ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. ordentliche Musik aus RT3

ordentliche Musik aus RT3

Themenstarteram 15. Oktober 2011 um 23:07

Hallo,

ich bin neu im Forum, und meine letzten Erfahrungen mit Car-HiFi liegen ungefähr 25 Jahre zurück.

Ich hoffe deshalb auf Hilfe von Euch.

Zur Zeit fahre ich einen Fiat Ulysse 179Ax mit dem serienmäßigen RT3. Leider ist dessen Sound alles andere als toll,

aber ich möchte auf dessen Funktionen, wie Navi, Telefon usw. nicht verzichten. Nach längerer Suche im Netz stieß ich auf den

i-sotec i-soamp 4d, der in Sachen Anschluß an das RT3 so ziemlich meinen Vorstellungen (klein, ohne Probleme im Handschuhfach einbaubar) entspricht. Ich möchte ihn für ein einigermaßen brauchbares FS und an einen Sub anschließen. Dazu soll das vorhandene FS raus und ein neues rein.

Jetzt meine Fragen:

- Taugt der i-sotec?

- Welches FS (2-Wege) passt dazu?

- Wie wird der i-soamp oder eine andere Endstufe angeschlossen, so dass die vorhandenen Hecklautsprecher, die event. auch aufgerüstet werden, über das RT3 weiterbetrieben werden?

- Welchen Sub könntet Ihr dazu empfehlen

Als preisliche Obergrenze habe ich so an ca. 1000€ gedacht. Und noch was: ich will einen guten Sound, manchmal auch etwas lauter, mit guten Höhern und satten Bässen, jedoch keine fahrende, kreischende Dorfdisco.

Gruß und vielen Dank für Eure Geduld und Hilfe

Manne

Ähnliche Themen
12 Antworten
Themenstarteram 30. Oktober 2011 um 21:10

So, Leute,

da bis jetzt noch keine Antworten auf meine Frage nach dem I-sotec gekommen sind, hab ich mich andersweitig umgeschaut, und ich glaub, ich hab jetzt meine Anlage:

- Endstufe: Audio System X-ION 160.4

- FS: Audio System X-ION 165-4 2-Wege

- Bass: Audio System X-ION 12 Plus BR

Und das ganze über nen Helix AAP vom RT3...

Was haltet Ihr von der Zusammenstellung? Taugt das in nem Ulysse 179?

Gruß, Manne

P.S.: Meine Musikrichtung: Blues, Rock, Hard´n Heavy, Melodic Power Metal

das zeug müsste schon sehr gut gehen. natürlich kann man damit leiser hören auch, aber du erreichst damit auch locker dorf disco pegel (bei bedarf ;) ). kenne leider deine ansprüche nicht und kann dir darum nur schwer eine sinnvolle empfehlung geben. die audio system sachen kannst bedenkenlos kaufen, weiß nur nicht ob es zu 100% zu deiner musikrichtung passt, vielleicht hat noch jemand einen tipp für dich.

Themenstarteram 31. Oktober 2011 um 22:49

Hallo,

wie schon oben geschrieben, sind meine bescheidenen Erfahrungen schon ca. 25 Jahre her. Ja, ja, die guten alten Blaupunkt- und Mac- Zeiten...! Und die Audio System-Teile, die könnte ich von einem Freund, der sie vor nicht mal einem Jahr in seinen Escort-Kombi (!) reingekauft hat, und sie nun gegen eine Bose-Anlage mit dazugehörigem Audi tauscht, mit allem Drum und Dran, mit mehrere Quadratmetern Dämmaterial, mit mehreren dutzend Metern 4mm² Lautsprecherkabeln usw. usw. für 500€ bekommen. Bei ihm im Escort hörte sich das System einfach hammermäßig an, und er hat auch ungefähr den gleichen Musikgeschmack wie ich. OK, die Frage ist jetzt, ob das auch in meinem Ulysse, der ja ungefähr das doppelte an Volumen wie ein Escort hat, der Fall sein wird, aber ich denke, schon.

Meine Ansprüche sind relativ bescheiden: einfach eine ordendliche Musik, die sowohl im "Normalbetrieb" mit Frau und Kind im Wägelchen zu ertragen ist, die, wenn ich alleine unterwegs bin auch gerne mal lauter sein darf und wenn ich mal wieder von allem die Schnauze vollhabe, auch mal richtig Dampf haben darf, aber eben klangtechnisch hochwertig bleiben soll, und nicht das Format der schon erwähnten "kreischenden" Dorfdisco haben. Von Gekreische habe ich mit der Werksanlage nämlich echt genug. Ja, ich weiß schon, dass das RT3-System nicht gerade der Reißer ist, doch wie schon geschrieben, hängt halt das gesamte BUS-System auch an dem Ding, und auf die auch schon erwähnten Annehmlichkeiten möchte ich halt auch nicht verzichten.

Vielleicht hat ja schon jemand seinen Ulysse 179, C8, 807 oder Phedra veredelt, und kann mir noch ein paar Tipps geben.

Gruß

Manne

500? wenn wie beschrieben kabel und alles andere noch dabei ist: worauf wartest du noch? Der Preis ist wirklich sehr fair und er wird sich im audi mit bose die audio system anlage zurückwünschen :p

Hallo Forum,

ich schrieb in diesen Thread, weil ich auch der Meinung bin, dass der Sound im ULYSSE mit dem RT3 etwas dünn ist (blechern).

In meinem FORD FOCUS hatte ich einen richtig guten Sound mit dem FORD Radio und Werksboxen.

Das von Cube-rider genannte Audio-System ist nicht ganz billig (>400,- sind da weg.)

Gibts Alternativen? Evtl. nur die Lautsprecher tauschen.

Wieviel Watt Ausgang hat denn das RT3, kann ich das irgendwo sehen.? Softwareversion 6.6 heißt es im Menü.

gruß

tom

:-:

Blecherner Klang könnte davon kommen, das die Lautsprecher schlicht und einfach auf und im Blech spielen. Die Membran regt die Bleche an, was Vibrationen hervorruft, im Mittelton können reflexionen zu ganz unschönen Blechgeräuschen führen. Wenn du kostengünstig was auf die Beine stellen willst, solltest die Tür selbst verbessern und Dämmen! Ab 60-70€ für beide sollte es ca. losgehen.

Hallo mazda,

Dämmen ist die 2.Möglichkeit, aber als erstes müssten evtl. neue Lautsprecher rein (?)

Aber welcher Typ, und kann man das selbst, ohne das ganze Auto zu zerreißen (Ist doch alles plastik!)

Falsch, dämmen ist das wichtigste überhaupt. Wenn es kein richtiges Lautsprechergehäuse gibt braucht man nicht über neue Lautsprecher nachdenken.

Zitat:

Wieviel Watt Ausgang hat denn das RT3, kann ich das irgendwo sehen.?

Radios haben ungefähr 15W pro Kanal. Mehr ist im kleinen Gehäuse technisch nicht möglich.

Zitat:

Und kann man das selbst, ohne das ganze Auto zu zerreißen (Ist doch alles plastik!)

Fachkenntnisse braucht man keine. Wie man eine Tür richtig zerlegt kann man im Internet nachlesen. Anleitungen zum Dämmen gibt es noch und nöcher. Wer das nicht hin bekommt hat nur keine Geduld sich damit zu beschäftigen.

Und für Fragen gibt es ja Internetforen.

Wenn die Ansprüche nicht all zu hoch sind tun es auch einige Bitumenmatten, dann kommt man mit 40€ für die Dämmung weg.

Und Werkslautsprecher sind manchmal besser als man denkt, wenn sie in einem vernünftigen Gehäuse spielen.

Wenn du dich über einen blechernen Klang beschwerst, so rate ich dir, probier doch zuerst das Dämmen aus. Ich habe bei meinem Kumpel im MX-5 genau und wirklich haargenau dieses problem gehabt. 200€ Lautsprecher eingebaut in die blanke Tür und blecherner Klang. Nach dem Dämmen und zwar nur mit Bitumenmatten war das blecherne Weg. Alubutyl ist noch eine ganze Spur besser in der Wirkung und noch deutlich leichter zu verarbeiten. Wenns dann nicht reicht, kannst über neue Lautsprecher nachdenken und das Dämmen war nur eine gute Basis für die neuen Lautsprecher :)

Themenstarteram 29. Februar 2012 um 17:41

Hallo zusammen,

ich hab´s jetzt mit dem schmalen, scheppernden Sound in meinem Ulysse hinter mir. Es war zwar sehr aufwendig, aber es hat sich echt gelohnt. Am schlimmsten war die ganze Dämmerei. Gott sei Dank konnte ich auf einen gelernten Fiat-Schrauber zurückgreifen, der mir zeigte, wie die Türverkleidungen, ohne Schaden anzurichten ausgebaut werden. Und als diese dann ausgebaut waren, wunderte ich mich nicht mehr über den miesen Sound. Dämmung - Fehlanzeige! Lautsprecher - Zwar von Harman-Kardon, aber auf´s nackte Blech geschustert. Also das ganze mit einer Strebe am Außenblech verklebt und dann massig Dämmung (Alubutyl) rein. Das ganze noch mit Dämmpaste bearbeitet, und die Türen schlossen auch ganz plötzlich mit einem satten "Ploppp" und nicht mehr mit einem "Schepper-Schepper". Dann Lautsprecher eingepasst, abgedichtet, Frequenzweichen reingetütelt, 4mm²-LS-Kabel verlegt, Türverkleidung drauf und fertig. An´s RT3 einen Helix AAC ran, Kabel zur Audio System unter dem Fahrersitz, mit dem FS verbunden, und probehalber mal, nach einer groben Einstellung, angeworfen. Wooooow, was für ein Sound!!!!! Echt der Hammer, und das schon ohne Sub! Apropo Sub: den habe ich auf ein Gestell geschustert, das in die Schienen des li. Rücksitz passt. Sitzt echt bombenfest, und ist bei bedarf ruckzuck draussen. Nach dem Einbau aller Komponenten zu meinem Freund, von dem ich, wie oben schon geschrieben, das Zeug habe, und da die Feinabstimmung gemacht. Was soll ich noch sagen, ich hätte nie gedacht, dass aus einem RT3 so ein toller Sound raus kommen kann. Klar wäre es noch besser mit einer neuen HU, doch wie schon geschrieben, mochte ich auf das RT3 nicht verzichten. Ich kann jedem, der mit seinem RT3-Sound nicht zufrieden ist, nur raten, dämmt eure Kiste ordentlich, und baut euch, wenn ihr die Türverkleidungen eh schon weg habt, ein einigermassen gutes FS ein. Ihr werdet es nicht missen wollen. Die Hecklautsprecher habe ich außerdem am RT3 hängen lassen, stören den klang so nicht. und falls doch, einfach abklemmen und fertig.

Noch kurz zum RT3: Es soll 4x18W RMS und 4x35W Musik Leistung haben.

Gruß

Manfred

Hallo,

ich habe auch den Ulysse und ein RT3, das ordentliche Leistungsdaten (Watt) hat.

Was kann ich da sound-mäßig verbessern, ohne hunderte von € auszugeben?

Ich dachte an Lautsprecher austauschen oder ähnliches.

Noch eine Sache, habe gelesen, dass die Bitumenmatten so teuer sind. alternative wäre doch aus dem Baumarkt:

"Bitumen Alu Dichtband - Dichtet alles ab 300 mm"

Rollenlänge: 10 lfm - Breite 300 mm Dicke 1,5 mm (ergibt also 3m²)

z.b. in eb-ay für 25+5,-versand

Zitat:

Original geschrieben von Cube-Rider

Hallo zusammen,

ich hab´s jetzt mit dem schmalen, scheppernden Sound in meinem Ulysse hinter mir. Es war zwar sehr aufwendig, aber es hat sich echt gelohnt. Am schlimmsten war die ganze Dämmerei. Gott sei Dank konnte ich auf einen gelernten Fiat-Schrauber zurückgreifen, der mir zeigte, wie die Türverkleidungen, ohne Schaden anzurichten ausgebaut werden. Und als diese dann ausgebaut waren, wunderte ich mich nicht mehr über den miesen Sound. Dämmung - Fehlanzeige! Lautsprecher - Zwar von Harman-Kardon, aber auf´s nackte Blech geschustert. Also das ganze mit einer Strebe am Außenblech verklebt und dann massig Dämmung (Alubutyl) rein. Das ganze noch mit Dämmpaste bearbeitet, und die Türen schlossen auch ganz plötzlich mit einem satten "Ploppp" und nicht mehr mit einem "Schepper-Schepper". Dann Lautsprecher eingepasst, abgedichtet, Frequenzweichen reingetütelt, 4mm²-LS-Kabel verlegt, Türverkleidung drauf und fertig. An´s RT3 einen Helix AAC ran, Kabel zur Audio System unter dem Fahrersitz, mit dem FS verbunden, und probehalber mal, nach einer groben Einstellung, angeworfen. Wooooow, was für ein Sound!!!!! Echt der Hammer, und das schon ohne Sub! Apropo Sub: den habe ich auf ein Gestell geschustert, das in die Schienen des li. Rücksitz passt. Sitzt echt bombenfest, und ist bei bedarf ruckzuck draussen. Nach dem Einbau aller Komponenten zu meinem Freund, von dem ich, wie oben schon geschrieben, das Zeug habe, und da die Feinabstimmung gemacht. Was soll ich noch sagen, ich hätte nie gedacht, dass aus einem RT3 so ein toller Sound raus kommen kann. Klar wäre es noch besser mit einer neuen HU, doch wie schon geschrieben, mochte ich auf das RT3 nicht verzichten. Ich kann jedem, der mit seinem RT3-Sound nicht zufrieden ist, nur raten, dämmt eure Kiste ordentlich, und baut euch, wenn ihr die Türverkleidungen eh schon weg habt, ein einigermassen gutes FS ein. Ihr werdet es nicht missen wollen. Die Hecklautsprecher habe ich außerdem am RT3 hängen lassen, stören den klang so nicht. und falls doch, einfach abklemmen und fertig.

Noch kurz zum RT3: Es soll 4x18W RMS und 4x35W Musik Leistung haben.

Gruß

Manfred

Hab bei mir auch mit Bitumenpaste gedämmt. 8kg Material für gerade mal 30€... das Auto hat dafür den ganzen Sommer wie eine Baustelle gestunken ;)

Ich weiß alle wollen super tollen Sound am besten für unter 100€ und das gibt's!!! Aber nicht fürs Auto ;) Kopfhörer oder PC Systeme sind ganz ok um das Geld.

Mein Tipp: Rolle Alubutyl. Kein besonderes erhitzen mehr notwendig, eine Rolle reicht aus für beide Türen, keine Klangunterschiede zwischen Sommer und Winter und es ist für diesen Anwendungsbereich gedacht. Ich für meinen Teil würde mir nichts mehr ausm Baumarkt als Türdämmung zweckentfremden, aber ich kann dir nicht meinen eigenen Lernweg aufzwingen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen