ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Polliturmaschine

Polliturmaschine

hallo

heute habe ich endeckt dass ich an linke fahrtür einen kratzer habe (warscheinlich von einer fahrertür) und da der schuldige schon über alle berge ist muss ich da was machen und zumindest den kratzer behandeln und versiegeln und vtl dann zu einen profi fahren

deshalb frage ich euch welche pollitur maschine dazu geeignet ist ich möchte nicht soviel ausgeben andererseits möchte ich dass die maschine eine weile funktioniert

marke oder nicht ist mir egal

 

und noch was welches politurmittel würdet ihr mir empfehlen?

 

Beste Antwort im Thema

Hi

Ich kann Celsi da auch nur vollkommmen zustimmen was das billig kaufen angeht.:)

Als ich vor der Entscheidung stan mir eine Poliermaschine zu kaufen hab ich hier auch sehr viel gelesen und habe mich dann für die T 3000 entschieden:D

Durch das viele lesen kam immer wieder die Aussage "für 1-2 mal im Jahr reicht die Maschine völlig aus und man braucht keine 300€ auszugeben.

Geiz ist geil und ich sparte mir die 170€ und holte die T3000 für 130€.

Da ich vorher nur wenig erfahrung mit der Maschinenpolitur hatte war ich natürlich von dem ersten polieren mehr als angetan.

Keine dicken Oberarme und das Ergebnis an dem schwarzmet. BMW war mehr als gut.(Pads von Rot-Weis /blau +orange)

Naja es folgten noch 3-4 weitere Autos und ich war mit dem Ergebnis weniger zufrieden als am Anfang.

Die T300 blieb doch das eine oder andere mal bei mehr druck stehen bzw. wurde sehr langsamm.:rolleyes:

Um mehr Erfolg zuhaben wechselte ich dann auf die Hex-Logic Pads (Gelb + orange)

Es wurde zwar mit den Pads besser aber nicht so wie ich es gerne hätte bzw. wie es hier einige von Euch hinbekommen:eek:

Ach ja als Politur kam das Meg. UC zum Einsatz.

Naja nach langem hin und her habe ich mich jetzt vor ein paar Wochen entschieden mir die Flex 3401 Excenter zu kaufen.

Als ich das Teil dann in den Händen hatte war ich sehr angetan von der Maschine was die Verarbeitung als auch das Laufgeräusch angeht.

Hatte dann natürlich auch gleich mit der Flex polieren müssen und so kam der BMW wieder zum Einsatz.

Habe die Heckklappe in 2 Teile aufgeteilt und auf der linken Seite mit der Flex und dem gelben Hex-Logic Pad gearbeitet.

Auf der rechten Seite mit der T3000 und ebenfalls mit Hex-Logic gelb.Beide Seiten mit der UC politur.

Nach jeweils einem Durchgang habe ich beide Seiten miteinander verglichen und war von dem Ergebnis das ich mit der Flex erzeugt habe mehr als überrascht :)

Ich hatte niemals gedacht das zwischen den beiden Maschinen so ein großer Unterschied rauskommt.

Habe leider keine Bilder gemacht was sehr schade ist :rolleyes:

Könnte da jetzt noch ein paar andere politurtests aufzählen will euch aber damit nicht langweilen.

Wollte nur mal schreiben das es doch ein größerer Unterschied ist als angemnommen.

Das Problem liegt auch darinn das der ein oder andere User doch dem Pflegewahn verfällt und ihm die am Anfang gekauften Mittel bzw. Maschine nicht mehr ausreicht weil er einfach besser schneller oder perfeckter werden will.

Deshalb sollte man sich berlegen ob man nicht doch lieber ein paar Euros mehr ausgibt.;)

Hatte am Anfang auch gedacht einmal im Jahr polieren reicht aber der Pflegewahn hat mich auch in sein Bann gezogen:D

Hoffe ich habe Euch mit dem Bericht nicht gelangweilt.

Mfg.

9 weitere Antworten
9 Antworten

Hi, wenn du bei sowas anfängst und willsr eine Maschine haben sollte man nicht Sparen

-Festool-->shinex oder rotex

-Flex Exenterpoliermaschine

Das geht natürlich ab 400€ aufwärts.

Ich geb dir den Tipp fahr zum Fachmann der macht das vielleich für 50€ und alles ist gut.

 

Wenn du noch fragen hast einfach melden!

Nanu, ich seh schon doppelt:

http://www.motor-talk.de/forum/polliturmaschine-t3646848.html

Dabei hab ich doch noch garnichts getrunken :confused:

Mfg Zille

Zitat:

Original geschrieben von ArnargeT

Hi, wenn du bei sowas anfängst und willsr eine Maschine haben sollte man nicht Sparen

-Festool-->shinex oder rotex

-Flex Exenterpoliermaschine

Das geht natürlich ab 400€ aufwärts.

Ich geb dir den Tipp fahr zum Fachmann der macht das vielleich für 50€ und alles ist gut.

 

Wenn du noch fragen hast einfach melden!

Ergänzend:

Bin Deiner Meinung, wer hier billig kauft, kauft 2x.

Aber:

- Einem Anfänger würde ich von einer Rotationsmaschine dringend abraten, nicht nur wegen der Gefahr von Lackschäden, sondern auch, weil er für völlige Hologrammfreiheit trotzdem noch eine Excenter braucht.

Und:

Eine Flex 3401 Excenter gibt es neu und mit voller Garantie schon ab 330,- EUR, wenn man etwas Geduld hat, in der Bucht oder bei Aktionen einschlägiger Shops (zuletzt bei CarParts Köln) auch für unter 300,-.

Meine eine 3401 hat 270,- gekostet, die andere 290,-, beide aus EBAY, neu, Garantie.

Für die Beseitigung von nur einem fetten Kratzer würde ich jedoch auch lieber zum Fachmann fahren und gut.

Ergänzend:

Bin Deiner Meinung, wer hier billig kauft, kauft 2x.

Aber:

- Einem Anfänger würde ich von einer Rotationsmaschine dringend abraten, nicht nur wegen der Gefahr von Lackschäden, sondern auch, weil er für völlige Hologrammfreiheit trotzdem noch eine Excenter braucht.

Und:

Eine Flex 3401 Excenter gibt es neu und mit voller Garantie schon ab 330,- EUR, wenn man etwas Geduld hat, in der Bucht oder bei Aktionen einschlägiger Shops (zuletzt bei CarParts Köln) auch für unter 300,-.

Meine eine 3401 hat 270,- gekostet, die andere 290,-, beide aus EBAY, neu, Garantie.

Für die Beseitigung von nur einem fetten Kratzer würde ich jedoch auch lieber zum Fachmann fahren und gut.

"Gefällt mir" :D

ich hab auch die 3401 die shinex und rotex 125

bin allerdings fahrzeugaufbereiter

klar bei ebay gibt es die preise ich kann die leider so nicht kaufen weil ich ja eine richtige rechnung benötige. haste echt günstig geschossen!

 

Hi

Ich kann Celsi da auch nur vollkommmen zustimmen was das billig kaufen angeht.:)

Als ich vor der Entscheidung stan mir eine Poliermaschine zu kaufen hab ich hier auch sehr viel gelesen und habe mich dann für die T 3000 entschieden:D

Durch das viele lesen kam immer wieder die Aussage "für 1-2 mal im Jahr reicht die Maschine völlig aus und man braucht keine 300€ auszugeben.

Geiz ist geil und ich sparte mir die 170€ und holte die T3000 für 130€.

Da ich vorher nur wenig erfahrung mit der Maschinenpolitur hatte war ich natürlich von dem ersten polieren mehr als angetan.

Keine dicken Oberarme und das Ergebnis an dem schwarzmet. BMW war mehr als gut.(Pads von Rot-Weis /blau +orange)

Naja es folgten noch 3-4 weitere Autos und ich war mit dem Ergebnis weniger zufrieden als am Anfang.

Die T300 blieb doch das eine oder andere mal bei mehr druck stehen bzw. wurde sehr langsamm.:rolleyes:

Um mehr Erfolg zuhaben wechselte ich dann auf die Hex-Logic Pads (Gelb + orange)

Es wurde zwar mit den Pads besser aber nicht so wie ich es gerne hätte bzw. wie es hier einige von Euch hinbekommen:eek:

Ach ja als Politur kam das Meg. UC zum Einsatz.

Naja nach langem hin und her habe ich mich jetzt vor ein paar Wochen entschieden mir die Flex 3401 Excenter zu kaufen.

Als ich das Teil dann in den Händen hatte war ich sehr angetan von der Maschine was die Verarbeitung als auch das Laufgeräusch angeht.

Hatte dann natürlich auch gleich mit der Flex polieren müssen und so kam der BMW wieder zum Einsatz.

Habe die Heckklappe in 2 Teile aufgeteilt und auf der linken Seite mit der Flex und dem gelben Hex-Logic Pad gearbeitet.

Auf der rechten Seite mit der T3000 und ebenfalls mit Hex-Logic gelb.Beide Seiten mit der UC politur.

Nach jeweils einem Durchgang habe ich beide Seiten miteinander verglichen und war von dem Ergebnis das ich mit der Flex erzeugt habe mehr als überrascht :)

Ich hatte niemals gedacht das zwischen den beiden Maschinen so ein großer Unterschied rauskommt.

Habe leider keine Bilder gemacht was sehr schade ist :rolleyes:

Könnte da jetzt noch ein paar andere politurtests aufzählen will euch aber damit nicht langweilen.

Wollte nur mal schreiben das es doch ein größerer Unterschied ist als angemnommen.

Das Problem liegt auch darinn das der ein oder andere User doch dem Pflegewahn verfällt und ihm die am Anfang gekauften Mittel bzw. Maschine nicht mehr ausreicht weil er einfach besser schneller oder perfeckter werden will.

Deshalb sollte man sich berlegen ob man nicht doch lieber ein paar Euros mehr ausgibt.;)

Hatte am Anfang auch gedacht einmal im Jahr polieren reicht aber der Pflegewahn hat mich auch in sein Bann gezogen:D

Hoffe ich habe Euch mit dem Bericht nicht gelangweilt.

Mfg.

Für mich stellt sich zunächst mal die Frage, ob der Kratzer überhaupt auspolierbar ist oder nicht. Sowas sollte man vielleicht hinterfragen, bevor man Produktempfehlungen raushaut.

@TE: Kannst du mal Bilder von dem Kratzer posten? Geht der bis auf die Grundierung durch?

Zum Thema Poliermaschine: Ja, man kann 300 EUR und mehr für eine Poliermaschine ausgeben. Für einen professionellen Aufbereiter macht das auch absolut Sinn. Für einen Hobbyaufbereiter und speziell einen Einsteiger ist das aus meiner Sicht kompletter Overkill.

Aber wie gesagt, erstmal den Kratzer begutachten und dann kann man Ratschläge geben.

Themenstarteram 29. Januar 2012 um 13:07

so sieht der kratzer aus

Dsc-0004

nimm ein wenig Nitroverdünnung +

weichen Lappen und mach den Lackabrieb erstmal weg

lg

wolfmuc

Ich denke auch dass du erst mal die schwarze farbe enternen solltest. Wenn du dann mit dem Fingernagel drüber gehst und deutliche Höhenunterschiede merkst, dann gehe zum Smartrepair, denn da hilft Dir die Maschine nicht weiter. Zudem ist es genau so teuer wie eine semiprof. Maschine und halb so teuer wie eine Festool oder Flex. Es sei denn du willst tiefer einsteigen und die Maschine öfter verwenden.

Gruss

E.

Deine Antwort