ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Pimp my 2.0 TDI CR (125KW) 170 PS - Diagramme - Erfahrungen

Pimp my 2.0 TDI CR (125KW) 170 PS - Diagramme - Erfahrungen

VW Passat 3CC, VW Passat B6/3C
Themenstarteram 19. Juli 2011 um 12:25

Ola zusammen!

Ich wollte heute mal meine Erfahrungen zur Softwareoptimierung hier Dokumentieren.

Alle die den gleichen Motor haben, sind natürlich auch gern dazu Eingeladen ihre Ergebnisse hier zu posten!

Also, ich habe seit Ende 2008 einen Passat CC mit o.g. Motor. Dieser ist gute 88.000 KM gelaufen. Nun habe ich seit Mitte diesen Monats die Software Optimieren lassen:

Basisdaten Fahrzeug:

Modell: Passat CC

BJ: 11/2008

Motor: Diesel - 2,0 TDI CR (125KW) 170 PS

Getriebe: DSG 6-Gang

Laufleistung: ~88.000 KM

Werte im Überblick:

Vorher:

kW: 123,77

PS: 168,32

Nm: 333,68

Verbrauch: 6,3L/100 KM

Nachher:

kW: 142,82 (diff: +19,05)

PS: 194,23 (diff: +25,91)

Nm: 389,63 (diff: + 55,95)

Verbrauch: ---

Leistungsdiagramm (als Bild)

Meinung:

Da ich erst ein paar Tage mit der Optimierten Software fahre, hier nur meine Subjektiven Eindrücke:

"Unten rum" also in den Gängen 1-3 hat der Motor von sich aus ja schon genügend Vorschub. Dieser wurde aber noch weiter "verfeinert". Richtig Spaßig wird es dann ab dem 4ten Gang. Hier spüre ich richtig das sich was geändert hat. Bis hinein in den 6ten Gang ist deutlich mehr Vortrieb zu spüren - bei Geschwindigkeiten ab 140-150 KM/h.

Zum Spritverbrauch werde ich in 1-2 Monaten mehr sagen können.

Nun bin ich mal auf eure Daten gespannt ;-)

Cc-tuning
Ähnliche Themen
28 Antworten
am 1. August 2011 um 19:49

Cool, dass Du Dich getraut hast... noch zufrieden? Bei welchem Tuner warst Du? Wurde am DSG auch was gemacht? Was hast gezahlt? Versicherung abgeschlossen?

Ich bin noch am überlegen...

Themenstarteram 1. August 2011 um 20:56

Hi,

also ich habs jetzt gerad 3 Wochen - bin noch zufrieden :-) Endlich komm ich auch an den 520 BMW's vorbei :-]

Habs bei einem "kleinen" Tuner in der nähe machen lassen. Der hat schon einige CC's optimiert.

Bei mir war es eine reine Softwareoptimierung. Keine Mechanischen Änderunden am DSG oder sonstiges.

Der Preis ist meist Verhandlungssache, da kann man das auch für um die 500 Euro bekommen.

Eine Versicherung habe ich nicht dazu bestellt.

Grundsätzlich fahre ich selten "Digital" also Vollgas oder Keins. Bin viel auf Autobahnen unterwegs. und fahre da meinst sehr gelassen. Alles andere geht nicht weil die Bahnen viel zu voll sind :-)

Wichtig ist halt auch darauf zu achten das man erstmal in ruhe den Motor warm fährt.

Bein Sriptverbrauch bin ich jetzt nach ca 1000 km bei gut einem halben Liter weniger.

Hoffe das hilft dir weiter!

im serienzustand war die drehmomentkurve ja mal richtig kacke, optimiert sieht sie gut aus

Themenstarteram 2. August 2011 um 12:03

Zitat:

Original geschrieben von Roach13

im serienzustand war die drehmomentkurve ja mal richtig kacke, optimiert sieht sie gut aus

Jupp, macht sich doch deutlich im Fahrverhalten bemerkbar ;-)

Allein dafür hats sich schon gelohnt...

Themenstarteram 2. August 2011 um 12:31

Off-Topic:

Nervig das man die Beiträge nicht mehr bearbeiten kann!

Hallo Whopper, kannst du hin und wieder mal berichten welche Langzeiterfahrungen du mit den chiptuning gemacht hast?

Ich spiele auch mit dem Gedanken, aber mein :-) hat mir davon abgeraten, weil ich guute 60.000 km in Jahr fahre und fast nur Autobahn. Außerdem sagt er, das das DSG nur bis 350Nm ausgelegt sei.

Würde mich interesieren, wie deine Erfahrungen sind. Bezüglich Beschleunigung, Elastizität, Höchstgeschw. (wobei die orig. 230 reichen mir) und vor allem Reparatueren.

Zitat:

Original geschrieben von bemi

Hallo Whopper, kannst du hin und wieder mal berichten welche Langzeiterfahrungen du mit den chiptuning gemacht hast?

Ich spiele auch mit dem Gedanken, aber mein :-) hat mir davon abgeraten, weil ich guute 60.000 km in Jahr fahre und fast nur Autobahn. Außerdem sagt er, das das DSG nur bis 350Nm ausgelegt sei.

Würde mich interesieren, wie deine Erfahrungen sind. Bezüglich Beschleunigung, Elastizität, Höchstgeschw. (wobei die orig. 230 reichen mir) und vor allem Reparatueren.

Ja auch die Großen im Chiptuningmarkt chippen die DSG Fahrzeuge anders als die mit Handschaltgetriebe. Ich glaube die 2.0 TDI auf maximal 380 Nm statt 400 Nm

Die originale Kurve ist ja mal echt scheisse. Einbrüche in der Drehmomentkurve ohne Ende und damit stellenweise weit vom angegebenen Wert entfernt. :confused:

Da hat das Chiptuning ja mal echt was gebracht - vor allem in Bezug auf die harmonische Kraftentfaltung.

am 30. August 2011 um 1:21

Moin,

die meisten Leute vergessen bei der ganzen "Optimierung" den Partikelfilter, der nicht für diese Zusatzbelastung ausgelegt ist. Da ist oft bei 120.000km ein neuer nötig.

Zum anderen kann man den Leuten, welche einen "gepimpten" 125kW-CR-Diesel fahren nur Glück wünschen, dass er noch ein bischen hält.

"Der 2,0l-125kW-CR-TDI-Motor mit Dieselpartikelfilter entspricht dem 2,0l-103kW-TDI-Motor mit 4-Ventiltechnik. Er verfügt über einen größeren Turbolader und die Software im Motorsteuergerät ist der höheren Leistung angepasst." Zitat Volkswagen SSD417

Die einzelnen Komponenten wie Kolben, Pleuel, Kopfdichtung etc. sind also beim Standart-125kW-CR-Diesel schon stark beansprucht.

Ebenso dem eh schon anfälligen,schon im Normzustand an Leistungsgrenze arbeitendem DSG wird somit aktiv Sterbehilfe geleistet. Da durch die Mehrleistung die zulässige Zahnfußspannung der Ritzel überschritten wird und sich das Getrieb je nach Lastfall früher oder später verabschiedet.

Ganz zu schweigen von den wegschmelzenden Turbinenleitschaufeln des Turboladers, was auf lange Sicht eher einen Leistungsverlust bedeutet.

Da kommt Freude auf.

Ein Hoch auf die 125kW-CR-Diesel-Tuner

 

Themenstarteram 30. August 2011 um 7:36

Hey struller was ist den da los? Warum so pesimistisch? Oder bist du einfach ein Optimist mit erfahrung? :-)

Also grundsätzlich habe / hatte ich ähnliche bedenken wie du.

Aber warum so aufregen?

1. wenn es so ist das nach 20 km der Motor oder der DPF oder das DSG oder was auch immer den Geist aufgibt - gut für die Wirtschaft! gerade in diesen "harten Zeiten" :-)

2. Das mag ja alles sein wenn man die ganze Zeit fährt wie ein Irrer - aber wie ich in meinem ersten Beitrag bereits geschrieben habe, fahre ich größten teils eher gemüdlich - also mit ACC hinter einem LKW. Daher ist die Belastung meiner Meinung nach nicht viel stärker als ohne "Pimping".

3. Es gibt Versicherungen gegen solche schäden. :-)

4. No Risk, no fun ;-)

5. Wenn VW endlich mal einen 3 Liter diesel 8Hubraum natürlich :-) für den CC ins Programm nehmen würde, müsste ich nicht pimpen *g*

Trotzalledem finde ich es gut das du auch die(meist bekannten) negativen Dinge eines tunings hervorhebst. Das sollte man immer im Hinterkopf haben, wenn man soetwas macht.

Hast du schlechte Erfahrungen gemacht? Hört sich ja ganz so an...

Grüße

Themenstarteram 30. August 2011 um 7:46

Zitat:

Original geschrieben von bemi

Hallo Whopper, kannst du hin und wieder mal berichten welche Langzeiterfahrungen du mit den chiptuning gemacht hast?

Ich spiele auch mit dem Gedanken, aber mein :-) hat mir davon abgeraten, weil ich guute 60.000 km in Jahr fahre und fast nur Autobahn. Außerdem sagt er, das das DSG nur bis 350Nm ausgelegt sei.

Würde mich interesieren, wie deine Erfahrungen sind. Bezüglich Beschleunigung, Elastizität, Höchstgeschw. (wobei die orig. 230 reichen mir) und vor allem Reparatueren.

Hi BEMI,

also laut meinem wissen ist das DSG bis 400NM belastbar. Aber jeder gute Tuner sollte nicht auf das theoretische maximum gehen.

Meiner liegt im vergeich ein bisschen unter dem was man so bei anderen tunern den komponenten so zumuten.

die ich schon geschrieben habe, kommt es auf den fahrstil an.

generell ist zumindest bei mir das verhalten des motor deutlich angenehmer als vorher. Bei der Endgeschwindigkeit tut sich nicht viel bis gar nichts. aber der Weg ist ja das Ziel - so kann man schneller auf 230 sein ;-)

am 30. August 2011 um 9:42

Moin,

schlechte Erfahrungen habe ich persönlich nicht gemacht, weil ich meinen Motoren so etwas nicht zumute.

Ich habe nur berufsbedingt schon mehrere Getriebe durchgerechnet. Da kommt es bei der Lebensdauer u.a. auf die Umgfangskraft am Ritzel (sprich das anliegende Drehmoment), die Beanspruchsarten (zugwechselnd, wechselnd, schwellend, etc. --> Fahrweise), Drehzahlen u.v.m. an. Für die schrägverzahnten Ritzel im Getriebe ist vor Allem die Umgfangskraft entscheidend. Da bei zunehmendem Drehmoment die Reibung am Ritzel zu hoch ist und der Zahnfuß zu stark beansprucht wird, kommt es schnell zu Zahnbruch und Grübchenbildung (Abplatzungen an der Zahnoberfläche).

Mal davon abgesehen gab es vor Kürzem eine "lustige" Situation bei meinem Händler. Dort wurde ein 2010er 125kW-CR-Diesel Touran reingschleppt, weil er nicht ansprang. Der Wagen wurde in der Werkstatt untersucht--> kapitaler Motorschaden. Der Meister kam vor ins Foyer und teilte es dem Besitzer mit. Jedoch wurde auch festgestellt, dass am Motor "was gemacht sei". Moral von der Geschichte: Er musste nicht nur den eigentlichen Garantiefall bezahlen sondern auch die Abschleppkosten in Höhe von 1137 Euro.

am 30. August 2011 um 9:44

Ergänzung zu Getribe:

Du sagst zwar du fährst ruhig, aber schau mal in dein Diagramm, wann das höchste Drehmoment am Getriebe zerrt.

am 30. August 2011 um 9:45

Dumme Tastatur: "Getriebe"

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Pimp my 2.0 TDI CR (125KW) 170 PS - Diagramme - Erfahrungen