ForumKarosseriearbeiten & Lackierungen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Karosseriearbeiten & Lackierungen
  6. Poliertes Aluminium lackieren, Für und Wider

Poliertes Aluminium lackieren, Für und Wider

Themenstarteram 17. November 2019 um 12:15

Hallo,

ich habe hier einen Satz Kreuzspeichenfelgen, der noch zu komplettieren ist. Der Stern wurde entlackt und beim Lackierer im neuen, fast originalen Silberton neu lackiert. Neue Schrauben sind ebenso schon da. Die Betten wurden poliert, glänzen richtig schön.

Nun die Frage, wo ich mir uneins bin: Soll ich die Betten lackieren lassen mit Klarlack? Mir ging es um eine Versiegelung/Schutz. Ist die Idee gut oder geht das nicht, weil z.B. Lack nicht auf so einer glatten Oberfläche haftet? Oder wird der Glanz dadurch etwas stumpfer/matter?

Ähnliche Themen
7 Antworten

Das kannst du vergessen.

Der Lack wird auf Dauer nicht auf dem blanken-polierten Aluminium haften.

Da gibt es evtl. einen Klarlack,der in Milchtranzporter angewendet wird,aber in wie weit sowas machbar ist,weiß selbst ich als Lackierer nicht.

Eine weitere Chance,besteht evtl. auch noch mit einer Pulverbeschichtung,wobei du das auch bei einem Fachmann abklären solltest!

Themenstarteram 20. November 2019 um 12:09

Naja, dann ist die Idee "geplatzt". Dachte man könnte es mit Klarlack versiegeln, wegen der Empfindlichkeit. Aber es ist wie es ist, dann wird eben immer wieder nachpoliert.

Es gibt einen speziellen Klarlack für polierte Alufelgen, der allerdings je Kilo mehrere Hundert Euro kostet. Die meisten Autolackierbetriebe sollten das aber kennen. Wenn die Felgen nur noch gelackt werden müssen, schätze ich die Kosten auf etwa 50 Euro pro Rad. Bei schönen Kreuzspeichen wäre es mir das wert.

Wenn du nur im Sommer bei schönem Wetter fährst, kannst du dir das Lackieren ersparen. Bei meinen 2 teiligen Felgen habe ich vor 3 Jahren die Außenbetten hochglanzpoliert. Die sehen heute noch wie frisch poliert aus.

Themenstarteram 23. November 2019 um 23:18

Zitat:

@Harig58 schrieb am 20. November 2019 um 12:43:11 Uhr:

Es gibt einen speziellen Klarlack für polierte Alufelgen, der allerdings je Kilo mehrere Hundert Euro kostet. Die meisten Autolackierbetriebe sollten das aber kennen. Wenn die Felgen nur noch gelackt werden müssen, schätze ich die Kosten auf etwa 50 Euro pro Rad. Bei schönen Kreuzspeichen wäre es mir das wert.

Hmm. Der Stammlackierer zuckte nur die Schultern, er kennt es nicht. Polierte Felgen hat er bisher auch nie lackiert.

Was macht man eigentlich mit z.B. glanzgedrehten Alus? Die an meinem Auto sind partiell so bearbeitet und ab Werk mit nem Klarlack versehen.

 

Die Entscheidung ist mittlerweile aber gefallen, ich lass die Betten "blank". Sind natürlich Sommerräder. Und wenn ASW29 meint, dass das nicht so hochempfindlich ist. (Ich werde da auch garantiert nicht mit aggressiven Felgenreiniger rangehen).

Ich kann mir vorstellen, dass sich nicht jeder Lackierbetrieb das teure Zeugs ins Lager stellt, wenn er es nicht braucht, eben weil er keine Felgen lackiert. Es gibt beispielsweise Nanolack von PPH, heißt D8105 CeramiClear (wird bei Mercedes eingesetzt), Helacryl, salcomix, Autoclear von Sikkens u.v.m.. Ich würde da mal bei einem anderen Lackierer fragen.

Die polierten Ränder meiner 20Zöller vom GLK habe ich auch aufarbeiten müssen und habe mir bei Prosol Autolacke den Klarlack in eine Sprühdose füllen lassen. Ich kann mich nur nicht recht erinnern, was drin war, es hält aber einwandfrei.

1-2 mal im Jahr versiegel ich die mit Liquid Glass und gut ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen