren klingt wenn man drinn sitzt als ob da ein Panzermotor läuft... :(

Er ist halt irre laut.

Bei dem Ölwechsel haben wir "Cartechnik SAE 5W-30 FO"-Öl genommen und einen passenden Bosch Filter. Alles von Teiledealer prüfen lassen und der sagte "passt".

Die Ölmenge hat auch bei dutzenden malen nachsehen immer genau auf der Mitte der Markierungen des Ölpeilstabes gelegen.

 

Habt ihr eine Idee was das sein kann?

Steuerkette?

 

Vielen Dank für Ideen, Tipps und Anleitungen :)

 

MfG Philipp

 

Ach das Auto ist folgendes:

Toyota Aygo, AB1, KGB10 (H), KGB10L-AHMGKW (1D),

EZ 28.2.2006, Benziner, 1.0L Motor - 3 Pötte, 50kW, Schlüsselnummern 2.1 "5013" 2.2 "AAE", Schräghecklimousine,

Ähnliche Themen
29 Antworten

Vielleicht ist das Motoröl einfach nicht so gut, dass der Motor lauter läuft. Eigentlich ist das von Dir erwähnte Öl speziell auf Ford-Motoren abgestimmt. Trotzdem sollte es sich auch für den Aygo eignen, da es auch API SL erfüllt. Ich würde das Öl übrigens bis zur Max.-Markierung auffüllen. Das kann auch schon einen gewissen Dämmeffekt bringen. Laut ist der Aygo ja eigentlich generell.

Gruß

Hallo!

Das Cartechnik SAE 5W-30 FO ist ein Öl speziell für Ford!!!!

Laß es ab und mach 5w40 und einenneuen Filter rein. Über das von Dir genutzte Öl gibt es schon seehr viele Diskussionen...

5W-40 ist für den Aygo auch nicht optimal. 5W-30 ist für einen 2006er Aygo schon richtig. Allerdings nicht das verwendete "Ford-Öl".

Themenstarteram 12. September 2014 um 10:38

Hallo,

danke also meint ihr das liegt am öl und nicht an einem defekt am Motor?

mache das heute gleich mal und gebe bescheid :)

 

DANKE!!!

Wahrscheinlich wird es am Öl liegen. Wenn der Motor vorher normal lief und erst nach dem Ölwechsel lauter wurde, spricht das eigentlich für diese Theorie. ;)

Nimm diesmal aber ein geeignetes Öl. Am besten ein 5W-30 mit API SM, SN und ACEA A3 Spezifikation.

Gruß

Themenstarteram 12. September 2014 um 11:56

Danke für die schnellen Antworten :) Echt Klasse....

Also ich hole gleich nach der Arbeit den Filter und ein Öl was die genannten Spezifikationen erfüllt.

Und mach nochmal einen Ölwechsel, diesmal bis kurz vor die max. Grenze :)

Ich melde mich und sage Bescheid ob es das gewesen ist.

 

 

MfG

 

 

Ps. Was kann das denn sonst sein `?

Hallo!

Es geht nicht um die Viskosität, das Problem beim vom Themenstarter war der Zusatz "FO" beim Öl. Dieses Öl ist u.a. speziell für die neu entwickelten Ford Ecoboost Motoren, die mit dem Aygo Motor nichts zu tun haben.

5w40 ist laut Bedienungsanleitung absolut ok, zu sagen, dies sei nicht optimal ist Quatsch!

Ich kann es kaum glauben, dass das Problem am Motoröl liegen soll :confused:.

Solange überhaupt ein zulässiges Öl eingefüllt ist und der Ölstand korrekt ist, wirds wohl auch kaum Probleme in diesem Bereich geben.

Hallo!

Warten wir mal ab, was passiert. Der TE will sich ja nach einem erneuten Ölwechsel wieder melden. Bin schon gespannt und drücke die Daumen.

Das "Ford Öl" ist seeehr umstritten, such mal hier bei MT...

Ich finde allerdings auch, das es mehr nach Motorschaden klingt, allerdings ist der verbaute Motor ein echtes Meisterwerk, die gehen eigentlich nie kaputt...

Einen Ölwechsel kann man aber nochmal versuchen, bevor man das Auto abschreibt!

Er schreibt ja, dass dieses Geräusch erst nach dem Ölwechsel aufgetreten ist. Wenn der Motor einen mechanischen Defekt hätte, müsste die Maschine auch schon vorher Geräusche von sich gegeben haben.

Zitat:

Original geschrieben von Imprezaraser

Das "Ford Öl" ist seeehr umstritten, such mal hier bei MT...

Sagen wir mal so... das Motoröl von Ford wird sehr umstritten, aber geschadet hat es bisher keinen Ford ;). Ich kenne Ford-Modelle, die haben mit dem Ford-Öl bereits 300.000 Km geschafft.

Das 0W-20 wird im Ölthread auch verteufelt. Aber ich bin schon seit 7 Jahren damit unterwegs und mein Vater seit 6 Jahren. Insgesamt haben wir schon knapp 260.000 km mit 0W-20/5W-20 ohne jegliche Probleme zurückgelegt. ;)

Dass es das Öl ist, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Leider schreibt der TE nicht den Kilometerstand des Aygos.

Ggf. könnte auch eine Neujustierung der Ventile erforderlich sein, da der Dreizylinder keine Hydrostößel hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Probleme nach Ölwechsel.... Aygo 1.0L EZ 2007