ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Plus geschaltete und minus geschaltete Steuergeräte - Schweißerfrage

Plus geschaltete und minus geschaltete Steuergeräte - Schweißerfrage

Themenstarteram 14. Mai 2021 um 8:54

Moin!

 

Bin kein KFZler darum verstehe ich es wahrscheinlich nicht...

Beim Schweißen soll man zur Sicherheit die Batterie am Auto ab klemmen. Im Internet liest man von plus und minus geschalteten Steuergeräten, welche kaputt gehen können, wenn die Batterie angeklemmt bleibt, bzw das falsche Kabel von der Batterie getrennt wird.

Da fängt's aber schon an! :

 

Wieso muss bei minus geschalteten Geräten das minuspolkabel getrennt werden bzw bei Plus, das Pluspolkabel?

 

Wenn ein Kabel von der Batterie getrennt ist, egal welches, dann ist der Stromkreis doch sowieso unterbrochen. Da kann man plus soviel wie man möchte an die Karosserie legen, der Stromkreis wird zur Kfz Elektronik nicht geschlossen. Auch wenn ich die Karosserie mit einem Kurzschluss durch ein fremden Stromkreis zum glühen bringen würde, die Bordelektronik funktioniert dann trotzdem nicht weil der Stromkreis an welcher ein Steuergeräte angeschlossen sind auch dann nicht geschlossen sind.

Die Karosse ist minus und geschweißt wird auch nur da.

 

Ammenmärchen, oder was steckt genau dahinter?

Ähnliche Themen
74 Antworten

Zitat:

@4Takt schrieb am 26. Mai 2021 um 17:21:10 Uhr:

Nein, das erklärt es nur für den MAN.

eben

Moin Moin !

Zitat:

Weil, wie ich schon schrieb, die Batterie des MAN vermutlich einen Zentner wiegt. Die baut man nicht einfach mal so aus.

Gute Schätzung! Aber natürlich sind es , wie bei praktisch jedem LKW, 2 Batterien, um auf 24 V zu kommen.

Eine 110 AH Batterie wiegt tatsächlich sehr genau 25 Kg! Kann man aber noch ganz gut alleine ausbauen und retten.

 

Zitat:

@schreyhalz:

Zitat:

Zitat:

Falls in der Nähe der Batterie oder der Entlüftung der Batterie geschweißt wird, Batterie ausbauen, da Explosionsgefahr durch Knallgas besteht.

Das wiederum nicht!

Zitat:

Das hört sich widersprüchlich an.

 

Warum sollte man die Batterie nicht ausbauen (dein erster Satz), wenn ansonsten in der Nähe von Batterien geschweißt wird?

In deinem letzten Absatz wäre doch genau das, angesichts des Unfalls, richtig gewesen.

Völlig richtig! da musste ich auch erst noch einmal lesen , was ich da geschrieben hatte! Und die Erklärung ist ganz einfach: Mein Satz davor lautete

Zitat:

Wie nun vielfach nachgewiesen wurde, ist das genau verkehrt.

Und auf diesen Satz bezieht sich "Das wiederum nicht" !

 

MfG Volker

Zitat:

@Bloetschkopf schrieb am 23. Mai 2021 um 20:18:40 Uhr:

Nehmt doch einfach den Pluspol ab und legt ihn auf Masse.

Selbst wenn dann irgendetwas induziert wird hat es auf beiden Seiten der Elektronik das gleiche Potential,somit passiert da auch nichts.

Wer dann noch die Gefahr der Batteriedämpfe eliminieren will nimmt sie raus.

Ich muss am Auto Schweißen, habe daher vor die Batterie abzuklemmen und ausbauen und dann mit einem Rundstab die beiden Batterieklemmen sicher verbinden.

Ist das übertrieben oder wie machen das die Profis täglich?

die klemmen den Spannungsschutz an die batterie und fertig.

Sinn der ganzen Übung ist eh, dass die rumfliegenden Kabel im PKW nicht über Induktion als Antenne wirken bzw. durch das Verbinden der Kontakte mittels Rundstab das induzierte Potenzial auch abgebaut werden kann. Diese von Provaider erwähnten Schutzsysteme haben den selben Zweck. Etwas Hirn anschalten und gucken wie weit man von der Batterie weg ist - das erleichtert die Entscheidung ob man die ausbaut oder eben "mit Potenzialausgleich nur abklemmt". Weil du keine hochgehende Batterie erleben willst. Never.

Was man nie vergessen sollte: Eine Zündspule ist nichts anderes als ein "hochohmiger Hochspannungserzeuger durch Induktion". Einfach Plus oder Minus abmachen kann gewaltig schiefgehen, muss aber nicht. Nur wenn, dann wird es gleich sauteuer und das für wenige Minuten bis Sekunden ersparter Arbeit.

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 26. Mai 2021 um 20:11:08 Uhr:

..sind es, wie bei praktisch jedem LKW, 2 Batterien, um auf 24 V zu kommen.

Eine 110 AH Batterie wiegt tatsächlich sehr genau 25 Kg! Kann man aber noch ganz gut alleine ausbauen..

Jo, bei kleinen 7,5 Tonnern, aber nicht bei den ganz Großen. Unsere Firmen-LKW haben je zwei 12 V 225 Ah-Batterien drin und laut anhängendem Datenblatt wiegt eine Batterie 64,3 kg.

Zitat:

@4Takt schrieb am 27. Mai 2021 um 09:54:22 Uhr:

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 26. Mai 2021 um 20:11:08 Uhr:

..sind es, wie bei praktisch jedem LKW, 2 Batterien, um auf 24 V zu kommen.

Eine 110 AH Batterie wiegt tatsächlich sehr genau 25 Kg! Kann man aber noch ganz gut alleine ausbauen..

Jo, bei kleinen 7,5 Tonnern, aber nicht bei den ganz Großen. Unsere Firmen-LKW haben je zwei 12 V 225 Ah-Batterien drin und laut anhängendem Datenblatt wiegt eine Batterie 64,3 kg.

Jo, und beim Liebherr T282 wird eine Starterbatterie des Generatordiesels vermutlich noch größer sein, obwohl es davon 6 Stück gibt....

 

Themenstarteram 27. Mai 2021 um 18:47

Also weit gefährlicher, wie das bissl Batteriegas, finde ich jetzt aber einen Benziner in der Nähe vom Tankstutzen.

 

Was is'n da eigentlich mit den Fahrzeugen, wo die Batterie unter dem Fahrersitz steckt und der Fahrer raucht... brennen die Leute regelmäßig beim rauchen ab?

Nein, das sind aber auch geschlossene Batterien, bei denen evtl auftretende Gase über einen Schlauch ins Freie geleitet werden.

Außerdem drückst du wohl kaum deine Kippe auf der Batterie aus.

Ich habe ne 230Ah AGM Versorgerbatterie und ja ich kann die 60kg bestätigen.

Ja und? Die ziehst du aus dem Batteriekasten und hältst sie bis zur Sackkarre auf einer Höhe. Klar sind die schwer, dank der Schlaufen geht es aber ganz gut. Ich baue die auch alleine ein. Schwieriger ist, wenn hinter dem Seitenanfahrschutz unterm Auflieger zwei 225Ah SHD sitzen, die du drüber wuchten musst. Geht aber auch. Ich gebe aber zu, dass ich mir das nicht mehr unbedingt antun muss.

 

Ähm, kann es sein, dass wir vom Thema abkommen?

Moin Moin !

Zitat:

Ähm, kann es sein, dass wir vom Thema abkommen?

Nur unwesentlich!

Zitat:

Jo, bei kleinen 7,5 Tonnern, aber nicht bei den ganz Großen.

Naja, ein MAN 22 321 Unterflur ist nun gerade kein 7,5 Tonner.....

Zitat:

Also weit gefährlicher, wie das bissl Batteriegas, finde ich jetzt aber einen Benziner in der Nähe vom Tankstutzen.

Sollte man denken , dem ist aber überhaupt nicht so! Bei der Batterieladung entsteht Sauerstoff und Wasserstoff in genau dem idealen Mischungsverhältnis für eine Explosion. Im Tank eines Benziners dagegen finden sich praktisch nur Benzindämpfe , das Gemisch hat so wenig Sauerstoff, dass es unbrennbar ist.

Das ist auch am Tankstutzen selber so , da kannst du ruhig ein Streichholz dranhalten. Explosionen gibt es nur in amerikanischen Filmen! Theoretisch müsste es in einer bestimmten Entfernung vom Tankstutzen ein Brennbares / explosives Gemisch geben , aber diese Zone ist wohl zu klein. (oder "vom Winde verweht".....:D )

MfG Volker

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 28. Mai 2021 um 08:43:12 Uhr:

Das ist auch am Tankstutzen selber so , da kannst du ruhig ein Streichholz dranhalten. Explosionen gibt es nur in amerikanischen Filmen! Theoretisch müsste es in einer bestimmten Entfernung vom Tankstutzen ein Brennbares / explosives Gemisch geben , aber diese Zone ist wohl zu klein. (oder "vom Winde verweht".....?? )

Das gilt aber nur für einen vollen Tank, in einem fast leeren sieht das schon ganz anders aus.

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 28. Mai 2021 um 09:19:09 Uhr:

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 28. Mai 2021 um 08:43:12 Uhr:

Das ist auch am Tankstutzen selber so , da kannst du ruhig ein Streichholz dranhalten. Explosionen gibt es nur in amerikanischen Filmen! Theoretisch müsste es in einer bestimmten Entfernung vom Tankstutzen ein Brennbares / explosives Gemisch geben , aber diese Zone ist wohl zu klein. (oder "vom Winde verweht".....?? )

Das gilt aber nur für einen vollen Tank, in einem fast leeren sieht das schon ganz anders aus.

Richtig, selbst bei vollem Tank gibt's am Einfüllstutzen mit Sicherheit eine Verpuffung (weil da ist ja Sauerstoff vorhanden).

Gruß Metalhead

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Plus geschaltete und minus geschaltete Steuergeräte - Schweißerfrage