ForumPorsche
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Porsche Neukauf, unmögliches Ankaufsangebot für meinen Macan vom PZ

Porsche Neukauf, unmögliches Ankaufsangebot für meinen Macan vom PZ

Porsche Macan 95B
Themenstarteram 19. März 2021 um 9:54

Hallo Zusammen,

 

aktuell steht eine Neuanschaffung an, es sollte ein neuer Porsche 911 Carrera S (992) sein. Soweit habe ich ein gutes Neuwagenangebot bekommen. Meinen Porsche Macan möchte ich gerne antauschen.

Nun habe ich meiner Meinung nach ein unterirdisches und völlig inakzeptables Ankaufsangebot bekommen von meinem PZ.

Was sagt Ihr zu folgendem Fahrzeug. Wie würdet ihr es hergegen, wenn man bedenkt, dass das PZ bestimmt noch 10 % Marge einrechnet.

Porsche Macan turbo Performance Paket

441 PS

EZ: 05/2018

43500t km

schwarz, innen auch schwarz

2 Hand, erste hand war eine Tageszulassung, ich habe das Fahrzeug praktisch neu mit 50 km übernommen

Garantieverlängerung Approved + Assistance bis 05/2022

Das Fahrzeug ist in einem sehr gepflegtem Zustand, keine Beulen oder Kratzer und ist unfallfrei

Scheckheftgepflegt im PZ

MWST wäre ausweisbar

zusätzlich zu der Serienausstattung habe ich folgendes:

LED Scheinwerfer mit PDLS+

LED Rückleuchten abgedunkelt

Entry+Drive

Parkassisten hinten+vorne+Kamera

Panorama Dachsystem

Privacy Verglasung

Dachreling aus Aluminium in schwarz

Exterieur-Paket schwarz

Servolenkung Plus

Luftfederung mit Niveauregulierung

21Zoll 911 Turbo Design Räder

Sitzheizung vorne+hinten

Sitzbelüftung vorne

Tempolimitanzeige

Abstandsregeltempostat PAS

Fußmatten

Interieur Paket Carbon

Multifunktionslenkrad in Carbon incl. Lenkradheizung

Digitalradio

der ehemalige UVP war 108023 incl. Steuer.

was haltet ihr davon, was wäre für euch ein akzeptabler Preis, wo man das Fahrzeug abgeben kann...

Gruß

Tom

 

Ähnliche Themen
110 Antworten

Bei mobile steht einer mit ähnlichen Daten bei PZ Inntal für knapp 78t € zum Verkauf.

Dann werden sie schätze ich 65-68t € geboten haben.

 

Was ist mit Privatverkauf?

Ich vermute, der gebotene Ankaufspreis wird sogar unter 60k brutto liegen.

Die Hersteller/Händler haben halt schon einen besseren Überblick/Vorausblick, wie der Markt sich mit Verbrennern aktuell entwickelt...

Meine Vorhersage: Wenn der 992 S in 3 Jahren in Zahlung gegeben werden soll, wird die Restwertentwicklung dem Besitzer auch nicht wirklich gefallen...

mfg Croni

PS:

Zitat:

@TomPorschefan schrieb am 19. März 2021 um 09:54:41 Uhr:

...Soweit habe ich ein gutes Neuwagenangebot bekommen....

....der ehemalige UVP war 108023 incl. Steuer.

Schätze mal, dass du damals beim Kauf des Macan auch nur bei einem "guten Angebot" zugeschlagen hast. Insoweit wird sicher auch das Autohaus nicht mit dem UVP rechnen, sondern mit dem was du mal bezahlt hast...

Tja da fängt dich wohl leider der Wertverlust der ersten 5 Jahre ein. Hab gesehen,dass der Macan in dieser Konstellation bei knapp 70 k Brutto auf Mobile anfängt.

Themenstarteram 19. März 2021 um 10:17

Danke für eure Beiträge,

ich habe aktuell noch eine weitere Anfrage in einem anderen PZ laufen, ich bin gespannt.

Privatverkauf ist dann natürlich die nächste Option.

Und das Angebot war wirklich unterirdisch, die beiden Beträge die gerade genannt wurden, sind nicht mal in der nähe...

 

Gruß

Das Angebot wird bei unter 40.000 Euro, tippe auf 35.000 - 38.000.

10% Marge im PZ ist n.m.E. viel zu niedrig eingeschätzt.

Zitat:

@Croni schrieb am 19. März 2021 um 10:12:11 Uhr:

Ich vermute, der gebotene Ankaufspreis wird sogar unter 60k brutto liegen.

Ja, kann durchaus sein.

Mit Tageszulassung wird er ja auch nicht UVP gekostet haben. Eher sogar unter 100t €.

Dann der Wertverlust alle 3-5 Jahre von ca. 40-50%, je nach Fahrzeug. Dann würde ich das Fahrzeug hier an der oberen Grenze einstufen und dann sind das schnell 60-65% von 100t €. Einkaufspreis! Nicht Verkaufspreis.

Zitat:

@tanka1 schrieb am 19. März 2021 um 10:14:09 Uhr:

Hab gesehen,dass der Macan in dieser Konstellation bei knapp 70 k Brutto auf Mobile anfängt.

Aber teilweise mit repariertem Unfallschaden.

Zitat:

@gtspecial schrieb am 19. März 2021 um 10:20:46 Uhr:

Das Angebot wird bei unter 40.000 Euro, tippe auf 35.000 - 38.000

Das glaube ich nun aber auch nicht.

 

@TomPorschefan magst Du uns grob das Angebot verraten?

Themenstarteram 19. März 2021 um 10:35

Vielen Dank,

die Angabe des UVP war nur zur Einschätzung vom Fahrzeug angegeben, natürlich habe ich das Fahrzeug nicht zu diesem Preis gekauft.

Gruß

...und wie hoch ist nun das Angebot, liegt meine Einschätzung in der Nähe?

Themenstarteram 19. März 2021 um 10:47

da kann ich gerne noch was dazu sagen, wenn ich das zweite Angebot habe von dem anderen PZ.

....was sich um 800 Euro vom ersten Angebot unterscheiden wird. ;)

Ich würde, a.D.S., schon jetzt auch privat inserieren, denn aktuell - so meine Erfahrung - ist der Markt im Allgemeinen tot.

Mal was zum Vergleich:

Aktuell bietet mein Heimat-PZ einen Macan Turbo mit Performance-Paket für knapp 72.000€ an. Der Wagen ist zwar eineinviertel Jahr älter und hat ca. 10.000 km mehr runter als der des TE, ist aber besser ausgestattet (u. a. PCCB).

Vermutlich wird sich der PZ-Verkaufspreis des Macan des TE im ähnlichen Bereich bewegen. Zum EK-Preis sollte der TE doch mal eine Aussage treffen, damit man entscheiden kann, ob dieser EK realistisch ist oder nicht.

Noch was zu den Preisvorstellungen des TE:

Der Turbo ist ein Vor-FL; d. h. hat noch den alten Motor (3,6l-V6) und das alte Infotainment (PCM4) verbaut. Zusätzlich fehlt ihm auch die durchgehende Rückleuchtenleiste, was aber nur optisch und Geschmacksache ist. Das Facelift hat den neuen 2,9l-V6 verbaut, der die 6d-Norm erfüllt und wohl bzgl. der KFZ-Steuer günstiger eingestuft wird. All das sind wohl Argumente des PZ, wenn es um den Einkauf geht. Denn schließlich will das PZ den Wagen schnell wieder vom Hof haben.

Weiterer Verkaufs- oder Einkaufsnachteil: zwei Halter-Einträge. Sowas drückt immer den Preis.

Was dem Macan Turbo abgesehen davon, dass es ein Vorfacelift ist, auch zum Verhängnis wird, sind die relativ hohen Unterhaltskosten.

Die hat man beim Carrera zwar auch aber diese Fahrzeuge sind wesentlich beliebter und werden nicht in diesen Stückzahlen produziert, dass der Markt damit relativ üppig ausgestattet ist.

Darum habe ich mich zum Beispiel für den normalen Carrera entschieden und nicht für den S. Denn vom S sind die Stückzahlen auf dem Gebrauchtwagenmarkt jetzt auch schon etwas höher als beim Carrera. Und mehr als ausreichend ist er von den Fahrleistungen definitiv auch. Aber das muss natürlich am Ende jeder selbst mit sich ausmachen.

 

Was den Privatverkauf betrifft, mach Dir da mal nicht zu viele Hoffnungen.

Meinen damals sehr gut ausgestatteten BMW 530d Touring, F11 zu verkaufen war ein Krampf.

Restwert laut BMW lag bei 28 Tsd. Habe nach viel Glück 4000 Tsd mehr bekommen über Mobile. Aber das war das einzige Angebot in dieser Preislage.

Liegt halt u.a an der fehlenden Gewährleistung, an den Finanzierungsmöglichkeiten und vor allem bezüglich des Themas mit der ausweisbaren Mwst.

 

Und dann ist dann noch das gewisse Risiko, dass man an die falschen gelangen könnte. War damals nicht ohne, allein schon die Anrufe von manchem Klientel.

Bleibt dann höchstens noch die Möglichkeit der Kommission aber da muss man den Händler finden der das mit macht.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Porsche
  5. Porsche Neukauf, unmögliches Ankaufsangebot für meinen Macan vom PZ