ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Outback - mein erster japaner???

Outback - mein erster japaner???

Themenstarteram 23. November 2007 um 3:27

Bei uns steht bald ein Autoneukauf an. Wegen Nachwuchs brauche ich diesemal einen Kombi. Auf meiner Liste stehen der neue A4 Avant und der Saab 93 Sportcombi.... und eben ein Subaru Outback. Hier in den USA ist der Outback ca. $9000 weniger als der A4 (gemessen am Preis des aktuellen, alten Modells des A4) und ca. $4000 weniger als der 93 SC Allrad. Ich habe noch etwas Zeit, da das Leasing meiner E-Klasse erst im Sommer endet. Bis dahin gibts ja dann sicherlich den neuen Avant und den Saab mit 4WD.

Die Frage ist nun ob der Outback ueberhaupt vergleichbar ist. Was ich so in den US Brochueren gesehen habe, ist das Interieur doch sehr Hartplasikartig. Was ich auch komisch finde sind diese Tueren ohne Fensterramen - wirkt sehr billig.

Eure Meinung?

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Die Rahmenlosen Scheiben sind gewöhnungsbedürftig, dürften aber kein Problem bereiten - Mercedes CLK, CL  usw. haben sowas auch. Hartplastiklook konnte ich im Ausstellungsraum bisher nicht beobachten, die neue C-Klasse finde ich da schlimmer. Wenn Du von der E-Klasse umsteigst, wirst Du allerdings mit deutlich weniger Kofferraumvolumen auskommen müssen (ist allerdings beim Saab und A4 ähnlich mager)!

Rahmenlosescheben billig :eek:. Mach die Tür auf und zu und Du kannst lange ein Auto suchen bei dem so die Tür ins Schloß fällt. Hartplastik ???? also das Auto ist für diesen Preis 1a. Ich fahre schon fast 3 Jahre und verschwende keine Gedanken an andere Hersteller. Am besten zu AH gehen und das Auto anschauen und probe fahren und wenn USA dan nur GT :D

Zitat:

Original geschrieben von janulrich

Bei uns steht bald ein Autoneukauf an. Wegen Nachwuchs brauche ich diesemal einen Kombi. Auf meiner Liste stehen der neue A4 Avant und der Saab 93 Sportcombi.... und eben ein Subaru Outback. Hier in den USA ist der Outback ca. $9000 weniger als der A4 (gemessen am Preis des aktuellen, alten Modells des A4) und ca. $4000 weniger als der 93 SC Allrad. Ich habe noch etwas Zeit, da das Leasing meiner E-Klasse erst im Sommer endet. Bis dahin gibts ja dann sicherlich den neuen Avant und den Saab mit 4WD.

 

Die Frage ist nun ob der Outback ueberhaupt vergleichbar ist. Was ich so in den US Brochueren gesehen habe, ist das Interieur doch sehr Hartplasikartig. Was ich auch komisch finde sind diese Tueren ohne Fensterramen - wirkt sehr billig.

 

Eure Meinung?

Hallo

 

Ich fahre den Outback 3.0 AT. Hier habe ich einige Erfarungen zum Fahrzeug geschildert.

Die aktuelle E-Klasse kenne ich nicht, nur den S124 und den S210 sowie den alten A4. Sag mir, worauf es dir ankommt und ich sage dir, ob der Outback zu dir passt ;)

Themenstarteram 23. November 2007 um 19:45

Danke schonmal Primo

Also mir kommt es darauf an das 1. die Federung nicht zu hart ist. Hier in LA sind die Freeways teilweise in miserablem Zustand. Ich hatte vor dem E-350 einen C-230 Kompressor Sport - das Sportfahrwerk wahr echt zu hart und vom Mercedes gleiten kaonnte keine Rede mehr sein. 2. Das es genug Platz fuer zwei Kindereitze und trotdem noch einen freine Sitz auf der Rueckbank gibt.. 3. Das Handling muss gut sein, so das man im Notfall kleinen alten asiatischen Frauen ausweichen kann wenn sie ueber fuenf Fahrspuren kreuzen um och die Ausfahrt zu schaffen (kein Witz). 4. Das Image muss einigermassen sein. Ich wuerde ungern als billigheimer dastehen. 5. Ich mag keine zu starken Wankbewegungen der Karrosserie. Ich weis, das steht im Wiederspruch zur guten Federung und zum guten Handling. In US Subaru Brochuren wird die tiefe Platzierung des Boxermotors so dargestellt als ob es den Wagen in Kurven sehr flach haelt. Im Stadbild habe ich persoenlich den Eindruck, das Outbacks in Kurven durch ihre Hoehe allerdings mehr wanken als z.B. ein Avant.

Danke.

Mit dem Wanken müsste das wie beim A6 Allroad und normalen A6 sehen... Sonts statt putback einfach den legacy

Leider gibts in den USA keinen Legacy Kombi, den wäre geeigneter zum Vergleich mit den anderen zur Auswahl stehenden Autos. Geh einfach mal zum Subaruhändler und schau dir den Wagen an, mach ne Probefahrt. Mithalten kann der Outback auf jeden Fall.

Zitat:

Original geschrieben von janulrich

Danke schonmal Primo

 

Also mir kommt es darauf an das 1. die Federung nicht zu hart ist. Hier in LA sind die Freeways teilweise in miserablem Zustand. Ich hatte vor dem E-350 einen C-230 Kompressor Sport - das Sportfahrwerk wahr echt zu hart und vom Mercedes gleiten kaonnte keine Rede mehr sein.

Mein Outback MY04 ist ziemlich hart, wobei mir das gefällt.

Zitat:

Original geschrieben von janulrich

2. Das es genug Platz fuer zwei Kindereitze und trotdem noch einen freine Sitz auf der Rueckbank gibt.. 3. Das Handling muss gut sein, so das man im Notfall kleinen alten asiatischen Frauen ausweichen kann wenn sie ueber fuenf Fahrspuren kreuzen um och die Ausfahrt zu schaffen (kein Witz).

Das sollte kein Problem sein. Geräumig ist er, vom Handlich bin ich eigentlich überzeugt. Ich finde meine Outback handlicher als den E430 S210 meines Vaters.

Zitat:

Original geschrieben von janulrich

4. Das Image muss einigermassen sein. Ich wuerde ungern als billigheimer dastehen.

Damit bist du bei Subaru ihmo falsch. Es gibt mMn. nicht viele Fahrzeuge mit so tiefem Sozialprestige. Man könnte es auch Understatement nennen. Wenn ich erwähne, dass ich einen Subaru fahre, werde ich von den meisten in die Billigheimer-Schublade eingeordnet. Dass mein 3 Liter 6 Zylinder mehr Pfupf hat als viele andere und das Auto ziemlich gut ausgestattet ist, realisieren die meisten nicht.

Zitat:

Original geschrieben von janulrich

5. Ich mag keine zu starken Wankbewegungen der Karrosserie. Ich weis, das steht im Wiederspruch zur guten Federung und zum guten Handling. In US Subaru Brochuren wird die tiefe Platzierung des Boxermotors so dargestellt als ob es den Wagen in Kurven sehr flach haelt. Im Stadbild habe ich persoenlich den Eindruck, das Outbacks in Kurven durch ihre Hoehe allerdings mehr wanken als z.B. ein Avant.

Dazu kann ich nichts sagen. Würde jedoch auch vermuten dass ein vergleichbares Konkurrenzprodukt eher weniger wankt.

Gruss

Themenstarteram 24. November 2007 um 2:43

In den USA gibts es nur noch den Outback. Der normale Legacy Kombi wurde vor Jahren eingestellt.

Das gute am Outback ist vor allem das er hier schweinebillig ist. Ein Basis Outback mit dem 2.5l 170 PS Motor gibts ab $23000. Das ist echt guenstig finde ich. Momentan gibts es sogar special leases fuer 2008 Modelle ab $230 pro Monat fuer 42 Monate und 12k Miles pro Monat und ca. $1500 Drive-Off. Da ist man Platt. Fuer das Geld bibts noch nicht mal nen VW Rabbit (Golf).

Primo: Das der Outback geringen Status hat finde ich interessant. Hier in LA werden Outbacks viel von jungen Familien gefahren, die am Wochenende viel Sport z.B. Hiking machen. Fast alle Outbacks die man so im Stadtbild sieht, haben entweder MTBs, Kajaks oder Snowboards oder ne Dachbox drauf. Von daher gesehen haben Outbacks einen gewission Status, den man am besten mit Outdoor, Actionlifestyle beschreiben kann.

man darf nicht vergessen, dass mit dem Status in Deutschland so eine Sache ist. Deutsche bauen doch die DICKSTEN, STÄRKSTEN und TEURESTEN Autos der Welt aber die besten baut Subaru und dazu ist speziell der OBK ohne Übertreibung sicherste Auto der Welt.

http://www.howsafeisyourcar.com.au/.../ancap_summary_result.php?...

35,5 von 37 hat noch kein Auto erreicht (edeit. doch gerade gesehen C5) auch kein Audi und die Steiffestigkeit merkt man beim fahren.

Für 23 000 $ würde ich sofort zweiten OBK als Automat für meine Frau kaufen.

Zum Ruf.

Jan lebt in USA und da hat Subaru ganz guter Ruf als solides Auto so wie ich weiß ist der OBK wertstabilste Auto in den USA.

Wenn Du Dir ums Image sorgen machst, solltest Du einen Mercedes kaufen. :confused:

Ich würde Dir aber trotzdem den Outback empfehlen. Wie Du schreibst, ist das das Actionlifestyle-Auto. Mach ne Probefahrt, du wirst begeistert sein.

Jetzt zeigen die sogar in der Werbung, wie einer am Fenster die Türe zumacht. Die Werbefuzzis haben wohl noch nie die Scheiben einstellen müssen. *kopfschüttel*

Merke, Türe immer an der Türe zumachen, nicht am Fenster!

Hallo Jan,

 

angesichts des Fahrzeugs mit dem Du jetzt fährst rate ich Dir von einem Basis Outback ab. Du wirst damit nicht glücklich. Ich würde Dir empfehlen den 2,5 turbo oder den 3,0 zu nehmen. Damit ist das Auto gut motorisiert und Du kannst die Vorzüge dieses Konzepts voll genießen. Die Kombination des durchzugsschwachen 2,5 L Sauger mit der lang übersetzten Automatik führt zu einer sehr hektischen Fahrweise. Der Motor braucht Drehzahl, auf dem Highway oder auf Steigungen wirst Du häufig im 2. Gang unterwegs sein um den Verkehr nicht zu behindern. Bin im Sommer 7000 km durch den Südwesten der USA mit einem Outback gefahren und habe es selber erlebt. Wir fahren so ein Auto hier in Deutschland und finden es in fast allen Kriterien toll, aber außerhalb der Stadt ist der Motor eine Geduldprobe.

 

Der Outback hat deutlich mehr Platz als der Audi, Fahreigenschaften (straffes aber bequemes Fahrwerk) und Akustik sind sehr gut. Der Boxermotor ist von der Laufkultur wesentlich besser als ein Reihenvierzylinder, vor allem wenn der quer eingebaut ist wie beim Saab. Die Materialien und Verarbeitung kommen zwar nicht an den Audi ran sind aber für den Preis sehr ok.

 

Die stärkeren Motoren verbrauchen zwar mehr als der Basis 2,5 aber das ist auch bei den jetzigen USA-Spritpreisen gut zu verkraften. Du wirst einen ähnlichen Verbrauch und Kosten wie wir mit Gas haben (13 L/100, 60 Cent/L), das ist deutlich günstiger als 10L/100 Superbenzin und mit keinem SUV zu schaffen.

 

Da wo Du wohnst gibt es unzählige Möglichkeiten in die Natur zu fahren, dafür ist aber die Bodenfreiheit fast wichtiger als der Allradantrieb. Mit dem Outback hast Du beides in einer sehr kompakten Form die den Spagat zwischen off- und on-road besser meistert als jeder SUV. Alternativen wären für mich nur der A6 allroad (gibt es den in den USA?) oder der Volvo crosscountry. Beide sind aber deutlich teurer und breiter. Der Audi ist dabei innen nicht einmal größer.

 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die teuersten Schäden die man sich bei Ausflügen im Gelände holen kann nicht unter dem Auto sondern an den Seiten durch Kratzer von trockenen Büschen entstehen. Da ist der relativ schmale Outback im Vorteil. Zum Image hast Du alles bereits gesagt. Subaru hat in den USA das Image einer Vollkorn-Marke, beim Outback sind es Müsliesser die viel in der Natur unternehmen. Ich könnte damit gut leben.

 

Zum Schluss eine faire Warnung. Outback und Legacy haben ein Problem an der Lenkung. Beim Überfahren von kleinen Hindernissen (Garageneinfahrt z. B.) mit eingeschlagener Lenkung treten Klackgeräusche an der Vorderachse auf. Lässt sich beheben durch den Austausch von zwei Leitungen an der Servolenkung (Garantie). Wir haben es an unserem Outback machen lassen. Der USA-Outback Modelljahr 07 hat das Problem auch. Wenn Du das Auto kaufen solltest, wozu ich Dir rate, und die Brüder es bis dahin immer noch nicht behoben haben sollten, weißt Du Bescheid was zu tun ist.

Themenstarteram 27. November 2007 um 3:27

Danke Trail42 fuer diese Ausfuehrliche Beschreibung!!!

Ich wuerde nur ein 2008 Modell nehmen die gerade rausgekommen sind. Hoffentlich haben sie dieses Klackgeraeusch behoben. Den A6 Allroad und den neuen V70 Crosscountry gibts hier auch. Besonders der Audi ist wesenlich teurer. Allerdings: Wenn ich schon ein nicht-deutsches Auto kaufe, dann solls nicht so teuer sen. Wenn ich den V6 oder den 2.5 Turbo nehme, dann wirds ne ganze Ecke teurer. $32K plus.... und da ist dann der Saab 93 SC oder der A4 Avant auch nicht tuerer. Besonders der 93 turboX ist dann doch vielleicht die bessere Wahl. Ins Gelaende gehe ich eigentlich ganz, ganz selten (nie) - hoechstens mal ne Schotterpiste oder irgendwas sandiges bei Palm Springs. Mir wuerde eigentlich auch ein ganz normaler "nicht-Outback" Legacy Kombi reichten - wir fahren nur 2-3 mal pro Jahr nach Mammoth in den Schnee - aber die gibts beim neuen Modelljahr nicht mehr wegen zu geringer Nachfrage. (Legacy nur als Sedan - Kombi nur noch Outback) Jedenfalls warte ich auf jeden Fall noch auf die ersten offiziellen Bilder vom neuen A4 Avant bevor ich mich endgueltig entscheide.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Outback - mein erster japaner???