ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ordnungsgeld wegen fehlender Brille im Straßenverkehr

Ordnungsgeld wegen fehlender Brille im Straßenverkehr

Themenstarteram 4. Juni 2012 um 16:24

Irgendwann trifft es jeden. Dieses Mal hat die Polizei mich für die allgemeine Verkehrskontrolle ausgewählt. So aufgeregt, wie in diesen paar Minuten war ich schon lange nicht mehr. Mit meinem Fahrzeug und den erforderlichen Sachen, die immer mitgeführt werden müssen, ist alles in Ordnung. Zu beanstanden hatten die Polizisten lediglich, dass ich beim Autofahren keine Brille trug, obwohl dies ausdrücklich auf meinem Führerschein vermerkt ist. Zur Strafe musste ich ein kleines Ordnungsgeld entrichten. Meinen Fehler sehe ich absolut ein, weshalb ich nun Rat bei den Brillenträgern unter euch suche:

Ich möchte mir nun eine Brille anfertigen lassen, die auch gut für den Straßenverkehr geeignet ist. Gibt es da spezielle Brillengläser, die zu empfehlen sind ? Eine Sonnenbrille mit Sehstärke kann ich nachts unmöglich tragen, das weiß ich, aber wären da vielleicht getönte Brillen mit Verlauf besser geeignet?

Beste Antwort im Thema
am 4. Juni 2012 um 19:33

Oh, toll... mal ein Thread für mich, da ich in der Augenoptikbranche arbeite. :D

Lieber TE:

Als Du deinen FS-Sehtest bestehen wolltest, ging das nicht ohne Brille. Sonst wäre es nicht in deinem FS vermerkt. Daher gehe ich mal davon aus, dass Du irgendwann mal eine Brille besessen hast.

Warum trägst Du heute keine mehr?

Der einzige Grund, mit Ausnahme von Kontaktlinsen, wäre visuelles Training, mit dem Du dir deine Fehlsichtigkeit wieder wegtrainiert hättest - ja, so etwas gibt es.

Mein Tipp:

Geh' zu dem Optiker deines Vertrauens, lass eine Refraktion machen, sag ihm, dass es eine Universalbrille werden soll und kauf' dir superentspiegelte und gehärtete Kunststoffgläser in 1.6 od. 1.67er Qualität - alles andere ist ein Kompromiss. Dazu eine schöne, leichte Kunststoff- oder Titanfassung und eine günstige Sonnenbrille - ebenfalls natürlich in deiner Stärke - die bekommst Du beim Kauf einer normalen Brille meist sehr günstig dazu.

Es gibt heutzutage tolle Wellness-Gläser, die sind z. B. für's Autofahren sehr zu empfehlen. Ich trage selbst welche.

Wenn Du mir verrätst, aus welcher Ecke Du kommst, empfehle ich dir gerne einen guten Optiker - per pn.

Nur bitte nicht zum Augenarzt, die Augen tropfen lassen und mit diesen Werten dann irgendwo bei Mister Spuck oder sostwo im Net irgendwo eine Brille billig bestellen - das wird meistens nix.

Deine neue Brille muss dir gefallen, zu deinem Typ passen, sollte leicht und angenehm zum Tragen sein und - ganz wichtig - sie muss exakt angepasst werden und das kann nur ein Optiker. Außerdem hast Du dort einen Ansprechpartner vor Ort, wenn die Brille mal gerichtet werden muss und hast natürlich auch eine Verträglichkeitsgarantie.

Du wirst dich wundern, wie scharf Du mit deiner neuen Brille siehst und wirst sie überhaupt nicht mehr abnehmen wollen. :)

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten
am 4. Juni 2012 um 19:14

Zitat:

Original geschrieben von wbf325i

@Tecci6N

Es gibt leider Leute, wie mich, die keine (auch nicht die weichen Kontaktlinsen) vertragen und keine Lust haben, sich mit staendig geroeteten Augen bei der Arbeit, mit Kunden-Kontakt wohlgemerkt, dann auch noch dauernd bloed anmachen zulassen!

Bist Du sicher, dass die Linsen auf Deine Augen korrekt angepasst wurden...?

Ansonsten würde ich mal Tageslinsen probieren, die sind prinzipiell sehr gut verträglich (bei Qualitätsware) und man hat jeden Tag hygienisch frische Linsen.

Ich selbst kann auch nur zu Kontaktlinsen raten (trage ich seit 26 Jahren, derzeit Monatslinsen). Nicht nur beim Autofahren auch beim Sport (und bei anderen körperlichen Betätigungen:D), sind Kontaktlinsen sehr vorteilhaft, besonders wenn man (wie ich) stärker kurzsichtig ist.

Eine Alternative wäre noch die Lasik ("Augen lasern"), allerdings kann es da im Einzelfalle zu verstärkter Blendempfindlichkeit des nachts (insbesondere bei Regen) führen.

Zitat:

Original geschrieben von DCACKG

...

Hab früher auch eine seperate Brille für`s Auto gehabt und bin davon

abgekommen weil sich nach dem Wechsel für eine gewisse Zeit

Irritationen beim Sehen einstellten,scheinbar der Gewöhnungsprozess

...

Nein! - Dann stimmten bei Dir da garantiert die "Augenachsen" zur Brille nicht!

Das Gleiche Problem hatte ich auch mal mit einer neuen Brille und das passierte mir bei meinem Stamm-Optiker!

Wenn man die Brille aufsetzte, hatte man damit beim ersten Eindruck, das Gefuehl das man leicht schielt ...

Aber es waren die versetzten Augenachsen, weil die Glaeser nicht korrekt fuer die Augenachsen in die Brille eingeschliffen waren!

am 4. Juni 2012 um 19:32

Ist eine schlüssige Erklärung.

Egal,meine Alltagsbrille ist mein Alrounder geworden.

Wechselbrillen werden immer unterschiedliches Seh-

empfinden,zumindest anfänglich,verursachen.

 

Aber war nicht das Thema des TS,bitte zurück zu

Diesem!

am 4. Juni 2012 um 19:33

Oh, toll... mal ein Thread für mich, da ich in der Augenoptikbranche arbeite. :D

Lieber TE:

Als Du deinen FS-Sehtest bestehen wolltest, ging das nicht ohne Brille. Sonst wäre es nicht in deinem FS vermerkt. Daher gehe ich mal davon aus, dass Du irgendwann mal eine Brille besessen hast.

Warum trägst Du heute keine mehr?

Der einzige Grund, mit Ausnahme von Kontaktlinsen, wäre visuelles Training, mit dem Du dir deine Fehlsichtigkeit wieder wegtrainiert hättest - ja, so etwas gibt es.

Mein Tipp:

Geh' zu dem Optiker deines Vertrauens, lass eine Refraktion machen, sag ihm, dass es eine Universalbrille werden soll und kauf' dir superentspiegelte und gehärtete Kunststoffgläser in 1.6 od. 1.67er Qualität - alles andere ist ein Kompromiss. Dazu eine schöne, leichte Kunststoff- oder Titanfassung und eine günstige Sonnenbrille - ebenfalls natürlich in deiner Stärke - die bekommst Du beim Kauf einer normalen Brille meist sehr günstig dazu.

Es gibt heutzutage tolle Wellness-Gläser, die sind z. B. für's Autofahren sehr zu empfehlen. Ich trage selbst welche.

Wenn Du mir verrätst, aus welcher Ecke Du kommst, empfehle ich dir gerne einen guten Optiker - per pn.

Nur bitte nicht zum Augenarzt, die Augen tropfen lassen und mit diesen Werten dann irgendwo bei Mister Spuck oder sostwo im Net irgendwo eine Brille billig bestellen - das wird meistens nix.

Deine neue Brille muss dir gefallen, zu deinem Typ passen, sollte leicht und angenehm zum Tragen sein und - ganz wichtig - sie muss exakt angepasst werden und das kann nur ein Optiker. Außerdem hast Du dort einen Ansprechpartner vor Ort, wenn die Brille mal gerichtet werden muss und hast natürlich auch eine Verträglichkeitsgarantie.

Du wirst dich wundern, wie scharf Du mit deiner neuen Brille siehst und wirst sie überhaupt nicht mehr abnehmen wollen. :)

Zitat:

Original geschrieben von Rigero

Bitte präziser: ist in Eurem Führerschein eine "Sehhilfe" oder explizit eine Brille vermerkt?

Ja, Sehhilfe. Ich trage harte Konuslinsen und manchmal eine Brille. Grund: Keratokonus.

Für die Brille ist mein Trauzeuge zuständig gewesen und für die Linsen seine Lebensgefährtin :D (sind beide Meister in versch. Betrieben und Städten)

Aber... 20 Optiker auf 300 Meter in der Stadt... wo kommen die alle bloß her...

cheerio

am 5. Juni 2012 um 10:11

ich stecke selbst grade im kontaktlinsenproblem.es wurden 40min werte gemessen bei jeweils 3 verschiedenen optikern und jedes mal dreht sich die rechte linse (hornhautverkrümmung). vor 10 jahren hatte ich schon mal jahreslinsen und die sind auf 3 jahre gerechnet nicht mal teurer als eine brille bei apollo/fielmann.möglicherweise habe ich völlig utopische werte,aber für 400 euro nur die billigsten gläser ohne härtung,dünner und was weiß ich,ist recht teuer. hab darauf hin die genauen werte bei einem onlinebrillenhändler durchgegeben und mir eine brille mit allem schnickschnack für einen bruchteil des geldes machen lassen.die trage ich heute noch täglich.muß halt jeder selbst entscheiden, wie viel er ausgeben will.

Sei froh, 400 Euro kostet bei mir eine Konuslinse. Für ein Auge.

cheerio

Hallo TE,

Da du zum Fahren die Brille (obwohl im Führerschein vermerkt, somit auch beim Seetest getragen worden) nicht angezogen hast, nehm ich mal an du bist lediglich "leicht Weitsichtig" (alle anderen ziehen die Brille an zum Fahren... ;-). D.h. ich geh von einer Sehschwäche von max. +2 Dioptrin aus...

Hier würde ich dir, wenn du eine Brille spez. für's Fahren anfertigen lassen möchtest (Variante "Bratislava oder Istanbul um sich von der Brille zu verabschieden" ausgeschlossen) eine mit selbsttönenden Gläsern empfehlen.

Die ist im Dunklen nicht getönt, dunkelt sich aber selbst ein, je heller es wird... (von oben nach unten, d.h. kommt dir einer mit Vollicht entgegen kannst du durch Kopfheben den getönten Bereich umgehen, bis die Gläser wieder hell sind)

 

Hallo, Motorfreak7,

zunächst einmal eine kleine Anmerkung:

Mit der Verwarnung bist Du noch recht gut davon gekommen, denn wenn Du keine Brille dabei hattest, hätte man Dir auch die Weiterfahrt untersagen können, bzw. müssen, bis Du wieder "fahrtauglich" bist.

Hast Du bislang eigentlich trotz dieses Eintrages noch gar keine Brille?

Wie hast Du denn dann Deinen Führerschein machen können?

Zur Brille an sich:

Neben der "normalen" Brille solltest Du Dir unbedingt auch noch eine Sonnenbrille in Deiner Sehstärke zulegen, denn wenn Du z. B. bei tief stehender Sonne aufgrund der Blendung einen Unfall verursachst, kann das für Dich sehr teuer werden (von den Gefahren für Dich und andere mal ganz abgesehen).

Viele Grüße,

Uhu110

am 5. Juni 2012 um 13:48

Im Internet kann man günstig Brillen aus China kaufen. Man muss einfach nur die entsprechenden Anforderungen an Schliff etc. eintragen und man bekommt für kleines Geld gute, vollentspiegelte Ersatzbrillen.

am 5. Juni 2012 um 15:01

@TE: Bitte lass uns doch noch ein paar nähere Infos zukommen, damit nicht alle im Nebel stochern:

Wie stark ist Deine Fehlsichtigkeit? Wieviel Geld möchtest Du ausgeben? Willst Deine Brille nur zum Autofahren aufsetzen oder auch sonst? Kommen für Dich Alternativen wie Kontaktlinsen oder Lasern in Betracht, weil Dich das Gestell auf der Nase stört?

Mit Brillen ist es irgendwie so wie mit Autos (wir sind ja auf MT, da liegt diese Analogie nahe :D). Der eine möchte nur möglichst günstig von A nach B kommen, der kauft sich, sagen wir, einen Dacia Logan, und ist hochzufrieden damit. Der andere will was schickes und gibt dafür gern etwas mehr aus, der leistet sich dann, sagen wir, einen Porsche Boxter. Der dritte ist internet-affin und bestellt sein Auto bei Autohaus24.de, während der vierte eine fundierte und ausführliche Beratung braucht, und zu seinem örtlichen Ford-Händler geht. Welcher Typ bist Du? Und sag jetzt bitte nicht, dass Du nur Gebrauchtwagen kaufst. Dann passt meine schöne Analogie nämlich nicht mehr. :D

Zitat:

Original geschrieben von fruchtzwerg

Im Internet kann man günstig Brillen aus China kaufen. Man muss einfach nur die entsprechenden Anforderungen an Schliff etc. eintragen und man bekommt für kleines Geld gute, vollentspiegelte Ersatzbrillen.

Bevor man das macht, sollte man dann doch noch lieber zur Optiker-Kette gehen und sich da das billigste vom Billigen holen.

Die einfachsten Brillen gehen da bei ca. 17-18 € los, allerdings noch nicht entspiegelt. Für das Geld darf man nicht zu viel erwarten, aber es handelt sich dann immer noch um von Optikern angepasste Brillen, bei denen man sich relativ sicher sein kann, seinen Augen nicht zu schaden.

Ich weiß nicht, wie es aktuell aussieht und ob es diese billigen Brillen noch gibt. Mir fällt sehr auf, dass noch bis vor einem Jahr jede Optikerkette mit solchen Brillen geworben hat bzw. auf den Homepages und auf den Flyern waren diese Brillen immer mit aufgeführt. Irgendwie wird dafür nicht mehr so geworben...

Das Thema scheint in der Optiker-Branche auch sehr sensibel zu sein, da an einer Brille unter 20 € wohl fast nichts mehr verdient sein wird, wenn man solche Leistungen wie Anpassungen etc. berücksichtigt.

Wie dem auch sei, die billigste Brille von der Optikerkette ist immer noch besser als eine Fernbestellung aus China. Bei einer Bestellung kann man vielleicht seine Stärke angeben, aber das wird es dann wohl gewesen sein. Bei einer richtigen Brillenanpassung wird vom Optiker z. B. auch markiert, wo der Brillenträger genau hinsieht; also die Brille wird individuell auf die Augen abgestimmt. Das geht beim Chinesen wohl kaum...

am 5. Juni 2012 um 15:20

Zitat:

Original geschrieben von Einige_Fragen

Zitat:

Original geschrieben von fruchtzwerg

Im Internet kann man günstig Brillen aus China kaufen. Man muss einfach nur die entsprechenden Anforderungen an Schliff etc. eintragen und man bekommt für kleines Geld gute, vollentspiegelte Ersatzbrillen.

Bevor man das macht, sollte man dann doch noch lieber zur Optiker-Kette gehen und sich da das billigste vom Billigen holen.

Die einfachsten Brillen gehen da bei ca. 17-18 € los, allerdings noch nicht entspiegelt. Für das Geld darf man nicht zu viel erwarten, aber es handelt sich dann immer noch um von Optikern angepasste Brillen, bei denen man sich relativ sicher sein kann, seinen Augen nicht zu schaden.

Ich weiß nicht, wie es aktuell aussieht und ob es diese billigen Brillen noch gibt. Mir fällt sehr auf, dass noch bis vor einem Jahr jede Optikerkette mit solchen Brillen geworben hat bzw. auf den Homepages und auf den Flyern waren diese Brillen immer mit aufgeführt. Irgendwie wird dafür nicht mehr so geworben...

Das Thema scheint in der Optiker-Branche auch sehr sensibel zu sein, da an einer Brille unter 20 € wohl fast nichts mehr verdient sein wird, wenn man solche Leistungen wie Anpassungen etc. berücksichtigt.

Wie dem auch sei, die billigste Brille von der Optikerkette ist immer noch besser als eine Fernbestellung aus China. Bei einer Bestellung kann man vielleicht seine Stärke angeben, aber das wird es dann wohl gewesen sein. Bei einer richtigen Brillenanpassung wird vom Optiker z. B. auch markiert, wo der Brillenträger genau hinsieht; also die Brille wird individuell auf die Augen abgestimmt. Das geht beim Chinesen wohl kaum...

Achso, du hast also schon Erfahrungen mit chinesischen, vollentspiegelten Brillen gesammelt? Der Optiker macht an der Brille auch nicht mehr, was nicht jeder Brillenträger, der seine angefertigte Brille ausgehändigt bekommt, nicht auch selbst machen könnte.

am 5. Juni 2012 um 15:32

Das stimmt so nicht ganz, da der Augemittelpunkt markiert wird - was bei einer Internetbestellung kaum möglich sein wird...es kommt natürlich auch drauf an was man für eine Sehschwäche hat, bei geringen Schwächen, wird es wohl nicht so ausschlaggebend sein.

am 5. Juni 2012 um 15:35

Zitat:

Original geschrieben von Einige_Fragen

Wie dem auch sei, die billigste Brille von der Optikerkette ist immer noch besser als eine Fernbestellung aus China. Bei einer Bestellung kann man vielleicht seine Stärke angeben, aber das wird es dann wohl gewesen sein. Bei einer richtigen Brillenanpassung wird vom Optiker z. B. auch markiert, wo der Brillenträger genau hinsieht; also die Brille wird individuell auf die Augen abgestimmt. Das geht beim Chinesen wohl kaum...

Auch wenn ich internetaffin bin, und nicht alles schlecht finde, was aus China kommt (bis auf Autos :D) - für mich wäre vor allem die Auswahl des Gestells über das Internet ein Problem. Ich finde, man muss schon einige Gestelle an sich ausprobieren, um entscheiden zu können, was einem steht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ordnungsgeld wegen fehlender Brille im Straßenverkehr