ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Probleme mit dem Hyundai Accent

Probleme mit dem Hyundai Accent

Themenstarteram 30. März 2005 um 20:17

Hallo,

ich fahre einen Hyundai Accent X3 Bj. 95 mit 75ps. Das Auto habe ich vor 2 Jahren gekauft, (100.000km) und nun möchte ich erwähnen was ich u. a. reparieren musste.

- Kupplung

- Querlenker

- Stoßdämpfer (hinteren beiden)

- Lichtmaschine

- Radlager (vorne rechts)

- Auspuff (Mittelrohr)

- Motorschläuche

- Zündkabel

Mit allen Reparaturen beliefen sich die Kosten in diesen 2 Jahren auf insgesamt 3500€ (Kundendienste, TÜV, Bremsen, Ölwechsel, Keilriemen und Zahnriemenwechsel werden dabei selbstverständlich nicht berücksichtigt) bei einem Anschaffungspreis von 3000€. Das Dreiste an der ganzen Angelegenheit ist ja das die Schäden nicht alle auf einmal aufgetreten sind, sondern seit dem Kauf schön der Reihe nach. Nun die Frage an alle die einen Hyundai bzw. Koreaner fahren, habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht mit euren Autos oder bin ich einfach nur ein Pechvogel. Denn ich kenn keinen aus meiner Bekanntschaft, der auch so viel Probleme mit seinem Auto hat. Aus diesem Grund ist mein Vertrauen in die koreanische Qualitätsarbeit mittlerweile verloren gegangen, denn es kotzt mich auf gut Deutsch schon richtig an jeden Monat mein Auto in die Werkstatt zu schleppen und ich spiele daher mit den Gedanken das Auto zu verkaufen. Nur das was mich dabei bremst, ist der damit verbundene Verlust den ich hinnehmen muss, da ja einiges in das Auto investiert bzw. erneuert wurde. Daher würd ich mich sehr freuen wenn ihr mir kurz eure Erfahrungen mit koreanischen Autos schildern könntet. Denn abgesehen von dem Propagandagelaber in den Autozeitschriften interessieren mich nämlich unzensierte Aussagen von wirklichen Hyundai-Besitzern! Ich hoffe dass ich hier die richtige Adresse gefunden habe!

Gruß Fabolous4ALL

Ähnliche Themen
25 Antworten

Hmm, ich möchte nur kurz folgendes Anmerken:

-Kupplung:

100.000 km sind für eine Kupplung normal, wenn der Vorbesitzer sie malträtiert (schreibt man das so?) hat. Ist kein Überragender Wert, aber im Rahmen, kann Dir bei vielen Gebrauchten passieren)

-Querlenker:

Ups, hat Hyundai da etwa Fiat kopiert? Das ist wirklich ärgerlich!

-Stoßdämpfer:

Normal. Sollten zwar nach 100.000 nicht völlig platt sein, aber gewechselt werden sollten Stoßdämpfer nach 100.000 km eh (nicht nur die hinten!). Vielleicht wurde der Wagen öfter mal schwer beladen (passt zur Kupplung).

-Lichtmaschine:

Ärgerlich.

-Radlager:

Ärgerlich, nicht abnormal, aber ärgerlich.

-Auspuff:

Normal. Schade nur, dass es meist keine günstigen Ersatzteile gibt für die Koreaner.

-Motorschläuche:

Nach 10 Jahren normal.

-Zünkabel:

dito.

Also hast solltest Du, wenn Du die Reimen schon rausrechnest, auch mindestens die Stoßdämpfer, den Auspuff, die Schläuche und die Zündkabel rausrechnen. Die Kupplung ist ein Grenzfall, aber da steht Hyundai nicht alleine da, such mal nach "Kupplung Punto" im Fiat-Forum...

Problem ist bei Dir wahrscheinlich, dass der Vorbesitzer eher wenig Geld reingesteckt hat und der Wagen jetzt im richtigen Alter für solche Reparaturen ist. Ein Benz, bei dem solche Sachen einfach im Laufe der Jahre gemacht werden, verursacht dann nicht solche Kosten.

Verkaufen würde ich jetzt nicht, dann es ist ja jetzt wirklich fast alles, was kommen kann, gemacht :D

Themenstarteram 31. März 2005 um 15:57

hey ich danke dir erstmal für deinen beitrag, ich seh das auch voll ein dass die schäden bei so einem alten Auto klar gerechtfertigt sind. Nur das war ja noch nicht alles, sind ja nur ein teil der mängel die ich nennen wollte. was mich halt auch wundert ist dass das auto immer regelmäßig zum kundendienst gebracht wurde von dem vorbesitzer, und das da keine mängel bzw. anmerkungen über den möglichen verschleiss von bestimmten teilen erwähnt wurden. nur was mich noch ernorm gestört hat ist, dass ich mich gestern mal bisschen hier im forum auf die suche nach beiträgen über hyundai besitzer gemacht habe und da auch einige gefunden habe. So z.B. in Bezug auf den vergleich zwischen asiatischen und koreanischen Fahrzeugen wurde häufig erwähnt, wie zufrieden die leute mit ihren koreanern sind. Mein Kumpel beispielsweise hat sich einen opel vectra bj 90 mit ungefähr gleicher km anzahl zum gleichen zeitpunkt gekauft. bis jetzt musste er nur bremsen wechseln, wobei der anschaffungspreis seines autos bedeutend billiger war. naja mal schauen was hier noch andere dazu schreiben...

gruß fabolous4all

Als ehemaliger Fiatfahrer kann ich Dir genau sagen, wie das mit den Kundendiensten abläuft: Auto zum Händler, Händler ruft an und sagt: "Hallo Herr HDAP, wir haben gerade festgestellt, dass Ihre Bremsen gemacht werden müssten, hinten rechts der Querlenker poltert auch schon munter und das Ausrücklager der Kupplung... können Sie eigentlich noch ohne Zwischengas schalten?"

Ich:"Oha, danke für die Info. Schalten tu ich eigentlich so selten wie möglich und beim Runterschalten ist Zwischengas schon hilfreich..."

"Sollen wir das gleich in Ordnung bringen?"

"Nönö, ich nehm die Karre so wieder mit, die wird saubergemacht und verkauft."

"Also, für 1000 € können Sie den Wagen gleich hierlassen..."

Ende vom Lied: 1750 € und ab nach Bosnien...

am 13. Mai 2005 um 13:39

Na ja, meine Freundin hat nen Accent, is glaube ich ein 96er mit um die 100.000km...

vor 2 Jahren mußten wir die Querlenkerbuchsen vorne links wechseln (die Teile haben wir für ca 35EUR bei Hyundai bekommen) Und jetzt vor ein paar Monaten war das Flöexrohr am Auspuff Hosenrohr durch. Neues Hosenrohr für ca 90EUR im Internet bei nem teilehändler bestellt und dann später bei Hyundai noch für 15EUr die Dichtungen. Das war bisher alles an Reps an dem Accent (gut Zündkerzen, Luftfilter und Öl halt ab und an mal) Und der hat die letzetn 3 Jahre keinen Kundendienst mehr gehabt...

Ich selber hab nen 12 Jahre alten Renault Safrane, und da habe ich letztes Jahr ca 2000EUR reingesteckt. aber bei Kanpp 200.000km waren es eigentlich alles Verschleißsachen (täte da dann auch mal die LiMa mit reinnehmen bei den km...)

Mein vater sein Hyundai lantra j2 baujahr 1996 hat jetzt 101000km drauf. Der wagen ist echt zuverlässig.

 

Bis jetzt gewechselt:

Lichtmaschine

Vor 1monat Stabilisatoren.

KAt

Ich finde das ein Super Auto das nach 9 jahren noch top aussieht und fährt sich noch wie am Ersten tag!!

am 16. Mai 2005 um 11:22

Hallo

Klingt ja toll , Ich kann leider nicht viel berichten.

Wir haben zwar einen Hyundai Accent Baujahr 1997 , aber der dient nur als Fahrzeug für Kleindienste , wie einkaufen , Besorgungen erledigen und als Ersatzfahrzeug , falls ein anderes Fahrzeug in der Werkstatt ist.

Daher hat der momentan erst 30TKM.

Aber zu einem deiner Probleme : Stossdämpfer !!

Besonders die Hinteren wurden bei mir im Jahre 2001 bei einer Rückrufaktion von Hyundai kostenlos getauscht.

Vielleicht hättest du da nachfragen sollen , vielleicht hätte sich der Händler Kulant gezeigt.

Gruss sokrates2003

am 24. Mai 2005 um 16:46

mein vater fährt einen kia sephia, bj.96, und der musste seitdem nur zündkabel, mitteltopf vom auspuff und halt übliche verschleissteile wie bremsbeläge machen lassen...

hat jetzt etwa 180.000km drauf..

dafür ist er mal zu lange in der sonne gestanden und das armaturenbrett ist an einer stelle verfärbt, die elektr. verstellb. aussenspiegel hatten auch mal nen defekt..

sind also nicht alle koreaner so schlecht ;)

Themenstarteram 26. Mai 2005 um 23:08

Schade, das Auto hab ich Anfang 2003 gekauft, daher konnt ich von dieser Rückrufaktion nichts wissen. Und 4 Jahre später ist sowas bestimmt zwecklos. Ich hab hier auch einen Thread gelesen, bei dem ein Hyundai Accent Fahrer Probleme mit seinem elektrischen Fensterheber hat bzw. hatte. Bei mir ist es das gleiche Problem, Scheiben gehen runter aber rauf nur mit Hilfe menschlicher Kräfte, bei mir liegt das aber anscheinend am Gummi die Scheibe hängt sich da irgendwie fest oder die Scheibe fährt nicht gerade runter, deswegen tut sie sich mit dem Gummi verklemmen. Hab da auch schon versucht die Lage des Fensterantriebes zu verstellen, das ging 2 Wochen gut und dann war alles wie zuvor. Ich weiß eben nicht ob ein Austauschen hier etwas hilft. Aber egal ich habe das Gefühl das Auto mag mich eh nicht, denn bin vor kurzem einem anderen Auto (Audi A3) mit 5km/h hinten reingefahren und bei ihm ist nichts passiert, mir aber ist dabei der vordere rechte Scheinwerfer zersprungen weil sich die Stoßstange einschliesslich Stoßfänger durch den Aufprall verschoben haben. Wieder mindestens 500€ für die Reperatur, das ist auf gut deutsch gesagt zum kotzen.

am 27. Mai 2005 um 12:07

kleiner tIp :

Stoss ihn ab oder gib ihn irgendwo in Zahlung.

Gruss Sokrates2003

am 31. Mai 2005 um 21:49

Hi

Also als erstet behalte den Accent. Ich als Hyundaimechaniker kann dir sagen, mit diesen Autos fährst du gut und mit Accent haben wir so gut wie keine Probleme. Du hattest gerade eine Phase wo das Auto mal aufgefrischt werden musste und ein wenig Pech hattest du auch noch. Mein Accent hat 146'km drauf und er fährt und fährt. Wie die anderen schon gesagt haben hast du bereits alle grössere Verschleissteile gemacht. Zu deinen Fensterhebern. Es kann sehr gut sein das der Führungsgummi sehr trocken ist und einen schwierigen Lauft verursacht für den Hebermotor. Nimm flüssigen Silikon und spraye mal einfach genügend(es kann nie genug sein) in alle Gummilaufbahnen hinein dort wo die Scheibe drin läuft. Bringt sehr viel... ansonsten könnten sich die Motoren langsam aufhängen. Aber wenn es beidseitig der fall wäre, dann mach dies zuerst mit dem Silikon.

falls evt. noch Fragen hast, dann schreib eine Mail auf andi.frauenfelder@hispeed.ch

gruss Fraui85

Themenstarteram 31. Mai 2005 um 23:42

Ja verkaufen werde ich ihn nicht, das ist nämlich ein reines Verlustgeschäft (vorne ist ja wie schon erwähnt ein Schaden). Einen gebrauchten Scheinwerfer (50€) hab ich mir auch schon vom Schrottplatz geholt. Die verschobene Stoßstange lass ich mir am Donerstag richten, evtl. muss der Stoßfänger ausgetauscht werden, kann aber keine detailierte Vorhersage abgeben. Der Mechaniker hat mir die Kosten für die Reparatur für ca. 250€ vorgerechnet, ich spekuliere jedoch mit 300€. Wie hoch der Schaden nun im Endeffekt sein wird werde ich hier noch baldmögligst reinschreiben!

Gruß Fab4ALL

P.S. Wenn ich Fragen haben sollte melde ich mich natürlich gerne

am 5. Juni 2005 um 1:59

Also ich habe im Jahr 2001 einen 98er Hyundai Accent gekauft (28000km). Heute ist 101000 km drauf, repariert mußte Fensterheber und Fenstergummidichtung (wurde von Fensterscheibe zerschnitten als die Scheibe schief rauskam). Kosten: 100 euro Material + 1,5Std. Arbeitszeit.

Die jährliche Inspektionen + 1 mal Klimawartung wurden immer gemacht. Sonst kann ich nur sagen, ich habe noch nie ein so zuverlässiges Auto, habe ich auch nie gedacht als ich es gekauft habe.

am 8. Juni 2005 um 14:20

Hallo,

ich habe einen Accent GT, Bj. 96. Wie in der Signatur zu ersehen, hat das Teil mittlerweile ca. 295.000 km, alle von mir gefahren.

Ich hatte bisher nie wirklich Probleme, außer:

  • Fensterheber fast seit Anfang an mit Macken
  • Kupplung bei 250.000 km defekt
  • Ölwanne nach 5 Jahren durchgerostet und bald wieder fällig
  • Klima-Kupplung musste 2 Mal gewechselt werden, da die Gummimuffen rausfallen und das Teil dann "rumlappert"

Ansonsten nie Probleme, nie unterwegs stehengeblieben und gestern erst wieder TÜV bekommen :D

Also ich schätze Dich (Ursprungsposter) als "Pechvogel" ein.

Grüße

Stephan

am 9. Juni 2005 um 10:22

Hallo,

also ich kann die Probleme mit deinem Hyundai nachvollziehen @ Fabolous. Ich fahre auch einen Accent, Bj. 96, 75 PS, z.Zt. 172000 km und ich habe auch schon einiges an Geld in der Werkstatt gelassen, zuviel, als dass es sich lohnen würde den Wagen zu verkaufen. Davon rate ich dir auch ab. Das Problem mit den Fensterhebern hatte ich auch, bei mir blieben die Scheiben leider schon beim Schließen stecken. Die Motoren waren kaputt und mussten erneuert werden. Ich habe meinen Hyundai privat gekauft und bin leider beim Kauf über´n Tisch gezogen worden: ungültiger Tüv, verrostete Vorderradbremsen . . . Seit der letzten Inspektion bin ich ganz zufrieden, die Tankanzeige zeigt zwar nie den wirklichen Tankstand an, aber damit kann ich auch leben. Was nur seit ein paar Wochen auftritt, ist dass der Wagen im zweiten Gang beim rollen oder wie heute im 5. Gang bei 120 auf der Autobahn einfach ausgeht. Hast du das auch schon erlebt?

Gruß

Sonja

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Probleme mit dem Hyundai Accent