ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Original Audi Bluetooth Freisprecheinrichtung Nachrüstung im A6 / 4B - Übersicht, Erfahrungsbericht

Original Audi Bluetooth Freisprecheinrichtung Nachrüstung im A6 / 4B - Übersicht, Erfahrungsbericht

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 22. Juli 2009 um 11:05

Stichworte: 9ZF Cullmann Spiralkabel 1.Generation 2. Generation Bluetooth Steuergerät Multifunktionslenkrad MFL BT SG A6 4B 6-Tasten Nachrüstung Umbau

Die folgende Abhandlung bezieht sich auf einen A6 / 4B aus 2000, der mit einer 9ZF / Cullmann / Spiralkabel Werksvorbereitung ausgestattet war.

Es gibt bisher 3 Generationen Freisprecheinrichtungen:

Generation I: Cullmann / 9ZF / Spiralkabel

Generation II: Bluetooth – hierum geht es hier

Generation III. Weiss ich nicht viel d'rüber

Der A6 / 4B war ab Werk mit der Cullmann 9ZF Werksvorbereitung mit Spiralkabel ausgestattet worden. Das war damals Stand der Technik; ist aber spätestens seit der Verbreitung des Bluetooth Freisprechens veraltet.

Für die 9ZF brauchte man einen Handy-spezifischen Adapter, der mit ca. 100EUR zu Buche geschlagen hat: Neues Handy = neuer Adapter (fast immer). Über den Adapter wurde das Handy geladen und das Mikrofon Signal an das Handy sowie das Lautsprecher Signal vom Handy an das Radio bzw. Navigationssystem weitergeleitet. Das Antennensignal wurde kapazitiv in die Antennenleitung und über einen Verstärker (Compenser) unter dem Dach an die Außenantenne geleitet.

Zum Annehmen eines Gespräches mußte man die entsprechende Taste am Handy drücken – das war bei heruntergeklappter und geschlossener Mittelarmlehne schon fast abenteuerlich.

Gab es für das neue Handy keinen Adapter sah es nicht gut aus - für's Freisprechen.

Einer der Vorteile von Bluetooth ist es - mit den standardisierten Profilen (Head-Set und Hands-Free Equipment) - nahezu jedes Bluetooth fähige Handy (mit den jeweiligen Profilen) mit einer beliebigen Freisprecheinrichtung (FSE) koppeln zu können.

Das Handy kann irgendwo im Auto in der Tasche sein, man muß es nicht in den Adapter einsetzen und vergißt es auch nicht mehr so oft im Auto.

Das Handy wird allerdings so nicht mehr geladen und funkt mit der eigenen Antenne aus dem Innenraum. Zum Funken mit der Handy-eigenen Antenne gibt es mehr Meinungen als die meisten von uns Haare auf dem Kopf haben.

Die einen sagen das wäre kein Problem, die max. Leistung ist gesetzlich geregelt. Die anderen sagen beim Wechsel von einer Funkzelle zur nächsten (während der Fahrt) wird die Sendeleistung kurzfristig auf das Maximum gefahren und beim Funken aus den Innenraum (Faraday'scher Käfig) kann es durch Interferenzen zu Leistungsüberhöhungen kommen.

Deshalb ist bei einem Audi ab Werk das Freisprechen auch mit Bluetooth nur mit geeigneter Ladeschale möglich.

Diese Entscheidung muß jeder Nutzer selbst treffen.

Die Audi BT-SG kann man auch so codieren, daß Bluetooth auch ohne in die Ladeschale eingelegtes Handy funktioniert.

Wer die Ladeschale hat kann das Ganze auch auf die Spitze treiben und den rSAP Adapter aufrasten. Der Adapter funktioniert dann wie ein Festeinbau Autotelefon, „holt“ sich aber via Bluetooth die SIM Karte vom Handy.

Vorteil: Gleiche Telefonummer, keine Twincard, kaum elektromagnetische Strahlung im Innenraum, 4 Telefone anlernbar.

Nachteil. SMS und Anruflisten werden NICHT sysnchronisiert, die SMS, die im rSAP Adapter empfangen wurde bleibt auch genau dort und findet sich NICHT auf dem Handy.

Es kann nur das Telefonbuch auf der SIM-Karte genutzt werden; neue Einträge muß man manuell sysnchronisieren.

Bei Verwendung eines RNS-E soll auch das normale Telefonbuch verwendbar sein – ich weiß nicht mehr, wo ich das gelesen habe.

Beim Nachrüsten kommt noch die Adapterplatte, ein neuer Compenser und ein neues Antennenkabel hinzu.

Details und Info:

http://www.motor-talk.de/.../...ach-rns-e-umbau-help-t1868994.html?...

http://www.motor-talk.de/.../...udi-den-rsap-adapter-t2061804.html?...

Ich habe mich dazu entschlossen nur Bluetooth nachzurüsten. Alles Weitere bezieht sich auf eine Bluetooth-only Nachrüstung.

Im BT-SG wird dann das Freisprechen ohne eingelegtes Handy aktiviert und man kann sich die Kosten für den Grundplatte der Handyladeschale, die Handyladeschale selbst, Compenser, Antennenleitungen und einige Meter Kabel sparen.

Somit brauchte ich „nur“ das Bluetooth Steuergerät (mit Steckergehäuse und Clipskabeln), die Bluetooth Antenne und einiges an Kabeln. Das Mikrofon war durch die 9ZF Vorrüstung vorhanden; ein Werksradio auch, ebenfalls das FIS und ein Multifunktionslenkrad.

 

Quellen: Diese Zusammenfassung ist aus verschiedenen Beiträgen des Forums erstellt worden. Deshalb sei darauf verwiesen, dass es viele Autoren der hier zusammengefassten Informationen gibt. Wo eine eindeutige und einfache Zuordnung zu einem Thema/Beitrag möglich ist, werde ich einen Verweis dorthin setzen. Ein vergessener bzw. fehlender Verweis bedeutet nicht, dass ein Autor verschwiegen werden soll. Eine kurze Info reicht und ich füge den Autor gerne ein.

Disclaimer / Haftungsausschluß: Die gesamte Schilderung ist nur ein Ablaufbericht meiner Arbeit bzw. Hinweise zum Thema.. Wer das Ganze als Anleitung für eigene Arbeiten verwendet kann das gerne tun – aber IMMER AUF EIGENES RISIKO. Ich übernehme keinerlei Haftung für den hier wiedergegebenen Inhalt. Jede Verwendung der hier wiedergegebenen Informationen erfolgt auf eigene Gefahr. Für Links wird keine Haftung übernommen. Diese waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrages frei von erkennbaren Rechtsverstößen. Beanstandete Links werden schnellstmöglich überprüft und ggfs. gelöscht..

Kommentare / Korrekturen / Hinweise / Verbesserungen / Ergänzungen / Erweiterungen: Sind immer willkommen. Korrekturen, Verbesserungen und Hinweise am Besten per PN, dann kann ich den Beitrag editieren und das Ganze bleibt übersichtlich. Erweiterungen, Kommentare und Ergänzungen am Besten gleich in's Thema.

Bitte nehmt mir Schreibfehler und andere Fehler nicht übel, das ist ein Erfahrungsbericht, keine Deutsch-Klausur.

Zurück zum Thema:

Eine Audi Bluetooth FSE besteht im Standardfall aus dem Bluetooth-Steuergerät (BT-SG), Mikrofon (Halteplatte und handyspezifischem Adpater nur bei Werksvorbereitung) und einigen Metern Kabel.

Siehe auch:

http://www.motor-talk.de/.../...oth-freisprechanlage-t1370745.html?...

Die Ausgabe der Sprache erfolgt über 2 Signale (Tel+/Tel-), die verdrillt an das Autoradio bzw. Radio-Navigationssystem angeschlossen werden. Über eine Mute-Leitung wird dem Radio mitgeteilt, dass die FSE etwas zu sagen hat. Die CD/Radio Wiedergabe wird dann unterbrochen.

Die Bedienung erfolgt über ein Multifunktionslenkrad (MFL) und/oder über das Radio-Navigationssystem (ab RNS-E, nicht RNS-D (Navi+)). Zur Anzeige werden - wenn vorhanden - das RNS-E und immer die beiden oberen Zeilen im FIS verwendet.

Die Kommunikation zwischen MFL, FIS und BT-SG erfolgt via CAN und NUR über CAN; kein 3LB.

Als Mindestvoraussetzungen ergeben sich also:

Multifunktionslenkrad (6-Tasten oder Menüwalzen) über CAN – ODER – RNS-E

FIS-Anzeige mit CAN-Anschluß

Werksradio mit Tel+/Tel- und Mute Eingang für FSE (z.B. Symphony, Chorus, Navi+, RNS-E ...)

Nice-to-have:

RNS-E und MFL (ein RNS-D gilt nur als Werksradio)

Generation I / Cullmann / 9ZF Werksvorbereitung.

Irgendwer muß dem BT-SG halt sagen was der Fahrer will: Das sind MFL und/oder RNS-E. Und irgendwer muß dem Fahrer sagen was das BT-SG so meint: Das sind immer das FIS und optional das RNS-E

Für das RNS-E gibt es m.E. keine Hardwarevoraussetzungen; wohl aber einen Mindeststand der Software. Der läßt sich aber wohl mit der aktuellen DVD einfach herstellen.

Quelle und Details:

http://www.motor-talk.de/.../...oth-freisprechanlage-t1370745.html?...

 

Wichtig für Multifunktionslenkrad und FIS im Kombiinstrument:

Tasten am MFL bedeuten noch lange nicht, dass die Tasten auch über CAN übertragen werden. Wenn das Auto ab Werk mit Radio bzw. Navigationssystem kam und keinen Telefonfesteinbau (nicht FSE) von Nokia hatte ist das MFL wohl nur über eine „Remote“ Leitung mit dem Radio/Navi verbunden (ja - Remote wie Infrarotfernbedienung).

Kam das Auto ab Werk mit dem Nokia Festeinbau ist das MFL wahrscheinlich über 3LB (Drei-Leiter-Bus) angeschlossen.

Mit beiden Varianten kann das BT-SG so rein gar nichts anfangen. Wirklich NIX.

So weit ich im Board nachlesen konnte, wurden erst ab KW45/2001 wirklich CAN-basierte MFL eingebaut – und auch dann „verträgt“ sich nicht jedes CAN MFL Steuergerät mit dem BT-SG.

Modularität sei Dank – die Tasten des MFL werden über einen 1-Draht Bus (der LIN-Bus) über die Schleifringe im Lenkrad auf ein Steuergerät übertragen. Und dieses Steuergerät überträgt dann die Tastenbetätigungen über Remote, 3LB oder eben über CAN an Radio, Navi oder BT-SG.

Dieses Steuergerät kann man auch relativ einfach wechseln. Herauskristallisiert hat sich das 4B0 907 487 F von TRW. Damit kann man – wenn im BT-SG vorhanden – sogar die Sprachsteuerung aktivieren. Das Steuergerät befindet sich unter der unteren Abdeckung des linken Teils des Armaturenbrettes und ist mit 609 oder 616 (4B0 907 487 F) oder ähnlich beschriftet. Achtung – es ist kopfstehend montiert.

Quellen und weitere Details zum Wechseln:

http://www.motor-talk.de/.../...on-nach-rns-e-umbau-help-t1868994.html

und:

http://www.nsxjr.com/docs/sat.pdf

Eine Tabelle mit der Pinbelegung des MFL-SG und der Pins an Kombiinstrument zum Anschließen des CAN folgen weiter hinten.

Das FIS muß über CAN angesprochen werden können. Das ist bei allen Audis der Fall, die ein Navi+ mit TMC und Pfeildarstellung im FIS haben (ab KW48 / 1999, glaube ich). Alternativ kann man versuchen im Steuergerät 17 (Kombiinstrument) im Anpasskanal 62 (Teilnehmer CAN Datenbus) eine 5 oder 7 zu kodieren. Wenn das geht kann das Kombiinstrument (KI) wohl ziemlich sicher CAN. Ob der CAN im Fahrzeug auch verdrahtet ist, steht aber auf einem anderen Blatt.

Klaus hat eine beeindruckende Anleitung zum Tausch eines nicht-CAN-fähigen KIs in ein CAN-fähiges KI geschrieben. Überhaupt ziehen sich Klaus' klare und immer richtige Hilfestellungen durch viele Themen. An dieser Stelle Dank, Respekt und Anerkennung!!!

Link zum KI Tausch:

http://www.audi4ever.at/faq/pdf/audi_a6_kombiinstrument_umbau_can.pdf

Fazit – Geht nicht – gibt es also nicht bzw. sehr selten. Vieles ist nur eine Frage des Aufwandes.

In diesem konkreten Fall waren folgende Voraussetzungen vorhanden ….

6-Tasten Multifunktionslenkrad (Vol.+, Vol. -, Ch. Up, Ch. Down, <, >)

Audi Navi+ (RNS-D, 4.1) mit originalem TMC-Tuner / CAN Gateway (das bedeutet, dass die Tastendrücke des MFL auch über CAN empfangen werden können)

Kombiinstrument VDO, 4B0 920 930 K, D11 mit CAN Unterstützung

9ZF Werksvorbereitung in der Mittelkonsole.

Verblassendes FIS Display. Das ist als erste Voraussetzung repariert bzw. getauscht worden:

Quelle und Anleitung:

http://www.motor-talk.de/.../...ment-eines-a6-4b-bj-2000-t2305699.html

Das geht wohl nur mit KIs von VDO. Ob es von VDO ist steht hinten d'rauf bzw. spukt WBH-Diagnostics oder VAGcom aus.

Ein 6-Tasten MFL hat mein Auto ab Werk gehabt, während das Radio ein Symphony war, welches ich dann gegen ein Navi+ plus TMC Tuner mit CAN Gateway ausgetauscht habe. Das FIS mit CAN anzusteuern war kein Problem und war gesichert..

Umbau der MFL Elektronik auf CAN:

Nur wurden die Tastenbetätigungen von meinem MFL via Remote an das Navi+ übertragen. Ich habe mir also ein neues Steuergerät für das MFL besorgt. Ich habe mir ein 4B0 907 487 F mit SW-Stand D01, HW-Stand 04 von TRW aus der Bucht gefischt. Kostenpunkt 44 EUR. Im weiteren Verlauf habe ich diese SGs für Preise zwischen 20EUR bis 100EUR über die virtuelle Theke gehen sehen.

Klaus hat mir mit der Pinbelegung des Sockels und den Bestellnummern für die Clipskabel geholfen.

CAN-SG (Datenübertragung via CAN)

1 CAN low

3 CAN high

oder

3LB SG (Datenübertragung via 3LB)

1 Data,

3 Clock

4 Ena

oder

Remote-SG (Datenübertragung via Remote, REM)

5 gelb/weiß

gemeinsam für alle

6 gelb/grün K-Bus

10 braun Kl31

13 rot Kl30

12 schwarz Kl15

15 blau/grau Beleuchtung

18 gelb/rot LIN zum/vom Schleifring Lenkrad

Einzelleitungen / Clipskabel für Relais (STG für MFL)

000 979 133 (1,0 mm²) für Pin 1, 3, 7, 9

000 979 212 (2,5 mm²) für Pin 4, 6,

In meinem Fall war Pin 5 angeschlossen, die Pins 1, 3 und 4 waren unbenutzt. Pin 5 habe ich belassen und die Pins 1 und 3 direkt am Steuergerät angelötet. Die Clipskabel haben bei mir nicht gepasst oder ich war einfach zu dumm.

Das Ganze dann an den CAN anklemmen; entweder am KI oder am TMC Tuner.

SG MFL Pin 1 mit CAN Low an TMC Box Stecker 12-polig Pin 2

SG MFL Pin 3 mit CAN High an TMC Box Stecker 12-polig Pin 3

oder CAN Leitungen am Kombiinstrument /Tacho anschließen, 32-fach grau Pin 5 CAN High 6 CAN Low.

Das alte SG (nur Remote) war ein 4B0 907 487 E.

Danke an Klaus (C5 quattro)

Für weitere Details siehe hier:

http://www.motor-talk.de/.../...ach-rns-e-umbau-help-t1868994.html?...

Als Test habe ich den Option Steckverbinder am Navi+ abgezogen und probiert, ob das Navi+ immer noch auf's MFL hört. Mit fehlendem Option Stecker können die Tastenbetätigungen nur noch über CAN kommen.

Die eigentliche Umrüstung auf Bluetooth …..

Nun waren alle Voraussetzungen vorhanden, um auch das Bluetooth Steuergerät einzubauen.

Hier gibt es verschiedene Revisionen des 8P0 862 335.

8P0 862 335

8P0 862 335 A

8P0 862 335 B

8P0 862 335 D

8P0 862 335 E

8P0 862 335 C

8P0 862 335 F

8P0 862 335 M

8P0 862 335 H

8P0 862 335 K

Mit Teilenummer 8P0 862 335 C/F/H/M/K ermöglichen die erweiterten Funktionen über RNS-E Teilenummer 8P0 862 335 A/B/D/E oder ohne Index bieten keine erweiterten Funktionen bzw. müsste das Telefoninterface ausgetauscht werden.

Quelle:

http://www.motor-talk.de/.../...oth-freisprechanlage-t1370745.html?...

Irgendwo habe ich auch noch gelesen, dass das 335-er SG ohne und mit A Index gar kein Bluetooth beherrschen würde und ausschließlich mit der Handyschale arbeitet.

Link; seeehr langes Thema:

http://forum.audi4ever.at/viewtopic.php?...

Man sollte also ein 8P0 862 335 mit Revisionsstand C/F/H/M/K kaufen.

Mir ist in der Bucht ein Set aus BT Steuergerät (8P0 862 335 M vom 17.01.2006 ), Mikrofon, Bluetooth Antenne, Steckergehäuse und Clipskabeln für 150 EUR ins Netz gegangen.

Da ich bereits eine 9ZF Vorbereitung hatte, brauchte ich das Mikrofon nicht wirklich

Ich habe mich dazu entschlossen, die Kabel zum BT-SG an dem Stecker zum Cullmann SG, neben der Handbremse, anzulöten. Dort gibt es einen entsprechend abgesicherten Dauerplus, Schaltplus, Masse, Schirm, Tel+/Tel-, Mute, Mikrofon und Mikrofon Masse.

Der K-Bus kam von Navi+ und der CAN vom KI.

Das Zerlegen der Verkleidung des Mitteltunnels ist hier hervorragend beschrieben:

http://www.motor-talk.de/.../teilenr-tmc-modul-t2137224.html?...

Zum Verlängern des Mikrofonanschlusses habe ich Mikrofonkabel verwendet (dünnes aber robustes Koaxialkabel) zum Verlängern des Tel+/Tel- Signales habe ich die Drähte verdrillt.

Ich habe die Kabel hinter dem Stecker zum Cullmann SG durchgeschnitten (eines nach dem anderen) und das Originalkabel mit der Verlängerung zusammengelötet. Auch den Stumpf zum Cullmann Stecker habe ich wieder angelötet. So kann ich das Cullmann SG jederzeit wieder anstecken (natürlich dann ohne BT-SG). Alle Lötstellen mit Schrumpfschlauch UND Isolierband isoliert. Die neuen Kabel mit ISO-Band zu einem Kabelbaum gewickelt und das Ganze unter das Handschuhfach des Beifahrers geführt. Dann mit dem K-Bus und dem CAN Bus zusammengeführt und an die Clipskabel sauber angelötet.

 

 

Pin CullmannSignal NamePin BT
-CAN+17
-CAN-18
16Tel+8
7Tel-9
4Mute16
10Kl. 15-
11Kl. 301
1Kl. 312
18Mikrofon11
9Mikrofon Shield12
-K-Bus15
13Kompenser Signal 3 (nicht verkabelt)

 

Zum Montageort siehe Bilder. Der Platz hinter dem Handschuhfach war bei mir frei; was auch immer dort montiert sein könnte. Ein Klettband hält das BT-SG zuverlässig in der vertikalen Lage. Für eine sichere Z-Achse sorgt ein Lochband.

Angesteckt und ging!! Zumindest fast vollständig.

Die Taste < schaltet zwischen Radio- und Telefonbedienung (R/T) um und mit der Taste > nimmt man Anrufe an, wählt aus dem Telefonbuch oder startet die Sprachwahl.

Achtung es werden immer nur die oberen 2 Zeilen des FIS verwendet; auch im Telefon-Modus. Das ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, verträgt sich aber hervorragend mit den Navi Darstellungen.

Details und Info zur Darstellung hier:

http://www.motor-talk.de/.../...ach-rns-e-umbau-help-t1868994.html?...

Das Bluetooth Pairing (Anlernen) muß innerhalb weniger Sekunden nach dem Fahrzeugstart (Zündung) erfolgen; sonst wird und bleibt der Bluetooth bis zum neuen Starten abgeschaltet.

 

Und jetzt kommt die Falle:

Detailliert Info's hier:

http://de.openobd.org/audi/rns.htm#77_handy

Das BT-SG kann über K-Bus ODER CAN (bei neueren Fahrzeugen) codiert werden. Wenn es einmal über CAN codiert worden ist versteht es den K-Bus nicht mehr und umgekehrt ebenfalls nicht.

Entsprechend Murphy's Law habe ich erst das BT-SG gekauft und hinterher angefragt ob das BT-SG über CAN oder K-Bus codiert worden wäre.

Natürlich wurde es via CAN codiert und das hat mir im A6 / 4B mit einem K-Bus nicht ansatzweise geholfen.

Mit etwas Glück hätte ich die Einstellungen behalten können, es funktioniert ja; ist nur nicht programmierbar.

Aber auch hier – es passte halt nicht.

Die Codierung erfolgt über OBD(-II). Wenn das Fahrzeug CAN über CAN codiert wird liegt am OBD Stecker der Motor-CAN (500kbit/s) an und das Kombiinstrument setzt diesen CAN dann als Gateway in den Infotainment CAN um (100kbit/s) um, um auf die Infotainment Geräte zuzugreifen. Es hilft also auch nicht, den Infotainment CAN an die OBD Buchse anzuschließen.

Details hier:

http://www.motor-talk.de/.../...ach-rns-e-umbau-help-t1868994.html?...

Man kann das Ganze dann in ein Auto einbauen, welches über CAN codiert wird und welches auch ein passendes BT-SG bzw. den passenden Stecker hat.

Oder man fragt DerNachtfalke09, ob er das BT-SG passend zurück auf K-Bus setzt. Vielen Dank für unkomplizierte Hilfe!

Hier ein Link, mit dessen Hilfe man abschätzen kann ob das Gerät im Ursprungsfahrzeug mit CAN oder K-Bus codiert wurde:

http://www.ross-tech.net/VCDS/download/VCDSCompatibilityCharts.pdf

Dort, wo ein roter Pfeil zu sehen ist, wird sehr wahrscheinlich K-Bus verwendet worden sein.

Besser man klärt vorher mit dem Verkäufer, ob das Gerät über CAN oder K-Bus codiert wurde. Ein guter Händler kann sicher auch das Gewünschte einstellen.

 

Generelle Empfehlung:

Wer sich viel mit dem Auto beschäftigt, zumindest auch nur eine rechte Hand hat und/oder Einiges nachrüsten möchte, sollte sich für einen OBD-II Adapter entscheiden.

Es gibt dazu die Freeware WBH-Diag und von VAG-COM die Version 409.1 als Demoversion.

Das reicht um Steuergeräte zu überprüfen und um Codierungen vorzunehmen.

Man erspart sich und dem wohlmeinenden Fahrzeugelektriker viel Zeit und Ärger.

Link:

http://www.motor-talk.de/.../...lerspeicher-loeschen-t2247025.html?...

Optional:

http://www.ross-tech.com/vag-com/download/archives.html

Zweig: For the Ross-Tech TWIN-USB Interface:

„Dumb-Interfaces“ gibt es bei Ebay für ca. 20 EUR. Der Händler sollte ansagen, dass das Interface mit WBH-Diag UND VAG-COM 409.1 funktioniert.

 

Codierungen:

SG Multifunktionslenkrad (16) 01005 (Radio, Telefon und Sprachwahl)

SG Kombiinstrument (17) APK 62 Anpassung Datenbus Information 00007 (Radio, Navi + Telefon)

Im SG 56 (Radio) stand die erwartete 0007 (BNO 0001).

Im SG 37 (Navi) kann ich kein MFL codieren, da ich die Version vor KW45/01 habe.

Das BT-SG / Telefon (77) hat im APK 07: 01811

Hier noch ein Beitrag von Klaus in einem anderen Board:

http://forum.audi4ever.at/viewtopic.php?...

Zitat:

Codierung/Anpassung(en):

Codierung STG 77 Telefoninterface mit 11811 > http://de.openobd.org/audi/rns.htm#77_handy

im Einzelnen

1 - D3/C6 high System, 1 - Einheitslenkrad, 8 - HU MFL und K Leitung, 1 - Sprachbedienung Deutsch, 1 - Sprache FIS Anzeige Deutsch

Anpasskanal 129 (Nachlaufzeit) weiß ich leider nicht mehr genau, irgendetwas zwischen 002 und 240

Anpasskanal 133 von 0 auf 1 für Aktivierung bluetooth

Anpasskanal 134 mit Wert 0 Freisprechen auch ohne eingelegtem handy über bluetooth

Anpasskanal 131 um +3 dB erhöht, für Empfindlichkeit Mikrofon (8L1 862 373 A)

Fazit:

95% der benötigten Zeit ging in die Recherche im Board, nur 5% waren für den Umbau nötig – es ging aber nur dank guter Vorbereitung dann auch so schnell.

Perfekt integriert, funktioniert super und hat Spaß gemacht.

Eine böse Falle war das Codieren via CAN, da hatte auch die gute Vorbereitung nichts geholfen bzw. war nicht gut genug.

Teileliste:

Bluetooth Steuergerät

Bluetooth Antenne

Steckergehäuse

Clipskabel

Mikrofonkabel

versch. KFZ-Kabel.

 

Kosten:

150 EUR BT-SG/Micro/Steckergeh./Clipskabel/BT-Ant.

44 EUR Steuergerät MFL

85EUR neues Display im FIS

Nur reine Sachkosten, Zeit nicht gerechnet.

PS. Dank und Anerkennung allen Aktiven hier im Forum!

Bt-sg-montageplatz
Bt-sg-klettband
Bt-sg-montiert
Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 22. Juli 2009 um 11:05

Stichworte: 9ZF Cullmann Spiralkabel 1.Generation 2. Generation Bluetooth Steuergerät Multifunktionslenkrad MFL BT SG A6 4B 6-Tasten Nachrüstung Umbau

 

Die folgende Abhandlung bezieht sich auf einen A6 / 4B aus 2000, der mit einer 9ZF / Cullmann / Spiralkabel Werksvorbereitung ausgestattet war.

 

Es gibt bisher 3 Generationen Freisprecheinrichtungen:

Generation I: Cullmann / 9ZF / Spiralkabel

Generation II: Bluetooth – hierum geht es hier

Generation III. Weiss ich nicht viel d'rüber

 

Der A6 / 4B war ab Werk mit der Cullmann 9ZF Werksvorbereitung mit Spiralkabel ausgestattet worden. Das war damals Stand der Technik; ist aber spätestens seit der Verbreitung des Bluetooth Freisprechens veraltet.

 

Für die 9ZF brauchte man einen Handy-spezifischen Adapter, der mit ca. 100EUR zu Buche geschlagen hat: Neues Handy = neuer Adapter (fast immer). Über den Adapter wurde das Handy geladen und das Mikrofon Signal an das Handy sowie das Lautsprecher Signal vom Handy an das Radio bzw. Navigationssystem weitergeleitet. Das Antennensignal wurde kapazitiv in die Antennenleitung und über einen Verstärker (Compenser) unter dem Dach an die Außenantenne geleitet.

Zum Annehmen eines Gespräches mußte man die entsprechende Taste am Handy drücken – das war bei heruntergeklappter und geschlossener Mittelarmlehne schon fast abenteuerlich.

 

Gab es für das neue Handy keinen Adapter sah es nicht gut aus - für's Freisprechen.

 

Einer der Vorteile von Bluetooth ist es - mit den standardisierten Profilen (Head-Set und Hands-Free Equipment) - nahezu jedes Bluetooth fähige Handy (mit den jeweiligen Profilen) mit einer beliebigen Freisprecheinrichtung (FSE) koppeln zu können.

Das Handy kann irgendwo im Auto in der Tasche sein, man muß es nicht in den Adapter einsetzen und vergißt es auch nicht mehr so oft im Auto.

Das Handy wird allerdings so nicht mehr geladen und funkt mit der eigenen Antenne aus dem Innenraum. Zum Funken mit der Handy-eigenen Antenne gibt es mehr Meinungen als die meisten von uns Haare auf dem Kopf haben.

Die einen sagen das wäre kein Problem, die max. Leistung ist gesetzlich geregelt. Die anderen sagen beim Wechsel von einer Funkzelle zur nächsten (während der Fahrt) wird die Sendeleistung kurzfristig auf das Maximum gefahren und beim Funken aus den Innenraum (Faraday'scher Käfig) kann es durch Interferenzen zu Leistungsüberhöhungen kommen.

 

Deshalb ist bei einem Audi ab Werk das Freisprechen auch mit Bluetooth nur mit geeigneter Ladeschale möglich.

 

Diese Entscheidung muß jeder Nutzer selbst treffen.

Die Audi BT-SG kann man auch so codieren, daß Bluetooth auch ohne in die Ladeschale eingelegtes Handy funktioniert.

 

Wer die Ladeschale hat kann das Ganze auch auf die Spitze treiben und den rSAP Adapter aufrasten. Der Adapter funktioniert dann wie ein Festeinbau Autotelefon, „holt“ sich aber via Bluetooth die SIM Karte vom Handy.

Vorteil: Gleiche Telefonummer, keine Twincard, kaum elektromagnetische Strahlung im Innenraum, 4 Telefone anlernbar.

 

Nachteil. SMS und Anruflisten werden NICHT sysnchronisiert, die SMS, die im rSAP Adapter empfangen wurde bleibt auch genau dort und findet sich NICHT auf dem Handy.

Es kann nur das Telefonbuch auf der SIM-Karte genutzt werden; neue Einträge muß man manuell sysnchronisieren.

Bei Verwendung eines RNS-E soll auch das normale Telefonbuch verwendbar sein – ich weiß nicht mehr, wo ich das gelesen habe.

 

Beim Nachrüsten kommt noch die Adapterplatte, ein neuer Compenser und ein neues Antennenkabel hinzu.

 

Details und Info:

http://www.motor-talk.de/.../...ach-rns-e-umbau-help-t1868994.html?...

 

http://www.motor-talk.de/.../...udi-den-rsap-adapter-t2061804.html?...

 

Ich habe mich dazu entschlossen nur Bluetooth nachzurüsten. Alles Weitere bezieht sich auf eine Bluetooth-only Nachrüstung.

Im BT-SG wird dann das Freisprechen ohne eingelegtes Handy aktiviert und man kann sich die Kosten für den Grundplatte der Handyladeschale, die Handyladeschale selbst, Compenser, Antennenleitungen und einige Meter Kabel sparen.

Somit brauchte ich „nur“ das Bluetooth Steuergerät (mit Steckergehäuse und Clipskabeln), die Bluetooth Antenne und einiges an Kabeln. Das Mikrofon war durch die 9ZF Vorrüstung vorhanden; ein Werksradio auch, ebenfalls das FIS und ein Multifunktionslenkrad.

 

 

Quellen: Diese Zusammenfassung ist aus verschiedenen Beiträgen des Forums erstellt worden. Deshalb sei darauf verwiesen, dass es viele Autoren der hier zusammengefassten Informationen gibt. Wo eine eindeutige und einfache Zuordnung zu einem Thema/Beitrag möglich ist, werde ich einen Verweis dorthin setzen. Ein vergessener bzw. fehlender Verweis bedeutet nicht, dass ein Autor verschwiegen werden soll. Eine kurze Info reicht und ich füge den Autor gerne ein.

 

Disclaimer / Haftungsausschluß: Die gesamte Schilderung ist nur ein Ablaufbericht meiner Arbeit bzw. Hinweise zum Thema.. Wer das Ganze als Anleitung für eigene Arbeiten verwendet kann das gerne tun – aber IMMER AUF EIGENES RISIKO. Ich übernehme keinerlei Haftung für den hier wiedergegebenen Inhalt. Jede Verwendung der hier wiedergegebenen Informationen erfolgt auf eigene Gefahr. Für Links wird keine Haftung übernommen. Diese waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrages frei von erkennbaren Rechtsverstößen. Beanstandete Links werden schnellstmöglich überprüft und ggfs. gelöscht..

 

Kommentare / Korrekturen / Hinweise / Verbesserungen / Ergänzungen / Erweiterungen: Sind immer willkommen. Korrekturen, Verbesserungen und Hinweise am Besten per PN, dann kann ich den Beitrag editieren und das Ganze bleibt übersichtlich. Erweiterungen, Kommentare und Ergänzungen am Besten gleich in's Thema.

Bitte nehmt mir Schreibfehler und andere Fehler nicht übel, das ist ein Erfahrungsbericht, keine Deutsch-Klausur.

 

Zurück zum Thema:

Eine Audi Bluetooth FSE besteht im Standardfall aus dem Bluetooth-Steuergerät (BT-SG), Mikrofon (Halteplatte und handyspezifischem Adpater nur bei Werksvorbereitung) und einigen Metern Kabel.

Siehe auch:

http://www.motor-talk.de/.../...oth-freisprechanlage-t1370745.html?...

 

Die Ausgabe der Sprache erfolgt über 2 Signale (Tel+/Tel-), die verdrillt an das Autoradio bzw. Radio-Navigationssystem angeschlossen werden. Über eine Mute-Leitung wird dem Radio mitgeteilt, dass die FSE etwas zu sagen hat. Die CD/Radio Wiedergabe wird dann unterbrochen.

Die Bedienung erfolgt über ein Multifunktionslenkrad (MFL) und/oder über das Radio-Navigationssystem (ab RNS-E, nicht RNS-D (Navi+)). Zur Anzeige werden - wenn vorhanden - das RNS-E und immer die beiden oberen Zeilen im FIS verwendet.

Die Kommunikation zwischen MFL, FIS und BT-SG erfolgt via CAN und NUR über CAN; kein 3LB.

 

Als Mindestvoraussetzungen ergeben sich also:

Multifunktionslenkrad (6-Tasten oder Menüwalzen) über CAN – ODER – RNS-E

FIS-Anzeige mit CAN-Anschluß

Werksradio mit Tel+/Tel- und Mute Eingang für FSE (z.B. Symphony, Chorus, Navi+, RNS-E ...)

 

Nice-to-have:

RNS-E und MFL (ein RNS-D gilt nur als Werksradio)

Generation I / Cullmann / 9ZF Werksvorbereitung.

 

Irgendwer muß dem BT-SG halt sagen was der Fahrer will: Das sind MFL und/oder RNS-E. Und irgendwer muß dem Fahrer sagen was das BT-SG so meint: Das sind immer das FIS und optional das RNS-E

 

Für das RNS-E gibt es m.E. keine Hardwarevoraussetzungen; wohl aber einen Mindeststand der Software. Der läßt sich aber wohl mit der aktuellen DVD einfach herstellen.

Quelle und Details:

http://www.motor-talk.de/.../...oth-freisprechanlage-t1370745.html?...

 

 

Wichtig für Multifunktionslenkrad und FIS im Kombiinstrument:

 

Tasten am MFL bedeuten noch lange nicht, dass die Tasten auch über CAN übertragen werden. Wenn das Auto ab Werk mit Radio bzw. Navigationssystem kam und keinen Telefonfesteinbau (nicht FSE) von Nokia hatte ist das MFL wohl nur über eine „Remote“ Leitung mit dem Radio/Navi verbunden (ja - Remote wie Infrarotfernbedienung).

Kam das Auto ab Werk mit dem Nokia Festeinbau ist das MFL wahrscheinlich über 3LB (Drei-Leiter-Bus) angeschlossen.

Mit beiden Varianten kann das BT-SG so rein gar nichts anfangen. Wirklich NIX.

 

So weit ich im Board nachlesen konnte, wurden erst ab KW45/2001 wirklich CAN-basierte MFL eingebaut – und auch dann „verträgt“ sich nicht jedes CAN MFL Steuergerät mit dem BT-SG.

 

Modularität sei Dank – die Tasten des MFL werden über einen 1-Draht Bus (der LIN-Bus) über die Schleifringe im Lenkrad auf ein Steuergerät übertragen. Und dieses Steuergerät überträgt dann die Tastenbetätigungen über Remote, 3LB oder eben über CAN an Radio, Navi oder BT-SG.

Dieses Steuergerät kann man auch relativ einfach wechseln. Herauskristallisiert hat sich das 4B0 907 487 F von TRW. Damit kann man – wenn im BT-SG vorhanden – sogar die Sprachsteuerung aktivieren. Das Steuergerät befindet sich unter der unteren Abdeckung des linken Teils des Armaturenbrettes und ist mit 609 oder 616 (4B0 907 487 F) oder ähnlich beschriftet. Achtung – es ist kopfstehend montiert.

Quellen und weitere Details zum Wechseln:

http://www.motor-talk.de/.../...on-nach-rns-e-umbau-help-t1868994.html

und:

www.nsxjr.com/docs/sat.pdf

Eine Tabelle mit der Pinbelegung des MFL-SG und der Pins an Kombiinstrument zum Anschließen des CAN folgen weiter hinten.

 

Das FIS muß über CAN angesprochen werden können. Das ist bei allen Audis der Fall, die ein Navi+ mit TMC und Pfeildarstellung im FIS haben (ab KW48 / 1999, glaube ich). Alternativ kann man versuchen im Steuergerät 17 (Kombiinstrument) im Anpasskanal 62 (Teilnehmer CAN Datenbus) eine 5 oder 7 zu kodieren. Wenn das geht kann das Kombiinstrument (KI) wohl ziemlich sicher CAN. Ob der CAN im Fahrzeug auch verdrahtet ist, steht aber auf einem anderen Blatt.

 

Klaus hat eine beeindruckende Anleitung zum Tausch eines nicht-CAN-fähigen KIs in ein CAN-fähiges KI geschrieben. Überhaupt ziehen sich Klaus' klare und immer richtige Hilfestellungen durch viele Themen. An dieser Stelle Dank, Respekt und Anerkennung!!!

Link zum KI Tausch:

www.audi4ever.at/faq/pdf/audi_a6_kombiinstrument_umbau_can.pdf

 

Fazit – Geht nicht – gibt es also nicht bzw. sehr selten. Vieles ist nur eine Frage des Aufwandes.

 

In diesem konkreten Fall waren folgende Voraussetzungen vorhanden ….

 

6-Tasten Multifunktionslenkrad (Vol.+, Vol. -, Ch. Up, Ch. Down, <, >)

 

Audi Navi+ (RNS-D, 4.1) mit originalem TMC-Tuner / CAN Gateway (das bedeutet, dass die Tastendrücke des MFL auch über CAN empfangen werden können)

 

Kombiinstrument VDO, 4B0 920 930 K, D11 mit CAN Unterstützung

 

9ZF Werksvorbereitung in der Mittelkonsole.

 

Verblassendes FIS Display. Das ist als erste Voraussetzung repariert bzw. getauscht worden:

Quelle und Anleitung:

http://www.motor-talk.de/.../...ment-eines-a6-4b-bj-2000-t2305699.html

Das geht wohl nur mit KIs von VDO. Ob es von VDO ist steht hinten d'rauf bzw. spukt WBH-Diagnostics oder VAGcom aus.

 

Ein 6-Tasten MFL hat mein Auto ab Werk gehabt, während das Radio ein Symphony war, welches ich dann gegen ein Navi+ plus TMC Tuner mit CAN Gateway ausgetauscht habe. Das FIS mit CAN anzusteuern war kein Problem und war gesichert..

 

Umbau der MFL Elektronik auf CAN:

 

Nur wurden die Tastenbetätigungen von meinem MFL via Remote an das Navi+ übertragen. Ich habe mir also ein neues Steuergerät für das MFL besorgt. Ich habe mir ein 4B0 907 487 F mit SW-Stand D01, HW-Stand 04 von TRW aus der Bucht gefischt. Kostenpunkt 44 EUR. Im weiteren Verlauf habe ich diese SGs für Preise zwischen 20EUR bis 100EUR über die virtuelle Theke gehen sehen.

Klaus hat mir mit der Pinbelegung des Sockels und den Bestellnummern für die Clipskabel geholfen.

 

CAN-SG (Datenübertragung via CAN)

1 CAN low

3 CAN high

 

oder

 

3LB SG (Datenübertragung via 3LB)

1 Data,

3 Clock

4 Ena

 

oder

 

Remote-SG (Datenübertragung via Remote, REM)

5 gelb/weiß

 

gemeinsam für alle

 

6 gelb/grün K-Bus

10 braun Kl31

13 rot Kl30

12 schwarz Kl15

15 blau/grau Beleuchtung

18 gelb/rot LIN zum/vom Schleifring Lenkrad

 

Einzelleitungen / Clipskabel für Relais (STG für MFL)

000 979 133 (1,0 mm²) für Pin 1, 3, 7, 9

000 979 212 (2,5 mm²) für Pin 4, 6,

 

In meinem Fall war Pin 5 angeschlossen, die Pins 1, 3 und 4 waren unbenutzt. Pin 5 habe ich belassen und die Pins 1 und 3 direkt am Steuergerät angelötet. Die Clipskabel haben bei mir nicht gepasst oder ich war einfach zu dumm.

 

Das Ganze dann an den CAN anklemmen; entweder am KI oder am TMC Tuner.

 

SG MFL Pin 1 mit CAN Low an TMC Box Stecker 12-polig Pin 2

SG MFL Pin 3 mit CAN High an TMC Box Stecker 12-polig Pin 3

oder CAN Leitungen am Kombiinstrument /Tacho anschließen, 32-fach grau Pin 5 CAN High 6 CAN Low.

 

Das alte SG (nur Remote) war ein 4B0 907 487 E.

 

Danke an Klaus (C5 quattro)

Für weitere Details siehe hier:

http://www.motor-talk.de/.../...ach-rns-e-umbau-help-t1868994.html?...

 

Als Test habe ich den Option Steckverbinder am Navi+ abgezogen und probiert, ob das Navi+ immer noch auf's MFL hört. Mit fehlendem Option Stecker können die Tastenbetätigungen nur noch über CAN kommen.

 

Die eigentliche Umrüstung auf Bluetooth …..

Nun waren alle Voraussetzungen vorhanden, um auch das Bluetooth Steuergerät einzubauen.

Hier gibt es verschiedene Revisionen des 8P0 862 335.

 

8P0 862 335

8P0 862 335 A

8P0 862 335 B

8P0 862 335 D

8P0 862 335 E

8P0 862 335 C

8P0 862 335 F

8P0 862 335 M

8P0 862 335 H

8P0 862 335 K

 

Mit Teilenummer 8P0 862 335 C/F/H/M/K ermöglichen die erweiterten Funktionen über RNS-E Teilenummer 8P0 862 335 A/B/D/E oder ohne Index bieten keine erweiterten Funktionen bzw. müsste das Telefoninterface ausgetauscht werden.

Quelle:

http://www.motor-talk.de/.../...oth-freisprechanlage-t1370745.html?...

 

Irgendwo habe ich auch noch gelesen, dass das 335-er SG ohne und mit A Index gar kein Bluetooth beherrschen würde und ausschließlich mit der Handyschale arbeitet.

Link; seeehr langes Thema:

http://forum.audi4ever.at/viewtopic.php?...

 

Man sollte also ein 8P0 862 335 mit Revisionsstand C/F/H/M/K kaufen.

 

Mir ist in der Bucht ein Set aus BT Steuergerät (8P0 862 335 M vom 17.01.2006 ), Mikrofon, Bluetooth Antenne, Steckergehäuse und Clipskabeln für 150 EUR ins Netz gegangen.

 

Da ich bereits eine 9ZF Vorbereitung hatte, brauchte ich das Mikrofon nicht wirklich

Ich habe mich dazu entschlossen, die Kabel zum BT-SG an dem Stecker zum Cullmann SG, neben der Handbremse, anzulöten. Dort gibt es einen entsprechend abgesicherten Dauerplus, Schaltplus, Masse, Schirm, Tel+/Tel-, Mute, Mikrofon und Mikrofon Masse.

Der K-Bus kam von Navi+ und der CAN vom KI.

Das Zerlegen der Verkleidung des Mitteltunnels ist hier hervorragend beschrieben:

http://www.motor-talk.de/.../teilenr-tmc-modul-t2137224.html?...

 

Zum Verlängern des Mikrofonanschlusses habe ich Mikrofonkabel verwendet (dünnes aber robustes Koaxialkabel) zum Verlängern des Tel+/Tel- Signales habe ich die Drähte verdrillt.

Ich habe die Kabel hinter dem Stecker zum Cullmann SG durchgeschnitten (eines nach dem anderen) und das Originalkabel mit der Verlängerung zusammengelötet. Auch den Stumpf zum Cullmann Stecker habe ich wieder angelötet. So kann ich das Cullmann SG jederzeit wieder anstecken (natürlich dann ohne BT-SG). Alle Lötstellen mit Schrumpfschlauch UND Isolierband isoliert. Die neuen Kabel mit ISO-Band zu einem Kabelbaum gewickelt und das Ganze unter das Handschuhfach des Beifahrers geführt. Dann mit dem K-Bus und dem CAN Bus zusammengeführt und an die Clipskabel sauber angelötet.

 

 

 

 

Pin CullmannSignal NamePin BT
-CAN+17
-CAN-18
16Tel+8
7Tel-9
4Mute16
10Kl. 15-
11Kl. 301
1Kl. 312
18Mikrofon11
9Mikrofon Shield12
-K-Bus15
13Kompenser Signal3 (nicht verkabelt)

 

Zum Montageort siehe Bilder. Der Platz hinter dem Handschuhfach war bei mir frei; was auch immer dort montiert sein könnte. Ein Klettband hält das BT-SG zuverlässig in der vertikalen Lage. Für eine sichere Z-Achse sorgt ein Lochband.

 

Angesteckt und ging!! Zumindest fast vollständig.

 

Die Taste < schaltet zwischen Radio- und Telefonbedienung (R/T) um und mit der Taste > nimmt man Anrufe an, wählt aus dem Telefonbuch oder startet die Sprachwahl.

Achtung es werden immer nur die oberen 2 Zeilen des FIS verwendet; auch im Telefon-Modus. Das ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, verträgt sich aber hervorragend mit den Navi Darstellungen.

Details und Info zur Darstellung hier:

http://www.motor-talk.de/.../...ach-rns-e-umbau-help-t1868994.html?...

 

Das Bluetooth Pairing (Anlernen) muß innerhalb weniger Sekunden nach dem Fahrzeugstart (Zündung) erfolgen; sonst wird und bleibt der Bluetooth bis zum neuen Starten abgeschaltet.

 

 

Und jetzt kommt die Falle:

Detailliert Info's hier:

http://de.openobd.org/audi/rns.htm#77_handy

 

Das BT-SG kann über K-Bus ODER CAN (bei neueren Fahrzeugen) codiert werden. Wenn es einmal über CAN codiert worden ist versteht es den K-Bus nicht mehr und umgekehrt ebenfalls nicht.

Entsprechend Murphy's Law habe ich erst das BT-SG gekauft und hinterher angefragt ob das BT-SG über CAN oder K-Bus codiert worden wäre.

Natürlich wurde es via CAN codiert und das hat mir im A6 / 4B mit einem K-Bus nicht ansatzweise geholfen.

Mit etwas Glück hätte ich die Einstellungen behalten können, es funktioniert ja; ist nur nicht programmierbar.

Aber auch hier – es passte halt nicht.

 

Die Codierung erfolgt über OBD(-II). Wenn das Fahrzeug CAN über CAN codiert wird liegt am OBD Stecker der Motor-CAN (500kbit/s) an und das Kombiinstrument setzt diesen CAN dann als Gateway in den Infotainment CAN um (100kbit/s) um, um auf die Infotainment Geräte zuzugreifen. Es hilft also auch nicht, den Infotainment CAN an die OBD Buchse anzuschließen.

Details hier:

http://www.motor-talk.de/.../...ach-rns-e-umbau-help-t1868994.html?...

 

Man kann das Ganze dann in ein Auto einbauen, welches über CAN codiert wird und welches auch ein passendes BT-SG bzw. den passenden Stecker hat.

Oder man fragt DerNachtfalke09, ob er das BT-SG passend zurück auf K-Bus setzt. Vielen Dank für unkomplizierte Hilfe!

 

Hier ein Link, mit dessen Hilfe man abschätzen kann ob das Gerät im Ursprungsfahrzeug mit CAN oder K-Bus codiert wurde:

www.ross-tech.net/VCDS/download/VCDSCompatibilityCharts.pdf

Dort, wo ein roter Pfeil zu sehen ist, wird sehr wahrscheinlich K-Bus verwendet worden sein.

 

Besser man klärt vorher mit dem Verkäufer, ob das Gerät über CAN oder K-Bus codiert wurde. Ein guter Händler kann sicher auch das Gewünschte einstellen.

 

 

Generelle Empfehlung:

Wer sich viel mit dem Auto beschäftigt, zumindest auch nur eine rechte Hand hat und/oder Einiges nachrüsten möchte, sollte sich für einen OBD-II Adapter entscheiden.

Es gibt dazu die Freeware WBH-Diag und von VAG-COM die Version 409.1 als Demoversion.

Das reicht um Steuergeräte zu überprüfen und um Codierungen vorzunehmen.

Man erspart sich und dem wohlmeinenden Fahrzeugelektriker viel Zeit und Ärger.

Link:

http://www.motor-talk.de/.../...lerspeicher-loeschen-t2247025.html?...

Optional:

www.ross-tech.com/vag-com/download/archives.html

Zweig: For the Ross-Tech TWIN-USB Interface:

 

„Dumb-Interfaces“ gibt es bei Ebay für ca. 20 EUR. Der Händler sollte ansagen, dass das Interface mit WBH-Diag UND VAG-COM 409.1 funktioniert.

 

 

Codierungen:

SG Multifunktionslenkrad (16) 01005 (Radio, Telefon und Sprachwahl)

SG Kombiinstrument (17) APK 62 Anpassung Datenbus Information 00007 (Radio, Navi + Telefon)

Im SG 56 (Radio) stand die erwartete 0007 (BNO 0001).

Im SG 37 (Navi) kann ich kein MFL codieren, da ich die Version vor KW45/01 habe.

 

Das BT-SG / Telefon (77) hat im APK 07: 01811

Hier noch ein Beitrag von Klaus in einem anderen Board:

http://forum.audi4ever.at/viewtopic.php?...

 

Zitat:

Codierung/Anpassung(en):

 

Codierung STG 77 Telefoninterface mit 11811 > http://de.openobd.org/audi/rns.htm#77_handy

im Einzelnen

1 - D3/C6 high System, 1 - Einheitslenkrad, 8 - HU MFL und K Leitung, 1 - Sprachbedienung Deutsch, 1 - Sprache FIS Anzeige Deutsch

 

Anpasskanal 129 (Nachlaufzeit) weiß ich leider nicht mehr genau, irgendetwas zwischen 002 und 240

Anpasskanal 133 von 0 auf 1 für Aktivierung bluetooth

Anpasskanal 134 mit Wert 0 Freisprechen auch ohne eingelegtem handy über bluetooth

Anpasskanal 131 um +3 dB erhöht, für Empfindlichkeit Mikrofon (8L1 862 373 A)

Fazit:

95% der benötigten Zeit ging in die Recherche im Board, nur 5% waren für den Umbau nötig – es ging aber nur dank guter Vorbereitung dann auch so schnell.

Perfekt integriert, funktioniert super und hat Spaß gemacht.

Eine böse Falle war das Codieren via CAN, da hatte auch die gute Vorbereitung nichts geholfen bzw. war nicht gut genug.

 

Teileliste:

Bluetooth Steuergerät

Bluetooth Antenne

Steckergehäuse

Clipskabel

 

Mikrofonkabel

versch. KFZ-Kabel.

 

 

Kosten:

150 EUR BT-SG/Micro/Steckergeh./Clipskabel/BT-Ant.

44 EUR Steuergerät MFL

85EUR neues Display im FIS

Nur reine Sachkosten, Zeit nicht gerechnet.

 

PS. Dank und Anerkennung allen Aktiven hier im Forum!

Bt-sg-montageplatz
Bt-sg-klettband
Bt-sg-montiert
Themenstarteram 23. Juli 2009 um 12:20

Zitat:

Original geschrieben von manni580 am: 23.07.09 10:27

Hallo!

Habe Deinen Beitrag zur BT-FSE gelesen, allerdings habe ich leider kein Multifunktionslenkrad.

Hast Du eine Ahnung, ob es irgendwie auch ohne MuFu geht?

Kennst Du Dich auch mit MuFu Umbau aus (Kosten)?

Bin jetzt technisch nicht so versiert, müsste mir für den Umbau sowieso Hilfe suchen.

Danke!

Zitat:

Original geschrieben von chr1971 am: 23.07.09 10:46

 

Hi Manni,

es geht ohne MFL - dann bräuchtest Du aber ein RNS-E oder MMI im Auto. Irgendwie mußt Du der BT-FSE mitteilen was Du willst. Selbst bei nur Sprachsteuerung brauchst Du eine Taste um das SDS (SprachDialogSystem) zu aktivieren.

Ein MFL nachrüsten geht - dazu gibt es hier viele Themen. Da ich mich da nicht herangetraut hätte (Airbag e.t.c.) weiß ich nicht viel darüber.

Wenn Du nur erreichbar sein möchtest könntest Du eventuell auf jegliche Bedienelemente (MFL, RNS-E) verzichten und die "Automatische Rufannahme" im FSE Modus aktivieren.

Oder Du nimmst das Gespräch mit der entsprechenden Taste am Handy an und nutzt wirklich nur das Freisprechen der BT-FSE. Auch dann werden Lautsprecher und Mikrofon des Autos genutzt. So könntest Du auch Nummern wählen. Müßte eigentlich gehen.

Ich möchte die Diskussion gerne in's Board verschieben - hast Du da Einwände?

Beste Grüße

Zitat:

Original geschrieben von manni580 am: 23.07.09 11:38

 

Ne, hab ich keine Einwände.

Woher kommst Du?

Raum Magdeburg

Zitat:

Wenn Du nur erreichbar sein möchtest könntest Du eventuell auf jegliche Bedienelemente (MFL, RNS-E) verzichten und die "Automatische Rufannahme" im FSE Modus aktivieren.

Dann siehst Du im FIS immer noch wer anruft. Nur Dein Radio muß Tel+/Tel- und Mute unterstützen und Du brauchst ein Mikrofon. Wahrscheinlich get das alles sogar ohne FIS. Dann stapeln sich zwar die Fehlermeldungen im BT-SG aber damit könntest Du sicher leben.

Hier noch ein Link zum Thema MFL nachrüsten. Dort sind auch Möglichkeiten genannt ein MFL nachrüsten "zu lassen".

http://www.motor-talk.de/.../...tionslenkrad-nachruesten-t1744492.html

Beste Grüße

Sollte noch jemannd ein komplettes MUFU suchen inkl. Airbag und Schleifring sowie STG, ich habe hier eines liegen, welches zum Verkauf steht.

 

Gruß

 

Stephan

 

P.S. Bin auch gerne beim Einbau behilflich, und bevor eine Diskussion kommt ich habe den nötigen Schein dazu.

am 6. Dezember 2009 um 16:36

Hi,

ich habe auch die 9ZF Handyvorbereitung mit Freisprecheinrichtung.

Ich habe mir eine Original Cullmann Handyschale für mein Siemens S65 besorgt und in die MAL montiert.

Wenn ich jemanden anrufen möchte, muss ich das Handy aus der MAL fahren und das Handy bedienen.

Und wenn mich jemand anruft, muss ich auch den MAL Deckel öffnen und zum annehmen das Handy betätigen.

Laut der RNS-E Bedienungsanleitung sollte aber auf dem RNS-E die Möglichkeit erscheinen, den Anruf entweder anzunehmen oder abzulehnen. Das erscheint aber bei mir nicht.

Kann es am Softwarestand (0160) des RNS-E liegen?

thx

Hallo,

 

nein die Anleitung im RNS-E Handbuch bezieht sich hier schon auf die Generation 2 Lösung.

 

Die "Alte" 9ZF also Generation 1 arbeitet nicht mit dem RNS-E zusammen.

 

Die ganze Sache wie Anzeige im FIS mit Namen und Telefonnummer, Anrufannahme und Gespräch beenden über das RNS-E bzw. MUFU, funktioniert erst aber der Generation 2.

 

Mit der Generation zwei ist es auch möglich die Telefonnummern aus dem Adressbuch im RNS-E anzurufen bzw. Nummern über das RNS-E zu wählen.

 

Aktuell kann ich für ein komplett Set bestehend aus folgenden Teilen:

 

BT STG mindestens mit dem Index S ganz neuer Stand ist aktuell AA

Micro

Kabelbaum

 

einen Preis von 325.-€ ausrufen.

 

Der Einbau bzw. Hilfe von meiner Seite ist auch möglich.

 

Gruß

Themenstarteram 6. Januar 2010 um 16:29

Hier noch ein Nachtrag:

DerNachtfalke09 hat in diesem Beitrag die aktuell verfügbaren Bluetooth Steuergeräte nebst Zubehör aufgezählt:

http://www.motor-talk.de/.../bluetooth-fse-4b-1999-t2437401.html?...

Hier ein Auszug:

Zitat:

....

Hier mal die möglichen BT-STG, aber vorsicht keine BT-STG aus dem neuen 4F, oder A5 oder Q7, Q5 oder auch keines aus dem neuen A4, diese arbeiten mit dem MOST und kann bei uns nicht verbaut werden.

Richtig mitbekommen hast Du schon das bei uns die Teile mit 4B0 bzw. 4Z0 anfangen, es gibt allerdings kein BT STG mit einer Teile Nummer 4B0.

Mögliche BT STG:

8P0 862 335 <MY 2004 A3/A6 - Basic functionality only

8P0 862 335 A MY 2004 A3/A4 - Basic functionality only

8P0 862 335 D MY 2005 A4 >8E-5-533 000 - Basic functionality only

8P0 862 335 E MY 2005 A4 8E-5-533 000 - 8E-5-600 000 - Basic functionality only

8P0 862 335 C MY 2006 A4 8E-6-000 001/8E-6-800 001}

8P0 862 335 F MY 2006.5 A3/A4 (Europe)

8P0 862 335 M MY 2007 (Europe)

8P0 862 335 H MY 2007.5 (Europe)

8P0 862 335 K MY 2008 (Europe, sw 0340) -> may get replaced under warranty due to faulty firmware

8P0 862 335 Q MY 2008 (Europe, sw 0350)

8P0 862 335 N MY 2009 (Europe)

8P0 862 335 S MY 2009.5 (Europe)

8P0 862 335 AA MY 2010 (Europe)

 

8L1 862 373A - Microphone

8P0 035 503E - Bluetooth Antenne

Je höher der Index (Buchstabe) hinter der Teile Nummer, desto größer der Software Stand und, um so höher die möglichkeit auch wirklich die neusten Handy´s unterstützt.

...

Themenstarteram 4. Juli 2010 um 10:12

Vor kurzem noch den i-Punkt aufgesetzt und die Tasten am MFL gewechselt: Nun ist rechts unten das Telefonhörersymbol zu sehen und unten links die Symbolik R/T zum Umschalten zwischen Telefon und Radio Modus.

Teilenummern:

4B0 951 527 B98

4B0 951 527 A B98

Es wäre zwar auch ohne gegangen aber die Tasten sind genial beleuchtet.

Zum Wechseln muß der Lenkradairbag ausgebaut werden. Vorsicht beim Ausbauen - das sollte nur jemand anfassen, der weiß was er macht !!! - ansonsten machen lassen.

Themenstarteram 4. Juli 2010 um 10:14

Multi-SIM

Noch ein Hinweis in ganz anderer Sache: Mittleweise gibt es bei vielen (allen??) Mobilfunkprovidern Multi-SIM Karten, den Nachfolger der Twin-Karten.

Man kann sich also nun eine (bzw. zwei) Multi-SIM Karten zu EINEM Vertrag kaufen (kostet einmalig 5EUR und nichts monatlich glaube ich (??)) und in einen Festeinbau bzw Zweittelefon im Auto einbauen. Ankommende Gespräche kann man an jedem der Telefone annehmen und auch über den gleichen Vertrag telefonieren. Nur die Multi-SIMs untereinander können sich (aus verständlichen Gründen) nicht anrufen.

Es ergeben sich folgende Optioen:

- Alten Festeinbau weiterverwenden und trotzdem aktuelles Telefon haben

- Altes Handy mit Ladeschale permanent im Auto lassen und trotzdem aktuelles Telefon haben

- Premium Freisprecheinrichtung mit passendem (r)SAP Handy über Multi-SIM betreiben und nicht (r)SAP fähiges aktuelles Telefon haben (z.B. i-Phone)

In den genannten Fällen telefoniert man dann eben über die Außenantenne.

Die Cullmann 9ZF FSE sollte man trotzdem ersetzen - Gespräche während der Fahrt annehmen grenzt hier an Leichtsinn.

Wie immer - alles ohne Gewähr!

Hey,

super thread, Danke!

Aber eine Frage, die sich aus folgendem Text entwickelt, bleibt mir noch offen:

Zitat:

Ich habe mich dazu entschlossen nur Bluetooth nachzurüsten. Alles Weitere bezieht sich auf eine Bluetooth-only Nachrüstung.

Im BT-SG wird dann das Freisprechen ohne eingelegtes Handy aktiviert und man kann sich die Kosten für den Grundplatte der Handyladeschale, die Handyladeschale selbst, Compenser, Antennenleitungen und einige Meter Kabel sparen.

Somit brauchte ich „nur“ das Bluetooth Steuergerät (mit Steckergehäuse und Clipskabeln), die Bluetooth Antenne und einiges an Kabeln. Das Mikrofon war durch die 9ZF Vorrüstung vorhanden; ein Werksradio auch, ebenfalls das FIS und ein Multifunktionslenkrad.

Warum brauche ich für die Variante mit Ladeschale noch eine Antennenleitung und Compenser? Ist das nicht durch die vorhandene 9ZF schon da?

Bei mir ist die Ladeschale der 9ZF neben der Handbremse installiert, eine Mittelarmlehne zu bestellen hatte der Erstbesitzer vergessen. Beim Umbau ruppe ich doch das alte Steuergerät raus, dass sich in der Nähe der Ladeschale befindet (?), und schließe stattdessen den Umbauadapter von Kufatec an, das neue Interface passt dann nur hintem Handschuhfach? Die neue Ladeschale soll an die gleiche Stelle wie die alte, passt dort die Grundplatte 4F0.. hin?

Danke + Gruß

murdy

Hallo,

ich besitze einen A6 4B in dem original ein RNS-D mit MFL eingebaut war. Das RNS-D habe ich gegen das RNS-E getauscht. Funktioniert auch alles super. Ich habe ein VAG Diagnoseinterface 908 und kann auch alles entsprechen codieren und anpassen, sowie Fehlerspeicher lesen und löschern!

Jetzt wollte ich die Bluetooth FSE nachrüsten. Habe mir in der Bucht ein Steuergerät 8P0862335C (laut Label) besorgt. Alles verkabelt (ich habe die Elsa von VW und auch etwas technisches Verständniss, denke ich habe alles richtig verkabelt). Ich hatte erst nur CAN angeschlossen, dann auch die K-Line am FSE.

Nun zum Problem: Diagnose geht nur über K-Line zum FSE. In diesem ist die codierung allerdings auf CAN-Kommunikation gestellt. Das FSE lässt sich auch nicht umcodieren, egal was ich versuche, es kommt immer eine Fehlermeldung! Komischerweise steht im VAG auch nicht 8P0862335C sondern 8P0862335D. Dies würde auf eingeschränkte funktionalität des FSE hindeuten. Aber verbindung zum RNS-E geht auch nicht. Egal was ich im RNS-E codiere, es unterhält sich nicht mit dem FSE. Auch Bluetooth findet mein Handy nicht, auch nicht nach den ersten Sekunden nach Zündung ein. Auch im Fehlerspeicher der FSE steht immer "keine Kommunikation mit Radio".

Irgendwo habe ich einen Denkfehler! Wer kann mich unterstützen um die FSE zum Laufen zu bringen. Ich denke, das der CAN am FSE richtig angeklemmt ist, denn wenn ich den CAN am FSE abklemme kommt im MFL Steuergerät folgende Fehlermeldung: "01303 - Telephone Transceiver (R36) - No Communications" stecke ich den CAN am FSE wieder an kommt die Fehlermeldung nicht mehr! Im FSE Steuergerät steht dieser Communikationsfehler allerdings immer ("001304 - Radio

- No Communications)!

Warum kann ich das FSE nicht umcodieren?! FSE codierung steht auf 0010300

so habe nun auch meinen Umbau abgeschloseen.

Nachrüstung Mufu und Tiptronic über Lenkrad. Das hatte ich selbst recherchiert und BT-Telefoninterface.

Für das BT-Interface habe ich die tolle Anleitung von chr1971 genutzt, damit war es dann nicht mehr so schwer.

Danke dafür !!

Das BT-Interface habe ich ebenfalls unter dem Handschuhfach eingebaut. Allerdings war mir die Halterung etwas zu "windig", deshalb habe ich diese noch mit einem zusätzlichen Winkel nach unten verstärkt. Das BT-Interface wurde hinten noch mit Dämpfungsband (ca. 3mm dick) beklebt um sicher zu sitzen. Anbei Fotos, falls es jemand nachbauen will.

Ansonsten zwar ein ziemlicher Aufwand, aber auf jeden Fall lohnenswert.

Habe jetzt Sprachbedienung und volle Handykontrolle über Lenkrad incl. Nummeranzeige im FIS auch ohne RNS-E (habe das Symphony 2 dringelassen, da ich die kleine Navigation drinhatte).

Selbstverständlich koppelt das Handy beim Einsteigen automatisch, so wie auch bei den neueren Audis.

A6-4b-bt-nachruesten-1
A6-4b-bt-nachruesten-2

Da mittlerweile die rSAP-Adapter nachgeworfen werden, habe ich diesen auf die nachgerüstete FSE II [http://www.motor-talk.de/.../...stung-mittelarmlehne-t2255883.html?...] gesetzt (vorher schon die BT-Umrüstung gemacht, aber die Ladeschale zusätzlich verbaut wg Antenne) und jetzt im "ollen" 4B :D neben der vollen Telefonsteuerung über RNS-E auch Telefonkopplung rSAP.

Gruß, Thomas

Klar das mit dem rSAP ist eine gute Sache, habe ich auch in unseren A4's drin. Allerdings seit neuestem haben wir das Apfel-phone und das unterstützt kein rSAP :confused:

Habe auch keine Lust mehr im A6 die Halterung für Ladeschale nachzurüsten damit man den rSAP Adapter ggf. aufklipsen kann. Bleibt halt bei BT only. Damit dem Handy der Saft nicht ausgeht, habe ich eine zusätzliche 12-V Steckdose an der Stelle wo vorher das Spiralkabel der FSE im Mitteltunnel angeschlossen war eingebaut. Handy liegt dann in der Mittelkonsole und fliegt nicht im Auto rum.

Der Nachteil bei rSAP ist halt die fehlende Ladefunktion, das ist bei der normalen Ladeschale schon bequem aber leider sehr teuer.

Themenstarteram 3. Januar 2014 um 17:55

Update nach fast 5 Jahren Benutzung

Das File mit der Anleitung zum Ändern der MFL Übertragung auf CAN findet sich neuerdings hier:

MFL umbauen: SAT.PDF

 

War neulich in der Werkstatt zum Zahnriehmenwechsel (:rolleyes:) und bei der Diagnose wurde ein "permanenter Fehler im Airbag Steuergerät" gemeldet. Haben die Jungs von der Werkstatt hörbar irritiert angerufen, ob ich wüßte was das soll - sie wußten, dass das Navi+ und der TMC-Tuner von mir nachgerüstet wurden. Habe sie gebeten das BT-Steuergerät kurz abzuziehen und der "Fehler" war weg.

Ansonsten: Perfekt!

Weiterhin: Überlege gerade DAB+ nachzurüsten - Thema hier

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Original Audi Bluetooth Freisprecheinrichtung Nachrüstung im A6 / 4B - Übersicht, Erfahrungsbericht