ForumPassat B5 & B5 GP
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Passat auf dem Weg zur zweiten Million

Passat auf dem Weg zur zweiten Million

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 8. Januar 2011 um 20:10

Hallo,

bin neu hier und wollte mal fragen, ob jemand erfahrung mit hoher Laufleistung hat.

Mein Passat Variant TDI (EZ 8/2002) hat nun läppische 758.000 Km runter und läuft und läuft und läuft...

Ernste (teuere) Reperaturen hatte ich nur 3:

Austausch Automatikgetriebe (172.000 Km)

Pumpe-Düse-Elemente komplett erneuert (335.000 Km)

Zylinderkopf erneuert (527.000 Km)

Ansonsten nur normaler Verschleiß (Bremsen alle 100000/150000 Km)

Radlager und Stoßdämpfer sind noch original.

Der Verbrauch liegt zwischen 6,8 und 7,5 ltr je nach fahrweise und alle 5.000-7.000 Km muss mal ein Liter Öl nachgefüllt werden.

Regelmäßiger Service und Zahriemenwechsel versteht sich von selbst.

Fährt noch jemand einen so gut oder sogar noch besser eingefahrenen Passat in ähnlich gutem Zustand?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. April 2013 um 13:02

Hallo,

da will ich euch mal berichten, wie das alles abgelaufen ist:cool:

Als erstes lüfte ich das Geheimnis des Tachos - er ist stehen geblieben:eek:

VW erklärte mir, dass alle digitalen Tachos - auch deiner Peter - so programiert sind, dass sie nach 999.999 nicht weiterzählen. Es muss einen neue Tachoeinheit für rund 1.000€ eingebaut werden. Dies soll der Manipulation, also Verkauf als "Wenigläufer" nach der MIO verhindern. Das leuchtet mir zwar nicht so richtig ein aber gut, VW hat mir diese Tachoeinheit inkl. Einbau geschenkt.

Allerdings gibt es den Tacho für mein 2002er Modell nichtmehr - es wurde der der Modellpflege vor dem Modellwechsel zum 3C verbaut - der mit großen Tageskilometer über den Gesamtkilometern.

Der gefällt mir persönlich zwar nicht so gut aber nun fahre ich ein Unikat:p Es gibt bestimmt nicht viele (wenn überhaupt) 2002er Passat mit dem Tacho eines 2004er...

Nun zum Ablauf

Anreise erfolgte am 2.4. - gegen 16:00 sind wir am Hotel mit 999.976 angekommen. Da mir das Navi ca. 5 Km zum Werk anzeigte, wollte ich die RestKm noch etwas reduzieren und schon vorab einmal zum Werk fahren. Ich bin dann ohne Navi los, leider hab ich wohl die falsche Strecke (Umweg) erwischt und bin dann vorsichtshalber nach 8 Km umgekehrt, um zumindest mit 999.998 und 2 Km Luft anzukommen.

Somit war mit 999.989 am Hotel Ende für diesen Tag.

Das Hotelzimmer war 4 Sterne würdig:) Wir sind noch kurz in die Innenstadt gelaufen, am Otto-Haus und ein paar Museumsschiffen vorbei. Zum Abschluss ging es dann ins Steakhaus zum Abendessen.

Emden ist sicherlich einen Ausflug wert.

Am Mittwoch wurde dann doch die kürzeste Route gefunden und das Werk mit 999.995 erreicht. Die Abholung am Tor erfolgte durch den Besucherdienst-Leiter und wir kamen zum Kundencenter, an dem der Kunde sein bestelltes Fahrzeug auch selbst abholen kann. Hier wurde mein Guter gewaschen und gereinigt - die restlichen Km bis zu 999.999 wurden von VW selbst gefahren.

Ich wurde derweil vom Kundencenterleiter, dem PR-Manager und dem Technikleiter begrüßt. Hier kamen natürliche einige Fragen und alle waren sichtlich stolz auf diese Laufleistung. Als mein Wagen fertig war, kam er in den Ausstellungsraum der Kunden-Neufahrzeuge und die Übergabe an Kunden wurde unterbrochen (!!!).

Es kam nun der Werkleiter, welche mir eine Broschüre mit persönlicher Widmung übergab und auch von der Laufleistung meines Passats sichtlich beeindruckt war. Er nahm sich auch die Zeit, um mit mir einen Kaffee zu trinken und ein paar Worte zu wechseln. Das gleich galt für den Betriebsratsvorsitzenden, welche sich extra für meinen Besuch etwas Zeit nahm. Hier wurden auch die Fotos für die örtliche Presse und die Benachrichtigung an WOB gemacht.

Mein Guter kam anschliesend in die Werkstatt, um die Tachoeinheit zu wechseln.

Für uns begann nun ein Programm, welches kein Besucher bekommt.

Wir durften den Umschlagbahnhof und die Bahn-Verladehalle direkt vor Ort besichtigen. Um einen Überblick über den Umschlagbahnhof zu erhalten durften wir auf ein altes Getriedesilo und hatten so einen herrlichen Ausblick über die Emsmündung, den Hafen, die Frachtschiffe und natürlich den 60.000 Fahrzeuge fassenden Umschlagbahnhof. Welch ein Erlebnis.

Alle im VW-Konzern gebauten Fahrzeuge (Porsche, Audi, Bentley usw.) für Übersee werden von Emden aus verschifft. Da kommten z.B. Golfs aus Mexico, Q3 aus Spanien, Amarok aus Argentinien an, werden ausgeladen und sogleich auf ein anderes Schiff verladen. Täglich werden ca. 6.000 Fahrzeuge umgeschlagen - eine wahnsinnige Logistik....

Fahrzeuge aus Festland-Werken kommen per Bahn nach Emden und werden dort entladen und veschifft - gleichzeitig werden hier die Produkte vom Seeweg (Golf, Amarok, Fzg.aus Spanien usw.) per Bahn auf dem Landweg bis in die Türkei verteilt.

Hier wird durch eine rafinierte Technik zeitsparend der Wagon abgeladen und dann sofort wieder mit Auslieferfahrzeugen bestückt. Am Tag werden rund 300 Wagons, rund 1000 Fahrzeuge be- bzw. entladen.

Nächste Station war die Teststrecke.

Mich hat überrascht, dass in Emden wirklich JEDES Fahrzeug vor der Auslieferung testgefahren wird.

32 Fahren machen diesen Job in 2 Schichten. Es geht hier über eine Rüttelstrecke, es wird beschleunig, gebremst usw. Wir durften sogar einmal mit dem Testleiter mitfahren.

Nach diesem Erlebnis war es Zeit zum Mittagessen.

Die Kantine hat ihre bezeichnung eigendlich nicht verdient, man müsste eher restaurant dazu sagen. Es gab verschiendene Salate, 5 verschiedene Gerichten diverse Desserts - alles sehr schmackhaft und wohl auch preiswert - wir waren ja eingeladen:p

Zum Abschluss bekamen wir noch ein Lunchpacket für den Heimweg ( da wären 3 satt geworden) und ein kleines Präsent überreicht (sh. Foto, Model-Passat, USB-Stick in New Käfer Form, natürlich Ostfriesentee mit Kandiszucker und Tasse sowie eine Ostfriesenmütze)

Der Passat stand mit neuem Tacho und 2 bzw. 1.000.002 Km vor der Tür.

Gegen 22:00 Uhr waren wir dann wieder zuhause, mit 1.000.702 Km.

Ein wirklich gelungener Tag, hier nochmals vielen vielen Dank an das unvergessliche Erlebnis in Emden.

Ich bekomme noch Fotos und die Pressemitteilung, das stelle ich hier später ein.

Viele Grüße

DS

+3
3747 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3747 Antworten

Hut ab endlich mal ein auto was sich bezahlt gemacht hatt :):D:D

krass finde ich das die dämpfer noch original sind!

1900 km in einer woche :eek:

die fahr ich in 2-3monaten:p

Zitat:

Original geschrieben von Schrepfer

 

...(EZ 8/2002) hat nun läppische 758.000 Km runter...

...Radlager und Stoßdämpfer sind noch original.

Verstehe ich das richtig, noch die ersten Stoßdämpfer? Erstaunlich, ehrlich.

Aber die Laufleistung ist echt beachtlich. Meiner ist dagegen mit 107Tkm ja noch

"jungfräulich";)

Themenstarteram 8. Januar 2011 um 20:37

Ja, Stoßdämpfer sind noch original. Merkt man aber, nach 758.000 sind die langsam ausgelutscht. Aber solange sie dicht sind und der Tüv nicht meckert...

Also 758.000km :D:eek::eek::eek::p:D ... also da hast Du meinen vollen Respekt. Das Auto natürlich auch :D.

Damit machst Du ja dem Motor-Talk Mitglied Pietsprock Konkurenz. Weiß nicht ob den jemand von euch kennt? Der ist mit seinem Skoda Fabia auch schon igendwas um die 760.000km unterwegs.

Edit: Hab eben gelesen, er ist schon bei 800.000km mit seinem Fabia...musst Dich noch etwas ran halten :D. Sind immer wieder interassant seine Berichte. Da fiebert man quasi immer mit ob er die Million noch voll bekommt.

MfG

Micha

Themenstarteram 8. Januar 2011 um 22:06

Ja, den kenn ich aus der AUTO-Bild. Bei www.Spritmonitor.de findet ihr jeden Tankeintrag von Ihm. Er liegt jetzt knapp bei 800.000 Km.

Wenn es gut läuft schaff ich das bis April

ein Bekannter hatte einen passat aber BJ 90 mit 90PS und das noch ein Benziner.....

er hat ihn gekauft wo er 120tkm runter hatte und es mit 600 000km verkauft :)

wohnst du in dem auto oder gehst nach hause schlafen ? :-)

Themenstarteram 9. Januar 2011 um 20:37

Nee nee, schlafen tu ich schon zuhause aber so 100 - 120 Stunden verbringe ich schon pro Monat im Auto, sagt zumindest der Bordcomputer

Gibt es ein Foto vom Kilometerzähler :)

Greetz

Zitat:

Original geschrieben von rogerpp

wohnst du in dem auto oder gehst nach hause schlafen ? :-)

:D

Über diesen Beitrag habe ich mich echt gefreut, mein TDI 3BG EZ 06/2005 mit 74 KW hat jetzt 230.000km und ich wollte ihn schon noch einige Zeit fahren. Beim Spritverbrauch liege ich so zwischen

5,8 und 6,5 ltr. Diesel und das ist angenehm bei den aktuellen Dieselpreis von 1,32€. (Ich muss leider die Spritrechnungen selbst bezahlen und bekomme es nicht vom Arbeitgeber erstattet)

Ich frage jetzt mal in die Runde wie man mittelfristig die Entwicklung der Spritpreise sieht.

Themenstarteram 10. Januar 2011 um 19:04

Zitat:

Original geschrieben von passat35ifan

Gibt es ein Foto vom Kilometerzähler :)

Greetz

Hallo,

das letzte war bei 700009 (700000 konnte ich nicht festhalten)

bei 777777 kommt das nächste - mitte März

Zitat:

Original geschrieben von passatfan1412

Über diesen Beitrag habe ich mich echt gefreut, mein TDI 3BG EZ 06/2005 mit 74 KW hat jetzt 230.000km und ich wollte ihn schon noch einige Zeit fahren. Beim Spritverbrauch liege ich so zwischen

5,8 und 6,5 ltr. Diesel und das ist angenehm bei den aktuellen Dieselpreis von 1,32€. (Ich muss leider die Spritrechnungen selbst bezahlen und bekomme es nicht vom Arbeitgeber erstattet)

Ich frage jetzt mal in die Runde wie man mittelfristig die Entwicklung der Spritpreise sieht.

Ja hier bei uns in Ö sind wir so bei ca 1,25, obwohl wir gerade eine erhöhung von 6cent/liter hatten (mineralölsteuer kurz möst) hatten, denk mal bis zum beginn der reisezeit werden wir auch an den 1,30 kratzen

Zitat:

Original geschrieben von rogerpp

Zitat:

Original geschrieben von passatfan1412

...bei den aktuellen Dieselpreis von 1,32€. (Ich muss leider die Spritrechnungen selbst bezahlen und bekomme es nicht vom Arbeitgeber erstattet)

Ich frage jetzt mal in die Runde wie man mittelfristig die Entwicklung der Spritpreise sieht.

Ja hier bei uns in Ö sind wir so bei ca 1,25, obwohl wir gerade eine erhöhung von 6cent/liter hatten (mineralölsteuer kurz möst) hatten, denk mal bis zum beginn der reisezeit werden wir auch an den 1,30 kratzen

Bei uns in Tirol kostet der Liter Diesel ortsabhängig bereits satte 1,30€ :S

Eigentlich eine Frechheit, wenn man bedenkt, dass da lediglich die Steuererhöhung Schuld hat... Wäre ja nachvollziehbar, wenn der Sprit ansich so teuer wäre, weil das Erdöl einfach knapp würde oder sonst was. Aber NEIN, nichts dergleichen. Alles nur auf Grund der verda...en Steuergelder. So mir nichts dir nichts, nur weil der Staat Geld scheffeln muss, können WIR das ausbaden. Sehr schön, wirklich!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B5 & B5 GP
  7. Passat auf dem Weg zur zweiten Million