Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Peugeot 207 110

Peugeot 207 110

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 8. November 2006 um 19:42

Hallo Leute,

Nun isses passiert-hatte bald geplant den 207hdi Sport

mir zuzulegen...und nun hat meine Freundin am Montag

zugeschlagen(wegen der Mehrwertsteuer)

Einen 207Sport 110 Benziner,schwarz,Klimaautomatik.

Was habt ihr so Erfahrungen gesammelt mit dem Motor?

Danke für eure Antworten!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Ist doch der gleiche Motor wie im 206, oder?

Naja, ist eben so wie bei anderen Motoren auch. Im 206 ist der 1,6l drehfreudig, flott und sparsam. Im 207 nicht mehr so flott und dafür durstiger. Das kommt davon, wenn das Auto so schwer ist.

206:

0-100kmh: 9,4

VMax: 196

Verbrauch: 6,4

207

0-100kmh: 10,6

VMax: 194

Verbrauch: 7,0

Der 207 wiegt über 200kg mehr als ein 206 mit gleichem Motor. Das ist der einzige Grund.

Man muss ganz klar sagen das der 1,6er PSA-Benziner nicht das wahre ist... ich kenne ihn nur aus dem Citroen C4 und da kam er mir ziehmlich behäbig recht durstig und allgemein eher angestrengt vor. Würd wenn von den kosten her machbar ist den 1,6er HDI nehmen. Oder halt warten bis der neue 1,6er Benziner aus der Zusammenarbeit mit BMW ohne Turbo kommt. Das wird wohl ein nettes Motörchen werden.

Ja, er taugt nichts für schwere Autos. Wer aber einen 16V Benziner zu fahren weiß, der kann sehr schnell aber auch sehr sparsam im 206 unterwegs sein.

In der 206 Limousine ist der Motor prima, den treibt er wie judyclt gesagt hat, ordentlich nach vorne. Aber für alles schwere ist es nervig...gut, es kommt immer auf den Maßstab an, man ist natürlich kein Verkehrshinderniss, aber zu nem "Sport" Modell find ich's unpassend.

Themenstarteram 10. November 2006 um 20:15

Danke für eure Antworten,nu ja meine Freundin fährt

15 km täglich ins Geschäft und 2-3mal Autobahn im Jahr.

Denke dafür reicht er aus,weniger wäre eindeutig zu wenig!

...oder mehr zu viel? für einen 1.6er find ich den motor recht spritzig, und dabei aber auch "sparsam" fahrbar, für benzinerverhältnisse.

wers sportlicher mag, ist vielleicht mit weniger "hüftspeck" besser beraten als mit einerm größeren motor?:D

Hi,

meine Frau fährt seit sechs Wochen den 206 CC Platinum (Neuwagen), 1,6, 110, Benziner.

Verbrauch 7,1 l/100 km! Der Wagen läuft ruhig und ist flott zu fahren!

Ich finde der Motor passt hervorragend in das Auto!!!

Da gibt es nix zu meckern!!!!

Viele Grüße

Juemoto

Moin,

meine Freundin und ich haben ebenfalls den 207 mit dem 1.6er auf der Liste als "Ersatz" für unseren Corolla (siehe Sig).

Wir wollen nächste Woche ne Probefahrt machen und möglicherweise noch dieses Jahr nen Vertrag für den Neuen unterschreiben. ;)

Könnt ihr mal so ein wenig Erfahrungen zu dem Modell posten? Bin bisher als einzigen Franzosen nen Clio A gefahren und der hat in den drei Monaten Familienzugehörigkeit alle Befürchtungen übertroffen. Also los, befreit mich von meiner "Angst" vor französischen Autos.... :D

thanks

Christian

am 22. Dezember 2006 um 0:47

Also ist es nicht so, das bezüglich der Mwst. die Auslieferung und nicht die Unterschrift und das Datum auf dem Vertrag wichtig sind ;).

Ich glaube aber, die Händler haben alle so eine Aktion oder? Vonwegen wir geben ihnen die Mwst. zurück *g* Ja klar.

Moin dc-viper,

wir haben seit 14 Tagen den 207 110 Sport als zweiten Wagen mit jetzt ca. 700 km auf der Uhr, was mit Sicherheit noch deutlich zu früh ist, um über Erfahrungen im wortwörtlichen Sinne zu sprechen.

Ich kann mich nur zu den Ausstattungen äußern, die wir genommen haben und die uns begeistern oder auch nicht:

Panoramadach = einfach klasse

Klima-Automatik+JBL-Soundsystem = das JBL-System klingt super und eine Klimaanlage immer nur als Automatik

Kurvenlicht = obwohl statisch, ich bin beeindruckt !!

El. Parktronic (oder wie die heißt) = nicht zwingend notwendig

El. anklappende Außenspiegel = sehr feine Sache !!!

Licht- + Regensensor = offen gestanden überflüssig

4 Türen = top und sieht genau so sportlich aus wie der 3-Türer

Das Fahrwerk ist prima, nichts klappert oder scheppert und der Wagen macht einfach Spaß beim Fahren.

Wo Licht ist, gibt's leider auch ein wenig Schatten: Die Radhausverkleidung schaut nach der Autobahnfahrt immer keck am hinteren Kotflügel der Fahrerseite raus, durch einen Stofffehler hat der Beifahrersitz jetzt ein kleines Loch, was zuerst wie ein Fussel auf der Sitzfläche aussah und zuletzt nerven im Moment hinten rechts Heulgeräusche vom Rad, wenn man vorher gebremst hat und dann langsam fährt (besonders in Linkskurven). Könnte das vom Radlager kommen ??? Der Händler weiß aber über alle Mängel Bescheid und will zum Anfang kommenden Jahres alle beseitigen. Die Hoffnung stirbt zuletzt :-)

Fazit: Bisher ist der Kleine trotz der festgestellten kleinen Mängel ein tolles und spritziges Auto, das insbesondere in Luziferrot-Metallic richtig toll aussieht. Ach ja, die Sportsitze sind auch klasse, aber nur für Leute bis 184 am Körpergröße und ohne Übergewicht.....

Frohe Weihnachten Euch allen

Der Hans

P.S. Der vorherige Zweitwagen war auch ein Franzose: Renault Twingo 1,2 16V Liberty. Der treueste und zuverlässigste Wagen, den ich je bewegt habe. Ernsthaft.

also das zu licht + regensensor = überflüssig kann ich absolut nicht beipflichten!

wenn man längere strecken mit regen fährt ist das eine sehr feine sache nicht immer den wischintervall einstellen zu müssen weil die wischer schon wieder trocken bzw. zu wenig wischen

mfg eric

Zitat:

Original geschrieben von dseverse

Also ist es nicht so, das bezüglich der Mwst. die Auslieferung und nicht die Unterschrift und das Datum auf dem Vertrag wichtig sind ;).

Mwst? hmmm, daran habe ich eher sekundär gedacht. Primär gehts mir darum, dass Händler generell in der kalten Jahreszeit wenig Autos verkaufen (sie werden also ungeduldig). Und so kann man grade zum Jahreswechsel immer herrlich verhandeln. Die 3% mehr Steuer krieg ich locker raus. Ich habe noch nie ein Auto im Frühjahr oder Sommer gekauft. :D

@Hans

Danke für die tollen Infos. Ich vertrete generell den Standpunkt: Umso weniger technischer SchnickSchnack, desto weniger Probleme gibts. Gilt übrigens für jede Automarke. Also Klimaautomatik und sicherheitsrelevante Ausstattung ist klar. Alles andere werde ich mir guuuut überlegen. :)

Zitat:

Original geschrieben von ericszb

also das zu licht + regensensor = überflüssig kann ich absolut nicht beipflichten!

wenn man längere strecken mit regen fährt ist das eine sehr feine sache nicht immer den wischintervall einstellen zu müssen weil die wischer schon wieder trocken bzw. zu wenig wischen

Wenn Peugeot es schaffen würde, halbwegs ordentlich funktionierende Sensoren zu bauen, wäre es viell. ganz angenehm.

So ist es aber eher Nervfaktor hoch 10.

Und für jemanden wie mich, der prinzipiell mit Licht fährt, von vornherein auch nur "halb so wertvoll".

Was soll´s, der Aufpreis war zu verschmerzen... ;)

Gruß

etku

Zitat:

Original geschrieben von ericszb

also das zu licht + regensensor = überflüssig kann ich absolut nicht beipflichten!

mfg eric

Moin Eric,

ich kann da etku nur beipflichten. Ich persönlich fahre auch nur mit Licht, da können die Biker so viel schreien, wie sie wollen. - Der Regensensor ist ein ausgesprochen sensibles Teil. Da reichen Wachsreste auf der Frontscheibe, um dieses kleine Teil vollkommen durcheinander zu bringen. In 90% aller Fälle funktioniert es wunderbar und die restlichen 10% brennen sich einem ins Gedächtnis :D Das ist bei meinem Benz nicht anders :rolleyes:

Der Hans

@ dc-viper: Wenn Du Dich ernsthaft für einen 207 interessierst, solltest Du nach Hamburg-Altona zu Peugeot-Hanse gehen. 1A-Service ! Den Ansprechpartner, der uns von der Probefahrt bis heute top betreut, gebe ich Dir gern per PN.

Deine Antwort
Ähnliche Themen