ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. probleme mit x16sz

probleme mit x16sz

Themenstarteram 19. Mai 2009 um 19:41

hi

ich hab ein großes problem mit meinem astra f!

Während ich fahre geht mir an einer Tour die mkl an und mein auto hat dann fast keine leistung mehr...

ich war jetzt schon bei zwei werkstätten zum auslesen... es auslesen ergab jeweils das gleiche: Klopfregelung Signal zu niedrig! also meine schlussfolgerung und die der werkstätten Klopfsensor im Eimer!

Jetzt wollte ich dieses Teil wechseln lassen aber mein problem ist: in meinem auto gibt es so einen Klopfsensor gar nicht! den gibts nur in der 16V-Variante^^

hat einer von euch ne idee was das sein könnte? vl. lambdasonde? induktionsgeber?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Der Keilrippenriemen läuft über einen Spannarm. Siehst du direkt rechts neben dem Luftfilterkasten.

15er Ringschlüssel ansetzen und ziehen (evtl auch drücken, hab ich nicht mehr im Kopf, merkst du schon), dann merkst du schon dass der Riemen entspannt.

Mit der anderen Hand dann den Riemen von einer der Rollen nehmen und fertig.

Themenstarteram 24. Mai 2009 um 2:48

danke...

und wie sind sie anzugsmomente für die riemenscheiben schraube? oder kann man die einfach so anschrauben?

Pass aber auf deine Finger auf wenn die Rolle zurückschnackt... Auf jeden fall nen Ringschlüssel verwenden!

Themenstarteram 8. Juni 2009 um 16:30

hi also die riemenscheibe is top...

das kanns nicht sein

Themenstarteram 18. Juli 2009 um 1:00

so^^

auto hat sich heute verabschiedet... schraibe von der riemenscheibe ist abgebrochen und hat sich in die kurbelwelle "gebohrt"--> motorschaden... wer hätte interesse an ein paar teilen?

hätte ne komplette hifi-anlage die weg muss... evtl. auch kat usw.

hast du mal ein foto davon? ich kann mir nicht vorstellen, dass das so schlimm sein kann. die riemenscheibe kann sich höchstens um das zahnriemenritzel wickeln. und das ist relativ günstig und lässt sich gut tauschen. ;)

am 18. Juli 2009 um 1:35

erfahrungsgemäß ist der Motor sehr langlebig & idiotensicher, was hast du daran gemacht ? 

Wahrscheinlich hats den Zapfen für die Scheibe vom Ritzel gefräßt. Denk mal das man die Schraube mit nem Ausdreher wieder rauskriegt. Das Ritzel und die Riemenscheibe wären kein Prob.

Themenstarteram 18. Juli 2009 um 12:44

ich hab gar nichts dran gemacht...^^ die riemenscheibe lief schon sei ca. nem monat nicht mehr ganz rund, sie eierte ein klein wenig... gestern während em fahre hat sie angefangen zu schlagen un die schraube mit der sie befestigt ist, ist kurz nach beginn des gewindes abgebrochen... der großteil der schraube steckt in der kurbelwelle un rausgriegen tu ich die net... hab schon zusammen mit meinem onkel versucht sie auszubohren aber ohne erfolg, den sie läuft weg...

 

auserdem bekomme ich wahrscheinlich am 27.7 mein neues auto^^

Irgenwann läuft die nichtmehr. Dann hast du genug Gewinde für ne neue oder kannst nen Ausdreher reindrehen. Also so einen "Gewindeschneider" mit Linkswendel. Damit dreht man die einfach wieder raus. Darfst halt das Gewinde in der KW nicht zerstören. Selbst wenn würd ich sogar noch ne Nummer größer reinschnieden oder erstmal nachschneiden. Kann nicht mehr als schief gehen.

genau so würde ich es auch machen. wie hat das mal einer so schön hier gesagt: "ein motorschaden ist es erst, wenn ein pleuel aus dem block guckt." :D

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen