ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Plus geschaltete und minus geschaltete Steuergeräte - Schweißerfrage

Plus geschaltete und minus geschaltete Steuergeräte - Schweißerfrage

Themenstarteram 14. Mai 2021 um 8:54

Moin!

 

Bin kein KFZler darum verstehe ich es wahrscheinlich nicht...

Beim Schweißen soll man zur Sicherheit die Batterie am Auto ab klemmen. Im Internet liest man von plus und minus geschalteten Steuergeräten, welche kaputt gehen können, wenn die Batterie angeklemmt bleibt, bzw das falsche Kabel von der Batterie getrennt wird.

Da fängt's aber schon an! :

 

Wieso muss bei minus geschalteten Geräten das minuspolkabel getrennt werden bzw bei Plus, das Pluspolkabel?

 

Wenn ein Kabel von der Batterie getrennt ist, egal welches, dann ist der Stromkreis doch sowieso unterbrochen. Da kann man plus soviel wie man möchte an die Karosserie legen, der Stromkreis wird zur Kfz Elektronik nicht geschlossen. Auch wenn ich die Karosserie mit einem Kurzschluss durch ein fremden Stromkreis zum glühen bringen würde, die Bordelektronik funktioniert dann trotzdem nicht weil der Stromkreis an welcher ein Steuergeräte angeschlossen sind auch dann nicht geschlossen sind.

Die Karosse ist minus und geschweißt wird auch nur da.

 

Ammenmärchen, oder was steckt genau dahinter?

Ähnliche Themen
74 Antworten

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 17. Mai 2021 um 14:15:06 Uhr:

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 16. Mai 2021 um 09:32:08 Uhr:

einen besseren Schutz als die (angeklemmte) Bordbatterie gibt es für die Bordelektronik nicht!

Doch: Klick

Weil gerade ein offener Kreislauf eine tolle Möglichkeit gibt hohe Induktionsspannungen aufzubauen, die wiederum Steuergeräte zerschiessen können. Die Felder beim Schweissen sind nicht ohne und Induktion geht nunmal auch nach Feldstärke.

Was ich auch an der Theorie mit dem Batterieabklemmen komisch finde: Es heißt immer dass die Starterbatterie Spannungsspitzen abpuffert, dann wäre es eher kontraproduktiv sie vom restlichen Bordnetz zu trennen.

Themenstarteram 19. Mai 2021 um 5:36

Zitat:

@andifux schrieb am 18. Mai 2021 um 17:44:16 Uhr:

Was ich auch an der Theorie mit dem Batterieabklemmen komisch finde: Es heißt immer dass die Starterbatterie Spannungsspitzen abpuffert, dann wäre es eher kontraproduktiv sie vom restlichen Bordnetz zu trennen.

Die Spannung ist aber kein Wasserkreislauf. Dem Wasser ist egal wohin es fließt, die Spannung fließt immer dahin zurück wo sie her kommt. Also kann die Batterie keine Spannungsspitzen eines fremden Kreislaufs aufnehmen. Und beim Schweißen dreht sich die Lichtmaschine höchst selten, von der Spannungsspitzen kommen können.

 

Zitat:

@Marzipani schrieb am 19. Mai 2021 um 05:36:41 Uhr:

... die Spannung fließt immer dahin zurück wo sie her kommt. Also kann die Batterie keine Spannungsspitzen eines fremden Kreislaufs aufnehmen.

Und beim Schweißen dreht sich die Lichtmaschine höchst selten, von der Spannungsspitzen kommen können.

:eek::eek::eek::eek::eek:

Aber die Interpunktion ist korrekt. :D

Laßt die Batterie dran und macht so ein Gerätchen drüber, damit macht ihr nix falsch.

Gruß Metalhead

 

Bei Schweißarbeiten am Fahrzeug immer den + Kontakt der Batterie abnehmen. Falls in der Nähe der Batterie oder der Entlüftung der Batterie geschweißt wird, Batterie ausbauen, da Explosionsgefahr durch Knallgas besteht.

Zitat:

@klausram schrieb am 19. Mai 2021 um 09:22:15 Uhr:

Bei Schweißarbeiten am Fahrzeug immer den + Kontakt der Batterie abnehmen.

Auf die Begründung bin ich jetzt gespannt.

Gruß Metalhead

Zitat:

@klausram schrieb am 19. Mai 2021 um 09:22:15 Uhr:

..da Explosionsgefahr durch Knallgas besteht.

Wo soll das Knallgas denn herkommen, wenn die Batterie doch abgeklemmt ist und deshalb keine starke Ladung oder Entladung geschehen kann, wo Knallgas entsteht?

Zitat:

@klausram schrieb am 19. Mai 2021 um 09:22:15 Uhr:

Bei Schweißarbeiten am Fahrzeug immer den + Kontakt der Batterie abnehmen.

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 19. Mai 2021 um 11:59:19 Uhr:

Auf die Begründung bin ich jetzt gespannt..

Ich eher auf die Begründung, betreffs des Knallgases.

Zitat:

@klausram schrieb am 19. Mai 2021 um 09:22:15 Uhr:

..da Explosionsgefahr durch Knallgas besteht..

Viele schweißen Autos und fackeln dabei gleich die Hütte ab.

Wer sich auskennt, der Schweißt nicht in der Nähe einer Batterie, vor allem nicht, wenn man mal gesehen hat wie es ausschaut, wenn so ein Teil dicke Backen macht.

Zitat:

@klausram schrieb am 19. Mai 2021 um 13:30:16 Uhr:

..wenn so ein Teil dicke Backen macht.

Wie kann eine abgeklemmte Batterie beim Schweißen am Auto dicke Backen machen?

Und wenn es beim Schweißen brennt, dann bestimmt nicht wegen der Batterie.

Naja in unmittelbarer Nähe der Batterie würde ich die auch ausbauen, da frisst sich ein Schweißfloh schnell durch's Gehäuse und dann hast die Sauerei.

Gruß Metalhead

In der Nähe einer Batterie oder deren Entlüftung zu schweißt macht man nicht, da über den Zellen nun mal auch Knallgas stehen kann. Man kann auch mit unerschütterlicher Zuversicht und gezündeten Feuerzeug in einen dunklen Raum mit explosionsfähigen Gasen gehen. Wenn man wissen möchte wieso das so ist, sollte man es nicht wie von mir beschrieben machen und einen großen Vorrat an Wundsalbe vorhalten.

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 19. Mai 2021 um 13:37:23 Uhr:

..da frisst sich ein Schweißfloh schnell durch's Gehäuse..

Aber nicht wegen der angeblichen Explosionsgefahr oder?

Zitat:

@klausram schrieb am 19. Mai 2021 um 13:49:20 Uhr:

..da über den Zellen nun mal auch Knallgas stehen kann..

Okay, überzeugt. Zwar unwahrscheinlich, wenn das Auto schon länger steht, aber möglich.

Unfälle entstehen manchmal auf Wegen die sehr unglücklich sind.

https://www.bauz.net/.../

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Plus geschaltete und minus geschaltete Steuergeräte - Schweißerfrage