ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Paraffin im Diesel - wie entfernen

Paraffin im Diesel - wie entfernen

Themenstarteram 24. Januar 2006 um 12:18

Diesel ausgeflockt - was tun?

 

Hallo und guten Morgen.

Heute morgen waren es bei uns in der österr. Steiermark -17 Grad. Nach ca. 5km Fahrt fing der Motor an zu bocken, als wenn der Sprit zuende wäre. War er aber nicht. Für mich war eigentlich klar: Ausgeflockt. Hat JET denn kein Winterdiesel? Verflixt noch eins. Ich bin dann mit Mühe und Not und hohen Drehzahlen und ja nicht stehenbleiben die restlichen 17 km zur Arbeit bergauf und bergab gefahren. Kurz vor dem Ankommen lief er wieder nahezu normal. Auch ein Anlassen 3 Std. nach dem Abstellen verlief völlig problemlos.

Trotzdem: Es wird ja wohl ja Parafin im Filter sein. Der löst sich ja nicht. So weit ich weiß, bekommt man das nie wieder raus: Der Filter ist hin. DAbei fällt mir ein, die blöden ATUler in D haben mir den originalen Filter mal überbrückt - mit nem normalen Filter. Der wird dicht sein. Gut, wie komme ich die nächsten 2 Tage aus, ich werde keine Werkstatt erreichen - viel Arbeit.

Danke für Erste Hilfe, Gruß Jörg

Ähnliche Themen
21 Antworten

Ich muß feststellen,obwohl das Tema Dieselparafin ja sehr interresant ist und ich viel gelernt habe darüber,ihr an der Ursache vorbeiredet.Kann es nicht auch sein,das es einfach das Wasser im Filter ist was nicht abgelassen worden ist?Habe ich richtig gelesen,die ATUJungs(meine speziellen Freunde)haben dir den Dieselfilter umgeklemmt und ihren eigenen scheiß einzubauen?Orginal hat er eine Dieselheizung eingebaut. Grüße Dr

Themenstarteram 7. Februar 2006 um 12:17

Dieselheizung

 

Morjen.

Was höre ich da? Der 90PS Wirbelkammer hat am orig. Filter eine Heizung? Das ist ja nen Ding.

Werde sofort diesen ATU-Mist rausschmeißen - wollte ich ja ohnehin. Immerhin fährt man mit dem blöden ATU-Ding ja dann auch ohne Wasserabscheider. Die spinnen total in dem Laden.

Gruß Jörg

Hallo Dieselelch Macht dein Fahrzeug immernoch komisch, oder war es tatsächlich die Kälte.hat er zeitweilige Drehzahlschwankung an der Ampel?Geht er dabei manchmal sogar aus? Gruß Dr

Themenstarteram 11. Februar 2006 um 21:03

Kälte

 

Hallo Dr. Volvo,

Ne, mit der Kälte gingen auch die Probleme weg. Der Wagen läuft nach wie vor absolut top. Die Probs traten ja auch erst bei ab -15 Grad auf. Und: Die blöden Deppen bei ATU haben mir meinen originalen Filter überbrückt. Das hat die Probs mit dem Kraftstoff noch verstärkt.

Ach ja: Ich bräuchte noch Hilfe ihn wieder anzuklemmen. Hat da jemand eine Zeichnung oder sowas?

Danke.

am 12. Februar 2006 um 8:48

Ich arbeite bei den Gelb-Roten.

Der V...Diesel ist aus GTL hergestellt.

Das heißt " GTL -> Gas to Liqid " kurz mach aus Gas eine Flüssigkeit und schneide Sie so, wie Du es brauchst.

Der V...Diesel ist Synthetisch hergestellt, dort sind keine Paraffine enthalten. Deshlab kann man sagen das Er bis -33°C nicht flockt.

 

Viel Spaß noch

am 6. März 2011 um 8:39

Zitat:

Original geschrieben von Dieselelch

Parafin

Morjen.

Also, habe neue Infos und was dazugelernt.

Also wie mir die Dame bei BP sagte, ist auch der Winterdiesel bei -20 bis -25 Grad am Ende und flockt aus.

...

Wünsche Warme Fahrt

Hallo,

der Winter ist zwar jetzt (hoffentlich) vorbei, aber ich habe den Thread gerade erst gefunden.

Beim Winterdiesel gibt es große Unterschiede. Trotzdem sollte man bei Temperaturen von mehr als -15°C zur Vorsicht einen Fließverbesserer dazugeben. Ich habe LiquiMoly Fließfit genommen, nur bis das bestellte Zeugs da war war es schon wieder warm ... also besser vor dem Winter ein paar Fläschen bereitstellen (kosten ca. 3 Euro pro Tankfüllung).

Beim Bund hatten wir im Winter reines Petroleum zugegeben. Damit soll man angeblich sogar deutlich unter -30°C, je nach Konzentration bis zu -50°C kommen. Wie ich hier auf MT von chemisch mehr bewanderten Autofahrern erfahren habe, ist aber das Petroleum im Geschäft heutzutage nicht mehr mit dem zu vergleichen, was man im Winter benötigt.

Ich bin hier über Paraffin gelandet. Zur Zeit gebe ich in einer Konzentration von 1:20 paraffinhaltiges Lampenöl (Petroleum?) zum Diesel zu. Je mehr Paraffin, desto ruhiger läuft der Motor und stösst weniger Ruß aus. Negative Folgen oder Ausflockungen hatte ich bisher nicht.

viele Grüße,

Dirk

am 6. März 2011 um 9:04

Zitat:

Original geschrieben von LuckyUsStrike

Ich arbeite bei den Gelb-Roten.

Der V...Diesel ist aus GTL hergestellt.

Das heißt " GTL -> Gas to Liqid " kurz mach aus Gas eine Flüssigkeit und schneide Sie so, wie Du es brauchst.

Der V...Diesel ist Synthetisch hergestellt, dort sind keine Paraffine enthalten. Deshlab kann man sagen das Er bis -33°C nicht flockt.

 

Viel Spaß noch

Eine Frage an die Gelb-Roten.

Ich habe dort online angefragt und keine Antwort erhalten. Früher habe ich fast ausschließlich Shell getank. Jetzt bin ich auf etwas bläuliches (bzw. grünliches) umgestiegen, weil die als Einzige klaren Angaben über ihren Diesel machen.

Seit 7% Fame im Diesel waren lief mein Motor deutlich schlechter. Eigentlich darf ich überhaupt kein Fame tanken. Daher tanke ich jetzt nach Möglichkeit nur noch DIN EN590.

Welcher Diesel von gelb-rot erfüllt noch die gute alte Norm?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Paraffin im Diesel - wie entfernen