ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Pony - glaube einige Zylinder gehen nicht

Pony - glaube einige Zylinder gehen nicht

Themenstarteram 17. November 2007 um 17:13

Hallo an alle,

wollte mal fragen ob schon jemand folgendes problem hatte?

habe ein Pony Bj 1994 58 ps, LS

seit längerer Zeit habe ich das problem, dass der motor nur schwer angeht (man muss gas geben) und dann wippt der motor das ganze auto durch, wenn ich aber mehr gas (mehr drehmoment) gebe, hört es auf.

wenn ich dann fahren will muss richtig gas geben, dass er ohne ruckeln fährt, d.h. im 1.gang bis 30km/h, im 2. bis 50. im 3. bis 80. und s weiter.

hat das schon mal jemand "erlebt"? kerzen wurden gestern gewechselt. lag nicht daran.

MfG

Bada

Ähnliche Themen
18 Antworten

zündkabel,verteilerkappe/finger OK ?

unterdruckschläuche schadhaft/abgerutscht ?

Themenstarteram 17. November 2007 um 18:54

Welche Schläuche meinst du genau? -> bild

Die verteilerkappe und verteilerkabel wurden erst vor mehr als ein halbes jahr neu gemacht.

die schläuche am/um den Luftfilterbereich....

gut möglich,das es falsch luft zieht....weiterhin viel glück....

Themenstarteram 17. November 2007 um 19:31

kann es daran liegen -> bild

soweit ich es richtig gesehen habe,ist die Öffnung zugetakert...

das is der Anschluß für den vorwärmschlauch Luftfilter - Abgaskrümmer..

macht sich vor allem in der kalten Jahreszeit bemerkbar,wenn zum Luftfilter

keine wärme vom Auspuffkrümmeranschluss ankommt...

kaufst du vom zuberhör ein ersatzschlauch...und ausprobieren...hoffe ,das ist die Ursache ..

ansonsten ist vielleicht ein elektr.bauteil oder irgendetwas anderes defekt...spritfilter,luftmassenmesser.........

viel glück

Themenstarteram 18. November 2007 um 12:33

Na mal schauen ob es das ist!

Danke dir erstmal!

Werde mich nochmal melden!

Themenstarteram 18. November 2007 um 12:44

Das was du meinst ist die abgasrückführung.

vor 3 jahren hatte ich das auto aus berlin geholt, ungefähr 200 km fahrt während der fahrt ist mir der abgas geruch und das laute (like a v8 ;-) ) geräusch aufgefallen. mein mechaniker hat mir da in den schlauch nen stopfen drauf gemacht. somit war der sound weg und der geruch. nun ist das bild schon über nen halbes jahr alt. heute is mir aufgefallen, dass am luftfilter mehre löche sind.

Themenstarteram 18. November 2007 um 22:33

Update:

Waren doch nur die Kerzen, jetzt läuft er wieder!

Danke erstmal!

Hi,

 

mich würde mal interressieren, welche Kerzen Ihr beim ersten Wechsel reingeschraubt habt !

Waren die von Anfang an defekt, oder waren das keine neuen?

Die Gleichen Symptome hatte ich auch mal, da lag es an den ausgeleierten Kerzensteckern.

Ich hatte damals die Kerzen rausgeschraubt, gereinigt und den Elektrodenabstand eingestellt, danach war das Ruckeln beim Beschleunigen für ca. eine Woche weg, dann trat es wieder auf.

Die Stecker hatten sich wieder losegerüttelt. Seit dem Steckerwechsel vor etwa 1,5 Jahren gibt's keine Probleme mehr.

 

M.f.G. Sachse69

Themenstarteram 19. November 2007 um 20:29

hallo,

ich weiß nicht ob damals beim wechsel, der verteiler kappe und kabel die stecker ebenfalls gewechselt wurden. werde die kabel aber beim nächsten mal gleich mal prüfen.

Nun habe ich aber noch das problem, dass er beim starten große probleme hat. es kommt mir so vor als würden die zylinder festkleben oder ob irgendwas dem kraftstoff is. Gott sei dank ich habe eine gute batterie!

kennt jemand das problem?

mfg

bada

Themenstarteram 21. November 2007 um 12:51

Hat denn keine eine Idee?

Hi,

ich habe mich wohl etwas MISTverständlich :) ausgedrückt, mit "Steckertausch" meinte ich natürlich KABELtausch, da die Stecker an die Kabel angegossen sind.

Zum schwierigen Starten - dreht der Anlasser langsam wie "Kaugummi" obwohl die Batterie O.k. ist ??

Dann liegt es vielleicht an einer schlechten Masse-Verbindung zum Anlasser.....ist nur eine Vermutung.

Ich habe bei meinem Pony auch noch das Phänomen, dass der Anlasser länger leiern muss wenn wenig Sprit im Tank ist, da es die Benzinpumpe wegen des größeren Höhenunterschiedes schwerer hat, vielleicht spielt das auch noch eine Rolle.

Viel Glück bei der Fehlerortung!

M.f.G. sachse69

Themenstarteram 25. November 2007 um 12:26

Nee, is schon Ok.

Damals wurde der komplette Kabelbaum erneuert also auch die Stecker.

Der Anlasser läuft eingentlich recht gut, er startet nur nicht. ... wenn ich dann aber nochmals aus mache und nochmal versuche, dann kommt er erb wie gesagt wie, als ob er fest ist. Die ersten 500m bis 1km läuft er dann unruhig und läuft er eigentlich wieder gut.

Hast du noch ne idee?

p.s. Der Tank ist rand voll!

- also ein "Kaltstartproblem", da ich einen 1,5i mit Mehrpunkteinspritzung fahre, kann ich nicht all zu viel zum Vergasermotor sagen, da ich die Technik der Gemischanreicherung beim Starten des Vergasermotors nicht kenne!

Hat der noch einen Hand-Choke oder schon einen Automatik ?

Falls Automatik, dann mal beim Händler checken lassen.

Ich würde auch mal nach so einem längeren Anlassversuch, bei dem er nicht angesprungen ist, die Kerzen nacheinander rausschrauben und schauen ob die nass sind, - falls nass, dann vermutlich zu viel Sprit, falls Trocken, eher zu wenig.

Auch mal, (mit einem Helfer), die Zündfunken kontrollieren, also eine Kerze nach der anderen rausschrauben, wieder in den Kerzenstecker rein und WICHTIG!-gegen Masse halten, sonst lernst Du Vorzüge eines elektrischen Stuhls kennen :D!

Der Helfer läßt kurz den Anlasser drehen und Du kannst die Zündfunken begutachten.

Auf diese Art und Weise mußt Du versuchen den Fehler einzukreisen, nach dem "Ausschlußverfahren".

So, jetzt bin ich mit meinem Latein aber auch am Ende, vielleicht erbarmt sich ja mal ein Hyundai-Spezi aus einer Werkstatt und versucht Dir per Ferndiagnose zu helfen!

Viel Erfolg!

M.f.G. Sachse69

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Pony - glaube einige Zylinder gehen nicht