ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Passende Lautsprecher zu Protvision 264

Passende Lautsprecher zu Protvision 264

Themenstarteram 7. April 2007 um 14:20

Hallo in die Runde,

ich suche passende Lautsprecher für meinen Verstärker Prototvision 264. Um das ganze nicht zu einfach zu machen, sollten folgende Vorgaben beachtet werden.

Ich möchte in meinem Wagen (Audi Cabrio Bj. '93) lediglich die vorderen, originalen Lautsprecherplätze verwenden. Hinten sind weder Boxen drin noch Kabel verlegt. Ausserdem will ich die Optik nicht "verschandeln". Darüber lässt sich natürlich lange und trefflich streiten, aber ich mag's halt lieber "original".

Mit anderen Worten, ich suche Einbaulautsprecher, die bei einem Minimum an Optik ein Maximum an Akustik bieten. Das dürfte wahrscheinlich schwierig bis unmöglich sein. Aber vielleicht habt ihr ja gute Ideen.

Aus dem Audi Cabrio-Forum habe ich diese Empfehlung: http://www.pioneer.de/de/products/25/131/TS-E1076/media.html Was haltet ihr davon? Zumindest passen diese Lautsprecher ohne größer Montagearbeiten. Und sie haben ein dezentes Gitter, was mir wichtig ist. Aber passen sie auch zur Protovision?

Auf eure Meinungen bin ich gespannt.

Schöne Ostertage!

Georg

Ähnliche Themen
20 Antworten

hi

guck mal nach eton prx. sehr tolle teilchen finde ich. made in germania sagt auch was über die materialien und verarbeitungsqualität aus. zudem sind sie sehr dezent in der optik.

schau, dass du die da DICHT verbauen kannst und watte hinter die ls machen.

bye

Mit einem Dremel müsste auch ein 13er passen - oder?

Themenstarteram 7. April 2007 um 18:57

Zitat:

Original geschrieben von zuckerbaecker

Pioneer - naja....

Mit Verlaub, was willst du mir denn damit sagen?

Ist Pioneer grottenschlecht?

Zitat:

http://www.eton-gmbh.de/ShowPage.php?...

Die PRX-Serie von Eton liest sich ja ganz gut. Aber das ist nur der Werbetext. Und "Made in Germany" steht nicht zwingend für Qualität. Dem Vernehmen nach soll es auch im Land der aufgehenden Sonne die eine oder andere Schmiede audiophiler Kostbarkeiten geben.

Nur so am Rande:

Pioneer rühmt sich eines "Aramidfaser-Tieftönerkonus mit Butylkautschuksicke" und "Membranen der Kalottenmittel-/-hochtöner ... aus reinem Magnesium".

Die Eton hingegen besteht aus "Hochwertige(n) Papiermembranen für das Tief- / Mittelton-System und Gewebekalotten für den Hochtöner".

Da hört sich Pioneer doch etwas "moderner" an. Oder ist das alles Hokuspokus? Die "antiquierte" Technik würde ja auch besser zu meiner Endstufe passen :-)

Wer hat denn eigene Hörerfahrungen? Aber das wird wahrscheinlich nicht anders sein als bei HiFi-Anlagen zu Hause: es kommt auf die Signalkette und die Umgebung an, oder?

Erst mal danke für den Input.

Georg

am 7. April 2007 um 19:08

Zitat:

Original geschrieben von Insp. Columbo

Da hört sich Pioneer doch etwas "moderner" an. Oder ist das alles Hokuspokus?

JA :)

Papiermembranen sind bewährt und die Beschichtung macht das Papier ja erst zu einer stablien Mebrane. Ich fahr auch mit Papier-TMTs rum und die klingen sehr gut wie ich finde :)

Ich würd das ETON auch dem Pioneer vorziehen, da Pionieer halt eher den Optik-afinen Massenmarkt bedient.

....vielleicht wäre für Dich das Pio doch besser.

Es beruhigt vor allem Dein Gewissen, etwas technisch Fortschritliches gekauft zu haben ;)

 

Das es grottenschlecht ist, habe ich nicht geschrieben und würde sowas auch nicht schreiben.

Ich sage nur für das Geld gibt es besseres.

Das kannst Du nun glauben oder nicht - ist immer das Problem in Foren - man weiß nie welchen Hintergrund der Antwortende hat.

 

Mit solch einem Lautsprechersystem kannst Du sowieso kaum etwas erwarten.

Das ganze wird nur dünn und emotionslos klingen.

Ohne Grundton, vom Tiefton ganz zu schweigen.

Beim Offenfahren wird es komplett untergehen.

Dabei gehe ich von eigenen Erfahrungen mit diesem Fahrzeug und meinen Bedürfnissen aus.

Vielleicht sind diese ja auch etwas überzogen - wer weiß :confused:

Kann gut sein, das es für Dich soweit ausreichend ist.

 

Mit dem Eton hättest Du zumindestens eine gute Bassis, auf der sich aufbauen lässt.

hi

also die etons hab ich nun schon mehrfach verbaut. die klangliche und materialqualität ist 1A.

beachte, dass der einbau sehr wichtig ist! wie gesagt DICHT und watte das bringt einiges!

autoradio? nach deiner einstellung ist es sicher noch das serienteil... naja das ist ok. hochpassfilter ist klar oder?

pioneer hat hier und da sehr tole sachen die coax teile gehören definitiv nicht dazu. wenn das eton zu teuer ist kannst mal die phonocar titanium(mm ~40€) oder hertz(60€) teile anschauen.

bye

Themenstarteram 7. April 2007 um 20:50

Na, dann werden es wohl die Eton PRX. Gerade ICH brauche keinen modernen Hokuspokus. Wollte doch nur ein bisschen maulen... ;-)

Es ist zwar deprimierend, aber nicht ganz unerwartet, dass ich trotzdem nicht viel reißen kann mit dem System...

Ja, es ist das Originalradio. Besser: es ist ein ANDERES Originalradio, nämlich das Gamma CD. Bislang hatte ich das Gamma CC drin.

Die alte CD-Version mit RDS-Bröckelgrafik hat schon Seltenheitswert und erzielt bei Ebay astronomische Preise > 300 €. Ich habe meines auch über Ebay (etwas günstiger) aus USA ersteigert.

Das Modell wurde von Matsushita (also Panasonic) hergestellt. War damals zusammen mit einem Bose-Soundsystem in den gehobeneren Audi-Modellen verbaut. Wird also nicht ganz übel sein, aber sicher auch kein Highlight. Als Quelle für den Protovision 264 durchaus nicht verkehrt.

Wenn jetzt noch die Lautsprecher o.k. sind, hoffe ich auf ein vernünftiges Minimalsystem. Mehr nicht.

Beim Einbau werde ich mir Mühe geben. Danke für den Tipp. Wo bekomme ich die Watte her? Gibt das keinen Wärmestau?

Hat jetzt zum Schluss noch jemand einen guten Tipp, wo ich die Etons am besten bestellen kann? Es muss nicht der billigste Anbieter sein. Service und Zuverlässigkeit sind mir wichtig. Gerne auch ein Ladengeschäft in der Nähe (Solingen).

Noch eine technische Frage: ich brauche wohl die 10 cm-Version, also die PRX 100, oder?

Danke für eure Meinungen!

Georg

Hmmm...Audi Cabrio...

Bevor Du etwas kaufst, möchte ich Dich noch mal eindringlich warnen:

In den Originalplätzen vorne im Armaturenbrett ist soundmässig bei dem Auto wirklich kein Blumentopf zu gewinnen - egal, wie hochwertig die Lautsprecher auch sein mögen!

Die Membranfläche von 10cm Lautsprechern ist einfach viel zu klein, um bei halbwegs ordentlicher Lautstärke einen voluminösen Sound zu erzeugen. Meistens ist unterhalb von 200Hz schon Sense...

Deshalb geh noch mal in Dich und überleg Dir, ob Du nicht doch Doorboards mit einem 16cm Komposystem verbauen willst - das macht bei dem Auto einen unglaublichen Unterschied!

Und es gibt wirklich unauffällige Doorboards für den Audi...

 

P.S.: wenn Das Radio ursprünglich mit einem Bose-System verbaut war, könntest Du ein ganz anderes Problem bekommen: so weit ich weiss, war die Frequenzgangkorrektur für das Bose-Aktivsystem damals teilweise im Radio integriert - damit würde dann jedes andere Lautsprechersystem einfach nur sch... klingen.

Hier sollten die Audi-Spezis vielleicht mal einspringen, sicher bin ich mir da nicht...

In Deiner Nähe ist diese Firma:

http://www.leymultimedia.de/ueber-uns.html

Vielleicht erhöhst Du noch Dein Budget und lässt Dich dort mal beraten ;)

 

 

 

 

http://www.motor-talk.de/t1272657/f8/s/thread.html

Themenstarteram 7. April 2007 um 21:51

Zitat:

Original geschrieben von zuckerbaecker

In Deiner Nähe ist diese Firma:

http://www.leymultimedia.de/ueber-uns.html

Vielleicht erhöhst Du noch Dein Budget und lässt Dich dort mal beraten ;)

Oh je, ich ahne Unheil ;-)

So fängt das an... und endet in Erklärungsnöten bei meinem Haushaltsvorstand!

Genau die gleiche Prozedur habe ich schon im Bereich Home-HiFi hinter mit. Obwohl, jetzt hört auch meine Frau einen Unterschied. Vielleicht klappt's beim Car-HiFi ja auch :-)

Wäre ich doch nie auf dieses Forum gestoßen...

LG, Georg

Themenstarteram 7. April 2007 um 22:13

Hallo zusammen,

habe mir gerade mal die Phonocar "Türtaschen" angesehen:

http://shop.r-e-mobil.de/shop/articles/tuertaschen/3-706.php

Tolle Sache - sehr dezent! Hat ja gar nichts mit den Doorboards gemein. Da passt ein 165er rein. Sollte ja genügen um dann die 100er im Armaturenbrett zu "verstärken".

Brauche ich dafür dann einen 4-Kanal-Verstärker oder kann ich 2 Lautsprecher pro Seite an einen Kanal anschließen?

Ich hab's geahnt. Das ist erst der Anfang...

LG, Georg

Die Einbauplätze im Armaturenbrett bleiben leer...

Du holst Dir ein 16cm Komposystem (die sind genormt, nicht von 16/16,5cm verwirren lassen), der Tiefmitteltöner kommt ins Doorboard (Tür dämmen nicht vergessen), der Hochtöner z.B. ins Spiegeldreieck.

hi

http://www.motor-talk.de/showthread.php?s=&postid=9315934#post9315934

bei dem shop wirst du SICHER gut beraten. man hört nur gutes von dort :D

die proto ist auf jeden fall ne tolle stufe aber im tieftonbereich etwas schwächeln. daher dachte ich erst an das 10er system.

ein 16er system wenn sauber verbaut ist schon eine ganz andere welt.

bye

Deine Antwort
Ähnliche Themen