ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Pajero Pinin + Anhänger Erfahrungen

Pajero Pinin + Anhänger Erfahrungen

Mitsubishi
Themenstarteram 14. November 2013 um 18:57

Hallo zusammen

War heute mit meinem Pajero Pinin 1,8 Automatik im Kieswerk und hab 1,3 Tonnen Kies geladen, mit dem Anhänger hatte ich etwas mehr als die angegebenen 1500kg die er ziehen darf.

Bin echt positiv überrascht mit welcher Leichtigkeit der die 1500kg gezogen hat, besonders im Kieswerk stand ich mit Auto und Anhänger voll in der Pampe aber ich muß sagen der Pinin hat sich gut aus dem Schlamm befreit mit Hänger.

Einzig auf der Straße ist ihm ab 80km/h die Puste ausgegangen, die 100km/h hat er nur im 3.Gang geschafft.

Jetzt steht der Hänger mit Kies unten in der Tiefgarage, mal schauen wie er morgen die Steigung raufkommt, sind immerhin 20% Steigung die er rauf muß.:D

Als ich mit dem Gespann auf der Waage stand fragte mich der freundliche Angestellte ob ich ein Auflastung für das Auto habe.

 

Frage an euch

Was ist das "Auflastung", hab das schon gehört aber weiß nicht was das ist?

 

Gruß

SVEAGLE

Ähnliche Themen
10 Antworten

Eine Auflastung ist, wenn man eine höhere Anhängelast eingetragen bekommt.

Je nach Fahrzeug müssen die Federn verstärkt werden oder zusätzliche Kühler eingebaut werden damit der Motor das schafft. Es gibt auch Fahrzeuge, wo eine Luftdruckbremse verbaut wird um den Hänger bremsen zu können.

Du hast zwar nicht gefragt, aber alles in allem kann ich dir einen gut gemeinten Rat geben. Lass das bleiben mit dem Pinin und schweren Hängern. Schon gar nicht mit solchen Kapriolen wie 100 fahren. Man kann das mal machen, jedoch wird das kleine Ding da sehr bald die Hufe hoch reissen. Weder Motor noch Getriebe oder Antriebsstrang sind dafür ausgelegt. Fahr lieber mit weniger Ladung ein oder zweimal mehr als hinterher richtig Geld in die Hand nehmen zu müssen um das Auto zu reparieren.

Themenstarteram 15. November 2013 um 22:12

Zitat:

Du hast zwar nicht gefragt, aber alles in allem kann ich dir einen gut gemeinten Rat geben. Lass das bleiben mit dem Pinin und schweren Hängern. Schon gar nicht mit solchen Kapriolen wie 100 fahren. Man kann das mal machen, jedoch wird das kleine Ding da sehr bald die Hufe hoch reissen. Weder Motor noch Getriebe oder Antriebsstrang sind dafür ausgelegt. Fahr lieber mit weniger Ladung ein oder zweimal mehr als hinterher richtig Geld in die Hand nehmen zu müssen um das Auto zu reparieren.

Hallo anaconda.44

Der Pinin ist laut Papiere für 1500kg Anhängelast zugelassen und der Anhänger hat eine 100km/h Zulassung, ist hatte nicht das Gefühl das er außer Kontrolle gerät und der Antrieb sollte das doch schon aushalten sonst hätte er doch die Eintragung nicht.

Gruß

SVEAGLE

100km/h Zulassung hin oder her.....auf dauer tut das keinem Fahrzeug gut. Und 100km/h Zulassung heißt nicht automatisch, das man 100 fahren muss.

Versuch doch mal ein richtig knackiges Ausweichmanöver zu starten, voll Ausgeladen mit 100 Sachen......

Dann passiert sowas, wie ich es in meinem Blog geschrieben habe. Das ganze hatte da zwar um einiges mehr Gewicht, ist im Verhältnis aber ziemlich gleich.

Zitat:

Original geschrieben von sveagle

Hallo anaconda.44

Der Pinin ist laut Papiere für 1500kg Anhängelast zugelassen und der Anhänger hat eine 100km/h Zulassung, ist hatte nicht das Gefühl das er außer Kontrolle gerät und der Antrieb sollte das doch schon aushalten sonst hätte er doch die Eintragung nicht.

Gruß

SVEAGLE

Hi! Ich will Dir keine Vorschriften machen oder dir irgendwie an die Karre pinkeln, also nicht falsch verstehen.

Die zulässige Anhängelast ergibt sich aus dem zulässigen Gesamtgewicht den Fahrzeugs und hat gar nichts damit zu tun ob der Antriebsstrang das kann oder dauerhaft aushält. So darf z.B. der Pajero V44 mit 2,5 Liter Motor und 99 PS 3,5 Tonnen Anhänger ziehen. Jedoch hält der Motor das nicht aus wenn man das macht und er stirbt den Hitzetot. Reihenweise.

Es war nur ein Tip, es ist Dein Auto und du musst wissen was du tust. Ich empfehle Dir aber wärmstens, dich über dein Auto zu informieren und nochmal darüber nachzudenken was du damit tust wenn du es behalten möchtest. ;)

Es gab mal jemanden der sich einen Pinin gekauft hat und meinte, dass das ein Geländewagen sei und das der locker mit den Pajero´s im Gelände mithalten kann. Kurze Zeit später war der Pinin nicht mehr zu retten.

Themenstarteram 16. November 2013 um 22:26

Hallo anaconda.44

Warum soll ich dir das übel nehmen.:D

Ich hab gefragt und du hast mir geantwortet.

Versteh schon was du meinst.

Der Pinin ist mein 2. Fahrzeug und wird ausschließlich als Transportfahrzeug und Zugfahrzeug genutzt.

Der Pinin hat über 100.000km runter und ist 13 jahre alt, ich bin froh das der überhaupt noch so gut läuft, die meisten sind eh schon verwundert das er noch in gutem Zustand ist.:cool:

Ich dachte immer das der Pinin baugleich mit dem großen Pajero ist, zumindest vom Antriebsstrang sind die doch baugleich.

Wenn der Wagen kaputt geht ist das für mich kein Drama, dafür hab ich ihn ja gekauft um meinen Toyota zu schonen.

Hab letztens versucht eine Baumwurzel beim Nachbar rauszureißen mit eingelegtem Untersetzungsgetriebe , die Wurzel ist immer noch drin und mein 6t Abschleppseil hat es zerissen, ich dachte im ersten Moment es hätte die Anhängerkupplung rausgerissen, so ein Schlag hat es gelassen.:D

Hab danach mal die Anhängeraufnahme mir angeschaut aber da ist alles noch Bomben fest.

Temperaturmäßig hatte ich beim Pinin auch noch nie Probleme, selbst bei 40°C und Hängerbetrieb blieb die Kühlmitteltemperatur in der Mitte.

Für meine Zwecke ist der Pinin genau richtig, klein kompakt wendig und mit 1500kg Zugleistung völlig ausreichend, mein Anhänger ist nur ein 850er Anhänger mit 100km/h Zulassung.

Den 1500kg Anhänger hab ich mir ausgeliehen von einem Arbeitskollegen.

 

Wie ist eure Erfahrung beim Pinin ohne Anhänger in Sachen Höchstgeschwindigkeit, nächsten Monat will ich mit dem Pinin 400km nach Norddeutschland und würde gerne auch mal die Höchstgeschwindigkeit austesten, die Reifen sind für 210km/h zugelassen aber die schafft der Pinin eh nicht.:D

Gruß

SVEAGLE

Zitat:

Original geschrieben von kruemeldriver

100km/h Zulassung hin oder her.....auf dauer tut das keinem Fahrzeug gut. Und 100km/h Zulassung heißt nicht automatisch, das man 100 fahren muss.

Versuch doch mal ein richtig knackiges Ausweichmanöver zu starten, voll Ausgeladen mit 100 Sachen......

Dann passiert sowas, wie ich es in meinem Blog geschrieben habe. Das ganze hatte da zwar um einiges mehr Gewicht, ist im Verhältnis aber ziemlich gleich.

Ich habe schon mal mit einem L300 die 1800 kg Anhängelast zumindest ausgereizt. Bei 80 auf der Bundesstraße gab es eine sehr kniffelige Lage. Imho ist da die Technik des Zugfahrzeuges weniger relevant als die Person am Steuer.

am 17. November 2013 um 9:05

@ichtyos

Das kommt natürlich noch erschwerend hinzu.

Zitat:

 

Wie ist eure Erfahrung beim Pinin ohne Anhänger in Sachen Höchstgeschwindigkeit, nächsten Monat will ich mit dem Pinin 400km nach Norddeutschland und würde gerne auch mal die Höchstgeschwindigkeit austesten, die Reifen sind für 210km/h zugelassen aber die schafft der Pinin eh nicht.:D

Meiner Erfahrung nach macht eine Reisegeschwindigkeit über 130km/h keine Freude mehr.

Danach ist der Pinin recht laut. Der Motor ist ruppig und die Windgeräusche tun ein übriges.

Außerdem wird die Beschleunigung nach oben dann doch recht zäh.

Ich fahre zu meinen Eltern 200 km und so richtig entspannend ist das nicht.

Was das Gelände angeht, gebe ich anaconda absolut recht. Wer einen richtigen Geländewagen braucht, sollte sich keinen Pinin zulegen. Der ist bestenfalls für ausgefahrene Waldwege und leichtes Gelände zu gebrauchen.

Da ich aber auch nicht mehr verlange, bin ich zufrieden. Das einzige was mich nervt, ist der Rost

Themenstarteram 17. November 2013 um 15:51

Hallo oli-san

Wenn ich mal auf der Autobahn bin (Sehr selten) fahr ich meistens auch um die 120km/h.

Danach geht der Spritverbrauch auch enorm nach oben.

Mit Rost hab ich zur Zeit keine Probleme, wahrscheinlich solange ich nicht danach suche.:D

Für Geländefahrten hab ich den Pinin auch nicht gekauft, eher für den Winter wenn morgens um 4Uhr die Tiefgaragenausfahrt zugeschneit ist, dann komm ich mit dem Pinin besser rauf als mit dem Toyota.

Gruß

SVEAGLE

 

Zitat:

Original geschrieben von sveagle

Ich dachte immer das der Pinin baugleich mit dem großen Pajero ist, zumindest vom Antriebsstrang sind die doch baugleich.

Funktionsgleich, wenn der Pinin die Untersetzung hat - baugleich nicht, VTG und Achsen des Pajero bekommt man nicht in den kleinen Pinin hinein ;).

Der typische Anhänger/Geländedefekt beim Pinin ist eine abgerauchte Kupplung - erster Gang und Untersetzung sind nicht sonderlich kurz ausgefallen, besser als bei einem SUV, schlechter als beim Vitara - und die Kupplung könnte etwas stärker dimensioniert sein. In dem Fall hast Du mit der Automatik Vorteile.

Die 100 km/h-Zulassung gibt's nur in Verbindung mit gebremstem und gefedertem Anhänger sowie ABS am Zugfahrzeug - sollte also eigentlich gehen. 1300 kg habe ich damals mit 'nem Suzuki SJ auch ziehen dürfen, im dritten Gang hat's für 80 km/h gereicht, die Stabilität war auch okay (halt kaum Hecküberhang), nur die Bremsleistung wurde dann doch etwas dürftig.

Gruß

Derk

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Pajero Pinin + Anhänger Erfahrungen