ForumVoyager & Grand Voyager
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Chrysler
  5. Voyager & Grand Voyager
  6. Probleme mit dem Automatikgetriebe Grand Voyager 3,3l

Probleme mit dem Automatikgetriebe Grand Voyager 3,3l

Chrysler Voyager ES
Themenstarteram 10. März 2012 um 20:55

Hallo Experten,

habe seit gestern ein Problem mit meinem Chrysler Grand Voyager 3,3 l (Mitsubishi 6 Zylinder) Bj 1997 220000 Km (Ich weiß sind sehr viel)

Das Automatikgetriebe hat bis gestern einwandfrei funktioniert.

Jetzt geht er nur im ersten Gang, kurz bevor er dann in den zweiten schalten müsste geht er in den Leerlauf.

Macht man dann die Zündung aus und wieder an geht er weider im ersten Gang und das Speil geht von vorne los.

Rückwärtsgang geht gar nicht rein.

Ein befreundeter KFZ Mechaniker hat und ich haben das Öl nachgeschaut (Alles OK) nur leichter Ölverlust.

Heute früh haben wir noch 2 Stunden die Batterie abgeklemmt und wieder angeklemmt, hat aber leider nichts geholfen.

Habe viel über fehlerhafte Sensoren gelesen, damit kennen wir uns aber leider nicht aus.

 

Der Wagen lief einwandfrei, hatte mal vor 5 Wochen mal folgenden Probleme, ging aber jetzt wieder bis auf die Lampem die Blinken.

- Die 4 Lampen für den Heckscheibenwischer und die Klima blinken die ersten 40 Kilometer.

- Zweimal hatte ich einen Ausfall der Instrumente (Tacho / Drehzahlmesser / Tankanzeige /

Temperatur) Anzeige ging aber nach einem leichten Schlag auf das Arnaturenbrett wieder.

Wer kann mir helfen und kennt vielleicht eine Lösung.

PS. Möchte den Wagen unbedingt reparieren da ich ihn erst vor 4 Monaten gekauft habe und ihn die

nächsten Jahre als Winterauto nutzen wollte.

 

Gruß

Klaus

Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo, in diesem Fall, ist die Ferndiagnose fast unmöglich.

Lass zuerst den Fehlerspeicher auslesen und den Kupplungstest durchführen, dann weisst du, ob dein Getriebe platt ist oder nur der Magnetventilblock / Sensor defekt ist.

MfG

Themenstarteram 11. März 2012 um 11:34

Hallo,

das mit dem Fehlerspeicher werde ich nächste Woche machen.

Was ist mit Kupplungstest gemeint ?

Wir haben am Freitag den Schalthebel auf D gestellt haben Gas gegeben und gleichzeitig gebremst und was soll ich sagen, der Wagen zieht voll an.

Auch zieht der Wagen beim wegfahren (ohne Bremsen) im ersten Gang voll an.

Ich hoffe auf jeden Fall auf ein Elektrik Problem.

Denn der Wagen geht ja dann bei einer bestimmten Drehzahl in den Leerlauf und bleibt auch dann da.

Erst wenn ich die Zündung ausmache und wieder neu Starte geht er wieder im ersten Gang.

Sollte noch einer aus der Ferne wissen was ich testen kann bitte gebt Bescheid.

Vieln Dank für die Antwort und die die noch kommen.

Gruß

Klaus

Hallo, der Kupplungstest kann nur mit dem DRB3- Tester von Crysler durchgeführt werden (ATU-kann dass nicht!!!) , mit dem Test wird geprüft in welchem Zustand die Reiblamellen sich befinden und ob das Getriebe eine Überholung braucht.

MfG

Themenstarteram 11. März 2012 um 16:51

Danke für die Info.

Gruß

Klaus

am 17. März 2012 um 11:36

Interessant das er nicht in den Limp Mode gehen kann....

Könnte der Magnetzventilblock sein, kostet um die 200 €.

Wie ist der Zustand des Getriebeöls und welche Farbe hat es?

Falls es der Magnetventilblock ist, würde ich einen Ölwechsel ebenfalls empfehlen, natürlich NUR mit orig. ATF+4 von Mopar inkl. Filter, kostet keine 80€.

Themenstarteram 19. März 2012 um 21:41

Hallo Kevmann1990,

danke für deine Antwort.

was genau meinst du mit LIMP MODE, isr damit der Notlauf gemeint.

Ist das mit dem Öl von dem Hersteller so wichtig ? habe schon viel im Forum drüber gelesen.

Glaubte bis jetzt nicht das er mit neuem Öl wieder gehen würde und habe deswegen den Ölwechsel noch nicht gemacht.

Wir haben nach dem der Wagen stehen geblieben ist den Ölstand kontrolliert.

Wir haben dann ein wenig Automatikgetrieböll nachgefüllt weil der Ölstamd grenzwerig war.

Werde das mit dem Ölwechsel jetzt demnächst machen und den Magnetblock austauschen.

Habe noch eine Frage, wie sieht es mit den Sensoren aus, kann man die ohne Fachwerkstatt und Elektronikstudium prüfen

Es ist jetzt nicht so dringennd da ich Ihn über den Sommer abmelden will.

Warte jedoch noch 2 - 6 Wochen damit, denn ihr wisst ja was steht das steht und dann wirds im Oktober wieder dringend wenn ich ihn anmelden will.

Vielleicht kennt ja auch einer einen Spezialisten der bezahlbar ist und nicht gleich sagt wegschmeißen (aufgrund der KM Leistung) oder Getriebe und Motor tauschen.

Bin für jeden Tip dankar

 

Gruß Klaus

 

am 20. März 2012 um 14:37

Zitat:

Original geschrieben von Klauska

Hallo Kevmann1990,

danke für deine Antwort.

was genau meinst du mit LIMP MODE, isr damit der Notlauf gemeint.

Ist das mit dem Öl von dem Hersteller so wichtig ? habe schon viel im Forum drüber gelesen.

Glaubte bis jetzt nicht das er mit neuem Öl wieder gehen würde und habe deswegen den Ölwechsel noch nicht gemacht.

Wir haben nach dem der Wagen stehen geblieben ist den Ölstand kontrolliert.

Wir haben dann ein wenig Automatikgetrieböll nachgefüllt weil der Ölstamd grenzwerig war.

Werde das mit dem Ölwechsel jetzt demnächst machen und den Magnetblock austauschen.

Habe noch eine Frage, wie sieht es mit den Sensoren aus, kann man die ohne Fachwerkstatt und Elektronikstudium prüfen

Es ist jetzt nicht so dringennd da ich Ihn über den Sommer abmelden will.

Warte jedoch noch 2 - 6 Wochen damit, denn ihr wisst ja was steht das steht und dann wirds im Oktober wieder dringend wenn ich ihn anmelden will.

Vielleicht kennt ja auch einer einen Spezialisten der bezahlbar ist und nicht gleich sagt wegschmeißen (aufgrund der KM Leistung) oder Getriebe und Motor tauschen.

Bin für jeden Tip dankar

 

Gruß Klaus

Hallo Klaus!

Ja, der Limp Mode ist der Notlauf vom Getriebe, sprich man fährt nur im 2ten Gang, kein Overdrive, kein Lockup.

Das Öl ist DAS Entscheidende bei diesem Getriebe. Es darf ausschließlich das originale ATF+4 von Mopar rein, kostet nicht die Welt, im Gegenteil, sogar billig im Vergliech zu anderen Ölen.

Wie hast du den Ölstand kontrolliert?

Richtig ist im betriebswarmen Zustand bei laufenden Motor in Stellung Park.

Sollte dann im "Hot" Bereich sein.

Du hast ein paar Sensoren am Getriebe, der größere davon, mehr od. weniger seitlich am Getriebe, nahe der Ölwanne montiert, ist der PRNDL switch, der für die Grundstellungen beauftragt ist. Aber zieh einfach mal alle die du erreichen kannst, reinige sie und schau ob die Dichtungen daran in Ordnung sind und schmier sie mal ein.

Hat bei mir geholfen, da ich beim PRNDL Schalterl immer Feuchtigkeit drinnen hatte.

Aber mit Durchmessen etc. bin ich überfragt....sollte wirklich die Werkstatt prüfen.

Aber allein die Steckerkontrolle kann schon helfen!

+wenn du das Öl wechselst, tausche unbedingt den Filter mit, ist nur in der Wanne ans Getriebe gesteckt, keine große Sache. Und reinige natürlich die Wanne und den kleinen Magneten der darin befestigt ist. Di wirst eine Art Metallspan - "Afro" finden, ganz normaler Abrieb.

Schöne Grüße und bei weiteren Unklarheiten bitte einfach Fragen!

Kevin

am 20. März 2012 um 14:48

Eine Frage noch...

Ist es der 3.0 V6 oder der 3.3er?

Der 3.0 ist der 6G72 von Mitsubishi, der 3.3er ist ein echter Chrysler, also hat mit dem Mitsu nichts zu tun.

Die Schaltpläne etc. weichen vom 3.0 ab, daher die Frage.

LG

Themenstarteram 20. März 2012 um 21:53

Hallo Kevin,

Ist der V6 von Mitsubishi.

Danke für die vielen Tips werde alles probieren und vor allem den Ölwechsel mit dem Öl von Mopar mit Filter undalle Stecker mache ich auch sauber.

Wenns danach läuft geb ich einen oder zwei aus.

 

Gruß

Klaus

am 21. März 2012 um 14:35

Zitat:

Original geschrieben von Klauska

Hallo Kevin,

Ist der V6 von Mitsubishi.

Danke für die vielen Tips werde alles probieren und vor allem den Ölwechsel mit dem Öl von Mopar mit Filter undalle Stecker mache ich auch sauber.

Wenns danach läuft geb ich einen oder zwei aus.

 

Gruß

Klaus

Hallo Klaus, man hilft doch gerne, selbstverständlich!

Gruß

Kevin

PS: Halt uns bitte auf dem Laufenden über das Ergebnis!

Im Motorraum gibts ein Relais für den Automaten - kannste mal testweise gegen ein anderes baugleiches (glaub Fernlicht oder Scheibenwischer) tauschen...

Evtl. schaltet das nicht mehr...

am 3. April 2012 um 23:06

Falls Du aus dem Münchner Raum kommst, schreib mich mal an...

direkt helfen kann ich Dir zwar nicht (bin selber auf einem 3,3 Liter GS unterwegs), ich habe aber eine Werkstatt die noch so arbeitet wie vor 10 Jahren.. also nicht nur fair, sondern auch zu einem klasse Preis. Der kennt sich aus.. hat auch noch jede Menge Teile rumliegen.

munichfairtrade (at) gmail punkt com

am 5. April 2012 um 21:52

der 3,3 Liter ist kein Mitsubishi, nur den 3,0 Liter hat Chrysler für Mitsubishi entwickelt

am 5. April 2012 um 21:54

Lass dir zuerst in der Werkstatt die Fehlercodes vom Automatikgetriebe auslesen. Du solltest evt. die Siebe vom Solenoid spühlen oder evt. den ganzen Solenoid Block austauschen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Chrysler
  5. Voyager & Grand Voyager
  6. Probleme mit dem Automatikgetriebe Grand Voyager 3,3l