ForumWohnmobile & Wohnwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Probleme mit Tabbert Grande Puccini 750 Baujahr 2013 -wer hat Erfahrungen gemacht ?

Probleme mit Tabbert Grande Puccini 750 Baujahr 2013 -wer hat Erfahrungen gemacht ?

Themenstarteram 27. August 2015 um 8:20

Guten Tag , ich bin neu hier im Forum angemeldet, obwohl ich immer wieder hier vorbeischaue.

Ich bin ein erfahrender Langstreckencamper aus dem Norden , fahre ehemals Hobby, dann viele Jahre zufrieden Fendt Diamant 700 , und derzeitig als Folgemodell 2013 zu Tabbert Grande Puccini 750 gewechselt - Zugfahrzeug Dogde Ram 1500,Gasumbau .

Reviere ganz Deutschland, Holland, Belgien, Frankreich bis tief nach Spanien , Sommerreisen 6000 km sind keine Seltenheit.

Warum so Big ? habe gern alles dabei, gerade im Süden alles anbei zu haben ein echter Luxus, aber für mich auch notwendig auf Grund der wechselnden sanitären Bedingungen.

Nun zum Thema, mein Grande Puccini 750 ,ich habe für den im Juli 2013 mit Einbauten 50 Scheine bezahlt , ok denkt man , soll ja absolutes Premiummodell sein , ist ein Montagswohnwagen !

Seit 2 Jahren ständige , kleinere ,aber auch gravierende Mängel , die Tabbert selbst und auch mein Händler (Berliner Umfeld) nicht in den Griff bekommen - jetzt geht's wohl vor den Richter , den ich habe den Kaufvertrag gekündigt , eine Wandlung zu fairen Bedingungen war nicht möglich, der Händler wollte wohl mit meinem Leid noch Geld verdienen , erst sollte ich für ein angeblich viel besseren NEU wagen 26 scheine bezahlen, dann konnte ich auf 16,5 mit ihm runterhandeln ! Dann brachten sie mir einen Vorführer ,mit Gebrauchsspuren -keinen , wie versprochenen Neuwagen! Der ist schon seit Mai zugelassen, und hat damit schon Garantiezeit verloren, vielleicht ist der Cellini 750 genauso ein Murks ! Ich habe dankend abgelehnt, echter Mehrwert war auch nicht, was 16 scheine wert war - da hat einer zu hoch gepokert.

Kleinigkeiten schon bei Erstauslieferung

fehlendes Zubehör( Kissen sind noch nachzuliefern)

Gas Duo Control defekt

City-Wasseranschluss defekt

Toilettenspülung geht nicht

Fußstütze Plastikfuss angebrochen

ein Rad in der Flanke des Reifens beschädigt

falsches Benutzerhandbuch( wurde von Tabbert nachgeliefert)

TV hat ein separates Netzteil für 12 V, dies ist defekt

im Schrankteil über Bett fehlt ein Einlagebrett

Fußbodenheizung defekt oder partieller Ausfall - ungleich warm

Blase in der Außenhaut des Wagens im Heckbereich

Wasseranzeige zeigt falschen Wert (50 % statt voll)

Wassertherme nach Einbau undicht, Wasserschaden ?- Wasser

unter Bett ,Zwischenwand zum Bad, unter Toilette bis in Heckschrank - an den Holzteilen

Wasserhahn im Bad Warm defekt

schlecht schließbare Schrank-und Schubladenverschlüsse, mehrfach überall im Wagen

Badtür Schloss falsch justiert, einfach Schließblech aufgebogen, das die Tür irgendwie hält

Spaltmass der Schubladen Küche ? - beim Herausziehen kollidiert die Schublade der Küche mit der Schublade der Bar

zu klären:

Gastherme zieht Wasser bei Regenfahrt, fällt dann aus (Wasser innerhalb des Brennraumes )

Belüftung des Wagens unzureichend, selbst in voller Leistung

nur wenig Warmluft im Sitzbereich vorn zur Verfügung, im Bad kaum noch eine Wirkung

nicht benutzerfreundlich: Radio lässt sich nicht ausschalten

unqualifiziert : nach Einbau der Außen-Steckdose TV den Bohrkern und Bohrspäne Polystyrol /Schmutz in den Heizungsbereich fallen lassen und nicht entfernen

Ergänzung 23.03.2014

-nicht der Wasserhahn ist defekt, sondern das Schrankteil ist auf den Wasserführenden Schlauch geschraubt worden

-Plastikscheibe der Dusche in Höhe der Verriegelung ist angebrochen

-Lüftungsgitter unter dem Bett herausgefallen, locker, Teil abgebrochen

Ergänzung 01.10.2014

-noch immer schließen Schranktüren schlecht, ein Scharnier über der Küchenzeile ist falsch herum eingebaut und kann deshalb gar nicht verriegeln

-die Klimaanlage im Dach läuft nicht schwingungsfrei, zeitweilig, vermutlich durch Wärmeausdehnungen und Verwerfungen bei direkter Sonnenbestrahlung, erzeugt bei bestimmten Drehzahlen eine unangenehme, laute Resonanz (Vergleich mit gleicher Anlage bei Fendt Brillant 700, meinen Vorgängermodell eindeutig lauter)

-die Lüftung im Bereich Bad ist völlig unzureichend, eskommt wie gut wie gar keine warme Luft an, das Gebläse kann die lange Wegstrecke dahin vermutlich gar nicht bewältigen

, wenn Tabbert schreibt , sie hätten die Rohre wieder Original verlegt, der Händler hätte beim Einbau fehlerhaft gearbeitet , dann ist auch jetzt keine Verbesserung erkennbar und von einer Fehlkonstruktion zu sprechen

-die Konstruktion der Heckscheibe , eine Scheibe dieser röße ( ca. 200 mal 80 cm ) und Gewicht von mehreren Kilogramm , nach unten hin mit drei punktuellen Verklebungen zu sichern,

ist ,auch für einen Laien, eine völlig unzureichende Verbindung , die bei mechanischer Belastung , Sommerreise Deutschland-Spanien ca.5000 km , bei entsprechenden Verkehrsbelastungen und hohen Temperaturen , eine Sollbruchstelle , eine technische Fehlkonstruktion und eine fehlhafte Reparatur in Ihrem hauseigenen Werkstattbereich in Mottgers.

Das NoGo - die Heckscheibe ist auf der voll besetzten Autobahn, während der Fahrt , von mir unbemerkt , herausgerissen, wohl durch den entstehenden Sog hinter dem Fahrzeug - wohl dem Glücklichen, der die nicht abgekriegt hat , sowas kann eine Köpfen ! ist dem KBA gemeldet - da wird sich Tabbert erklären müssen !

-Vernietung des Bodenbleches vorn im Kastenbereich gibt nach, die vermutlichen Belastungen während des Fahrbetriebes lockern die Verbindungen, Nieten herausgebrochen

Jetzt war der Wohnwagen zum 4. Mal zur Nachbesserung beim Händler und sollte nach 4 Wochen vor Ort fertig sein - war er nicht- jetzt ist damit Schluss.

Hat jeder auch eine Grande Puccini ? , hat jemand auch seit 2013 Fertigungsprobleme bei Tabbert gehabt , bitte melden - man wird von denen immer , ist ja noch nie passiert , für dumm verkauft !

Gern auch als PN

Gruss DocRam

 

Heckscheibe-fehlt
Besfestigungen
Ähnliche Themen
23 Antworten

Hallo und willkommen,

ich kann Dir leider nicht unmittelbar helfen weil ich keine direkten Erfahrungen mit diesem Modell gemacht habe. Aber überraschen tut mich offengestanden Deine Mängelliste nicht so sehr. Der Grund ist...."Tabbert heute" ist nicht mehr "Tabbert damals". Premium ist bestenfalls heute nur noch der Name und natürlich der Preis, der sich nur noch auf Gewinnoptimierung beruft. Seitdem Tabbert von Knaus übernommen wurde und die Knaus-Gruppe auch noch vor 7 Jahren in Insolvenz ging, und von einem hölländischen Investor übernommen wurde, sehe ich die Qualitäten aller betroffenen Modelle nur noch weiter schwinden. Das ist mein persönliches Fazit bei der Beobachtung der Fertigungen, ganz besonders was z.B. auch Weinsberg angeht. Ich habe noch einen Weinsberg, der von Tabbert gebaut wurde. Die heutigen Weinsberg Modelle sind eine einzige Katastrophe. Nur noch billig! Aber nur das Material, leider nicht der Preis!

Der Händler hat 3mal die Chance gehabt nachzubessern. Spätestens seitdem hättest Du auf Wandlung oder Rücktritt vom Kaufvertrag bestehen müssen. Da der Händler sich, nach Deinen Schilderungen, nicht sehr kooperativ zeigt würde ich auch keine Wandlung mehr akzeptieren und der Marke Tabbert würde ich den Rücken kehren.

Ich wünsche Dir jedenfalls den nötigen Erfolg aus dem Kaufvertrag heraus zu kommen und wieder einen Wohnwagen zu finden der seiner Klasse auch würdig ist.

Hi docram

es gibt ein Tabbert-Camper-Forum, da ist die Chance größer, qualifizierte Antworten zu bekommen. Und der Hersteller ist nicht Betreiber, liest aber mit. ;)

Ansonsten gebe ich Pandatom recht, wir würden unsere Jeunesse von 2000 auch nicht tauschen wollen. ;)

Ist aber bei fast allen Herstellern gleich. :(

...50 Scheine...?

-:)

Also €25.000,00...!?!

Achte darauf, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für den Rücktritt vom Kaufvertrag gegeben sind und denke daran, dass dir die Nutzung angerechnet wird.

Hast du eine Rechtsschutzversicherung, die dieses Risiko abdeckt oder beabsichtigst du das ohne Einschaltung eines Rechtsanwalts durchzuziehen?

Zitat:

@princeton schrieb am 27. August 2015 um 11:50:31 Uhr:

...50 Scheine...?

-:)

Also €25.000,00...!?!

Dann wäre es ein echtes Schnäppchen gewesen :D Mach mal zwei!

Auch wieder ein Beispiel dafür, dass wir Wohnwagenfreunde uns von Herstellern und Händlern viel mehr gefallen lassen als bei anderen Einkäufen, ich glaub da müssen wir noch lernen.

Wenn eine teure Cam nicht funktioniert, das Auto spinnt, oder selbst wenn die Milch sauer ist rennen wir sofort los und gehen dem Händler so lange auf den Keks bis was passiert.

Bei Wohnwagen dagegen sind wir lange leidensfähig, wie schon imThread bei falschen Gewichtsangaben zu sehen war. Warum, wissen die Götter und die nicht genau.

Das hat nicht mit Leidensfähigkeit von Campern zu tun, sondern steht so im BGB.

Das steht für alle Produkte die wir kaufen so im BGB, aber bei anderen Sachen sind wir meistens viel schneller „auf der Palme”

Ich wollte nur deine Beispiele kommentieren.

Saure Milch werden Aldi, Lidl usw. wohl nicht nachbessern ;) und eine defekte Kamera ist auch meistens billiger auszutauschen als zu reparieren.

Bei einem Auto, einem Wohnwagen oder gar einem Haus sieht das dann schon anders aus und das hat der Gesetzgeber berücksichtigt indem Hürden aufgebaut wurden.

Wie berechnet man bei Wohnwagen die Selbstnutzung im Falle der Wandlung/Rücktritt vom Kaufvertrag?

Beim PKW ist es der Listenpreis mal Prozentsatz mal Fahrleistung in km.

In DK fuhr der Nachbar auch mit nem einjährigen Tabbert davon. Als er das erzählte, verdrehte er auch die Augen. Glücklich ist er mit seinem Kauf wohl auch nicht gewesen. Hätte gern mehr erfahren, aber da war er auch schon weg.

50.000,- harte Euros und noch nicht einmal eine zweijährige belastbare Garantie!

Und die Liste vom Themenersteller liest sich ja richtig grausig...!

-:(

Gruss

Nico

Zitat:

@PIPD black schrieb am 27. August 2015 um 16:35:05 Uhr:

Wie berechnet man bei Wohnwagen die Selbstnutzung im Falle der Wandlung/Rücktritt vom Kaufvertrag?

Beim PKW ist es der Listenpreis mal Prozentsatz mal Fahrleistung in km.

...

Ich nehme an, dass die Nutzungsdauer ins Verhältnis zur Restnutzungsdauer gesetzt wird.

Hier könnte aber ein Sonderfall vorliegen, denn der TE benutzt sein Fahrzeug mehr als allgemein üblich, weshalb die Abnutzung erhöht sein könnte.

Wird wohl nur ein Gutachter und ggf. letztendlich ein Gericht klären können.

Themenstarteram 27. August 2015 um 19:53

Zitat:

@Oetteken schrieb am 27. August 2015 um 13:16:08 Uhr:

Achte darauf, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für den Rücktritt vom Kaufvertrag gegeben sind und denke daran, dass dir die Nutzung angerechnet wird.

Hast du eine Rechtsschutzversicherung, die dieses Risiko abdeckt oder beabsichtigst du das ohne Einschaltung eines Rechtsanwalts durchzuziehen?

Natürlich geht das nur mit Rechtsanwalt, Rechtschutzversicherung sowieso , die hat schon durchgewinkt, das geht vor Gericht !

Anders werden wir betroffenen nur untergebuttert , die Gewinnmaximierung ist mittlerweise das Ziel , Langfristigkeit und Kundenzufríedenheit, Hilfe auch in so einem Fall , sind nicht mehr wichtig- die Rechtsabteilungen werden da schon genug beschäftigt sein.

Die Probleme betreffen alle den Grande Puccini Bj. 2013 Kaufpreis 49.500 € - die Wandelung in einen Cellini hätte mich zuerst 26.000 € kosten sollen, es war immer vom Mehrwert des NEUWAGENS die Rede - ich konnte den Händler auf 16.500 € reduzieren - viel Geld für etwas , was mir schon 2013 , in Worten Tabbert , an Premiumqualität , zugestanden hätte!

Ich hätte für mein Unheil nochmal viel Geld nachgeworfen !

Was brachte mir der Händler, der wahrscheinlich bewusst mir vorher keine Papiere gesendet hatte - einen Vorführwagen , der schon seit Mai auf ihn zugelassen ist !!

Das ist schon einmal Garantiezeit weg und der hatte schon erkennbare kleine Kratzer und Spuren im Innenraum -ein wirklicher Mehrwert zu meine Top ausgestatteten Puccini hatte er aber nicht - das habe ich für so eine Preis abgelehnt.

insgesamt bin ich mit diesem Verhalten des Händlers, der auf mein Leid noch Geld verdienen will , sauer, Termine wurden sowie nicht gehalten , aber auch die Kundenpolitik von Tabbert selber ist mehr als Kundenunfreundlich - ich habe immer versucht im Gespräch zu bleiben, habe mir 4 Nachbesserungen gefallen lassen -das darf man nicht hinnehmen und sollte alle Kaufintersenten von Tabbert nochmals überlegen, wirklich so ein Produkt zu kaufen .

Dann reicht ein Billigmodell, Laufzeit 5 Jahre , dann Schrott .

Was ist nur aus Deutschland - Made in Germany geworden - wir sollten nicht mehr stolz darauf sein .

Gruss DocRam

´Gruss DocRam

Schönes + sachliches Statement!

-:)

Viel Glück!

Gruss

Nico

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. Probleme mit Tabbert Grande Puccini 750 Baujahr 2013 -wer hat Erfahrungen gemacht ?