Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Peugeot 407sw 3.0 v6 leistungseinbruch bei 2900-3000 umdrehungen

Peugeot 407sw 3.0 v6 leistungseinbruch bei 2900-3000 umdrehungen

Peugeot
Themenstarteram 30. Juni 2015 um 21:45

Hallo ich hab folgendes problem und hoffe ihr könnt mir helfen.

wie der titel schon sagt hat mein auto ab ca 2900 umdrehungen einen leistungseinbruch und er fährt ab den 3000 umdrehungen mit dieser leistung weiter. Bc sagt nichts und steuergerät auch nicht (mit handyapp ausgelesen). Das auto hat ca 177000km runter. Service wurde vor 5000 km gemacht.

hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

Ähnliche Themen
23 Antworten

Kalt und warm gleichermaßen?

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 23:09

Konnte ich noch nicht probieren

In letzter Zeit mal aufgesessen? Bin aus der Hotel-Tiefgarage rausgefahren, dabei aufgesessen = Kat-Innenleben zerbröselt. Ab 3000 U/1 hat sich der Motor nur gaaaanz langsam hochgequält.

Verstopfter Auspuff könnte sowieso sein.

Mitteltopf wie Endtopf.

Ich hatte ja bereits nach einem eventuellen Unterschied zwischen kaltem und warmen Motor gefragt...mit dem Gedanken an Kat oder Sonden...die im kalten Zustand ja noch keine regelnde Rolle spielen.

Aber leider meldet sich der T-Ersteller ja nicht mehr.

Themenstarteram 2. Juli 2015 um 9:06

Tut mir leid das ich mich erst jetzt melde. Also folgende sachen kann ich noch sagen. Gestern war ich bei peugeot und die sind ratlos. Im leerlauf ist der ruckler nicht drin. Ob warm oder kalt spielt keine rolle es ist bei beidem der fall.

Was mir noch aufgefallen ist, wenn ich den automaten schalten lass, schaltet er immer genau dann wen er ruckelt. Also wenn ich normal beschleunige. Der ruckler im manuellen betrieb fühlt sich auch so an als ob er hoch schalten würde. Was ich auch noch bemerkt habe ist, gestern abend stand das auto bei meinem vater im hang, so dass das auto nach vorne geneigt war. Mir kam es dann so vor als wär das ruckeln fast weg gewesen als ich wieder los gefahren bin. Ich vermute das es wahrscheinlich am getriebe liegt.

Was meint ihr?

Dass oder warum das Getriebe ab 3.000 U/1 nicht weiterbeschleunigen will, ist für mich nicht nachvollziehbar. Aber dass es evtl. schalten will, bedingt durch einen Aussetzer, leuchtet mir eher ein. Ich will damit sagen, dass ich nicht das Getriebe für die Ursache halte. Löse die Schraubverbindung vorderes Abgasrohr > Kat so weit, dass er dort durchblasen kann. Mußt ja offensichtlich nicht weit fahren, um zu testen, ob der Motor dann keinen Staudruck mehr hat.

Was ist mit dem Kraftstof(f)filter?

Und noch eine Idee aus Eigenerfahrung: In unserer Hofeinfahrt aufgesessen und die Benzinleitung gequetscht. Damals hat er auch keine 4.500 U/1 mehr geschafft und schon beim Hochbeschleunigen gebockt.

hat der 407er benziner einen luftmassenmesser drinnen. Wenn ja, dann stecke den mal ab und probiere eine runde zu fahren. wenn es besser ist, dann hat der Luftmassenmesser einen defekt. Wenn nicht dann liegt das problem wo anders.

Man könnte natürlich auch noch an den Kurbelwellensensor und an den OT-Geber denken. Zumindest der KW-Sensor läßt sich aber durch Auslesen definieren, falls er defekt ist.

Für mich ist es aber ein Unterschied zwischen Leistungseinbruch und Ruckeln.

Keinerlei Fehler gespeichert?

Themenstarteram 2. Juli 2015 um 21:58

Er ruckelt als würde er hoch schalten wollen im manuellen betrieb, aber da ich ja nicht hoch schalte nimmt er gleich nach dem ruckeln leistung weg.

was ich mir auch schon überlegt habe ist, dass ich während der fahrt die daten auslese. nur die frage ist, welche daten wären interessant zum auslesen?

hab halt nur die torque app. die ist halt bisschen begrenzt mit auslesen

Themenstarteram 2. Juli 2015 um 22:05

Zitat:

@Spargel1 schrieb am 2. Juli 2015 um 11:19:44 Uhr:

 

Was ist mit dem Kraftstof(f)filter?

soviel ich weiss, hat mein 407 kein filter. hat mir damals die peugeot werkstatt gesagt.

was ich aber auch denke ist. vielleicht ist ja die pumpe kaputt. hab ja damals vor paar monaten mit e85 rumprobiert (war aber nie mehr als E35). vielleicht ist die pumpe ja deswegen kaputt wenn es die pumpe sein sollte. wie könnte ich das testen?

wie schon gesagt, im leerlauf ist davon nichts zu spüren vielleicht schliesst das schon ein paar sachen aus

Er hat einen Filter.

Jetzt prüfe mal den Kat wie oben beschrieben. Denn nur mit Rätselraten tust du dem Wagen nichts Gutes.

Die Pumpe kannst Du definitiv ausschließen.

Der Kraftsto(f)ffilter hat ebenfalls kein Problem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Peugeot 407sw 3.0 v6 leistungseinbruch bei 2900-3000 umdrehungen