ForumPolo 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Probleme durch Start-Stop ?

Probleme durch Start-Stop ?

VW Polo 6 (AW)
Themenstarteram 20. Februar 2021 um 10:12

Hallo zusammen!

Mich würde mal folgendes interessieren: Wer hat nachweislich Probleme mit der Batterie, dem Turbolader oder sogar einen Motorschaden verursacht durch das Start-Stop-System?

Laufleistung, Pflegezustand und Fahrprofil (Stadt oder Land, viel oder wenig S/S) wären dabei gut zu wissen.

Die Marke ist völlig egal.

Der Wagen vom Nachbar eines Freundes zählt eher nicht.

Ist das System wirklich so materialmordend, wie viele behaupten?

Vom nervigen Ein/Aus abgesehen, das sieht jeder unterschiedlich.

Mir geht's um den Verschleiß und den harten Fakten dazu. Keine Theorien und Vermutungen.

Ähnliche Themen
68 Antworten

4 Fahrzeuge mit Start Stop System besessen, alle Schalter. 1X Corsa E, 2X Golf 7 und jetzt Polo,alle VW Fahrzeuge 5 Jahre Garantie, Corsa 4Jahre. Der Golf 7 GTI non Performance Jahreswagen der AG gekauft mit 7500 km.Nutzung der Standheizung und Start Stop. Kurz vorm Service kam Start/Stopp und Generator Fehler. Batterie Platt anstandsloser Austausch bei knapp 15000 km durchs Autohaus. Sonst nie Probleme mit den beiden Golfs . Corsa E Jahreswagen 1,4 Turbo 101 PS 5000 km Batterie Platt bei knapp 12000 km.wurde nicht über Garantie abgewickelt kosten 300 € nach einem Jahr.

Polo GTI ( bar bezahlt)kam durch Kurzstrecke öfter Start/Stop Fehler nicht aktiv, Generator Fehler im Menü.

Batterie wird auf Arbeit jetzt selbstständig geladen, seitdem keine Probleme, beim Service im März wird’s sich zeigen ob’s so ist.

Keins der Fahrzeuge ( Corsa, 2X Golf) länger als 2,5 Jahre gehalten.( kein Leasing, angezahlt dann rate und Abgabe mit Restwert).

Corsa E nur 1 Jahr durch Unfall.

Corsa und beide GTI Kettenmotoren, 1X Golf 7 1,4 TSI Zahnriemen. Alle Fahrzeuge mit externen Stromverbraucher ( Marderabwehr ), diese schaltet aber bei zu geringer Spannung ab von K&K. Keine Mechanischen Defekte aber auch kurze Haltedauer.

Meine Eltern Audi A4 2,0 tfsi DSG Bauhjahr 2016, knapp 70000 km keine Mechanischen Defekte, Batterie Platt nach 4 Jahren ( denke Normal ). Aktive Nutzung der Start /Stop. Kette macht aber langsam Geräusche. Aber nur wenn’s kalt ist im Vergleich zu meinem.

Spritersparnis denke ich nicht, da er auch abschaltet wenn das Öl noch nicht auf Temperatur ist, Öl Temperatur Anzeige läuft mit.

Wenn ich ein Auto länger fahren würde zB über den Garantie Zeitraum, würde ich Start/Stop definitiv ausschalten. Komischerweise hat nur der Golf mit Zahnriemen keine Probleme gemacht.

Keine Probleme mit Polo, keine vorher mit A3, keine mit Touran.

Beim Polo mit DSG, der fast nur Kurzstrecke sieht, lade ich aber nach Standheizungseinsatz gelegentlich im Winter die Batterie von extern wieder auf. Da bin ich gebranntes Kind vom 5er BMW, der regelmäßig Batterien tot gelutscht hat. Die Start Stopp benutzt der Polo jedenfalls erst nach längeren Fahrten, die scheint also recht rücksichtsvoll programmiert zu sein. Sonst lässt er den Motor laufen.

T-Cross 1.5 DSG, etwa 7.000km, bisher keine Probleme. Allerdings schalte ich Start/Stop bei Fahrtbeginn jeweils aus und erst wieder an, nachdem die Kühlwassertemperatur 90° anzeigt, um Material- und Batterieprobleme durch dauernde Kaltstarts zu reduzieren. Ich habe auch keine Möglichkeiten zum Nachladen der Batterie im Winter...

Nachdem zu Beginn (vor meiner "Maßnahme", siehe oben) Start/Stop fast jedes Mal beim Anhalten kam, scheint der T-Cross inzwischen (mit zunehmender Laufleistung) bei kaltem Motor doch nicht so bald zu stoppen wie zu Beginn, allerdings immer noch deutlich vor Erreichen der 90°.

Zuvor hatte ich 3 unterschiedliche Golfs, bei denen es kein Start/Stop gab. Dort habe ich die Batterie jeweils erst nach ca. 8 Jahren gewechselt (etwa 90....110Tkm). Bin gespannt, wann das beim T-Cross der Fall sein wird....

Beste Grüße

pietje

Greift die Start stop nicht eh erst wenn Betriebstemperatur erreicht ist?

Zitat:

@WhiteAW2.0 schrieb am 20. Februar 2021 um 16:43:18 Uhr:

Greift die Start stop nicht eh erst wenn Betriebstemperatur erreicht ist?

...siehe mein Post oben...

Ich weiß nicht genau, wann die Motor-Betriebstemperatur wirklich erreicht ist. Auf jeden Fall schaltet der Motor auch jetzt noch lange vor Erreichen der 90° Kühlwassertemperatur ab. Ich werde meine "Vorsichtsmaßnahme" trotz allem so beibehalten, schon der Batterie zuliebe...

Beste Grüße

piteje

@WhiteAW2.0

Bei mir nicht, teilweise springt die schon an wenn erst 2-3 Striche vom Kühlwasser gestiegen sind, von der Öltemperatur brauchen wir hier gar nicht reden.

Muß mal die Kühlwassertemperatur im Sport Display einstellen, dann kann ich es Dir genau sagen. Öl zeigt noch nichts an also immer unter 50 grad.

 

Und Start/Stop ist auch schon 100 mal Diskutiert worden. Hab aber damit kein Problem.

@Horathio

Bei unserem Touran hält die Batterie seit mittlerweile 8 Jahren mit reger Nutzung der Standheizung im Winter und auch im Sommer zum Lüften. Bisher alles gut.

Die S/S schalten wir allerdings ab, weil der Wagen ja sofort ausgeht im Stand, auch wenn man nur den Rückwärtsgang einlegen möchte... das ist echt total sinnlos! Wenn ich den Motor ausschalten möchte, dann drücke ich einfach wieder die Taste...

 

Mit freundlichen Grüßen

Sicherlich fährst du nach Einsatz der STH weit genug zum Aufladen der Batterie. Das erreiche ich mit dem Polo leider zu selten und die Effekte sind eben, dass mir oft genug kein Motor an Ampel und Co. ausgeschaltet wird wegen "Energiebedarf des Fahrzeugs zu hoch"

Mit gelegentlichem Laden nutzt das Auto aber wieder die Funktion. Der Hinderungsgrund schwache Batterie funktioniert also zuverlässig.

Ja der Wagen fährt dann meist 30 Minuten am Stück :) sollte aber eigentlich auch so sein bei Standheizung, sonst ist es klar, dass die Batterie aufgibt ;)

Hab die S/S in A6, Polo GTI und T-Roc. Alle soweit ohne Probleme - auch nicht mit Standheizung in 2/3. Allerdings folgen dann 38 km Fahrt mit wenigen Stopps.

Im Q5 meiner Eltern war nach 3 Jahren die Batterie platt. Danach SS rauscodiert auf Rat eines Mechanikers und Batterie aktuell 5 Jahre ohne Probleme im Einsatz.

Unser Touran läuft 5 Jahre mit häufiger Nutzung von Start-Stop.

Kein Problem, aber auch Autos die kein Start/Stop haben, hatten sehr unterschiedliche Batterielebensdauern.

Auch wenn der TE eher nach echten und auch Hardwareprobleme gefragt hat, scheint sich ja doch eher alles nur um die Batterie zu drehen. Hier ist es wichtig anzumerken, dass eine Batteriebelastung weniger durch Start/Stop erfolgt, sondern durch die Rekuperationsfunktion.

Zwischenfazit: Start/Stop macht keine Probleme!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Probleme durch Start-Stop ?