ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Optima GT - Wartungsintervall 2.0 T-GDI

Optima GT - Wartungsintervall 2.0 T-GDI

Kia Optima 2 (JF)
Themenstarteram 28. März 2017 um 6:37

Sagt mal. Nervt euch der 10.000km Serviceintervall nicht?

 

Da müsste ich im Jahr ja 2x...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Killed_in_Action schrieb am 22. Juli 2017 um 16:06:13 Uhr:

1. Kostet der Skoda mehr, so dass man sich wegen ein paar mehr Euro für die Wartung nicht ins Hemd machen muss.

Wie ich bereits schrieb: Kia, Hyundai & Co. mögen einen niedrigeren Listenpreis oder Hauspreis haben - aber im Leasing sind sie trotzdem teuerer. Zusätzlich zu den höheren Wartungskosten. Und in dieser Preisklasse / PS-Klasse wird oft geleast.

Was natürlich kein Grund sein muß, sich gegen einen Optima GT zu entscheiden - es gibt ja auch Leute, die wählen andere teure Autos, obwohl es auch günstigere gäbe.

Beim Kauf sieht das dann aber nochmal anders aus (wobei ich es da immer schwer finde, zukünftige Wertverluste zu vergleichen)

 

Zitat:

2. Was diskutieren wir hier über einen Skoda ??? Vollkommen uninteressant.

Wieso?

Genauso wie ich mir als bisheriger (u.a.) Skoda Fahrer auch andere Marken / Fahrzeuge (Kia, Hyundai, Opel, ...) anschaue und für mich bewerte, kann das doch auch ein Kia-Fahrer / Interessent machen - oder haben die einen heiligen Eid geschworen, nie über den Tellerrand zu schauen?

Insofern sollte man doch auch Inspektionskosten mit anderen, gleichartigen (in Bezug auf die Technik) Fahrzeugen vergleichen dürfen ...

Zitat:

Eine Bemerkung noch dazu. Wer sich über Wartungskosten aufregt, sollte sich einen Tesla kaufen. Der kostet zwar mehr, aber er hat keine Wartungskosten :D

Und von was träumst du nachts? ;-)

https://www.tesla.com/de_DE/support/maintenance-plans

 

64 weitere Antworten
Ähnliche Themen
64 Antworten

Zitat:

@206driver schrieb am 22. Juli 2017 um 09:26:50 Uhr:

Zitat:

@6502 schrieb am 22. Juli 2017 um 00:20:10 Uhr:

Oh Gott... das sind ja Zahlen....

Bei eine Superb TSI mit 4x4 und 280 PS bietet mir Skoda (als Firmenkunde mit 1 Fahrzeug Abnahme) ein Wartungs- und Verschleißpaket für 30 EUR/Monat an - bei 30.000 km/Jahr und 3 Jahren Laufzeit.

Das wären dann 1.080 EUR für 3 Jahre und 90.000 km ...

Man muss ja nicht nur das Geld betrachten, sondern auch was man dafür bekommt. Welches Wartungsintervall hat der Skoda denn? Die Internetseite schweigt sich dazu aus. Laut Motul Ölberater gibt es zwei Möglichkeiten: 15tkm / 12 Monate oder 30tkm / 24 Monate.

Wenn hier das längere Intervall greift, dann sind die Servicekosten ja nur günstiger, weil weniger Wartungen gemacht werden.

Ist auch wichtig wie viel man fährt, wenn man nur einmal im Jahr hin muss, dann ist Kia günstiger. Fährt man viel dann ist es vermutlich Skoda. im Paket von 2259 € sind 7 Warungen beinhaltet.

Bloß wenn ich mir einen Superb so ausstatten würde wie den Optima GT dann muss ich aber auch den Kaufpreis einkalkulieren der viel höher ist. Aber das ist off topic, somit will ich diese Diskussion hier nicht starten nur als Anregung geben.

Zitat:

@206driver schrieb am 22. Juli 2017 um 09:26:50 Uhr:

Zitat:

@6502 schrieb am 22. Juli 2017 um 00:20:10 Uhr:

Oh Gott... das sind ja Zahlen....

Bei eine Superb TSI mit 4x4 und 280 PS bietet mir Skoda (als Firmenkunde mit 1 Fahrzeug Abnahme) ein Wartungs- und Verschleißpaket für 30 EUR/Monat an - bei 30.000 km/Jahr und 3 Jahren Laufzeit.

Das wären dann 1.080 EUR für 3 Jahre und 90.000 km ...

Man muss ja nicht nur das Geld betrachten, sondern auch was man dafür bekommt. Welches Wartungsintervall hat der Skoda denn? Die Internetseite schweigt sich dazu aus. Laut Motul Ölberater gibt es zwei Möglichkeiten: 15tkm / 12 Monate oder 30tkm / 24 Monate.

Wenn hier das längere Intervall greift, dann sind die Servicekosten ja nur günstiger, weil weniger Wartungen gemacht werden.

Normalerweise läuft das im VW-Konzern heutzutage nach "Bordcomputer". Der meldet sich, wenn Wartung und/oder Ölwechsel erforderlich ist. Spätestens dann nach 30 TKM oder 24 Monaten. Eher aber früher, bei solchen PS Leistungen und der damit verbundenen Motivation zur resourcenschonenden Fahrweise ... ;-)

Aber: Das tatsächliche Wartungsintervall kann einem bei diesem Modell (Leasing mit monatl. Leasingrate und monatl. Rate für Wartung & Verschleiß) egal sein. Ich zahle ja einen Festpreis - egal ob sich das Auto nach 12, 18 oder 24 Monaten meldet. Lediglich der persönliche Aufwand wäre bei kleineren Intervallen höher (Terminvereinbarung / Organisation des Hinbringens / Abholens / Leihwagens).

 

Die Raten (Kosten) für diese Wartungs- und Verschleißpakete sind übrigens der vereinbarten Fahrleistung des Leasingvertrags angepasst. In meinem Fall waren es 30.000 km/Jahr. Würde ich mit mehr km/Jahr leasen, wäre auch die Wartzungspaketrate höher (weil Skoda halt damit rechnet, daß ich bei 50.000 km/Jahr öfters zum Service muß). Umgekehrt wird sie dann halt günstiger.

 

---> Es ist also kein Modell wie bei Kia, wo man eine bestimmte Anzahl an Wartungen zum Festpreis kauft - sondern man zahlt pro Nutzungsdauer/Laufleistung.

 

Zitat:

@Angeljoks schrieb am 22. Juli 2017 um 11:32:08 Uhr:

Bloß wenn ich mir einen Superb so ausstatten würde wie den Optima GT dann muss ich aber auch den Kaufpreis einkalkulieren der viel höher ist.

Das stimmt. Genauso umgekehrt muß man aber bei einem (in der Anschaffung) günstigeren Fahrzeug auch schauen, ob man nachher bei der Wartung oder was anderem (Wertverlust ist da immer ein Thema) drauflegt . Einen Bugatti Veyron z.B. bekommt man ja relavtiv günstig ... aber die vorgeschriebene Wartung würde einen dann arm machen ... ;-)

 

Die von mir genannten Wartungs-Pakete mit ihren Pauschalpreisen gelten meines Wissens nach übrigens bei Leasing. Ob es sowas auch beim Kauf eines Skoda gibt, weiß nicht nicht. Allerdings bewegen wir uns beim Optima GT vermutlich in einer Größen/PS/Preisklasse, die am häufigsten von gewerblichen Kunden gefahren wird (?) - und hier gibt es evtl. häufiger Leasing als Barkauf (?). Insofern müsste man nicht die Listenpreise oder rabattierten Listenpreise vergleichen, sondern die Leasingfaktoren und die Nebenkosten (wie Wartung).

Und genau hier wird man bei Skoda trotz eines höheren Listenpreises vermutlich weniger zahlen müssen. Ich habe gerade einen Octavia rechnen lassen, einen Hyundai i30 und einen Opel Astra - und trotz höherem BLP des Octavia waren die Alternativen am Ende teurer (Der Hyundai i30 war Liste 4.000 EUR günstiger - aber in der reinen Leasingrate ca. 40 EUR teurer pro Monat ... schade, schönes Auto!)

 

Das finanzielle ist das eine - das technische ist das andere:

Warum muß das eine Fahrzeug alle 30.000 km zur Wartung, das andere alle 10.000?

(wohlgemerkt: beides Benziner, gleiche PS-Klasse)

Der Kia GT 2.0 T-GDI benötigt auf Grund des kurzen Intervalls mehr Wartungen (bezogen auf 80-90tkm), aber die Wartung an sich ist günstiger als bei Skoda.

Zitat:

@206driver schrieb am 22. Juli 2017 um 15:36:41 Uhr:

Der Kia GT 2.0 T-GDI benötigt auf Grund des kurzen Intervalls mehr Wartungen (bezogen auf 80-90tkm), aber die Wartung an sich ist günstiger als bei Skoda.

Hm .... "Angeljoks" schrieb doch:

Ja, die Wartung ist alle 10.000 km wir fahren aber 20.000 km im Jahr, also brauche ich die Daten bis 80.000 km. Für 80.000 km sind es 2.230 € brutto.

--> 2.230 / 8 = 278,50 EUR pro 10.000 km beim Optima

Ich zahle beim Superb bei 30.000 km / Jahr: 30 EUR netto / Monat = 35,7 brutto ---> 428,40 Brutto pro Jahr (und somit für 30.000 km)

--> 428,40 / 3 = 142,80 EUR pro 10.000 km beim Superb

(wäre bei "Angeljoks" 20.000 km/Jahr sogar noch weniger, weil meine Wartungspauschale ja für 30.000 km/Jahr ist)

 

Zitat:

@Angeljoks schrieb am 22. Juli 2017 um 11:32:08 Uhr:

Bloß wenn ich mir einen Superb so ausstatten würde wie den Optima GT dann muss ich aber auch den Kaufpreis einkalkulieren der viel höher ist. Aber das ist off topic, somit will ich diese Diskussion hier nicht starten nur als Anregung geben.

Damit hast Du gleich zweimal Recht.

1. Kostet der Skoda mehr, so dass man sich wegen ein paar mehr Euro für die Wartung nicht ins Hemd machen muss.

2. Was diskutieren wir hier über einen Skoda ??? Vollkommen uninteressant.

Eine Bemerkung noch dazu. Wer sich über Wartungskosten aufregt, sollte sich einen Tesla kaufen. Der kostet zwar mehr, aber er hat keine Wartungskosten :D

Zitat:

@6502 schrieb am 22. Juli 2017 um 15:43:50 Uhr:

Zitat:

@206driver schrieb am 22. Juli 2017 um 15:36:41 Uhr:

Der Kia GT 2.0 T-GDI benötigt auf Grund des kurzen Intervalls mehr Wartungen (bezogen auf 80-90tkm), aber die Wartung an sich ist günstiger als bei Skoda.

Hm .... "Angeljoks" schrieb doch:

Ja, die Wartung ist alle 10.000 km wir fahren aber 20.000 km im Jahr, also brauche ich die Daten bis 80.000 km. Für 80.000 km sind es 2.230 € brutto.

--> 2.230 / 8 = 278,50 EUR pro 10.000 km beim Optima

Ich zahle beim Superb bei 30.000 km / Jahr: 30 EUR netto / Monat = 35,7 brutto ---> 428,40 Brutto pro Jahr (und somit für 30.000 km)

--> 428,40 / 3 = 142,80 EUR pro 10.000 km beim Superb

(wäre bei "Angeljoks" 20.000 km/Jahr sogar noch weniger, weil meine Wartungspauschale ja für 30.000 km/Jahr ist)

Ganz genau. Offensichtlich hast du mich da falsch verstanden. Bezogen auf die jeweilige Wartung ist Kia günstiger. 278,50€ beim Kia und 428,40€ beim Skoda mit 30tkm Intervall.

Zitat:

@Killed_in_Action schrieb am 22. Juli 2017 um 16:06:13 Uhr:

1. Kostet der Skoda mehr, so dass man sich wegen ein paar mehr Euro für die Wartung nicht ins Hemd machen muss.

Wie ich bereits schrieb: Kia, Hyundai & Co. mögen einen niedrigeren Listenpreis oder Hauspreis haben - aber im Leasing sind sie trotzdem teuerer. Zusätzlich zu den höheren Wartungskosten. Und in dieser Preisklasse / PS-Klasse wird oft geleast.

Was natürlich kein Grund sein muß, sich gegen einen Optima GT zu entscheiden - es gibt ja auch Leute, die wählen andere teure Autos, obwohl es auch günstigere gäbe.

Beim Kauf sieht das dann aber nochmal anders aus (wobei ich es da immer schwer finde, zukünftige Wertverluste zu vergleichen)

 

Zitat:

2. Was diskutieren wir hier über einen Skoda ??? Vollkommen uninteressant.

Wieso?

Genauso wie ich mir als bisheriger (u.a.) Skoda Fahrer auch andere Marken / Fahrzeuge (Kia, Hyundai, Opel, ...) anschaue und für mich bewerte, kann das doch auch ein Kia-Fahrer / Interessent machen - oder haben die einen heiligen Eid geschworen, nie über den Tellerrand zu schauen?

Insofern sollte man doch auch Inspektionskosten mit anderen, gleichartigen (in Bezug auf die Technik) Fahrzeugen vergleichen dürfen ...

Zitat:

Eine Bemerkung noch dazu. Wer sich über Wartungskosten aufregt, sollte sich einen Tesla kaufen. Der kostet zwar mehr, aber er hat keine Wartungskosten :D

Und von was träumst du nachts? ;-)

https://www.tesla.com/de_DE/support/maintenance-plans

 

@6502:

 

Der Skoda ist hier genau so uninteressant, wie Wartungsverträge bei irgendwelchen Firmenleasing Verträgen, da diese keinen Einfluss auf die Wartungskosten beim Kia Optima GT haben. Es ändert also nichts wenn Hersteller A andere Angebote macht als Hersteller B.

 

Zum Tesla: Wartungen sind nicht vorgesehen, nicht vorgeschrieben und haben keinen Einfluss auf die Garantie.

Aber lass uns nun nicht noch von Skoda über Tesla abdriften.

Um aber auch zum Thema zurück zu kommen.

Nachdem ich heute mal ein wenig ausgiebiger mit den Wartungsvorgaben des Optima auseinander gesetzt habe ist mit aufgefallen, dass der Wartungsaufwand (abgesehen vom kurzen Intervall) recht gering ist. Die meisten Wartungen bestehen im Grunde nur aus einem Ölwechsel und einer leichten Sichtprüfung. Daher können die hier gezeigten Einzelpreise schon sehr gut hinkommen.

Mein Vergleich zu unserem alten Venga passt da nicht, weil dort viel mehr pro Wartung abgearbeitet werden muss.

@ killed in Action

 

Danke, dass Du Dich noch einmal genauer mit dem Thema beschäftigt hast. Du hast ja selbst einen, so dass Du sicherlich noch Deine Erfahrungen mitteilen wirst.

@Angeljoks:

Nach Aussage von Kia Deutschland gibt es keine Wartungspakete mehr. Dies soll diesen Monat noch durch die Kia Flat ersetzt werden. Ob dabei ein Pauschalbetrag berechnet wird, oder eine monatliche Rate wurde noch nicht verraten. Vermutlich könnte es beides geben, da Kia auch mit einer eigenen Bank an den Start geht, könnte es ähnliche Angebote wie bei der Ford Flatrate geben.

Abwarten, es wird spannend :D

@Killed_in_Action

Das ist ja interessant, denn die Wartungspaketkostenliste - die ich ja hier schon eingestellt habe - ist die Aufstellung zu der seit 1.7.2017 geltenden Flatrate. Diese kann momentan als Einmalzahlung oder auf eine Finanzierung umgerechnet werden. Also bei einer z. B. 5-jährigen Finanzierung wird dann eben die Wartungsflat die man möchte (z. B. 7-Jahresflat für 2.259 € : 5 : 12 = 37,65 €) auf die Finanzierungrate aufgeschlagen.

 

Hm ... wenn aber Kia plant, eigene Finanzierungen anzubieten lohnt es sich vielleicht noch ein bisschen zu warten. Aber wer weiß, wann das kommt.

 

Hattest Du bei Kia Deutschland angerufen? Die müssten doch eigentlich wissen, dass diese Flat bereits seit 1.7. aktiv ist.

Ja, das waren die Informationen von Kia Deutschland. Wusste nicht dass es die bereits gibt.

 

Hab da nochmal drüber nachgedacht. Es muss ja eine Laufzeit und eine vereinbarte Laufleistung geben. 37,65€ für 5 Jahre wäre dann ja zu teuer, müssten so um die 27€ sein bei 7 Jahren, aber das geht natürlich nur bei 70.000 km. Sonst würdeja jemand wie Du für das Geld 14 mal in die Werkstatt kommen, das wäre ein schlechtes Geschäft für Kia.

Ich habe mir das übrigens mal von meinem Händler rechnen lassen und der käme wirklich nicht mit Einzelpreisen hin, die Flatrate wäre billiger.

Macht ja auch Sinn die Flatrate billiger zu machen, zwar verdient die Werkstatt nicht so viel, bindet aber den Kunden. Hat alles Vor- und Nachteile.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Optima GT - Wartungsintervall 2.0 T-GDI