ForumPanda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Panda Langstrecken tauglich?

Panda Langstrecken tauglich?

Fiat Panda Cross (319)
Themenstarteram 3. Febuar 2020 um 21:20

Hallo Leute,

meine Frage ist schlichtweg einfach, denn

"Ist ein Panda City Cross überhaupt Langstrecken tauglich, und da meine ich so Strecken zwischen 500 und 1000 km?"

Danke im voraus für Eure Rückmeldungen.

Ähnliche Themen
31 Antworten

So kann man durchaus zum Schluss kommen, dass wenn man überwiegend einen unkomplizierten, günstigen und sparsamen Kleinwagen für den Alltag sucht, auch Langstrecken kein grosses Problem sind.

Sucht man aber etwas zu Pendeln und um überwiegend längere Strecken zurück zu legen, sollte man ggf. eine Klasse darüber suchen.

Da dürfen bei Euro 6 durchaus über 80PS an Bord sein und etwas bessere Sitze verbaut.

Will man das ganze beim Panda, ist er genau so teuer wie ein Fabia oder Yaris.

Fahre auch 400 -500km am Tag mit dem Panda

Nunja, die Frage ist ja nicht, ob der Panda langstreckentauglich ist. Dem ist das recht wurscht, der fährt auch 24/7.

Die Frage ist, ob der jeweilige Fahrer pandatauglich ist, ;)

Stimmt wenn er sich bei Autos nicht auskennt ist besser keinen Fiat

Um es ganz pauschal zu beantworten: Ja, er ist langstreckentauglich! Mein 54-PS-Panda kannte vorher nichts anderes. Bevor ich ihn mit 157 tkm übernommen hatte, war er als Pendel-Fahrzeug auf den Norddeutschen BABs unterwegs. Berge mag er nicht, Beschleunigen ist auch nicht so seine Stärke. Aber die mittlerweile 166 tkm haben der simplen Mechanik nichts anhaben können.

LG

Mansei

Eine frage sind die Berge mit so mit 13-16% wie ist Österreich

Zitat:

@viktort schrieb am 24. Februar 2020 um 16:05:22 Uhr:

Eine frage sind die Berge mit so mit 13-16% wie ist Österreich

Nein, da reichen leichte Anstiege auf der BAB wie der Albaufstieg zw. Stuttgart und Ulm. Da ist der Panda mit seinen 69PS nicht mehr in der Lage die 120 Richtgeschwindigkeit mitzufahren.

Und da auf deutschen Strassen Krieg herrscht, wirst du da jedes mal zwischen die mit 60 hochkeuchenden Schwerlaster gedrückt und kommst auch nicht mehr raus.

Und da fast jeder Fiat zu Defekten der Kopfdichtung neigt, wenn man ihn zu sehr plagt, ist meiner Meinung nach, der Panda nur was für echte Autofahrer, die Eier in der Hose haben und die lichthupende Schlange hinter sich über Kilometer eisern ignoriert oder eben heldenhaft mit Tempo 60 die LKW vor sich her scheucht.

Zitat:

@WirVWeg schrieb am 1. März 2020 um 22:36:58 Uhr:

Zitat:

@viktort schrieb am 24. Februar 2020 um 16:05:22 Uhr:

Eine frage sind die Berge mit so mit 13-16% wie ist Österreich

Nein, da reichen leichte Anstiege auf der BAB wie der Albaufstieg zw. Stuttgart und Ulm. Da ist der Panda mit seinen 69PS nicht mehr in der Lage die 120 Richtgeschwindigkeit

Also mein superschwerer Natural Power hält die 120 im 4. Gang auch in der Schweiz, vollgepackt bis unters Dach.

Der Panda ist auch nicht als Lasten Esel gedacht bei mir jedenfals da nehme ich den Mercedes 2,5 D um den Wohnwagen zum Ziehen

Zitat:

@viktort schrieb am 1. März 2020 um 23:35:28 Uhr:

Der Panda ist auch nicht als Lasten Esel gedacht bei mir jedenfals da nehme ich den Mercedes 2,5 D um den Wohnwagen zum Ziehen

Wenn man sich aber partout keinen 2. Wagen leisten kann oder will, muss es notfalls auch mit dem Panda gehen.

Ich finde gerade in Zeiten reizvoll, in denen selbst Familienkutschen 150PS oder mehr haben müssen, wieder die Wurzeln zu entdecken.

Dafür, dass die Autos unserer (meiner) Jugendzeit, meist nur 23PS Trabbi, 34PS Käfer oder VW Bus hatten und wir damit mehr Welt entdeckt haben als heute mit der 8 fachen Leistung, ist so ein Panda mit fast 70PS doch ganz in Ordnung.

Was mich aber interessiert, wenn du das Thema Hänger ansprichst, hat da jemand Erfahrungen oder sollte man da einen neuen Thread aufmachen.

Kann ein Panda auch Hänger und wieviel?

Das mit den Hänger ziehen kann ich nicht beantworten mein 1 Auto in der Jugend war mit 18 PS ein Fiat 600

Mein Mercedes hat 90 PS Bj.1987

Zitat:

@WirVWeg schrieb am 3. März 2020 um 20:32:41 Uhr:

Zitat:

@viktort schrieb am 1. März 2020 um 23:35:28 Uhr:

Der Panda ist auch nicht als Lasten Esel gedacht bei mir jedenfals da nehme ich den Mercedes 2,5 D um den Wohnwagen zum Ziehen

Wenn man sich aber partout keinen 2. Wagen leisten kann oder will, muss es notfalls auch mit dem Panda gehen.

Ich finde gerade in Zeiten reizvoll, in denen selbst Familienkutschen 150PS oder mehr haben müssen, wieder die Wurzeln zu entdecken.

Dafür, dass die Autos unserer (meiner) Jugendzeit, meist nur 23PS Trabbi, 34PS Käfer oder VW Bus hatten und wir damit mehr Welt entdeckt haben als heute mit der 8 fachen Leistung, ist so ein Panda mit fast 70PS doch ganz in Ordnung.

Was mich aber interessiert, wenn du das Thema Hänger ansprichst, hat da jemand Erfahrungen oder sollte man da einen neuen Thread aufmachen.

Kann ein Panda auch Hänger und wieviel?

800 kg gebremst

400 kg ungebremst

habe nen 1,3JTD und bin 900 km gefahren. Ich mache es nicht nochmal, da fahre ich lieber garnicht. Tank zu klein Auto zu langsam

Zitat:

@Alfred-B-Neuma schrieb am 4. März 2020 um 14:31:12 Uhr:

Zitat:

@WirVWeg schrieb am 3. März 2020 um 20:32:41 Uhr:

 

Wenn man sich aber partout keinen 2. Wagen leisten kann oder will, muss es notfalls auch mit dem Panda gehen.

Ich finde gerade in Zeiten reizvoll, in denen selbst Familienkutschen 150PS oder mehr haben müssen, wieder die Wurzeln zu entdecken.

Dafür, dass die Autos unserer (meiner) Jugendzeit, meist nur 23PS Trabbi, 34PS Käfer oder VW Bus hatten und wir damit mehr Welt entdeckt haben als heute mit der 8 fachen Leistung, ist so ein Panda mit fast 70PS doch ganz in Ordnung.

Was mich aber interessiert, wenn du das Thema Hänger ansprichst, hat da jemand Erfahrungen oder sollte man da einen neuen Thread aufmachen.

Kann ein Panda auch Hänger und wieviel?

800 kg gebremst

400 kg ungebremst

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Panda Langstrecken tauglich?