Forum205 & 206
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 205 & 206
  7. Peugeot 206 Hamann Federn

Peugeot 206 Hamann Federn

Peugeot 206
Themenstarteram 25. Febuar 2018 um 3:24

Hallo zusammen und zwar geht es um Erfahrungen mit Hamann Tieferlegungsfedern scheinbar 45mm.

So also ich habe seit Anfang 2015 einen Peugeot 206 1,6 16v Baujahr 2005, in dem Wagen sind Hamann Federn verbaut, irgendeiner der Vorbesitzer hat die eingebaut und eintragen lassen soweit alles ok.

Mein Problem ist das je nach dem was für eine Bodenwelle bzw. Schlagloch kommt knallt es schon ziehmlich, es sind originale Dämpfer verbaut die wurden auch mal neu gemacht, wie gesagt ich habe den Peugeot so gekauft.

Also klar das er anders fährt wie mit den Serien Dämpfer aber das knallen dürfte nicht sein, habe mitlerweile Federwegsbegrenzer eingebaut knallt nicht mehr so extrem aber knallt teilweise trotzdem noch stark, ohne die Begrenzer hat es teilweise so extrem geknallt das ich dachte das die Dämpfer aus der Motorhaube raus Schießen.

Was mir aufgefallen ist, ist das die ersten Windungen der Ferdern schon aufeinander liegen sollte doch eigentlich nicht so sein, liegt das jetzt an den Federn da die eventuell schon zu alt sind oder an dem Hersteller selbst das die Federn von Anfang an das Problem haben.

Wie gesagt da irgendeiner der Vorbesitzer die Federn eingebaut hat kann ich nicht sagen seit wann sie verbaut sind, es ist auf jedenfall keine Farbe mehr zu sehen oder Nummer einfach nur noch Gammel aber nichts gebrochen oder so.

Der Peugeot lässt sich soweit recht gut fahren da kann ich mich jetzt nicht beschweren das einzige was mich stört ist das knallen bei verschiedenen Bodenwellen bzw. Schlaglöcher.

Lange Rede kurzer Sinn, ist das normal bei diesen Federn oder wo kann es dran liegen, gibt es da jemand der die selben Federn verbaut hat und kann was dazu schreiben Erfahrungen.

 

Also ich weiß auch das ein Komplett Fahrwerk sicher besser ist als irgendwelche Tieferlegungsfedern mit orinalen Dämpfer, allerdings würde ich sagen das es sich bei dem Auto nicht mehr lohnt ein anständiges Gewindefahrwerk einzubauen und von den günstigen will ich eigentlich auch keine einbauen da die wahrscheinleich nach einem halben Jahr Schrott sind oder hat da jemand gute erfahrungen gemacht mit TA Technix, Jom und wie die günstigen Gewindefahrwerke so heißen.

 

MFG

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hallo, normalerweise darf da nichts "Schlagen", wenn du das so lässt wird irgendwann etwas nachgeben, wahrscheinlich das Auto....

Mach doch einfach Vernünftige Federn rein, da waren wie es aussieht noch nicht mal Zusatzdämpfer drin die soweit ich das kenne IMMER drin sein müßen.

Auch die Vermutung das Originaldämpfer mit anderen Federn immer schlechter sind als ein Komplettfahrwerk kann ich nicht bestätigen, das kommt immer auf die Abstimmung an, bzw. welche Federn du da zu den Originalen Dämpfern baust, welche Stabis du dazu drin hast, und und und....

Ich würde dir den Eibach Pro-Kit Federn empfehlen dafür zu kaufen, die kosten nicht die Welt, aber sind sehr gute Federn mit leichter Tieferlegung. Danach hast du immer noch ein Strafferes Fahrwerk, aber kein "Schlagloch-Such-Gerät" mehr..;-)

Beispiel: Eibach Pro-Kit

Wenn du dir und dem Auto dann noch richtig was gutes tun willst und merken willst was ein gutes FAHRWERK wirklich KANN bestellst dir noch die dazu--->

Bilstein B4-Satz

Wenn du dir dann schon das ganze mit dem Aus und einbauen der Federbeine bei dem Auto antun willst, bestell dir vorher gleich neue Domlager, Zusatzdäpfer mit Schutzrohr bzw. Staubschutzsatz und neue Klemmschrauben unten für die Klemmverbindungen am Federbein, die sicher ziemlich Vergammelt sind und mach das auch gleich mit, ich würde da nicht öfter ran wollen als unbedingt nötig.

Und lass lieber die Finger von so Billig-Fahrwerke aus der Bucht, die können höchstens tief und Hart, mehr aber auch nicht, dafür wäre mir dann tatsächlich das Geld zu schade, aber nicht weil das Auto sein Alter hat, sondern eher weil ich für mein Geld und die Arbeit die damit verbunden ist nachher auch was sehen will, wie z.B. das sich die Bodenhaftung auch unter widrigen Umständen und im Grenzbereich merklich verbessert hat damit, statt nur den Komfort zu 100% eingebüßt zu haben und bei der ersten Bodenwelle in der Kurve nen Abflug mache.

Ein wirklich gut abgestimmtes Fahrwerk mit Hochwertigen Dämpfern und Federn kann einfach beides, das bekommt man aber nicht für "Lau" bei XY...;-)

Auch versteh ich immer nicht was die Leute mit diesen Gewinde-Fahrwerken haben, wollen die das Auto höher drehen wenn sie auf schlechte Straßen kommen, oder wozu soll das gut sein..??? Denn für mehr als dir reine Fahrzeughöhe dient dieses GEWINDE nicht, und da würde ich sagen hab ich mit den Richtigen Federn doch schon die Höhe dich ich will, fertig...

MfG Andi

Themenstarteram 25. Febuar 2018 um 12:40

Hallo danke erstmal für die schnelle Antwort, also das Gewindefahrwerk hat für mich den Sinn das ich das Fahrwerk auf die Höhe einstellen kann wie ich es möchte, bei Federn besteht eventuell das Problem das wenn die drin sind das Auto eventuell noch bisschen tiefer könnte oder hoch weil zu tief und mit einem Gewindefahrwerk kann ich dem entsprechend hoch oder runter drehen auf die gewünschte Höhe die dann natürlich bleiben sollte.

Wenn es natürlich mit federn direkt passt ist es auch gut.

Ich hatte vor dem 206 einen BMW e90 mit einem KW Gewindefahrwerk und das Fahrwerk war super, der Komfort war 100 Prozent da Bodenwellen oder so hat man fast nicht gemerkt, würde ja so eins einbauen allerdings kosten die in der Bucht um die 700 Euro das ist mir dann doch zu viel Geld.

Neue Federn wären da schon was, allerdings welche Höhe, die die jetzt drin sind sind scheinbar ca 45mm so etwas habe ich im Gutachten gesehen, die Höhe ist ganz ok wie er jetzt ist auch wenn die Radläufe bisschen mehr ausgefüllt sein könnten für die Optik.

Staubkappen sind verbaut allerdings fehlen scheinbar diese Schaumstoff Puffer, deswegen habe ich auch die begrenzer rein gemacht, so musste nichts ausgebaut werden.

Ich würde auch paar neue Federn kaufen lass die mal 100 Euro + - in der Bucht kosten, dann noch neue Lager und so, dann muss eine Achsvermessung gemacht werden und alles wieder eingetragen, wenn das alles gemacht ist sind auch wieder ca 300 bis 400 Euro weg ob sich das ganze wirklich lohnt ist die frage wieder.

Ich habe mal für den Sommer 17 Zoll OZ Felgen gekauft, die mussten auch eingetragen werden, so jetzt kommt es der Prüfer hatte alles wieder eintragen müssen Federn, Felgen und Reifen somit waren 150 Euro weg, deswegen mache ich mir meine Überlegung neue Federn rein zu machen plus Domlager und so auch so schwer.

Der Einbau selbst ist kein Problem mein Kollege hat eine Bühne und das ganze Werkzeug was benötigt wird, wie gesagt der gesamt Preis der zustande kommt stört mich und lässt mir die Frage offen ob sich das wirklich lohnt.

Klar vom Fahren her ganz bestimmt wenn es danach nicht mehr knallt, es ist immer das viele Geld und das Alter vom Auto und km optisch ist das Auto noch gut keine Lack Probleme mit dem Klarlack, es sind einfach nur die Unkosten die mich überlegen lassen.

 

Mfg

Na nachdem was du da bereits rein gesteckt hast, würde ich sagen das es darauf nun nicht ankommt, so wie du es beschreibst mit dem Knallen, ist es ja jetzt so das ich von dir Geld haben möchte wenn ich das Auto kaufen soll...^^

KW-gewinde-Fahrwerk hatte ich im E34, hat mir trotz TÜV-Abnahme/Eintragung mit Einstellungen lt.-Gutachten mal die Reifen innen fast durchgeschlitzt..! Ich war vorher auch noch auf der Sausebahn mit teilweise 200 unterwegs, rechtzeitig bemerkt hab ich es nur weil ich Winterreifen drauf gemacht hab.... Nie Wieder will ich so nen Müll in meinem Auto sehen..!!!

Das Einstellen halte ich für Augenwischerrei, gute Federn, gute Dämpfer und die Höhe passt, was die Radkasten-Optik angeht, erst kommt Sicherheit und Traktion, dann ne weile nichts, dann Hubraum und vielleicht irgendwann danach mal die Optik in den Radkästen.... :D

Was hilft dir die geile Optik wenn ich dich mit meinem hässlichen Original-Fahrwerk im ausgelutschten 2,0 Liter auf ner Buckligen 1000x geflickten Landstraße dermaßen stehen lasse das du glaubst du parkst..??? Gute Optik am Auto ist was schönes, aber auf kosten der Performance..?? Da wird es Schwachsinnig und der Schuss geht nach hinten los...

Gruß Andi

Themenstarteram 25. Febuar 2018 um 14:53

Also ich habe mir jetzt mal wieder Gedanken gemacht, werde mir wahrscheinlich jetzt doch neue Federn bestellen und hoffe das poltern und knallen wie es momentan ist ist dann auch weg.

Jetzt bleibt die Frage welche Federn sollen es sein, Eibach wäre mal ein Anfang, aber sollte schon mehr wie 25mm sein, habe welche gefunden von Eibach einmal pro kit ca. 30 mm und einmal Eibach Sportline 45 - 50mm allerdings braucht man für die besser gekürzte Sportdämpfer denke ich, dann habe ich noch welche gefunden von St 40mm das ist scheinbar eine Tochterfirma von KW habe da schon paar mal was gelesen von Made by KW.

Ich glaube man sollte mit Seriendämpfer maximal 40mm tiefer legen.

Was wären jetzt gute Federn wo zu empfehlen sind mit Serien Dämpfer.

Du mußt für KEINE Tieferlegung gekürzte Dämpfer nehmen, das ist maximal eine Empfehlung, mit der Sicherheit oder dem TÜV hat das nichts zu tun.

Du solltest nur damit rechnen das eben alte und ungekürzte da unten keine gute Eigenschaften mehr haben...

Nimm doch einfach den Bilstein B4 Satz, was besseres als von Bilstein wirst nu von niemandem in de jeweiligen Preisklasse bekommen, außerdem sind die eigentlich das Vorgesehene Zubehör zu den Eibach Federn, oder andersrum, je nach dem wie du es sehen willst.

Heißt die Harmonieren sehr gut miteinander. Wenn dir das dann gefällt beim fahren, und das wird so kommen, dann holst dir irgendwann mal noch für die HA die B4 Dämpfer dann hast du ein Komplettfahrwerk....

Du kannst übrigens auch komplette B4 Sätze mit Federn von Bilstein kaufen, auch mit gekürzten Dämpfern, Die Federn die dann dabei sind, sind nichts anderes als Eibach Federn... ;-)

Wenn du es richtig geil aber um einiges teurer haben möchtest, dann gibt es noch B6 Dämpfer mit Upside-Down-Einrohrtechnik, da hast du dann auch noch weniger ungefederte Massen, und wenn du das Auto schlachtest kannst für diese Dämpfer noch echtes Geld bekommen, auch gebraucht sind die noch gut was wert...

Schau dich doch einfach mal auf der Bilstein Seite um dort gibt es einen Katalog mit allen Dämpfern und Federn und evtl. Stabis für dein Auto... Nimm dort die Teile-Nr. und suche mit dieser Nr. im Netz nach den Teilen mit der Nr. es wird da auch viel quatsch mit den Bezeichnungen wie B4, B6, B8 u.s.w. gemacht, denn da gibt es jeweils unterschiedliche Ausführungen davon die natürlich unterschiedlich viel kosten...

Gruß Andi

Beispiel Upside-Down B6 Dämpfer für 206er

Wenn du die einmal gefahren bist mit den richtigen Federn, dann willst du nie wieder was anderes drin haben.. ;-)

Beispiel Bilstein Komplett-fahrwerk B12

Das ist ein Komplettfahrwerk, denke das ist aber ziemlich hart weil vermutlich mit B8 Sport Dämpfern...

Mit alleine den federn habe ich bisher schon alle meine Autos umgerüstet, und alleine dadurch wurden alle wie z.B. Zafira A schon wesentlich straffer und präziser in der Rückmeldung, auch Seitenwindempfindlichkeit ist kaum noch da und Ansprechverhalten bei Unebenheiten spürbar besser geworden, auch wollte der auf nasser Fahrbahn von der Ampel weg viel zu gerne Durchdrehen, das hat sich auch spürbar verbessert... Ohne Dämpferwechsel... Mit Bilstein B6 Upside-Down noch dazu wäre das ding wohl nur noch geil...:-)

 

Im E36 fahre ich das ganze und freue mich bei jeder Fahrt darüber, und kurvige Landstraßen am besten mit jeder menge Buckeln machen einfach nur noch verdammt viel Spass, noch mehr Spass gibt es nur noch wenn dann da auch noch ein Saugeil aussehender megatiefgelegter XY zum versenken unterwegs ist... :D

Meinen S16 wird ich sicher auch mal noch umrüsten, der ist zwar auch schon ab Werk recht hart und leicht tiefer, aber nicht elegant umgesetzt/abgestimmt finde ich...

Themenstarteram 25. Febuar 2018 um 23:28

Danke erstmal für die ganzen Antworten.

Ich bin allerdings immer noch am überlegen ob Eibach pro kit 30mm oder die Eibach sportline 45 - 50mm.

Also meine Stoßdämpfer sind ca 2 Jahre alt und von Monroe wenn ich mich jetzt nicht irre jedenfalls kein no Name Produkt.

Das Problem damals war das ich eigentlich dachte das knallen kommt von einem defekten Dämpfer, es kam aber scheinbar doch von den Federn.

Wie gesagt vor ca. 2 Jahren kamen neue Monroe Dämpfer rein Febi Domlager und Febi Stabis, hatte dann noch neue Spurstangen und Köpfe von Febi eingebaut, hätte ich allerdings damals schon gewusst das die Hamam Federn Schrott sind wären neue Federn oder ein komplett Fahrwerk rein gekommen.

Ich stehe halt zwischen den beiden Federn pro kit oder sportline, wobei in meinem jetzigen Gutachten von den Hamann Federn was steht von ca. 45mm, das heißt wenn die wirklich 45mm haben würde ich doch eher zu den sportline tendieren.

Wenn ich mit den Eibach sportline Federn auf die selbe Höhe bzw. Tiefe komme wie es jetzt auch ist, dann wäre es schon gut, höher will ich nicht kommen, mit der jetzigen Höhe bzw. Tiefe komme ich eigentlich überall durch also alltagstauglich.

Ich würde ja alles so lassen wenn das knallen nicht wäre deswegen will ich eigentlich neue Federn einbauen das das knallen weg kommt, auch deswegen will ich nicht so tief in die Tasche greifen.

Die Eibach sportline Federn kosten in der Bucht zwischen 70 und 80 Euro, das teuerste an der ganzen Aktion ist die Achsvermessung und die Eintragung.

 

Mfg

Achsvermessung muß du nicht wirklich machen wenn du NUR die Federn tauscht, du veränderst ja nichts an der Spur, vorallem wenn du Federn einbaust die in etwa wieder die gleiche Höhe haben. Aber wenn du wieder auf diese Höhe gehst ist natürlich nicht ausgeschloßßen das der wieder aufsetzt, ich sehe ja jetzt nicht wie das bei dir jetzt im eingebauten zustand alles aussieht, du scheinst aber ja zu wenig Federweg zu haben so das da irgendwas aufeinander Trift...

Da sollte für die Abnahme auch mal ein Verschränkungs-Test gemacht worden sein, also über kreuz unter zwei Räder ein ca. 20-30 cm hoher klotz und dann draufstellen das Auto...

Da sollte dann nirgends was angehen wenn das gemacht wird, sprich die Räder mit dem Klotz sind dann ja eigentlich voll eingetaucht und trotzdem sollte dann noch überall eine ca. eine Hand reingehen wenn du auf der sicheren Seite sein willst, auch sollten unbedingt trotz allem immer Zusatzdämpfer da sein.

Heißt wenn das jetzt nicht geht, Beim Verschränken der Achsen was angeht kann es später evtl. auch wieder schlagen, dann ist das einfach zu tief bei dem Auto... Es gibt Autos wo das durch technische Gegebenheiten einfach nicht geht...

Ich würde die 30 nehmen, sind mit Sicherheit nicht soooo hart wie die 45er Sport-Federn die ja dann schon allein durch den kurzen Federweg Scheißhart sein müßen, und du bekommst da minimal mehr Luft rein in das ganze... Wäre einfach gesagt noch eine VERNÜNFTIGE Tieferlegung... Und das beste die mußt du evtl. noch nicht mal eintragen lassen... (Siehe Eibach-ABE zu deinen gewünschten federn passend zu deinem Auto)

Solltest du dich doch für die 45er Sportfedern entscheiden lies wenigstens vor einem Kauf mal im Eibach-Katalog auf deren Seite die ABE dazu durch was dein Auto für den Einbau voraussetzen muß...! Die sind soweit ich mich erinner bei Eibach alle Online einsehbar...

Gruß Andi

Du mußt mal bedenken. Wenn du so dramatische Veränderungen an deinem Auto machst, dann greift einfach IMMER der Satz "wer A sagt muß auch B sagen" da ist es einfach mit dieser einen Veränderung nicht getan, da kommt dann das eine zum anderen.... Am ende hast du RICHTIG Geld reingesteckt um diese Veränderung wirklich 100% fahrbar und vor allem sicher zu machen...

Für eine leichte Tieferlegung bin ich immer zu haben, die spart Sprit und wenn man ein wenig auf Qualität der Teile achtet bringt es meißt auch nen ordentlichen Zuwachs an Sicherheit, da ab Werk leider wirklich oft der letzte Billig-Müll verbaut wurde, Hauptsache das Ding hat was drin was federt...

Wenn es dann aber auf den Boden runterlegen ist bin ich RAUS, das ist eher Rennsport (DTM) wo Geld dann auch keine Rolle mehr spielt....

Gruß Andi

Themenstarteram 26. Febuar 2018 um 10:31

Also wenn der Wagen so da steht bekomme ich so 3 Finger zwischen Rad und Kotflügel, so ist genügend Platz.

Als meine 17 Zoll Felgen eingetragen wurden, hat der Prüfer das Auto über Kreuz unterbaut und abgelassen, also Platz war genug, wieviel Platz jetzt zum Kotflügel war weiß ich jetzt nicht mehr aber geschliffen hat nichts sonst hätte er nichts eingetragen.

Das Problem ist ja scheinbar das die Hamann federn mit 2 Windungen aufeinander liegen und das gibt scheinbar den Schlag, allerdings nicht immer, kommt auf das Schlagloch an egal ob groß oder klein ansonsten lässt der Wagen sich ganz gut fahren.

Ich vermute mal wenn ich jetzt eine Windung wegschneiden würde was ich natürlich nicht mache, dann wäre das knallen auch weg aber das ist jetzt nur meine Vermutung.

Ich hatte mal in meinem ersten Auto war ein Ford Fiesta Baujahr 91, da hatte ich 60er Weitec Federn drin und original Dämpfer, also der war definitiv tief da hatte nichts geknallt das einzige was da war das er viel gesprungen ist vermutlich wegen den alten Dämpfer.

Also ein Kollege von mir hat auch einen 206, der hat ein H und R Gewindefahrwerk drin glaube ich jedenfalls ist der definitiv tiefer da gibt es aber scheinbar keine Probleme.

Also ich denke wenn einer kommt der jetzt nicht so viel Ahnung hat, dem würde wahrscheinlich nicht wirklich auffallen das mein Auto tiefergelegt ist, fällt dann wahrscheinlich erst auf wenn das gleich Modell daneben steht.

 

Mfg

Das knallen kann eigentlich NICHT von der Feder selbst kommen, wenn dann knallt dein oberer Federteller auf den Dämpfer oben (bzw. die Abstandshalter die da reingemacht hast) denk ich, was dann natürlich ein "Harter Aufschlag" ist...! ;-)

Jedenfalls hört sich dieses von dir als recht bösartig beschriebene Knallen sehr danach an...

Alles andere wäre seeehr merkwürdig finde ich, oder dein Dämpfer selbst macht Sachen die die nicht sein dürften, wie Dämpfer ist fest oder da drin schlägt was aufeinander oder sowas.... Das wäre dann ja aber Total-Schrott... Ich hatte sowas nur ein einziges mal, da war mir ein Dämpfer nach ca. 300 000 km nach dem Wasser eingedrungen ist eingefroren...

*grübel* Außer... Du willst mir damit sagen das sich deine Federn soweit zusammen Pressen lassen das ALLE lagen aufeinander knallen..! :eek:

Das wäre aber ja dann der absolut größte und 100%ige Müll an Fahrzeug-Teilen von denen ich bis heute je gehört hätte...! Und ich würde dann um meines Lebens willen nicht mehr mit dem Auto fahren bevor dieser Müll nicht auf dem schnellsten Weg aus meinem Auto verschwunden ist....

Wer weiß dann was die Dinger dann noch alles hinbekommen was niemalsnicht passieren sollte, am ende auch noch wenn ich grade nicht mal besonders langsam damit unterwegs bin...!?

Mir ist mal an der Ampel ne Feder bösartig gebrochen (hat sich vorher nicht angekündigt, und war eine Original M-Feder im BMW), sie ging danach ständig am Reifen an, ich würde das o.ä. auf der Autobahn bei 140 wirklich nicht erleben wollen....! :eek:

MfG Andi

Bei den Eibach Federn von denen ich ja nu mal überzeugt bin, steht da extra sowas im Gutachten:

Die Bodenfreiheit im Leerzustand wird durch den Einbau der Sonderfedern verringert. Sie entspricht in etwa der eines teilbeladenen Serienfahrzeugs. Bei Ausladung des Fahrzeugs bis zu den zulässigen Achslasten ändert sich die Bodenfreiheit nicht im Vergleich zum Serienfahrzeug.

So oder ähnlich sollte das immer sein finde ich...;-)

 

Auflagen bzw. Hinweise:

1) Die serienmäßigen Endanschläge der Federn müssen erhalten bleiben.

Wenn das bei dir nicht so ist und du die serienmäßigen Anschläge raus hast weil das in deinem ABE nicht so geschrieben steht...!!!?????

Deine Antwort
Ähnliche Themen