ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Original VW Alufelge MUGELLO

Original VW Alufelge MUGELLO

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 9. Juli 2020 um 16:54

Vorab bitte ich um Nachsicht.

Trotz intensiver Suche in Forum als auch im Internet konnte ich keine eindeutige Aussage finden.

(Ausgenommen ein Link auf eine Excel in der Caddy FAQ)

Folgende Felge ist von Interesse: Teilenummer: 1T0 601 025 G 8Z8 - Aluminiumfelge "MUGELLO", Größe: 6,5Jx16 H2, Einpresstiefe: 50mm, Radlast: 615kg, Hersteller: Ronal 1404

Ich habe bereits in die vorhandenen Papiere (ZBT1, 2, CoC) geschaut.

Dort stehen die üblichen Verdächtigen 6Jx15 und 6Jx16, nicht jedoch 6,5Jx16.

Ich frage mich, ob es eine "allgemeine" Typgenehmigung (oder wie das heißt) gibt.

Denn in einigen Angeboten wird "Caddy", "2K" oder auch "2KN" als "kompatibel" angegeben.

Meine Fragen:

  • Wer kann eine Aussage dazu machen, ob es eine allgemeine Typgenehmigung für die Kombination Felge und Fahrzeug gibt? Der Hersteller VW? Ronal? KBA?
  • Was wird benötigt, um die allgemeine Freigabe (behördlich?) nachzuweisen? Ausgedrucktes PDF?

Vielen Dank für eure Hilfe

P.S.: mein Fahrzeug (2KA A42) ist detailliert im Profil beschrieben

Beste Antwort im Thema

Sinnvoll wäre beim TÜV nachzufragen, der wird die Felgen bei Bedarf auch eintragen.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Sinnvoll wäre beim TÜV nachzufragen, der wird die Felgen bei Bedarf auch eintragen.

Wenn dann musst du die Felgen eintragen lassen, das geht aber nur wenn die Traglast zu den Achslasten deines Caddys passt.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 18:57

Vielen Dank für eure Antworten, ManeT4 und AudiJunge.

 

Die Achslasten stehen im CoC: 1065/1230 kg

Somit muss die Felge mindestens 615 kg Tragkraft besitzen - stimmt das?

 

Wenn ich damit zum TÜV gehe: was macht der, was ich nicht machen kann?

Haben die eine Datenbank von allen Felgen?

Oder schrauben die die auf einen Prüfstand?

 

Bitte nicht böse sein.

Ich frage mich bloß, ob ich der einzige bin, der daran scheitert herauszufinden, ob ich eine Felge ohne weiteres fahren darf.

Zitat:

@herrkulesh schrieb am 9. Juli 2020 um 18:57:32 Uhr:

Vielen Dank für eure Antworten, ManeT4 und AudiJunge.

Die Achslasten stehen im CoC: 1065/1230 kg

Somit muss die Felge mindestens 615 kg Tragkraft besitzen - stimmt das?

Wenn ich damit zum TÜV gehe: was macht der, was ich nicht machen kann?

Haben die eine Datenbank von allen Felgen?

Oder schrauben die die auf einen Prüfstand?

Bitte nicht böse sein.

Ich frage mich bloß, ob ich der einzige bin, der daran scheitert herauszufinden, ob ich eine Felge ohne weiteres fahren darf.

Traglast geht gerade so auf.

Der TÜV prüft was du auch prüfen kannst, ABER der TÜV hat den Stempel bzw. die rechtgültige Unterschrift das du so fahren darfst.

Hand an die Radmuttern oder Radschrauben legt der TÜV-Mensch ganz sicher nicht an. Ist nicht seine Aufgabe. Wenn du die Felgen hast, schraubst du alle 4 Räder ans Auto und fährst dann zum TÜV. Die Fahrt dahin ist, auch ohne das die Felgen eingetragen sind, zuslässig (Notfalls wenn es nicht Genehmigugnsfähig ist auch wieder zurück).

Hallo,

schick eine E-Mail mit den daten an VWN, die wollen die FIN von deinem caddy und die Felgen Kennung,

dann gibt es eine Freigebe für den TÜV einfach eintragen lassen und gut ist.

Ich hatte Toran felgen die mir gefallen haben, ging ganz einfach mit den VW Unterlagen.

Jürgen

Hast du zu den Felgen denn eigentlich eine ABE? Schau doch mal rein was da drin steht.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 19:05

Was ist mit „Traglast geht gerade so auf?“ gemeint @steha_caddy?

 

Gut zu wissen, dass der Weg zum TÜV schon mal „sicher“ ist.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 19:09

Zitat:

@Juergen2002 schrieb am 9. Juli 2020 um 19:02:22 Uhr:

Hallo,

schick eine E-Mail mit den daten an VWN, die wollen die FIN von deinem caddy und die Felgen Kennung,

dann gibt es eine Freigebe für den TÜV einfach eintragen lassen und gut ist.

Ich hatte Toran felgen die mir gefallen haben, ging ganz einfach mit den VW Unterlagen.

Jürgen

Das klingt gut.

Hast Du eine Email Adresse für mich?

Hast du schon eine Traglastbescheinigung für die Felgen ?

Eine Freigabe von VWN für dieses PKW Felgen wirst du nicht bekommen, du bekommst nur eine Traglastbescheinigung mit welcher du die Eintragung vornehmen lassen kannst.

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 19:20

Das sind wohl Felgen der Serienbereifung ohne KBA mit VW Nummer.

Außer den Felgen habe ich leider nichts bekommen.

.jpg

Zitat:

@herrkulesh schrieb am 9. Juli 2020 um 19:05:51 Uhr:

Was ist mit „Traglast geht gerade so auf?“ gemeint @steha_caddy?

Gut zu wissen, dass der Weg zum TÜV schon mal „sicher“ ist.

Traglast d. Felge laut deiner Aussage: 615kg x 2 = 1230kg was der Traglast der HA deiner Aussage nach entspricht. Es geht gerade auf kein Kilogramm Luft....

Und zur Fahrt: Ist sicher empfehlenswert nicht den TÜV im 50km entfernten Ort X anzufahren, sondern direkt zum nächstgelegenen TÜV/GTÜ oder so was.

Genau eine Traglast Bescheinigung für den TÜV nach §21

So etwas hatte ich auch bekommen.

Unter dieser Mail Adresse hatte ich sie bekommen: kundenbetreuung@volkswagen.de

Jürgen

Themenstarteram 9. Juli 2020 um 20:22

Danke euch allen.

Ich werde eine Email an die von Juergen2002 genannte Email Adresse schicken und berichten, was weiter geschieht.

 

steha_caddy: ich weiß nicht, welche Tragkraft sie haben - ich bin den umgekehrten Weg gegangen und habe 1230 kg durch zwei geteilt, so dass ich auf 615 kg gekommen bin.

@herrkulesh ach so. Naja die Rechnung haut ja hin. Ich denke allerdings ohne Traglastbescheinigung der Felge wird der TÜV das nicht abnehmen. Die Traglast ist beim Caddy nun mal höher als in einem Golf oder ähnlichen Fahrzeugen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen