ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Persönliche Erfahrung mit einschlägigen asiatischen Low-Budget Reifen

Persönliche Erfahrung mit einschlägigen asiatischen Low-Budget Reifen

Themenstarteram 24. Mai 2020 um 11:26

Moin in die Runde,

Hier könnt ihr eure persönlichen Erfahrungen über asiatische Low-Budget Reifen mitteilen.

Nennt euer Reifenmodell, die Größe und auf welchen Fahrzeug ihr diese gefahren habt. Hier geht es nicht um Messbare Werte sondern einfach eure persönliche Meinung und Beobachtungen. Deshalb keine Diskussionen über den Sinn solcher Reifen. Es gibt sie und sie wird es auch in 10 Jahren noch geben. Punkt!

Ich fange mal an mit den Modellen die mir im Kopf geblieben sind der letzten 5 Jahre...

-Goodride SV 308 - 225/45/17 - Opel Astra H Kombi

Sehr harte Mischung, Trocken ok aber Nasshaftung schlecht. Verschleiß gering, Handling grenzwertig. Ziemlich laute Rollgeräusche.

(Waren auf gebrauchten Alufelgen dabei und wurde durch den nachfolgend genannten ersetzt da für mich zu gefährlich)

Schulnote 5

-Goodride SA 37 - 225/45/17 - Opel Astra H Kombi

Weiche Mischung, Trocken gut, Nasshaftung gut, Verschleiß relativ hoch, Handling alltagstauglich aber nichts für sportliche Atitüden. Ruhiger Lauf

Schulnote 2-

Nankang NS20 - 225/40/18 - Opel Astra J Hatchback

Mischung ausgewogen, Trocken gut, Nasshaftung ordentlich, Verschleiß mittelmäßig und Handling gut. Nicht laut aber nicht sehr leiser Lauf.

Schulnote 3+

Rotalla Setula S-Race - VA 225/35/19 HA 255/30/19 BMW E39 Limo

Mischung ausgewogen, Trocken gut, Nasshaftung gut, Verschleiß mittelmäßig und Handling sehr gut. Ruhiger Lauf.

Schulnote 2

Achilles ART Sport 2 - 225/40/19 - Peugeot 508 Limo

Mischung ausgewogen, Trocken gut, Nasshaftung gut, Verschleiß noch nicht messbar da aktuell frisch auf dem Auto. Handling alltagstauglich, nichts für sehr sportliche Kurvenräuber, aber trotzdem gut. Ruhiger Lauf.

Schulnote bisher 2-

Bester Winterreifen bis heute war für mich der Goodride SW608 in der Größe 205/55/16 auf dem Astra H damals. Top Wintereigenschaften bei Schnee und Nässe. Natürlich bei trockenen Wetter im Nachteil gegenüber Sommerreifen aber kein Sicherheitsrisiko. Verschleiß etwas erhöht, daher Mischung sehr weich. Ruhiger Lauf.

Schulnote 2+

Montage war bei allen Modellen problemlos und es gab bisher auch kein Modell was Beschädigungen bekam oder schlimmeres.

So, ich weiß das hier bestimmte Leute wieder ihre Standard Parolen loswerden wollen, aber haltet euch bitte mal netterweise zurück. An alle Interessierten, schreibt eure Erfahrungen zu dem jeweiligen Modell, Größe und Fahrzeug und lasst euch nicht beirren. Es geht ausschließlich um selbstgemachte persönliche Meinungen und Erfahrungen, egal ob gut oder schlechte.

Mfg aus dem Norden

 

Ähnliche Themen
290 Antworten

Wanli S-1088 255/35 R18 auf E46 330i:

Trocken: nicht gut. DSC ständig am meckern und ohne DSC auch keine hohen Kurvengeschwindigkeiten möglich.

Nässe: Sehr schlecht und gefährlich! Heck kam bei geringen Geschwindigkeiten rum.

Daher wurden die Reifen nach nichtmal 1000 km gegen Dunlop getauscht. Danach keinerlei Probleme.

Fazit: Werde mir niemals solche Low-Budget Reifen kaufen!

Hab mal Falken gakauft....

Sind nach kurzer Zeit tatsächlich eckig geworden !

Geld wieder bekommen und Dunlop gekauft...

Keine Probleme über jahre mehr ohne am Auto etwas zu verändern !!

Anderes Auto .... hankook gekauft ... sehr laut geworden obwohl Profil noch über 50 %

Bridgestone danach ohne Probleme

Pirelli danach auch ohne Probleme !

Fazit : nie wieder Geld am falschen Ende sparen !

Moin,

der Thread besteht aus gerade mal 5 Beiträgen und schon geht es wieder los mit OT. Reißt euch mal zusammen.

Es muss doch möglich sein, sich hier entweder topicbezogen zu äußern oder aber nur lesend an diesem Thread teilzuhaben.

Es geht hier nicht darum, ob ein günstiger Reifen mit einem "Premiumprodukt" mithalten kann oder ob die gesparte Kohle gut oder schlecht angelegt ist. Das wird wohl jeder, der einen Führerschein besitzt, selbstständig für sich entscheiden können, ohne von anderen Usern in missionarischem Eifer darauf hingewiesen zu werden.

Auch brauchen wir auf MT keine Minimods, die in Threads Useraccounts in Frage stellen. Das ist ganz dünnes Eis.

Ich lese hier eine Weile mit, bleibt beim Thema.

Gruß

Zimpalazumpala, MT-Moderator

am 24. Mai 2020 um 13:28

Beitrag editiert, OT entfernt, Zimpalazumpala, MT-Moderator

Goodride SA05, vor 10 Jahren am BMW 540 Touring.

Erstklassig wenn trockene Fahrbahn, gut bei Nässe auf normalem Teerbelag, sehr tückisch bei Nässe auf seinerzeit alten rauhen Teerbelägen, die auch heutzutage noch oft vorhanden sind.

am 24. Mai 2020 um 13:39

Beitrag editiert, OT entfernt, Zimpalazumpala, MT-Moderator

 

Damals über 10 Jahre her mit dem Goodride SA05 waren es keine 500km, danach entsorgt.

Mit dem Goodride SA05 war das normale Fahren in der Heilbronner Gegend bei Nässe definitiv nicht möglich.

Das wird heute mit dem SA37 sicherlich anders sein, aber damals hatte ich beim alten Teerbelag das Gefühl, auf Eis zu fahren, wenn es nass war.

Habe zuvor fast alle Marken gefahren.

Egal ob teuer, sauteuer oder schweinebillig, alle verschleißen recht schnell wenn ich fahre.

Grosse Unterschiede stellte ich bei Nässe oder Starkregen fest.

Wenn es trocken ist dann ist die Haftung gefühlt bei allen ähnlich.

Die Lautsrärke variiert je nach Modell erheblich.

Ob das heutzutage noch immer so krass ausfällt kann ich mir nicht vorstellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Persönliche Erfahrung mit einschlägigen asiatischen Low-Budget Reifen