ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. P20E8 - Fehler im Adblue System

P20E8 - Fehler im Adblue System

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 5. August 2020 um 22:17

Hallo Zusammen,

wir haben aktuell ein Problem mit unserem Insignia (170 PS Diesel, BJ 2015, 95.000km).

Am letzten Samstag ging mal wieder die Motorkontrolleuchte an und gab mir wieder einen Hinweis auf einen Fehler im Abgassystem. Beim Beschleunigen qualmte es weiß aus dem Auspuff. Zu Hause habe ich dann festgestellt, dass grobe graue Brocken am Endtopf hängen. Zuerst dachte ich, dass es sich hier um geschmolzenen Kunststoff handelt. Die Brocken haben sich aber in Wasser auflösen lassen, so dass es sich hier wohl um kristallisiertes AdBlue handelt. Montag habe ich meine Werkstatt aufgesucht. Hier wurde der Fehler

P20E8 - Adblue System Druck zu niedirg

angezeigt. Da das Adblue ja augenscheinlich in Mengen in den Endtopf gelangte, waren der Mechaniker und ich uns relativ zügig einig, dass es vermutlich nicht an einer nicht mehrt laufenden Pumpe liegen könne. Seitens der Werkstatt wurde dann ein defekter Adblue Injektor vermutet. Ein neuer ist heute eingebaut worden und das Adblue läuft weiter in Mengen, sobald der Motor gestartet wird. Meine Werkstatt ist ratlos und ich bin es auch. Der Wagen soll nun Montag für ein Software-Update zum FOH. Eigentlich wollten wir allerdings mit dem Fahrzeug schon am Samstag in den geplanten Urlaub starten.

Ist der Fehler hier schon mal bei jemandem vorgekommen und kann mir eventuell jemand nen Tip geben?

Ein Foto vom AdBlue verpekten Endtopf habe ich mit angehängt.

LG

Andre

AdBlue am Endtopf
Ähnliche Themen
25 Antworten

Mir ist genau das gleiche (gleiche Fehlermeldung, MKL, etc.) vor ca. 3 Woche passiert - und das im Urlaub!

War bei Opel, die haben gesagt - die Pumpe ist defekt... bzw. die Klappe vor der Pumpe, die die Adblue Mengen steuert. Im Gegenteil zum Injektor ist die Pumpe leider ziemlich teuer. Im Endeffekt habe ich mich entschieden zuerst nach Hause zu fahren und dann die Pumpe zu wechseln. Da der Bordcomputer die Rest-Adblue-Reichweite nicht korrekt ermittelt, habe ich einen Kanister mitgenommen und bei jeder Pause etwas nachgefüllt (sollte der Tank leer sein, kann man den Motor nicht mehr starten). Lustigerweise - nach ca. 1000 km hat sich der Fehler "von sich behoben". Ist auch einfach zu erkennen - wenn es hinten nicht nach Adblue riecht ist alles i.O. Seit dem hab ich die MKL nicht mehr gesehen, Geruch ist auch i.O.

Meine Vermutung ist, dass ich altes Adblue getankt habe (vor dem Urlaub zum ersten Mal von einer "neuen" Tankstelle) und da es kristallisiert, kann ich mir vorstellen, dass die Klappe eine Zeit lang offen stand und nicht zu gehen konnte. Nach der etwas längeren Strecke und mit dem neuen Adblue haben sich die Kristalle vermutlich gelöst. Dies ist meine Erklärung zumindest. Hauptsache ist - das Problem ist weg und ich hab mir erstmal eine Menge Geld gespart.

Bevor ich zurückfahren wollte, hat mir Opel auf jeden Fall NICHT empfohlen so weiterzufahren, vor allem nicht Langstrecke. Meiner Einschätzung nach kann aber nichts mehr kaputt gehen, die Suppe läuft hinten einfach raus. Muss aber jeder für sich entscheiden.

Gruß,

der nachfolgende verkehr wird's euch danken wenn ihr alle mit Harnstoff einnebelt.

"einnebelt" ist etwas übertrieben. Bei 120kmh konstante Geschwindigkeit auf der Autobahn qualmt hinten nichts. Wenn, dann nur kurz bei starker Beschleunigung.

@ TE: Wurden alle Prüfungen nach Dokument 94919381 abgearbeitet?

Themenstarteram 6. August 2020 um 8:55

Hi, der Wagen steht aktuell noch in einer freien Werkstatt. Der Termin bei Opel ist erst für kommenden Montag angesetzt. Ich hab keine Ahnung was im Dokument 94919381 steht...

brauchst auch nicht. der FOH sollte damit etwas anfangen können.

die Zeiten wo jede Werkstatt alles konnte weil Auto mehr oder weniger gleich Auto ist sind m. E. schon lange vorbei.

ohne Modell/herstellerspezifische systemkenntnisse und den zugriff auf herstellerdokumentation und evtl. noch serverzugriff/Software kommt man nicht mehr weit.

selbst bei mechanischen standardarbeiten wird's eng wenn man strikt nach herstellervorgaben arbeiten möchte. wie die karre am ende zusammengedübelt ist merkt man aber als Endkunde in den meisten fällen natürlich nicht....;)

Themenstarteram 6. August 2020 um 9:32

Das ist jetzt innerhalb von den letzten 25.000 km (nach bereits zwei getauschten NOX-Sensoren) die Dritte Reparatur die in Zusammenhang mit dem Euro6-AdBlue-System-Gedöns steht. Zudem habe ich im letzten Jahr bereits ne neue Kupplung und ein neues ZMS bekommen. Ich bin durch mit dem Mist. Wenn die Reparatur hoffentlich bald erfolgt ist, kann sich jemand anderes mit dem Wagen rumplagen...

LG

der preis des diesel…….

Verkauf nachdem mehr oder weniger alles was bei dem Modell öfters kaputt geht gewechselt wurde? :)

Themenstarteram 6. August 2020 um 12:57

-Öfters kaputt geht-, ist hier das Stichwort. Der letzte NOX-Sensor hat knapp ein Jahr und 23000 km gehalten. Wer sagt mir, dass der jetzige nicht wieder nach einem Jahr den Geist aufgibt. Die ganze Euro 6 Thematik mit der Adblue Einspritzung scheint irgendwie nen Schnellschuß gewesen zu sein. In den Foren liest man Herstellerübergreifend immer wieder von Problemen, welche in den Werkstätten erstmal für Ratlosigkeit Sorgen und dann mit erheblichen Kostenaufwand (zumeist für den Kunden) repariert werden. Auch die Bauteilpreise sind in dem Bereich meiner Meinung nach utopisch. Der AdBlue Injektor für schlappe 500 Euro ist ein Witz. Ähnlich sieht es mit den NOX-Sensoren aus, welche es nur mit integriertem und damit das Bauteil verteuerndem Steuergerät gibt.

LG

Ja, ich habe auch ständig Probleme mit den NOX Sensoren. Das System ist nicht ausgereift und die Bauteile in Deutschland viel zu teuer.

So sehr ich den Insignia als Zugfahrzeug schätze, so wenig zuverlässig ist die Technik. Nachdem ich den Fehler 2x gelöscht habe, ist er bislang nicht wieder gekommen. Ich sehe es nicht ein, 1000 EUR für zwei neue Sensoren mit Steuergerät hinzublättern. Tausche bei Bedarf nur gegen einen Austauschsensor.

Gab es eine Lösung für den Fehler ? Habe das Problem beim Zafira Tourer . Pumpe gewechselt trotzdem Nebel hinter dem Auto.

Zitat:

@burns664 schrieb am 23. Januar 2021 um 17:05:28 Uhr:

Gab es eine Lösung für den Fehler ? Habe das Problem beim Zafira Tourer . Pumpe gewechselt trotzdem Nebel hinter dem Auto.

Servus,

in deinem Fall wird die AdBlue Einspritzdüse auch defekt sein.

hatte leider die selbe Problematik bei meinem Dicken.

Weisser Qualm und gestank nach AdBlue. Auch die Dicken weissen Brocken hingen am Auspuff.

AdBlueverbruach jenseits von gut und böse... (ca. 7l auf 20 km, je nachdem wie stark ich ihn belastete)

Lösung des ganzen ist (leider sehr teuer, ohne kontakte)

Neue Adblue Einspritzdüse --> 431€ inkl. Mwst beim FOH

Kann man selber innerhalb von 5 minuten wechseln.

Neue AdBlue Pumpe --> 1180€ inkl. Mwst beim FOH

Nur mit Spezialwerkzeug zu wechseln, da man den Plastikbefestigungsring sonst nicht zerstörungsfrei lösen kann. Geschweige wieder fest zu bekommen.

Hab durch meine Arbeit und Kontakte mir viel geld sparen können, aber nen grosses Loch wars immernoch im Geldbeutel.

Muss dazu sagen war seit 5 Jahren die erste große reparatur an meinem Dicken..

allerdings 2 tage später noch das Standardproblem gehabt mit abgerissenen Turboschlauch an der Drosselklappe..

Allzeit Gute Fahrt..

PS: Hofft darauf das eure NoX Sensoren lange halten.

Leider hat PSA da die Preise verändert..

1 Sensor kostet inzwischen 719€ inkl. Mwst

und der B20DTH hat 2 derer Sensoren!!!

Danke für die schnelle Rückmeldung. Bei mir handelt es sich um nen B16DTH im Zafira. Die Werkstatt hat angeblich die Düse getestet und für in Ordnung befunden. Wegen dem Fehlercode gingen sie von der Pumpe aus. Im Moment zeigt er auch keine Warnlampen an, aber qualmt wie das böse. Ich dachte er berechnet vielleicht die Adbluemenge falsch, habe aber keine Beiträge im Netz dazu gefunden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. P20E8 - Fehler im Adblue System