ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Probleme beim Aygo MMT mit dem Getriebe

Probleme beim Aygo MMT mit dem Getriebe

Themenstarteram 3. März 2010 um 21:20

Hallo zusammen,

ich fahre einen Aygo City mit Multi Mode Getriebe.

Eigentlich ein sehr feines Fahrzeug.

Leider habe ich Probleme mit dem Getriebe / Kupplung.

Besonders in der kalten Jahreszeit dreht der Motor ungewöhnlich hoch, ohne dass der Wagen sich bewegt, um dann plötzlich mit einem Ruck an zu fahren. Was beim Ein- bzw. Aus parken in engen Parklücken nicht sehr sehr erfreulich ist.

Besonders beim langsamen Rückwerts Ein parken an einem Hang (nicht Berg!) stinkt die Kupplung.

Nun habe ich dass Problem, dass Toyota Deutschland behauptet, ich habe als einziger Probleme mit dem Multi Mode Getriebe.

Gibt es jemanden der ebenfalls Probleme hat, bzw. Erfahrung mit diesem Problem???

Meldet Euch bitte

Siggi

Ähnliche Themen
16 Antworten

würde sagen die Kupplung is feucht. sobald sie wieder trocken ist gewinnt sie an gripp und dein Aygo springt nach vorne. nööööö

[Edit]

mmh was natürlich auch das problem sein könnte, dass einer der beiden Stellmotoren falsch gematcht ist, würde mich nich wundern wenn du nicht der einzige bist, das hört sich nach großserienfehler an :P

Softwarefehler ^^

Guten Abend! Toyota Deutschland behauptet, Du hättest als einziger Probleme mit dem MMT-Getriebe? Wer sagt das, Dein Händler, oder hast Du diese Info von TOYOTA Deutschland direkt? Wie alt ist denn Dein Aygo-wenn man fragen darf? Das MMT-Getriebe von Toyota ist eigentlich ne feine Sache, hab nen Auris MMT, aber daß es damit keine Probleme geben soll ist mir neu....sag halt mal Bescheid zwecks Daten-vielleicht kann ich Dir ja weiterhelfen! Gruß Alex

Themenstarteram 4. März 2010 um 7:17

Zitat:

Original geschrieben von enzotourer

Guten Abend! Toyota Deutschland behauptet, Du hättest als einziger Probleme mit dem MMT-Getriebe? Wer sagt das, Dein Händler, oder hast Du diese Info von TOYOTA Deutschland direkt? Wie alt ist denn Dein Aygo-wenn man fragen darf? Das MMT-Getriebe von Toyota ist eigentlich ne feine Sache, hab nen Auris MMT, aber daß es damit keine Probleme geben soll ist mir neu....sag halt mal Bescheid zwecks Daten-vielleicht kann ich Dir ja weiterhelfen! Gruß Alex

Hallo Alex,

die Info habe ich von meiner Werkstat (Toyota Händler), gekauft wurde der Wagen über Toyota Deutschland in Köln.

Er ist Bj.2006 und wurde 2007 zugelassen.

Danke siggi

Hallo Siggi,

fahr doch nochmal zu Deinem Händler (oder ruf an) und sag, sie sollen mal im Techdoc2 nachsehen, da gibt es zwei TSB zu dieser Problematik (Technische Service-Bulletins)...vielleicht klappts ja dann! Gruß Alex

Hallo Siggi,

hast Du den Problem mit MMT Getriebe gelöst?

Ich habe gleiches Problem, würde ich mich über Deine Antwort freuen.

MfG

Ermin

Hallo,

hatte das gleiche Prolbem.Allerdings ohne Gestank.

Musste mich schriftlich an Toyota Deutschland wenden.

Haben dann in der Werkstatt irgendwelche Software neu aufgespielt.

Jetzt ist seit 3 Monaten Ruhe...mal sehen wie lange

wie ich eingangs schon sagte, ich glaube durch die neue Software sind die Signalüberschneidung vermieden und die Stellwertverarbeitung nun verbessert worden. Falls noch mehr leute das Problem haben, würd ich erst nen Softwareupdate machen lassen.

Die Kupplung muß nachgestellt werden. Ist leider normal, sie verstellt sich beim Aygo immer wieder nach einigen tausend/zehntausend kilometern.

Das Problem ist daß der Motor dann hoch dreht weil du ja Gas gibst, die Kupplung aber noch nicht einkuppelt. Gibst du dann etwas mehr Gas, kuppelt sie ein und das Auto macht dann einen Satz.

Zitat:

Original geschrieben von alpacinom

Hallo,

hatte das gleiche Prolbem.Allerdings ohne Gestank.

Musste mich schriftlich an Toyota Deutschland wenden.

Haben dann in der Werkstatt irgendwelche Software neu aufgespielt.

Jetzt ist seit 3 Monaten Ruhe...mal sehen wie lange

Hallo,

 

War dass dann eine Garantie, oder musstest Du es selber zahlen?

 

MFG

ERMIN

Das sollte im Garantierrahmen liegen, da es keine normale abnutzung und auch kein vom "Nutzer verursachter Schaden" ist, sondern eher ein Produktfehler.

Meiner Meinung nach sollte man das bei jeder 2. Inspektion gleich mit machen lassen.

Hallo zusammen,ich muß mir endlich mal Luft machen. Toyota stellt sich an der Stelle dumm. Ich habe vor einem Jahre einen Yaris mit MMT Gertiebe gekauft, eineinhalb Jahr alt. Nach 5 Monaten sprang da ständig während der Fahrt der Gang raus.Die Werkstatt kriegte das zwei Wochen nicht auf die Reihe da hab ich aus Frust den Voreigentümer angerufen, und jetzt kommts. Der hatte doch glatt die selben Probleme und wie sich jetzt vor Gericht rausstellte hat der den glatte 6 mal und monatelang( ingesamt 5 Monate) reparieren lassen und ihn dann aus Verzweiflung wieder zurückgegeben. Allerdings nicht in Form einen Wandlung nein der hat fast 4000€ dran verloren weil der Toyotaautohändler in Aachen den Schaden nicht anerkannt hat. Ich habe meinen Wagen im Juni beim Autohaus abgestellt und einen Anwalt eingeschaltet mit dem Erflog das die Sache diese Woche vor Gericht war(Urteil steht noch aus) Ich will mein Geld zurück.Dieses Problem liegt auch mehrfach beim ADAC vor. Die kennen sich da auch aus. Fragt jetzt nicht was ich alles unternommen habe in dem letzten halben Jahr. Meine Frau und ich haben die Nerven auf Grundeis.

Angeblich sind jetzt zwei Herren aus Japan eingeflogen worden die unseren Wagen repariert haben(wers glaubt).Und mal davon abgesehen ich will die Kiste nicht mehr. Dem Voreigentümer ist der Gang auf der Überholspur der Autobahn rausgesprungen(mir wird ganz schlecht bei dem Gedanken.

Toyota Deutschland hat uns erklärt sie halten sich daran nicht auf.

Wir waren dann mit dem Problem im Fernsehen (keine Reaktion)

Also nichts ist unmöglich(Toyota Werbespruch)Wie wahr wie wahr

Ich sag nur einmal Toyota und nie wieder

Guten Morgen,

es ist leider kein Einzelfall, mit dem MMT- Getriebe gibt es viele Probleme. Auch wird da keiner eingeflogen, dafür gibt es Konverenzschaltungen und aus Köln extra spez. Fachpersonal. Der Verkäufer hätte Dich auf solch langwidrigen Reperaturstau hinweisen müssen, er wollte aber nur verkaufen. Es gibt auch genug Bulletins über das MMT-Getriebe. Da kann nur der Anwalt helfen, wenn ein Fahrzeug zurückgegeben wird muß man sich leider die gefahrenen KM anrechnen lassen und dafür gibt es Geldabzug. :mad: Zufälligerweise im ADAC, die könnten mit ihrer Rechtsabteilung auch helfen.

Vielleicht habe ich Dir etwas Mut zusprechen können und verbleibe mit freundlichen Grüßen, Mazdacx5

Also die Art (Technik) von automatisierten sequintiellen Schaltgetrieben ist doch in vielen Fabrikaten verbaut.

Nennt sich nur überall anders.

Citroen = Sensodrive

Peugeot = 2-Tronic

Ford = Durashift

Opel = Easytronic

Smart = Softtouch/Softtip

usw usw.

Die günstigste aber auch die unkomfortabelste Alternative und wahrscheinlich auch schlechteste Automatik (mit Schalt-

und Kupplungsstellmotoren (Aktuatoren), wenn man Wandlergetriebe, DSG etc. pp gegenüber stellt .

Aber immer noch besser, als die manuelle altertümliche Schaltungsrührerei mit Kupplungsgelatsche, wo man Krampfadern

im linken Bein bekommt. Und auch bei einer manu. Schaltung können Gänge rausspringen - früher selbst mal so 'ne Karre

gehabt. Dass die Gänge nun gehäuft bei MMT-Getrieben rausspringen, halte ich für ein Gerücht. Es mögen zwar die

Kupplungsbeläge früher verschlissen sein und das Steuergerät was die Aktuatoren überwacht manchmal nachgestellt und

justiert werden, aber viel mehr sollte da nicht kaputt gehen. Das Problem ist eher das ganze Konstrukt beim Aygo

was die Kupplung betrifft. Die Kupplungen sind allesamt (ob manuell oder MMT) relativ schwächlich ausgelegt. Ich kann

trotzdem nur sagen:

Wir hatten schon einen Smart (9-jährig) und den Peugeot 107 mit 2-Tronic (3,5 jährig) und bislang noch nie Ärger mit dieser

Art von Automatik. Die Tochter eines Bekannten  hat einen Aygo mit MMT. Auch der läuft läuft läuft....

 

ciao Metallik

Metallik hats schon gut zusammengefaßt.

Das Problem beim Aygo ist nicht das Prinzip des MMT, sondern die Kupplung die bei Toyota einfach schwächer und anfälliger ausgelegt ist als bei anderen Herstellern und zudem noch manuell nachgestellt werden muß (es gibt auch selbstnachstellende Kupplungen).

Es ist essenziell sicherzustellen daß die Kupplung bei jeder Inspektion nachgestellt wird. Dies erzeugt idR keinen Aufpreis. Dann funktioniert das MMT auch einwandfrei.

Herausgesprungen ist mir noch kein einziger Gang beim MMT, dafür kam das bei anderen Schaltwagen öfters vor (Seat Marbella z.B.). Auch das MMT-Steuergerät mußte nie getauscht werden.

Ich schließe natürlich nicht aus daß das bei dem Wagen passiert ist, aber soweit ich weiß ist das nicht "typisch" fürs MMT. Die schwachen Kupplungen und der Nachstellbedarf jedoch schon.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Probleme beim Aygo MMT mit dem Getriebe