ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. OT: Politik

OT: Politik

Themenstarteram 1. Juli 2018 um 18:54

Ich weiß, dass ich nicht einmal als Wähler eine Chance hatte und habe etwas daran zu ändern (ich lebe in NRW und da kann man die CSU mit seiner Wahlentscheidung leider nicht verhindern), aber das macht mich nicht weniger wütend: Wer hält diesen bayrischen Schwachkopf in seinem politischen Amoklauf endlich auf? Seehofer, der eine Wahl gewinnen will indem er die Affen für Dummerland AfD noch rechts überholt. Scheiß egal welchen Schaden Europa und Deutschland dabei nehmen!

Unsere Regierung, ganz besonders Frau Merkel hat enorm viel geschafft, hat einen großen Teil Europas in beeindruckender Weise zu Kompromissen geführt, die dieser bajuwarische Problembär  gerade schwungvoll zerschlägt. Womit er beweist dass ihm das Thema vollkommen egal ist, hauptsache er kann so die AfD ausstechen.

Ich kann kann nicht so viel vorwärts essen wie ich entgegengesetzter Richtung wieder loswerden möchte.

 

Gruß Michael

Beste Antwort im Thema

Zu machen den Fred. Leute die so niveaulos über andere herziehen kann ich eh nicht für voll nehmen.

Politik hat in einem Bikerforum nichts verloren, dafür gibt es genügend andere Plattformen.

PS:

Die Träne Merkel hätte gar nichts gemacht wenn der Seehofer hier nicht auf den Putz hauen würde.

348 weitere Antworten
Ähnliche Themen
348 Antworten

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 9. Januar 2019 um 13:50:04 Uhr:

Persönlichen Gewinn zu erzielen ist die Triebfeder jeder Innovation. Ohne die geht es nicht.

Das ist so nicht korrekt.

Die Denkweise eines Ingenieurs ist eher "Das geht besser". Besser kann vieles sein. Z.B. einfacher, stabiler oder auch günstiger. Es muss also jemand mit dem Status quo nicht zufrieden sein.

Man könnte auch sagen, dass Unzufriedenheit die Triebfeder der Innovation ist. Etwas entschärft mit Notwendigkeit anstelle von Unzufriedenheit gibt es folgenden Spruch im Englischen: "Necessity is the mother of invention"

Allerdings sollte das Resultat davon mit Gewinn verkaufbar sein, sonst produziert das niemand.

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 9. Januar 2019 um 15:27:31 Uhr:

Oh man, ich weiß ja nicht über welches Land ihr sprecht. Aber hier gibt es keinen Mangel an sich.

Jeder hat zu essen und ein Dach über dem Kopp wenn er das denn will.

Stimmt bei uns hilft die Tafel..

 

Aber es sollte eh klar sein das ich dies auf eine etwas größere Fläche als nur Deutschland bezogen habe.

Ok.

Global werden wir das aber nie heilen können.

Es wäre ein Anfang es nicht extra aus Eigennutz zu verschlimmern.

es läuft über kurz oder lang auf eine "kommunistische" Welt hinaus!

Wenn nix mehr da ist hilft das Geld auch nix mehr....

also muss nach Bedarf verteilt werden und nicht nach "länge des Schwanzes"....

Oder die Konzerne haben bis dahin die Macht offener übernommen statt nur im Hintergrund zu agieren. Wenn die letzten Wasserquellen mal privatisiert wurden wirds düster.

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 9. Januar 2019 um 17:03:39 Uhr:

es läuft über kurz oder lang auf eine "kommunistische" Welt hinaus!

Wenn nix mehr da ist hilft das Geld auch nix mehr....

also muss nach Bedarf verteilt werden und nicht nach "länge des Schwanzes"....

Seh ich anders. In Zukunft siegt wieder der Stärkere.

Erst das Geld, dann der Stärkste und wenn die Unternehmen meinen die wären am Ende Sieger dann haben sie aber nun gar nix begriffen.

Habt ihr schon mal hungernde und dürstende Völker gesehen. Die Revolution möchte ich dann nicht sehen.

Da fand ich das Zukunftsbild aus der Serie "Expanse" sehr passend. Die Welt ist überbevölkert, jeder fünfte hat einen Job und darf arbeiten, die anderen 4 werden von der Gesellschaft durchgefüttert und leben vor sich hin.

Zum Thema Rechts und Links: Eine meiner Arbeitskolleginen sagte vor der letzten Wahl: "Jetzt weiß ich gar nicht mehr ob ich Linke oder AFD wählen soll".

Und ich kann es nachvollziehen: Die AFD spricht gezielt Probleme an, die von anderen Parteien unter den Tisch gekehrt werden und mit denen meine Arbeitskollegin täglich konfrontiert wird.

Und die Linke steht für den Widerstand gegen die moderne Sklaverei.

Man spielt die kleinsten gegen die kleinsten aus und am Ende hassen sich alle obwohl sie im gleichen Boot sitzen.

Hierzu eins meiner Lieblingsvideos:

https://www.youtube.com/watch?v=XgZWQwiCdrM

Wers nicht ganz sehen will, ab Minute 5:30 kommt die Kernaussage.

Eigentlich sollten genau diese Probleme von den Herren der großen Parteien angegangen worden sein. Aber die haben eben ihre Unfähigkeit relativ lange bewiesen.

Und so wählen zumindest bei mir in der Arbeit sehr viele jetzt Grün - nicht weil sie Ökos sind, sondern weil es die einzigen sind die eine langfristige Idee verfolgen die nicht ganz sinnlos ist.

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 9. Januar 2019 um 17:08:41 Uhr:

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 9. Januar 2019 um 17:03:39 Uhr:

es läuft über kurz oder lang auf eine "kommunistische" Welt hinaus!

Wenn nix mehr da ist hilft das Geld auch nix mehr....

also muss nach Bedarf verteilt werden und nicht nach "länge des Schwanzes"....

Seh ich anders. In Zukunft siegt wieder der Stärkere.

um es mit Albert E. zu bitten:

ich weiß nicht mit was der dritte Weltkrieg "betrieben" wird-

Der 4te wird mit Steinen Knüppeln und Äxten stattfinden...

Der Starke ist auch machtlos - viele Jäger sind des Hasen tot!

Zitat:

@Haasinger schrieb am 9. Januar 2019 um 17:15:27 Uhr:

Man spielt die kleinsten gegen die kleinsten aus und am Ende hassen sich alle obwohl sie im gleichen Boot sitzen.

Die perfekte Beschreibung der USA ! Und die Kleinsten fallen

jedesmal auf die gleiche, undurchführbare, schwachsinnige

Wahlwerbung herein: Steuern runter !

Und wenn dann der Staat pleite ist, dann kriegen eben auch

die Beamten keine Kohle mehr. Man muß nur Vollidiot sein,

dann wird man Präsident aller Vollidioten. Lüge, und alle

Lügner werden Dir glauben. Betrüge, und alle Betr.. ... !

Und nicht vergessen: Die Steuern müssen runter !!!

Falsch die Steuern müssen rauf!

für Reiche und Superreiche!

Für SUV und Fahrzeuge ab 150 PS

....

Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter.

Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends.

W. Churchill

Da hat er bis heute recht behalten.

Zitat:

@Roadrunner2018 schrieb am 9. Januar 2019 um 17:27:21 Uhr:

Falsch die Steuern müssen rauf!

für Reiche und Superreiche!

Für SUV und Fahrzeuge ab 150 PS

....

Jeder zieht die Grenze wie es ihm gefällt. Hauptsache persönlich ist man nicht betroffen. Als Steuern rauf auf alle Motorräder ab 220kg, sind alles Luxusgeräte... ^^

bin ich auch dabei- kein Ding!

aber halt 500PS Cayenne die - braucht niemand...

Deine Antwort
Ähnliche Themen