ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Passat B7 - Euro 5 womöglich bald nicht mehr nutzbar

Passat B7 - Euro 5 womöglich bald nicht mehr nutzbar

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 19. Dezember 2017 um 18:08

Hey,

hab mir anfang des Jahres einen Passat B7, 2.0 TDI geholt mit Euro 5.

Nun kann ich den womöglich bald gar nicht mehr nutzen, weil die Stadt wo ich lebe plant, alle Autos mit Euro 1 bis 5 ein komplettes Stadtverbot zu erteilen.

Ich wohne am Stadtrand und selbst da dürfte ich nicht mehr hinfahren, weil einige kilometer vor der Stadt schon die aktuell grüne Umweltzone beginnt. Dort soll künftig eine blaue 6er Umweltzone beginnen. Große Industriefirmen können weiterhin machen was sie wollen, die privaten kleinen Nutzer müssen büßen!

Mein Arbeitsplatz ist am anderen Stadtende und da käm ich auch nicht mehr hin, ohne dass ich dann doppelt solange und mit teureren Kosten via ÖPNV fahre.

Taxis, Polizei, ÖPNV und co sollen alle eine Sonderlaubnis bekommen!

Können die das einfach so machen?

Ich bezahl das Auto noch ein wenig mehr als 3 Jahre ab, hab Kaufpreisschutz bei Totalschaden, aber der würde vermutlich bei sowas nicht greifen?! Das Auto wäre dann für mich und vermutlich auch viele andere nichts mehr Wert!?

Wisst ihr wie mit sowas umgegangen wird oder was man machen könnte/kann?

Der Berater vom VW meinte nur "naja notfalls einen Totalschaden und du wärst die sorgen los. das hab ich aber nicht offiziell gesagt!" was absolut nicht mein ding ist!

Ich meine beim Totalschaden erhalte ich den Kaufpreis in höhe von 12.000 Euro, würde ich denen den Wagen geben und sie können ihn selbst für 10.000 bis 14.000 Euro weiterverkaufen (mobile und autoscout preis).

Kotzt mich an, weil es hieß letztes jahr noch das vertrifft nur die roten und gelben plaketten und man hat nichts zu befürchten mit grünen und blauen plaketten!

liebe grüße

Ähnliche Themen
13 Antworten

Wiederverkauf derzeit fast unmöglich, habe ein passat B7 aus 2011. Gekauft im August für 11000€. Wollte den in Zahlung geben bei Audi, die haben mir 5500€ für das Auto geboten.

Habe weniger in Großstädten zu tun, für mich persönlich bleibt nur bis zum Zerfall das ding zu fahren. Deine Lage ist ganz ehrlich noch beschissener!

Nun warte erstmal ab und mache die pferde ni scheu. No kannst du fahren und bist sicher nicht der einzige betroffene. Man kann den leuten nicht das fahren so einfach verbieten. Die stadt muss sich da auf klagen einstellen und da das gleichheitsgebot vor dem gesetz gilt, kann man die einen mit der euro5 nicht verbieten und andere fahren lassen. Auch hirnrissig.

Die pusten weiter die nox raus.

Panikmache.

genau aus diesen Grund sollte der TE auch schreiben, aus welchen Land oder Bundesland es so ist!

Mich würde auch interessieren welche Stadt das sein soll, die "alle Autos mit Euro 1 bis 5" im Stadtgebiet verbieten will.

Hieb- und stichfest ist bisher noch gar nichts. Nur Planungen, Drohungen und Spekulationen sowie das übliche leere Politiker-BlaBla.

Da wird die nächsten Jahre eh nichts von...meine Meinung. Und wenn dann wird es sicher eine Koexistenz geben von grün UND blau, wie es die damals auch bei grün und gelb gab. Die Karenzzeit hast dann auch noch.

Solange Menschen am Regieren sind, wird sich nie was ändern. Lass mal den Diesel abgegrast sein, dann gehts zu den Benzinern. Dann wird da ausgesperrt, Partikelfilter mit allen Risiken werden Pflicht (auch Nachrüstung) und wenn das Ding durch ist, dann kommen die Hybride an der Reihe. Die haben ja auch noch einen Verbrenner.

Und wenn se dann noch Bock haben, sind plötzlich auch die Gasautos dreckig. Dann wird da der kleine Mann wieder ausgezogen.

Ist IMMER das Gleiche.

Themenstarteram 20. Dezember 2017 um 13:33

Fakt ist die erste Gerichtsverhandung hat ergeben, die Stadt MUSS die Auflage des Landes Hessen bis 30. September 2018 erfüllen und den Feinstaub "drastisch" reduzieren.

Das Thema ÖPNV, Staatliche Organe, Taxen usw. sollen Ausnahmen erhalten aber für Private und Gewerbliche Fahrzeuge würde das nicht gelten.

Es ging ja um Benziner und Diesel soweit ich das gelesen habe. Generell sollen nur noch die ach so viel verbreiteteten EURO 6 Autos ins Stadtgebiet dürfen!?

Es werden 2018 umfangreiche Hilfen für den ÖPNV seitens des Bundes in die Wege geleitet. Dies soll ebenfalls die Schadstoffe reduzieren, damit auch Euro 5 Fahrzeuge in die Städte dürfen.

 

Ich würde zum heutigen Zeitpunkt keine Panik schieben und abwarten, was passiert. Übereiltes Handeln könnte ebenfalls viel Geld kosten.

 

Slow down and relax.

Genau

Nimm es mir nicht übel @aLive667 , aber es scheint so zu sein, dass du entweder eine extra schlechte Quelle gefunden hast oder etwas nicht richtig verstanden hast.

Themenstarteram 20. Dezember 2017 um 16:18

z.B. http://www.allgemeine-zeitung.de/.../...offenbach-limburg_17904006.htm

in der Zeitung stand, dass bei keiner Besserung die Fahrzeuge bis Einschließlich EURO 5 aus der Stadt fern bleiben müssen. Oben genannte Ausnahmen seien noch zu klären.

Mensch hör endlich auf zu jammern und in panik zu verfallen. Was erwartest du hier eigentlich? Warte ab und gut ist oder verklage die kommune. Ich klinke mich jetzt aus.

Zitat:

@aerf schrieb am 20. Dezember 2017 um 17:29:54 Uhr:

. Ich klinke mich jetzt aus.

Danke, fürs Bescheidgeben.

Deine Ein-Wort-Beiträge reißen eine riesige Lücke. ;)

Zum Thema:

Mach dich nicht verrückt, Themenstarter. Das wird sich alles von selbst regeln. Bitte nicht panisch das Auto zum Schleuderpreis veräußern.

T

Zitat:

@aLive667 schrieb am 20. Dezember 2017 um 16:18:54 Uhr:

z.B. http://www.allgemeine-zeitung.de/.../...offenbach-limburg_17904006.htm

in der Zeitung stand, dass bei keiner Besserung die Fahrzeuge bis Einschließlich EURO 5 aus der Stadt fern bleiben müssen. Oben genannte Ausnahmen seien noch zu klären.

Hast du die Meldung überhaupt komplett gelesen? Es ist dort doch eindeutig von Dieseln die Rede.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Passat B7 - Euro 5 womöglich bald nicht mehr nutzbar